You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Thorberg

Beginner

  • "Thorberg" started this thread

Posts: 20

Location: Schwörstadt

Occupation: Technischer Kaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

1

Monday, August 17th 2015, 9:40am

Neues Meerwasseraquarium

Guten Morgen zusammen

Wie ja schon in der Vorstellungsrunde erwähnt, planen wir ein Meerwasseraquarium. Mit Süsswasser habe ich schon einige Erfahrungen hatte lange Zeit ein Buntbarschbecken. Jetzt soll aber nach längerer Pause von dem Hobby ein Salzwasserbecken her. Im Moment befinde ich mich noch in der Findungsphase und bin am Überlegen, ob der Einstieg mit einem Nano Becken z.B. dem "Dennerle Nano Marinus Cube 60 Complete Plus" sinnvoll ist oder ob man besser gleich mit einem grösseren Becken starten sollte. Der Traum wäre schon später hinaus ein ca. 500 L Becken oder ähnliches zu betreiben.

Gruss

Tobi

Andreas83

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 858

Location: Bochum

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 406

  • Send private message

2

Monday, August 17th 2015, 10:27am

Moin Tobi!

Dann spare dir das Geld für den "Zwischenschritt" und fange gleich größer an.
Umso leichter wird es dir fallen die Wasserwerte stabil zu halten.

Du solltest dich im Vorfeld aber gaaaaaaaaaaanz ausgiebig einlesen und dir die Kosten vor Augen führen.
Ein 500L Becken kostet schon Einiges in der Anschaffung und im Unterhalt
Schönen Gruß
Andreas

Thorberg

Beginner

  • "Thorberg" started this thread

Posts: 20

Location: Schwörstadt

Occupation: Technischer Kaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

3

Monday, August 17th 2015, 10:35am

Ja gerade wegen den kosten bin ich mir noch unsicher welche Grösse es denn am Ende auch werden soll.

Ein 500er Becken wäre schon ein Traum mal schauen was es dann am Ende wird. Ich habe jetzt schon ein paar mal eine "Fausformel" gelesen von ca. 50 - 100 € /Anschaffungskosten je 100 L Fassungsvermögen, sind diese Werte einigermassen Realistisch? Gibt es für die Unterhaltskosten auch irgendwelche ca. Werte?

Ich habe mal ein 1. Angebot per E-Mail erhalten bin mir aber nicht sicher ob das was vernünftiges ist: (Preis wären ca. 1`600 €):

Meerwasser - Aquarienanlage
bestehend aus:


Aquarium : 150x60x60cm
Länge x Breite x Höhe
ca. 540 Liter


Abdeckleuchte T5 4 x 54 Watt
ohne Röhren



Meerwasser - Filteranlage
mit Kraftabschäumer


Die komplette Bio - Filteranlage mit dem Kraftabschäumer,
ist hinter der Rückwand aus schwarzem Kunststoff
untergebracht.


Der Abschäumer:

Ein Abschäumer der Spitzenklasse, was Leistung
und Bedienerfreundlichkeit betrifft.


Die antreibende Kraft ist die EHEIM Pumpe Typ 1260



Ausgerüstet: Mit dem von uns eigens entwickeltem
und
patentiertem Igel - Fadenrades

und ebenfalls mit dem von uns entwickeltem Lufteinzugsprinzips,
(Lufteinzug direkt vor dem Igel - Fadenrades)
wird ein gleichmäßiger feinperliger Luft - Wasserstrom erreicht,
der seinesgleichen sucht.


Das Wasser wird durch den Filterschwamm vorgereinigt:

Das vom Grobschmutz gereinigte Wasser,
geht komplett in den Hochleistungs - Abschäumer,
wird erst komplett abgeschäumt
und erst dann durch den nach geschalteten Biofilter.

Wodurch man erreicht,
das weniger Nitrit und dadurch auch weniger Nitrat anfällt.


Das besondere des Abschäumers ist.
Die Schaumkrone im Abschäumer wird durch den Wasserstand eingestellt.
Das heißt: Durch das einstellen des Wasserspiegels innerhalb des Abschäumers,
wird ein konstant bleibende Abschäumung gewährleistet.
Das so genannte überkochen, also überschäumen bei Nacht
( durch höhere Stromspannung ),
kann bei diesem System nicht vorkommen.


Schrank mit dem Erweiterungs-Aquarium
Das Erweiterungsaquarium ist komplett luftdicht abgeschlossen,
so dass die Luftfeuchtigkeit den Schrank nicht zerstören kann.
Mann aber den Vorteil einer unterbau Filterung hat.


Vorteile sind: Mehr Wasservolumen, besser Filterung, bessere Wasserqualität,
gleich bleibender Wasserstand im Aquarium,
bessere Vorrausetzungen für ein gesundes Biotop.


Mann hat also alle Vorteile eines Unterbaufilters, den man in einen normalen Aquarienschrank wegen der Luftfeuchtigkeit nicht einbringen kann.
Die Luftfeuchtigkeit, würde sehr schnell den Schrank zerstören .
Wenn Ihnen jemand was anderes sagt, sagt er Ihnen nicht die Wahrheit


Vielleicht kann ja jemand dazu eine Einschätzung geben

Danke

This post has been edited 1 times, last edit by "Thorberg" (Aug 17th 2015, 10:40am)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,029

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7535

  • Send private message

4

Monday, August 17th 2015, 10:37am

anschaffung eher 1000€/100 l. das ist aber dann auch schon knapp bemessen.

unterhaltskosten hängen von dem gewünschten besatz und eingesetzter technik und versorgung ab.
grob kannst du strom, wasser und zugabemittel rechnen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Thorberg (17.08.2015)

Thorberg

Beginner

  • "Thorberg" started this thread

Posts: 20

Location: Schwörstadt

Occupation: Technischer Kaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

5

Monday, August 17th 2015, 10:47am


anschaffung eher 1000€/100 l. das ist aber dann auch schon knapp bemessen.

Klar meinte ich ja auch, da war eine Null zu wenig dran an den Euros :lol: sollte natürlich 500 - 1`000 € heissen.

This post has been edited 2 times, last edit by "Thorberg" (Aug 17th 2015, 10:48am)


Andreas83

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 858

Location: Bochum

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 406

  • Send private message

6

Monday, August 17th 2015, 11:07am

Ich würde mir an deiner Stelle eher ein Becken mit Technikbecken bestellen und die Technik selber zusammenstellen.
Mit 4x54Watt Rühren kommst du bei der Beckengröße auch nicht weit.

Zudem solltest du dir auch Gedanken über die Statik machen
Schönen Gruß
Andreas

sporty

Intermediate

Posts: 484

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

7

Monday, August 17th 2015, 11:10am

Ich schließe mich dem an, denke, dass die Beleuchtung was knapp bemessen ist. Als Inhaber eines Percula 90 spreche ich mich auch gegen interne Technikabteile aus, der Platz, der dadurch verloren geht trifft mich schwerer als gedacht :-D

Was ist denn mit einer mittleren Größe um die 300 Liter? Viele Produkte, die man dort verwendet, kann man bei einer Vergrößerung auf 500 Liter weiterhin verwenden. So ein Doc Skimmer 9012 ist z.B. sehr Variable einsetzbar, LED-Beleuchtung kann Clustermäßig erweitert werden und der Rest wird einfach nur aufgestockt (Steine, Bodengrund, etc.), das wirft man ja nicht weg, wenn es noch "gut" ist.

This post has been edited 1 times, last edit by "sporty" (Aug 17th 2015, 11:12am)


Thorberg

Beginner

  • "Thorberg" started this thread

Posts: 20

Location: Schwörstadt

Occupation: Technischer Kaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

8

Monday, August 17th 2015, 11:16am

Ja das mit der Beleuchtung, habe ich mir auch schon gedacht, dass die nicht ausreichen wird. Gegen ein 300er Becken spricht natürlich auch nichts. Vor allem wenn man die Komponenten dann auch bei Bedarf / Wunsch auch in einem grösseren wieder einsetzten kann.

Andreas83

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 858

Location: Bochum

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 406

  • Send private message

9

Monday, August 17th 2015, 11:18am

Bevor du jedoch blindlinks kaufst, frage hier bestenfalls noch einmal gezielt nach
Schönen Gruß
Andreas

Thorberg

Beginner

  • "Thorberg" started this thread

Posts: 20

Location: Schwörstadt

Occupation: Technischer Kaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

10

Monday, August 17th 2015, 11:31am

Klar das werde ich auf jeden Fall tun. Bin im Moment auch noch auf der Suche nach einem qualifizierten Fachgeschäft in der Region Lörrach / Freiburg ev. weis da auch jemand Rat


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Thorberg

Beginner

  • "Thorberg" started this thread

Posts: 20

Location: Schwörstadt

Occupation: Technischer Kaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

11

Monday, August 17th 2015, 1:14pm

Wie sind so eure Erfahrungen sind gebrauchte Meerwasser-Aquarien eine sinnvolle Alternative zu neuen Becken und neuer Technik oder sollte man in jedem Fall eher zur Neuanschaffung tendieren ?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

halamala

Unregistered

12

Monday, August 17th 2015, 1:35pm

hey,
4 x 54 Watt ist unbrauchbar, kann man sich auch nicht schön reden :) Das Angebot klingt für mich nicht sehr seriös. Ich würde mir die Komponenten auch einzeln zusammenstellen, da geben Dir hier sowieso genug Leute eine Hilfestellung.
Ich schlage das Red Sea Reefer oder Aqua Medic Xenia vor.

Edit: mein Becken ist gebraucht und war lediglich 3 Monate zuvor im Einsatz. Musst Dir halt nur gut die Silikonnähte usw anschauen. M.M. nach spricht da nichts gegen.
Mein Vater hat damals mal ein gebrauchtes Deltec gekauft. Das war sogar einige Jahre alt und es gab keine Probleme.

This post has been edited 1 times, last edit by "halamala" (Aug 17th 2015, 1:37pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Thorberg (17.08.2015)

Thorberg

Beginner

  • "Thorberg" started this thread

Posts: 20

Location: Schwörstadt

Occupation: Technischer Kaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

13

Monday, August 17th 2015, 2:03pm

Ja das Red See oder Aqua Medic habe ich auch schon gedacht, die Systeme machen auch einen soliden Eindruck und erscheinen mir nach bisherigem Nachlesen und recherchieren auch seriöser und besser wie das andere Angebot.

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,189

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1975

  • Send private message

14

Monday, August 17th 2015, 4:38pm

Genau so...beim Reefer kannst Du Dir die Technik schön selber zusammenstellen und evtl etwas Luft nach oben lassen,wenn Du doch über eine Vergrösserung nachdenkst...200-300 l ist zwar nicht riesig,aber da kann man schon was draus machen...selbst ,,fischtechnisch" findest Du da schon eine gute Auswahl...müssen ja nicht immer Doc und Co sein :7_small27:
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

Chris77

Intermediate

Posts: 446

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 62

  • Send private message

15

Wednesday, August 19th 2015, 10:38am

Klar das werde ich auf jeden Fall tun. Bin im Moment auch noch auf der Suche nach einem qualifizierten Fachgeschäft in der Region Lörrach / Freiburg ev. weis da auch jemand Rat hat.
Hallo, auch ich bin in der Findungsphase und kenne hier im Raum Freiburg, was Meerwasser-Aquaristik angeht die Firmen
- UNTER WASSER Freiburg
- Zoo Burkart


Kannst sie dir ja mal ansehen.


Ich tendiere auch eher zu einem ScubaCube 270 oder 165 , alternativ hatte ich mir jedoch auch schonmal den NanoCube 60 Marinus überlegt. Bin da auch noch nicht ganz schlüssig.




Gruß
Chris
Viele Grüße

Chris

==> Habe ein Dennerle Cube 60 marinus und betreibe es mit AquaClear 30, Eheim Simmer 350, Tunze AS 9001, Maxspect Razor r420r.
Dosiert mit SANGOKAI nutria-basic nano #1 + #2 , Color Elements Blue/Purple Complex, Microbe-Lift Calcium-Concentrate

Thorberg

Beginner

  • "Thorberg" started this thread

Posts: 20

Location: Schwörstadt

Occupation: Technischer Kaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

16

Thursday, August 20th 2015, 11:00am

Eure Tipps und Ratschläge haben mir bei der Beckenauswahl schon ziemlich weitergeholfen.

Ich denke, das Becken steht jetzt fest, es wird ein AM Xenia 100 beim AM gefällt mir vor allem die passende optische Kombination zwischen Becken und Unterschrank. Man ist bei der Technik Auswahl relativ frei und flexibel und die Tiefe und Höhe von 65 cm finde ich ist für ein "Standardbecken" auch gut. Ich denke 325 L sind schon eine recht "vernünftige" Beckengrösse womit ich sicher spass haben werden.

Jetzt werde ich mich in einem nächsten Schritt noch ausgiebiger mit der weiteren Technik vertraut machen. Was sind denn aus eurer Sicht die Komponenten welche man schon von Anfang an mit einplanen sollte.

Sachen wie z.B.

Abschäumer: Empfehlungen?

Beleuchtung: Ich würde zu LED tendieren oder gibt es Argumente die gegen LED sprechen

Strömungspumen: Ich vermute mal 2 Stück werde ich für die Beckengrösse benötigen welche würdet Ihr mir da Empfehlen?

Osmoseanlage: Wird sicher eine Sinnvolle Investition sein?

Wassertest: Gibt es da Produkte die besonders zu empfehlen sind.

Heizgeräte / Klimageräte: was wäre da sinnvoll?

Heute wird ja alles immer digitalisierter bzw. man kann ja schon fast alles über Apps Computer steuern überwachen wie sieht es denn da im Bereich der Aquaristik aus gibt es das Features wo sinnvoll sind und einem das Leben erleichtern oder sind das alles eher spielerreihen und nicht wirklich nötig. :EVC471~119:

Danke und Gruss

Tobias

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,029

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7535

  • Send private message

17

Thursday, August 20th 2015, 11:56am

gute entscheidung. ich denke das becken ist gut.

als erstes: wieviel kohle kannst du bereitstellen?


wenn du gutes geld in die hand nehmen kannst, dann geh auch gleich in die oberklasse. zumindest beim abschäumer und der beleuchtung. damit hast du die halbe miete schon drin.

beim abschäumer würde ich dir royal exclusiv empfehlen. unschlagbar in sachen laufruhe. äusserst effektiv und top support. einmal teuer, was sich nach hinten raus aber lohnt. ca. 700-800 euro neu.

beim licht würde ich eine hybrid-lösung empfehlen. ati hat da im moment effeziente lampen mit guter ausleuchtung und über pc steuerbar. die 2x75 watt led + 4x39 watt t5 sollte passen. ca. 1100 euro neu.

man kann alles über nen aquariumcomputer laufen lassen. strömung, nachfüllanlage, ph steuerung, heizung und lüfter uvm. ghl bietet da schöne lösungen an. in den kleinanzeigen bekommt man gute startersets mit steckdosen und sonden für teilweise unter 400 euro mit restgarantie.

als pumpen kann ich die tunze pumpen empfehlen. je nach aufbau und bedürfnis 2x die tunze 6055 oder 6095. steuerbar dann über aquariumcomputer oder ggf. eigene steuereinheit.

rückförderpumpen: oberklasse auch da die regelbaren royal exclusiv red dragon 3 pumpen. gebraucht auch schon von 350-400 euro kaufbar. neu ca. 560 euro für die von dir benötigte grösse.
ggf. auch als unregelbare version als mini red dragon zu erhalten. ca 200 euro gebraucht, neu ca.350 euro.

also, ein gillt auch hier: wer billig kauft, kauft zweimal.

anschaffung tut einmal weh, ist aber dann auch für sehr lange zeit absolut top.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Thorberg (20.08.2015)

Thorberg

Beginner

  • "Thorberg" started this thread

Posts: 20

Location: Schwörstadt

Occupation: Technischer Kaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

18

Thursday, August 20th 2015, 3:21pm

Danke CeiBaer für deine ausführliche und schnelle Antwort.

Ich wollte mich schon mind. so in der soliden Mittelklasse bewegen (ähnlich wie beim Auto, da muss es auch nicht immer die Oberklasse sein ) und vernünftige Produkte verwenden. Klar bei den Preisen sind sicherlich nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Aber ich sehe schon ich werde bei meinem geplanten Budget wohl doch noch etwas drauf packen müssen, damit ich was vernünftiges bekomme. Anfangs dachte ich noch ich komme mit 3`000 - 3`500 € hin (Becken und die benötigte Technik.) Das AM Xenia 100 liegt bei ca. 1`150 € bei der Beleuchtung hatte ich schon so mit 500 - 1`000 € kalkuliert und hatte gehofft, dass ich den Rest auch so für um die 1`000 - 1`500 € zusammen bekomme. :lol:

scotty23

Intermediate

Posts: 659

Location: Königs Wusterhausen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 144

  • Send private message

19

Thursday, August 20th 2015, 3:31pm

Hi Tobias,

es geht auch weitaus preiswerter. (und die Becken wachsen und gedeihen auch ;) )

Abschäumer: CoralBox D500 oder n Bubble Magus Curve 5 (maximal 170€)
Rückförderpumpe: Nyos Viper 3.0 85€
Strömung: 2x Jebao RW8 ca. 150€
Licht: Ati Sunpower oder halt schon Richtung LED

Ich hab zb ne RW15 für 60€ inklusive, ne Nyos Viper 3.0 für 65€ gebraucht gekauft (mit OVP und Rechnung + 1,5 bzw. 2.5 Jahre Restgarantie)

man muss halt n bissl schauen und suchen ;)

grüße
Nico :EV012E~133:

Dorschteufel

Unregistered

20

Thursday, August 20th 2015, 5:23pm

Hi,

das AM Xenia ist eigentlich ein tolles Becken. Bedenke aber, dass das im Lieferumfang enthaltene Technikbecken, nur bedingt für die grossen Abschaeumer geeignet ist.

Da das Original TB KEINE seperate Abschaeumerkammer hat, musst du diesen dann in die Rückfoerderkammer stellen. Finde ich persoenlich suboptimal.

Ich nutze das fast baugleiche TB zur Zeit noch im AM Cubicus (aber das neue Becken ist ja schon fast greifbar, Vorstellung folgt noch ), deshalb kenne ich die Problematik, den AS dort richtig zum Laufen zu bringen

Kleiner Tipp, lass Dir das Becken mit vernünftigen Technikbecken bauen. Du wirst es nicht bereuen und es ist unwesentlich teurer als das AM Xenia.

Gruss Rudi

This post has been edited 2 times, last edit by "Dorschteufel" (Aug 20th 2015, 5:26pm)


Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 32,217 Clicks today: 62,747
Average hits: 22,434.8 Clicks avarage: 52,125.22