You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

deep blue C

Beginner

  • "deep blue C" started this thread

Posts: 27

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

1

Tuesday, September 1st 2015, 12:51pm

Lebendstein oder nicht?

Hallo,

ich habe eine Verständnisfrage und hoffe, dass die hier noch nicht gestellt wurde.
Wenn doch, bitte ich um Entschuldigung. :hail:


Wenn wir Becken einrichten, verwenden wir Lebendstein und/oder deep Sand als „Filter“.
Warum usw. ist klar und braucht hier auch nicht diskutiert zu werden.

Das einzige, was mir nicht klar ist, ich sehe oft Zuchtbecken (Fragtanks) diese haben weder Sand im Becken, noch Lebendstein.
Wie funktioniert das?

Danke vorab. J

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

2

Tuesday, September 1st 2015, 1:25pm

Wenn wir Becken einrichten, verwenden wir Lebendstein und/oder deep Sand als „Filter“.
Warum usw. ist klar und braucht hier auch nicht diskutiert zu werden.

Moin!

Wenn dir nicht klar ist, warum reine Korallenzuchtbecken auf den Filter Lebendgestein bzw. Sand verzichten, dann scheint dir das Warum doch noch nicht ganz klar zu sein. ;)

Grüße
Ingrid

deep blue C

Beginner

  • "deep blue C" started this thread

Posts: 27

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

3

Tuesday, September 1st 2015, 1:36pm

Ähm :)
OK, sagen wir so, ich glaube zu wissen, was das Lebengestein tut...

Das hier habe ich auf einer schönen Seite gefunden...

Quoted

Im Gegensatz zu jedem anderen Filtermaterial bringen die Steine die wichtigen Bakterien und deren Nahrung gleich mit. In und auf den Lebenden Steinen findet der für Aquariensysteme so wichtige Nährstoffabbau (Nitrifikation und Denitrifikation) statt. Der Vorteil liegt darin, dass ein Großteil der Nitratproduktion dort abläuft, wo das Nitrat auch gleich zu elementarem Stickstoff weiterverarbeitet werden kann.

Aber so weit ist mir das klar. :!:
Mir ist nur nicht klar, warum es auch ohne geht. :?:

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

4

Tuesday, September 1st 2015, 1:45pm

Nährstoffe müssen nur abgebaut werden, wenn sie auch produziert oder ins Becken eingebracht werden. Korallen sind keine Nährstoffproduzenten, sondern Verbraucher. In Korallenzuchtbecken geht es also darum, den Korallen die benötigten Nährstoffe zuzuführen, nicht darum, sie möglichst effizient zu entfernen.

Grüße
Ingrid

    info.dtcms.flags.de

Posts: 2,108

Location: Bad Vilbel

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 929

  • Send private message

5

Tuesday, September 1st 2015, 4:43pm

Hi Ingrid,

das würde bedeuten, dass du in einem Schaubecken Deko aus Plastik nehmen kannst, Korallen einsetzen und es stellt sich ein biologisches Gleichgewicht ein? Also komplett ohne "Filterung"? Und durch den Stoffwechsel der Korallen entstehen Null Reststoffe?

Das glaube ich nicht, aber ich werde recherchieren.

Gruss Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

6

Tuesday, September 1st 2015, 4:59pm

Hallo Frank,

in diesem Thread geht es um einen ganz bestimmten Stoff, und zwar um Stickstoff. Und es geht um ganz spezielle Substrate, nämlich um Sand und um Lebendgestein. Verallgemeiner jetzt bitte nicht zu sehr.

Grüße
Ingrid

Mirado

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,772

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 377

  • Send private message

7

Tuesday, September 1st 2015, 6:00pm

Also soweit ich das bei privaten Händlern gesehen habe, brauchst Du auf jeden Fall Strömung und Licht, Heizung und ich kann mir nicht vorstellen, dass Du ohne Spurenelemente zuzuführen und Filtrierer ggf. mit "Nahrung" (zB. Staubfutter) zu versorgen auskommst. Ein Becken, dass ausschließlich mit Wasser und einer Lampe betrieben wird, ist wahrscheinlich nur das, was man mit den Augen auf den ersten Blick sieht. Einen Abschäumer und Sand wirst Du wohl nicht benötigen, aber ansonsten müsste dann alles vorhanden sein, was Du sonst so an Technik bei einem normalen Becken auch hast. Aber Ingrid ist da sicher zig-mal fitter als ich, habe ja gerade erst angefangen, sie kann Dir bestimmt noch mehr dazu sagen ;-))

Liebe Grüße,

Susi
Komm, wir essen, Opa.
Komm, wir essen Opa
Satzzeichen können Leben retten ;-) :3_small30:

deep blue C

Beginner

  • "deep blue C" started this thread

Posts: 27

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

8

Tuesday, September 1st 2015, 8:10pm

Hallo,

erst mal danke für die vielen Antworten.

@Ingrid,
ich stelle was du schreibst nicht in Frage. Immerhin weiß ich es nicht besser :)
Das Problem ist, ich verstehe es immer noch nicht.

Korallen nehmen doch nicht nur Stoffe auf, sondern geben auch welche ab. Z.B. Nesselgift.
Das ist doch biologisch. Also müsste es irgendwann anfangen sich zu zersetzen.
Und die Korallen, die gefüttert werden? Geben diese keine Stoffe ab bzw. das überschüssige Futter...
Oder abgestorbene Zellen oder oder oder oder...

OK. ich habe gerade den regelmäßigen Wasserwechsel übersehen. Aber reicht der allein?

Danke schon mal vorab, für deine Geduld :)

Hallo Susi,
ja, klar die Technik war komplett. Ich glaube sogar Abschäumer. Aber eben kein LS oder Sandbett.

This post has been edited 1 times, last edit by "deep blue C" (Sep 1st 2015, 8:13pm)


IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

9

Tuesday, September 1st 2015, 10:11pm

Hallo Namenloser,

die meisten der von uns gepflegten Korallen ernähren sich überwiegend über ihre Symbiosealgen, die Zooxanthellen. Diese Algen brauchen für ihren Zellaufbau Stickstoff und Phosphat. Das braucht auch die Koralle für ihr Gewebe.
Der Verbrauch an Stickstoff wird in einem Korallenzuchtbecken ohne andere Tiere immer größer sein als das, was an stickstoffhaltigem Abfall produziert wird. Zumindest, wenn es sich nicht gerade um ein Becken mit Azooxanthellaten handelt, also mit Korallen, die sich über organisches Futter ernähren.

Ich beziehe mich dabei jetzt ausschließlich auf die Funktion des Lebendgesteins, wie sie in dem von dir gesetzten Zitat beschrieben wird.

Grüße
Ingrid

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,048

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7540

  • Send private message

10

Wednesday, September 2nd 2015, 3:50am

Ein regelmäßiger Wasserwechsel und ggf. Dosierungen reichen dabei. Wie schon gesagt wurde, entstehen nur sehr wenige Abfallprodukte. Ggf. müssten die Nährstoffe ebenfalls dosiert werden.
Einige haben das Ablegerbecken auch am Hauptbecken mit angeschlossen. Das aber dann nur um es nochmals zu erleichtern.

Also Ablegerbecken, Wasser rein, Korallen rein und Werte stabil halten.

Ähnlich bei nem reinen Fischbecken. Nur müssen dort wiederum die Abfallprodukte der Fische entfernt werden. Aber gleiches Prinzip.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Posts: 2,134

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 749

  • Send private message

11

Wednesday, September 2nd 2015, 8:46am

Ähnlich bei nem reinen Fischbecken. Nur müssen dort wiederum die Abfallprodukte der Fische entfernt werden. Aber gleiches Prinzip.
moin,

nö, gerade dort nicht.

um überhaupt eine nitrifizierende bakterienpopulation aufzubauen, brauchst du dort jede menge oberfläche in form ls, ts, filterschwämme, sand,biobälle etc.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,048

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7540

  • Send private message

12

Wednesday, September 2nd 2015, 11:13am

Man braucht aber nicht zwingend Gestein.
Es müssen nur die Überschüssigen Stoffe entfernt werden die durch Fütterung und Ausscheidungen entstehen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Posts: 2,134

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 749

  • Send private message

13

Wednesday, September 2nd 2015, 12:01pm

dann sach mal, wie das von statten gehen soll.
selbst mit einem x-fach überdimensionierten abschäumer schaffst du die wahrscheinlich nicht vor umwandlung in ammoniak komplett aus dem system.

klar, man brauch kein gestein zur bakterienansiedlung, anderes material gibts ja auch noch.

s.o.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

subway

Trainee

Posts: 170

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

14

Wednesday, September 2nd 2015, 2:47pm

Huhu,

also ich habe kürzlich bei meinem Neustart das CaribSea LifeRock verwendet, da ich von LS Abstand halte, auch wegen evtl. Schädlingen die mit eingeschleppt werden können und auch um die Naturentnahmen nicht zu unterstützen. Auf Dauer denke ich muss sowieso eine anständige Alternative her zu LS und das sehe ich bei CaribSea LifeRock schon. Bisher ist alles top, kann nicht klagen.

Grüssle
Dietmar
Grüssle


Dietmar

termixx

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 35

Location: Ratingen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

15

Wednesday, September 2nd 2015, 7:13pm

Huhu,

also ich habe kürzlich bei meinem Neustart das CaribSea LifeRock verwendet, da ich von LS Abstand halte, auch wegen evtl. Schädlingen die mit eingeschleppt werden können und auch um die Naturentnahmen nicht zu unterstützen. Auf Dauer denke ich muss sowieso eine anständige Alternative her zu LS und das sehe ich bei CaribSea LifeRock schon. Bisher ist alles top, kann nicht klagen.

Grüssle
Dietmar
Selbst Totgestein wird ja zu Lebendgestein durch Bakterien Ansiedlungen.

Joe bezog sich auf Becken komplett ohne geeignetes Siedlungs-Material.
Viele Grüße
Kevin

subway

Trainee

Posts: 170

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

16

Wednesday, September 2nd 2015, 7:34pm

Jupp Kevin,

hast Recht im Prinzip geht es nur um ein Anlegerbecken, obwohl da auch ohne Bodengrand so ein CaribSea LifeRock gute Dienste erbringen würde...
wenn auch nur als Bakterienstarter zusätzlich...

Grüssle
Dietmar
Grüssle


Dietmar

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 21,522 Clicks today: 61,845
Average hits: 22,457.66 Clicks avarage: 52,192.97