You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Matthias

Intermediate

  • "Matthias" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 239

Location: Malsch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 76

  • Send private message

1

Monday, March 28th 2016, 6:00pm

Technikbecken für Triton-Methode

Hallo,

ich bin gerade am überlegen, ob ich für mein neues Becken die Triton-Methode anwende.

Das neue Hauptbecken hat die Maße 140x70x60cm(588l), der Besatz soll hauptsächlich aus SPS-Korallen bestehen.
Das Technikbecken soll 100x40x40cm groß werden.
Meint ihr die Größe reicht vom Technikbecken?
Es muß ja bei Stromausfall das Wasser vom Hauptbecken aufnehmen können!

Das Technikbecken wird bei der Triton-Methode in drei Kammern aufgeteilt!

- 1. Kammer Algenrefugium würde ich 42cm lang, 40cm breit und hoch? Das Algenrfugium soll ja bei 10% vom Hauptbecken liegen.
- 2. Kammer = Abschäumer( Wahrscheinlich Bubble Magus Curve 9) und Fließbettfilter, 40x40xHöhe?
- 3. Kammer = RF-Pumpe, 18x40xHöhe?

Könnte man so die Einteilung realisieren?
Die Höhe von den Trennscheiben macht mir noch ein wenig Kopfzerbrechen ?(
Wie ist eure Erfahrung mit der Höhe der Trennscheiben das Becken steht im Wohnzimmer, und soll deshalb so leise wie möglich sein!

Freue mich auf eure Tipps :thumbsup:

Gruß, Matthias

Toaster

Trainee

Posts: 115

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 46

  • Send private message

2

Monday, March 28th 2016, 8:57pm

Hallo Matthias,

Ich plane auch gerade ein Becken nach Triton und habe in meinem Technikbecken nur 2 Kammern. Einmal Algenrefugium und einmal Abschäumer, RFP und Filter für Aktivkohle und Phosphatabsorber. Habe das so gemacht, um mehr Platz für das Refugium zu haben, denke auch, dass die dritte Kammer für die RFP nur dafür da wäre, damit die Bläschenbildung reduziert wird, da der Weg zur RFP länger ist.... ( Bitte korrigieren, falls das Falsch ist )

Ich habe ein 60x40x40 Technikbecken mit Trennscheibe in der Mitte.

Man sollte schon Versuchen so etwa 10% Refugium zu schaffen, würde dann lieber die letzte Kammer weg lassen, wenn sie zu klein wird, ist sie ja auch schnell leergepumpt, bei 10facher Umwälzung.


Der Wasserstand in deiner Kammer ist ja auch etwa nur halb hoch, oder? Dann reichen deinen Angaben für das Refugium nicht. Obwohl ich nicht weiß, ob man bei Triton so rechnen kann, oder nur die Maßen zählen und Abweichungen mit eingeplant sind, was den Wasserstand betrifft.


Gruß Alina
Becken: 90 x 55 x 65 , Beleuchtung: Onescape NextOne Eighty , AS: Nyos Quantum 120 , RFP: Royal Exclusiv Red Dragon 3 Speedy 80W, Strömung :Rossmont MX9800
Versorgung: Triton
=> Alina's Traumbecken

This post has been edited 2 times, last edit by "Toaster" (Mar 28th 2016, 9:06pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,025

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7533

  • Send private message

3

Tuesday, March 29th 2016, 11:11am

denke auch, dass die dritte Kammer für die RFP nur dafür da wäre, damit die Bläschenbildung reduziert wird, da der Weg zur RFP länger ist....

nicht ganz. das macht man damit in den anderen kammern der wasserstand gleich bleibt. gerade für einige abschäumer wichtig.
die rückförderkammer wäre die wo der wasserstand schwankt und die sensoren für die nachfüllanlage installiert werden müssen.

also würde ich schon 3 kammern empfehlen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

MoonPie

Beginner

Posts: 85

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Tuesday, March 29th 2016, 12:08pm

Würde auch mit 3 Kammern arbeiten .
Der AS braucht im Idealfall gleich bleibenden Wasserstand und die Algen sollten wegen Ansaugung nicht in der RFP Kammer liegen .

Idealerweise sind die Algen auch noch im Bypass um so eine geringere Durchströmung zu gewährleisten. Machen aber meines Wissens nach die wenigsten und ob die Effizienz dadurch besser wird kann man sich auch streiten .

LG
Michael

Toaster

Trainee

Posts: 115

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 46

  • Send private message

5

Tuesday, March 29th 2016, 4:19pm

Ok. Das der AS einen konstanten Wasserstand braucht macht schon Sinn. Sind denn die Schwankungen so extrem, dass man AS und RFP nicht in der gleichen Kammer betreiben kann? Dann müsste ich auch nochmal umdenken und mir eventuell noch einen Trennscheibe einkleben.....

Und wie ist das dann mit der letzten Kammer für die RFP, wenn man die nun sehr klein dimensionieren muss, wird die dann nicht schnell leer gepumpt?

Und wenn ich nur eine Kammer für beides habe, wo installiere ich dann die Sensoren für die Nachfüllanlage???? Klappt das denn da nicht, weil der Wasserstand da gleich bleibt.( Jetzt bin ich echt ein wenig verwirrt.. sorry ) :dash:

Das man die Algen und die RFP nicht in der gleichen Kammer hat,ist schon klar :D

Vielleicht solltest du dann mal direkt bei Triton nachfragen, ob dein Technikbecken so OK ist. Das werde ich dann wohl auch nochmal machen.
Becken: 90 x 55 x 65 , Beleuchtung: Onescape NextOne Eighty , AS: Nyos Quantum 120 , RFP: Royal Exclusiv Red Dragon 3 Speedy 80W, Strömung :Rossmont MX9800
Versorgung: Triton
=> Alina's Traumbecken

This post has been edited 1 times, last edit by "Toaster" (Mar 29th 2016, 4:23pm)


Matthias

Intermediate

  • "Matthias" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 239

Location: Malsch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 76

  • Send private message

6

Tuesday, March 29th 2016, 5:06pm

Hallo,

@Alina, ich glaube dass einige ihrTechnikbecken mit nur zwei Kammern betreiben!
Die dritte Kammer ist wirklich nur da, damit in der AS-Kammer der Wasserstand konstant bleibt.
Aber wenn du mit leichten Schwankungen leben kannst sind auch zwei Kammern OK.

Wie Groß ist dein Hauptbecken?

Vielleicht können sich noch ein paar Experten wegen der Höhe von den Trennscheiben melden, wäre echt Klasse!!!

Gruß, Matthias

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Tuesday, March 29th 2016, 5:10pm

Wenn man einen ordentlichen Nachfüllsensor hat, dann geht das auch mit Abschäumer und RFP in einem Abteil. Der muss dann aber auch zuverlässig arbeiten. Meine Technikbecken sind so aufgebaut, weil ich sonst nicht alle Filter dort einstellen kann.

Gruß
Sandy

MoonPie

Beginner

Posts: 85

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Thursday, March 31st 2016, 12:24pm

Hallo ,

Die Schwankungen kannst du dir sehr leicht ausrechnen . Wie viel Wasser verdunstet bei dir bis du das nächste mal auffüllst ? Damit kannst du dir ja mit den Maßen des letzten Abteils den Höhenunterschied ausrechnen .

Alternative wäre eine Nachfüllanlage permanent laufen lassen. Würde ich aber definitiv von abraten da der Schwimmer schnell mal stecken bleibt .
Meine Nachfüllanlage läuft rein manuell über einen Kippschalter . Damit füll ich morgens und Abends auf während ich daneben stehe .
Höhenunterschied sind da schon mehrere Zentimeter.

Würde definitiv schauen das du den Wasserstand bei dem AS konstant hältst. Kannst du später bereuen.
Gibt zwar AS denen der schwankende Wasserstand wenig ausmacht aber ich behaupte das die meisten Hersteller von konstantem Wasserstand ausgehen .


LG,
Michael

Toaster

Trainee

Posts: 115

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 46

  • Send private message

9

Thursday, March 31st 2016, 8:27pm

Hallo,
@ Matthias. Also mein Hauptbecken hat 320 Liter, und mein Algenrefugium ist 30x30x40 (bzw..30 cm ist meine Trennscheibe hoch)

@Sandy. Ich hab das AM Refill System zum Nachfüllen von Osmose Wasser. Wie sind da so die Erfahrungen? Arbeitet der Nachfüllsensor zuverlässig?

@ Michael. Ich habe mein Becken ja noch nicht gestartet, weil ich noch auf die Next One Eighty warte, weiß also noch nicht, wie viel denn so verdunstet..

Gruß Alina
Becken: 90 x 55 x 65 , Beleuchtung: Onescape NextOne Eighty , AS: Nyos Quantum 120 , RFP: Royal Exclusiv Red Dragon 3 Speedy 80W, Strömung :Rossmont MX9800
Versorgung: Triton
=> Alina's Traumbecken

This post has been edited 1 times, last edit by "Toaster" (Mar 31st 2016, 8:30pm)


MoonPie

Beginner

Posts: 85

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Thursday, March 31st 2016, 9:30pm

Hallo Alina,

Achso dachte es wäre schön gestartet. Wenn es noch trocken steht spricht doch nichts dagegen eine zweite Scheibe einzukleben, oder ?
Wie gesagt würde ich es schon wegen dem gleich bleibendem Wasserstand machen . Das Gefälle von Kammer 2 zu Kammer 3 muss dann auch gar nicht groß sein , bzw sollte auch gar nicht da du sonst wieder Blasen kriegst .
Welchen AS hast du überhaupt? Hatte schon zwei namenhafte AS die aber bei mir Blasen erzeugt haben . Wenn auch nicht viel. Im normalen Betrieb mit 3 Kammern hab ich das gar nicht bemerkt , da davon nichts im Becken landete . Wenn man aber mal für eine Stunde die RFP in die AS Kammer gestellt hat war plötzlich Schneegestöber im Hauptbecken...

Die Nachfüllanlage kenn ich nicht . Wenn sie aber mit Schwimmer arbeitet würde ich mich nie 100 prozentig darauf verlassen. Die können immer mal hängen bleiben !

LG
Michael

Toaster

Trainee

Posts: 115

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 46

  • Send private message

11

Friday, April 1st 2016, 10:00am

Hallo Michael,

Nein, eigentlich spricht nichts dagegen. Hab dann halt nur nicht so viel Platz im Technikbecken. Ich bin wegen der 3 Kammer nur verwirrt, weil ich nochmal geschaut habe, wie Triton das so handhabt. Bei Triton hat man eine Trennscheibe, die nach unten hin 4-5 cm offen ist, also sind ja eigentlich die Kammern nicht wirklich getrennt, in dem Sinne, sondern es werden wirklich nur die Bläschen abgefangen.... Sprich Wasserstand sollte nicht anders sein, als ohne?

Als AS hab ich den Nyos Quantum 120.

Ich werde wohl bei Triton nochmal direkt nachfragen, ob das so geht, aber ich denke, die werden mir auch zu einer Trennscheibe raten, da die ihre Technikbecken ja auch so konzipieren.

Gruß Alina
Becken: 90 x 55 x 65 , Beleuchtung: Onescape NextOne Eighty , AS: Nyos Quantum 120 , RFP: Royal Exclusiv Red Dragon 3 Speedy 80W, Strömung :Rossmont MX9800
Versorgung: Triton
=> Alina's Traumbecken

Matthias

Intermediate

  • "Matthias" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 239

Location: Malsch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 76

  • Send private message

12

Friday, April 1st 2016, 3:32pm

Hallo,

beleuchtet ihr das Algenrefugium mit LED oder mit einer Leuchtstofflampe (T5)?
Triton empfiehlt ja T5-Röhren meines Wissen's!

Welche Lampen benutzt ihr so?

Gruß
Matthias

Toaster

Trainee

Posts: 115

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 46

  • Send private message

13

Friday, April 1st 2016, 3:49pm

Ja, Triton empfiehlt T5, ich nutze allerdings ne LED Lampe von Beams Work. Mal sehen, wie die Algen darunter wachsen, sollte aber auch ihren Dienst tun.


Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk
Becken: 90 x 55 x 65 , Beleuchtung: Onescape NextOne Eighty , AS: Nyos Quantum 120 , RFP: Royal Exclusiv Red Dragon 3 Speedy 80W, Strömung :Rossmont MX9800
Versorgung: Triton
=> Alina's Traumbecken

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 27,802 Clicks today: 60,215
Average hits: 22,425.21 Clicks avarage: 52,108.53