You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Shakedown

Beginner

  • "Shakedown" started this thread

Posts: 10

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Sunday, September 20th 2015, 7:45pm

Endlich soll es salzig werden - Nanoriff geplant

Hallo, liebe Forumsmitglieder!

Mein Name ist Julia, ich wohne in der Nähe des Chiemsee und liebäugle seit etwa 5 Jahren mit dem salzigen Element. Letztes Jahr war es schon fast so weit, ein geplanter Umzug für das Jahr darauf hat mich jedoch davon Abstand nehmen lassen. Aus beruflichen Gründen müssen mein Mann und ich für die nächsten Jahre getrennte Wohnsitze führen, jeder in einer eigenen kleineren Wohnung. Mein Mann hat die 200 l Süßwasser mitgenommen, mein 54 l Garnelenbecken musste ich aufgeben, da ich vorübergehend in einer Mini-Dienstwohnung hause, in der das Betreiben eines Aquariums nicht gestattet ist. Das Becken an sich besitze ich noch. Auch wenn mir die Nano Cubes mit der gebogenen Scheibe wahnsinnig gut gefallen, so ist es doch vermutlich günstiger und vernünftiger das schon vorhandene Becken zu betreiben (sobald ich eine eigene Wohnung gefunden habe).

Vorhanden wäre also:
- ein 54 l Becken
- selfmade Unterschrank sowie selfmade Beleuchtungsaufhängung
- Heizstab
- Eheim Rucksackfilter
- UVC Klärer

Die genauen techn. Daten hab ich nicht parat, die Sachen sind dzt. alle eingelagert.

Denkt ihr, ich kann das Zeug noch sinnvoll weiterbenutzen? Ein Rucksackfilter scheint ja nicht so ungewöhnlich zu sein. Die Beleuchtung könnte ich mit etwas Bastelei bestimmt auch auf LED umrüsten, bisher waren 3 bzw 4 18 Watt Röhren verbaut. Ich würde durch das Recyclen meiner Ausstattung gerne etwas Geld sparen.

Als Besatz wären lediglich Einsiedler, höchstens noch ein Knallkrebs/Grundel-Paar geplant.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mit ein paar Tipps zur Seite stehen könntet!

Liebe Grüße,
Julia

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

2

Sunday, September 20th 2015, 8:51pm

Hallo Julia,

Becken, Unterschrank und Heizer kannst du natürlich noch nutzen.
Weniger sinnvoll wird der Eheim-Filter sein, es sei denn, er arbeitet mit einem Oberflächenabzug.
Und den UV-Klärer wirst du wohl auch nicht brauchen bei dem geplanten Besatz.

Grüße
Ingrid

DerMichl

Moderator

Posts: 3,226

Location: Rosstal (nähe Nürnberg)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 390

  • Send private message

3

Monday, September 21st 2015, 12:30am

Hallo Julia,

...viel Spass bei uns...
Grüße

Michl

Mirado

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,772

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 377

  • Send private message

4

Monday, September 21st 2015, 2:09am

Liebe Julia,

ich nehme das mal als Motto "neue User stellen sich vor" und somit natürlich auch von mir ein ganz herzliches Willkommen hier und einen lieben Gruß von einem Nachtschwärmer aus Belgien,

Susi

:EVERYD~16:
Komm, wir essen, Opa.
Komm, wir essen Opa
Satzzeichen können Leben retten ;-) :3_small30:

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    info.dtcms.flags.de

Posts: 822

Location: Trier

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 288

  • Send private message

5

Monday, September 21st 2015, 2:37am

Hallo Julia,

fang doch ganz einfach und ohne viel Schnickschnack an. Du kannst dann mit der Zeit anspruchsvoller werden.

Das Aquarium und den Heizstab kannst, wie Ingrid schon geschrieben hat, behalten. Den stellst erst mal auf 25grad ein. Das Aquarium kannst entweder gleich so auf eine ebene Platte stellen oder eine dünne Mosgummimatte drunter legen. Ich würde dir einen kleinen Eiweißabschäumer empfehlen den du als hangon außen an dein Aquarium anhängst. Eine kleine Strömungspumpe z.b. von Koralle um genug Strömung zu haben. Zuletzt noch eine Lampe für Meerwasser. Da du klein anfangen möchtest reicht eine Lampe mit 0,5-0,7 W/l. Das sollte reichen um als Einsteiger zu beginnen und Korallen zu halten die nicht sehr anspruchsvoll sind. Also, Weichkorallen, Anemonen, Scheibenkorallen usw..

Dazu noch ein paar kleine Lebende Steine die du schön aufhäufen kannst damit du Platz zum präsentieren der Korallen hast. Etwas Korallenbruch oder lebenden Sand (1-2 cm Höhe) um die Steine geben und das Becken mit natürlichem Meerwasser oder angemischtem Meersalz füllen.

Das sollte erst mal reichen um anzufangen.

Für die regelmäßige Reinigung und den regelmäßigen Wasserwechsel empfehle ich einen Scheibenmagneten, eine Spindel um den Salzgehalt zu messen, ein Termometer was du sicher auch noch hast und eine Möglichkeit Osmosewasser herzustellen oder zu besorgen um das verdunstete Wasser aufzufüllen und Meerwasser zum Wasserwechsel herzustellen. Ich empfehle, anders wie in manchen Aquarienbüchern beschrieben, kein Leitungswasser zu benutzen.

Weitere Anschaffungen mit der Zeit sind dann Wassertests und bei Bedarf eine Hand voll Literatur und bei längerer Abwesenheit eine kleine Nachfüllanlage um das verdunstete Wasser automatisch auffüllen zu lassen. So kannst auch mal mehrere Tage abwesend sein.

Viel Spaß

Shakedown

Beginner

  • "Shakedown" started this thread

Posts: 10

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Tuesday, September 22nd 2015, 11:41am

Ich danke euch ganz herzlich für die nette Begrüßung!

Ich hab "Riffaquaristik für Einsteiger" von Daniel Knop gelesen, das ist aber schon etwas her, das Buch ist gemeinsam mit einem anderen, dessen Titel partout nicht mehr einfallen will, ebenfalls eingelagert. Gerade hab ich mir noch "Das Meerwasseraquarium" von Dieter Brockmann als Ebook runtergeladen, das werde ich heute anfangen durchzunehmen.

Moosgummiunterlage hab ich sowieso, Abschäumer und Pumpe (eine reicht?) müsste ich mir noch besorgen, mit der Beleuchtung (0,5-0,7 W/l gelten aber nicht für LED, oder?) muss ich noch schauen. Möchte wie gesagt die selbstgebaute Aufhängung benutzen. Wäre es besser das Aquarium mit Abdeckung zu betreiben, damit weniger verdunstet? Oder bekomm ich dann automatisch ein Temperaturproblem (Überhitzung)? Eine Osmoseanlage wollte ich mir sowieso zulegen.

Lebendgestein sollte kein Problem sein, es gibt wohl 3 Riffaquaristikgeschäfte innerhalb von einer Stunde Fahrzeit in der Umgebung. 8 Kilogramm Gestein wären ok?

Naja, in erster Linie brauch ich jetzt wohl erst mal eine Wohnung, ohne bleibt es nur beim Theoretisieren. :D

LG,
Julia

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

7

Tuesday, September 22nd 2015, 1:41pm

Hallo Julia,

wenn du eine Grundel mit Knallkrebs einsetzen willst, wäre eine Abdeckung sehr wichtig, weil diese Fische enorm spring- bzw. fluchtfreudig sind.
Alternativ ginge auch ein Kranz als Springschutz.

Wenn du das Becken abdeckst, verdunstet zwar wenig Wasser, aber du wirst eine Aussparung für den Abschäumer machen müssen. Wie die Temperatur dann sein wird, hängt von deiner Wohnung und von der Wärmeabstrahlung der Beleuchtung ab.

8 Kilo Steine erscheint mir etwas viel. Achte darauf, poröse, strukturierte Steine zu bekommen, dann sollten 5-6 Kilo reichen. Es muss ja noch Platz für Korallenwachstum bleiben.

Grüße
Ingrid

Shakedown

Beginner

  • "Shakedown" started this thread

Posts: 10

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Friday, September 25th 2015, 7:19pm

Vielen Dank nochmal. Ich muss mir das noch gut überlegen. Also vor allem, wie ich es mache. Wenn ich eine Glasplatte ausschneiden will, dann kann ich das nicht selbst. Ich habe jetzt auch mehrfach gelesen, dass ein Becken mit 30 cm Tiefe zu schmal sei für einen vernünftigen Riffaufbau. Mir gefiele auch ein Kubus besser, aber ich möchte meinen schönen selbstgebauten Unterschrank und die farbgleiche Beleuchtungsaufhängung keinesfalls hergeben müssen. Da hängt mein Herz irgendwie dran.

Möglich wäre vielleicht, dass ich die Aufhängung, die einen hölzernen Rahmem hat, zur Abdeckung umbaue. Ich weiß nur nicht, ob das mit dem Holz funktioniert. Aber dann ist auch die Frage, ob dann eine Kühlung notwendig wäre oder nicht, wenn die Wärme nicht entweichen kann. Fragen über Fragen, ich muss mir da noch ein paar mehr Gedanken machen, idealerweise, wenn ich dann konkret eine Wohnung habe.

Manchmal ist man schon geneigt ein Komplettset zu kaufen.

Shakedown

Beginner

  • "Shakedown" started this thread

Posts: 10

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Friday, September 25th 2015, 8:07pm

Tut mir leid für den Doppelpost, aber: Ist es empfehlenswert ein Paar Stonogobiops nematodes mit einem Randalli auf der Literzahl zu halten?

Ich finde im Netz unterschiedliche Angaben zur empfohlenen Beckengröße. Von ca. 60 Liter bis über 100. Ich würde lieber auf die Fische verzichten, ehe sie in eine Pfütze zu sperren, die zu klein für sie ist. Ich hatte ja vorher Süßwassergarnelen, dementsprechend bin ich gar nicht so über die Maßen scharf auf Fische. Wirbellose würden mir auch reichen.

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

10

Friday, September 25th 2015, 8:22pm

Hallo Julia,

ich finde es im Prinzip machbar. Aber das Problem wird sein, ein funktionierendes Trio zu finden. Geschlechtsunterschiede gibt es bei diesen Fischen nicht. Und auch wenn sie im Händlerbecken friedlich beieinander leben, muss das zu Hause nicht so bleiben.
Vielleicht hast du Glück und kannst sie beim Händler eine Weile beobachten. Aber wenn du auf Versand angewiesen bist, sind die Chancen, ein echtes Pärchen zu erhalten, deutlich schlechter.

Grüße
Ingrid

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Shakedown (25.09.2015)

Shakedown

Beginner

  • "Shakedown" started this thread

Posts: 10

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Friday, September 25th 2015, 9:29pm

Mhm, und dann wird eine Grundel vertrieben, und im besten Fall ist die Pfütze groß genug für zwei Einzelgrundeln. Und die zweite braucht auch noch einen eigenen Krebs.

Ich hab vor demnächst mal eines der drei Meerwassergeschäfte in meiner erreichbaren Umgebung zu besuchen und mal zu gucken, was dort alles angeboten wird. Vielleicht kommt mir dabei eine Erleuchtung.

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

12

Friday, September 25th 2015, 9:39pm

Mit zwei gleichgeschlechtlichen Grundeln wird das in 54 Litern nicht klappen. Im Zweifelsfall wäre es besser, nur eine Grundel mit Krebs zu kaufen.

Shakedown

Beginner

  • "Shakedown" started this thread

Posts: 10

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Sunday, September 27th 2015, 2:34pm

Ich habe jetzt eine 35 Watt LED von Fluval gefunden. Dann die Tunze Turbelle Nanostream 6015, aber an Hangon Abschäumern hab ich jetzt nicht sooo viel gefunden, eigentlich nur den Bubble Magus QQ1.

Ich finde es wirklich schwierig, sich definitiv für etwas zu entscheiden.

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

14

Sunday, September 27th 2015, 3:06pm

Hast du mal einen Link zu der Lampe? Ich finde da keine mit 35 Watt, die über dein Becken passen würde. :huh:

Die Tunze 6015 ist sehr stark; bei 60 cm Beckenlänge würde ich eher zwei Koralia Nano nehmen.

Als Abschäumer käme noch der Sander Piccolo in Kombination mit einem AquaClear Hangon in Frage. Die waren mal sehr beliebt, sind anscheinend aber etwas aus der Mode gekommen.

Grüße
Ingrid

Shakedown

Beginner

  • "Shakedown" started this thread

Posts: 10

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Sunday, September 27th 2015, 3:30pm

Hab mich verschrieben, es ist die 25 Watt von Fluval. Die 35 Watt passen natürlich nicht drüber.

Das mit dem Sander Piccolo und dem Aqua Clear hab ich auch schon gelesen. Bei der Koralia Nano hab ich jetzt genau gegenteilige Rezensionen gelesen. Zum einen, dass sie super leise sein soll, zum anderen, dass sie unerträglich laut sein soll. Ich bin verwirrt, was kommt denn nun der Wahrheit nahe?

Die Qual der Wahl.

Edit: Die Aquarium Systems Newave 1000 ist mir jetzt auch noch ins Auge gesprungen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Shakedown" (Sep 27th 2015, 3:34pm) with the following reason: noch was vergessen


Shakedown

Beginner

  • "Shakedown" started this thread

Posts: 10

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

16

Saturday, April 2nd 2016, 9:36pm

Ich melde mich mal wieder, ist wirklich ein halbes Jahr vergangen? Ich bin immer noch keinen Schritt weiter. Zwar bin ich mittlerweile endlich in eine Wohnung gezogen, aber hier tun sich leider andere Probleme auf. Aufgrund des windigen Deckenverbaus ist ein Aufhängen der Beleuchtung hier absolut nicht möglich. Meine schöne selbstgebaute Aufhängung kann ich also direkt in den Müll werfen. Also kommen nur noch Aufsteck- oder Aufsatzleuchten in Frage und hier find ich absolut nichts passendes, was nicht direkt irgendwie 200 € kostet (und ich würde LED schon cool finden).

Das ist momentan mein Hauptproblem. Ansonsten steht mein schöner Unterschrank mit dem leeren Aquarium drauf momentan gut sichtbar im Wohnzimmer und es gelüstet mich extrem, es bald wieder mit Leben zu füllen!

Wenn das Beleuchtungsproblem nicht wäre, wäre die To-Do-Liste recht kostengünstig abzuarbeiten:
- Abschäumer
- Strömungspumpe
- Spindel
- Umkehrosmoseanlage

Aber solang ich das Hauptproblem nicht gelöst habe, brauch ich mit dem Rest gar nicht anzufangen.

LG,

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,205

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1984

  • Send private message

17

Saturday, April 2nd 2016, 9:57pm

Also die Koralia höre ich in meinem Becken absolut nicht...da muss ich schon das Ohr ganz nahe dran hängen...vielleicht kannst Du die Aufhängung Deiner Lampe mit einer Halterung an der Wand hinter dem Aqua anbringen...haben hier auch schon einige sehr schön gelöst LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

18

Saturday, April 2nd 2016, 10:08pm

Hallo Julia,
Aufgrund des windigen Deckenverbaus ist ein Aufhängen der Beleuchtung hier absolut nicht möglich. Meine schöne selbstgebaute Aufhängung kann ich also direkt in den Müll werfen.
so ganz kann ich das jetzt nicht verstehen, sehr vereinfacht gesagt, 4 Dübel in die seitenwand und entweder die Kabel der Aufhängung von dort spannen oder eben einen unscheinbaren Balken der Decke entlang montieren und an dem die max 5 kg spannen ;)
Also kommen nur noch Aufsteck- oder Aufsatzleuchten in Frage und hier find ich absolut nichts passendes, was nicht direkt irgendwie 200 € kostet (und ich würde LED schon cool finden).
Auch das gibts es, wenn du die letzten Tage ein paar Threads zum Thema 30-60 l Cube Beleuchtung verfolgt hast wirst du fündig ob als Aufhängung oder als Aufsatzleuchte. :winken:

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

Shakedown

Beginner

  • "Shakedown" started this thread

Posts: 10

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

19

Sunday, April 3rd 2016, 5:13pm

Danke für Eure Tipps!
Das Problem ist, dass es keine Seitenwand in dem Sinne gibt wegen Dachschräge und die Holzpaneele kann ich unmöglich entfernen/durchbohren/sonstiges, sonst hab ich meine Vermieterin am Hals. Ich bin mittlerweile auf die Arcadia Stretch Aufsatzleuchte gestoßen, die für unter 100 € zu haben ist. Die finde ich ganz ok und ich hatte früher im Süßwassermetier schon Beleuchtungen von Arcadia.

Also:
- Arcadia Stretch LED Leuchte 21W (ca. 100 €)
- Hangon Aqua Clear 70 mit dem Sander Piccolo (mein vorhandener Rucksackfilter ist zu leider klein, um den Abschäumer reinzuquetschen) (ingesamt ca. 80 €)
- Strömungspumpe (Koralia oder Fluval, beide je ca. 30 €)
- Spindel (ca. 10 €)
- UO-Anlage (hab noch keine endgültig ausgesucht, aber ca. 80 € grob überschlagen)

Da wär ich jetzt also bei ca. 300 € ohne Salz, Sand, Lebendgestein und Korallen. Das klingt jetzt erstmal gar nicht so schlimm. Natürlich haben mich größere Plug & Play Cubes auch irgendwie in den Bann gezogen, aber das wäre wirklich unvernünftig, wo ich doch Aquarium und Unterschrank schon habe. Außerdem: Bei allem, was ich selbst zusammengeschustert und verrohrt habe, kenn ich mich auch aus. :D

Der ausgesuchte Platz für das Aquarium hat ganzjährig keine direkte Sonne, ist von Sofa- und Essbereich gut zu sehen, hat aber wenig "Bewegung", sodass die Bewohner nicht gestört werden. Das einzige, was ich fast noch abwarten müsste, ist wie warm es sommers in dieser Bude wird... :huh:

LG,
Julia

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 23,096 Clicks today: 66,551
Average hits: 22,457.79 Clicks avarage: 52,193.73