You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

motu

Beginner

  • "motu" started this thread

Posts: 46

Location: Backnang

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

1

Monday, July 27th 2015, 6:28am

Überlauf klingt wie waschmaschine

Guten morgen,

Gestern habe ich mein becken mal einem dichtigkeitstest unterzogen.
ich habe knapp 500l eingelassen um nach zu sehen, ob meine verrohrung dicht ist, bzw ob irgendwo Wasser Austritt.
Hab ganz schön gezittert. Aber alles dicht! ^^

Jetzt habe ich mal meine RFP laufen lassen. Nun habe ich folgendes Problem. Mein Ablauf bzw Auslauf unten im technikbecken glukkern wie bei meiner Waschmaschine.
Ich habe versucht, das Wasser an zu stauen. Wenn ich das aber mache kommt zu wenig bei meiner RFP an und sie läuft trocken.
habt ihr mir tippst?

Grüße nils

DerMichl

Moderator

Posts: 3,226

Location: Rosstal (nähe Nürnberg)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 390

  • Send private message

2

Monday, July 27th 2015, 8:23am

Hi

welche RFP hast du denn und ist die regelbar? Hast Du auf der Druckseite auch ein Ventil?

Und was für ein Becken hast Du denn?
Grüße

Michl

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Monday, July 27th 2015, 8:46am

Hallo Nils,

Dir fehlt noch etwas Wasser im Kreislauf, darum läuft die RFP trocken. Schließlich muss noch das Volumen von dem Rücklaufschacht und eine Wasserschicht von 1-2cm vor dem Ablaufkamm, wo sich das Wasser aufstaut zusätzlich rein.

Der Abschalttest ist dann, ob das ablaufende Wasser noch vom Technikbecken aufgefangen werden kann, wenn der Strom abgeschaltet wird.

Gruß
Sandy

motu

Beginner

  • "motu" started this thread

Posts: 46

Location: Backnang

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

4

Monday, July 27th 2015, 9:50am

Danke schon mal für die Tipps.

ich werde heute Abend mal weiter probieren.

Ich habe als RFP eine Aqua Medic DC 5.0. Sie ist regelbar. Ich habe sie auf der kleinsten Stufe laufen. Ich habe Kugelhähne am Zulauf und am Ablauf.

Ich denke auch, dass das Wasser noch nicht reicht. Wie gesagt, ich werde es heute nochmal testen.

Wie geht ihr dabei vor? Staut ihr zuerst das Wasser am Ablauf so an, so das kein gluggern mehr ist und lasst dann noch Wasser hinein?

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Monday, July 27th 2015, 11:24am

Beim Aufstauen geschieht immer beides fast gleichzeitig:
- Du drehst den Hahn des Ablaufrohrs eine Spur zu, damit sich das Wasser im Ablaufschacht langsam staut
- Der Stand im Technikbecken sinkt und Du füllst aus einem Kanister nach, bis das Wasser im Ablaufschacht genügend angestaut ist.

Dann wird die Förderpumpe auf die gewünschte Leistung gebracht, um den notwendigen Durchsatz durch das Technikbecken zu erreichen. Dabei staut sich das Wasser oben vor dem Ablaufkamm wieder etwas höher und Du kippst wieder etwas Wasser nach, bis es wieder stimmt.

Wenn dann alles richtig läuft kommt der Ausschalttest: Strom aus und beobachten, ob das rückfließende Wasser noch im Technikbecken Platz hat (Bohrung im Rücklaufrohr oben unterhalb des Wassers gemacht?)

Gruß
Sandy

motu

Beginner

  • "motu" started this thread

Posts: 46

Location: Backnang

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

6

Monday, July 27th 2015, 8:15pm

So, hab jetzt mal unten den Ablauf geschlossen und dann soviel Wasser hinein, bis es durch den notablauf fließt.
Dann habe ich den Ablauf etwas aufgemacht. Das Wasser fließt ins Technikbecken, der Wasserspiegel steigt. Dann stelle ich meine Pumpe auf die durchflussmenge an der rfp ein, die sie fördern soll. Dann sinkt mein Spiegel im Technikbecken.
Dann habe ich den Ablauf weiter aufgedreht, so das mehr Wasser abfließt.
Dann habe ich aber das Problem, das mein Technikbecken, also die einzelnen Abteile überlaufen.
Was mache ich falsch?

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Monday, July 27th 2015, 8:23pm

Bleibt der Wasserpegel im Technikbecken konstant oder verändert er sich? In ersterem Fall hast Du schlicht zuviel Wasser in den Kreislauf gegeben. Bitte auch kontrollieren, ob der Ablaufschacht immer noch gefüllt ist, schließlich hast Du den Ablaufhahn und die RFP hin- und herkonfiguriert.

Gruß
Sandy

motu

Beginner

  • "motu" started this thread

Posts: 46

Location: Backnang

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

8

Monday, July 27th 2015, 8:39pm

Nein das Niveau im Technikbecken bleibt eben dann nicht gleich. Hab auch schon Wasser wieder raus

Madmickel

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 690

Location: Lörrach

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

9

Monday, July 27th 2015, 8:52pm

Hi

Falls ich Dein Problem richtig verstanden habe, macht Dein Ablauf einfach zu viel Lärm ?
Guck Dir mal einen Durso an, das hab ich bei mir selbst gebaut mit wenigen Teilen und ich bin sehr zufrieden damit. Kein Lärm und nix zum einstellen.
Grüße
Michael

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,024

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7533

  • Send private message

10

Monday, July 27th 2015, 8:55pm

das ist ein wenig ein geduldsspiel.

am besten ohne irgendwelche pumpen das system befüllen. optimaler weise übers hauptbecken so lange befüllen bis es ins technikbecken läuft und dort den optimalen wasserstand hat. dann die technik in betrieb nehmen und ggf. etwas nachfüllen.

wichtig ist, dass beim betrieb keine luft über den abfluss mitgerissen wird. daher sollte dieser nach möglichkeit unter dem wasserspiegel des ablaufschachtes liegen.
der ablauf im technikbecken sollte ebenfalls unter wasser enden. dann sind dort geräusche schonmal minimiert.

das einstellen mit den kugelhähnen ist u.u. eine langwierige angelegenheit. wenn aber einmal gut eingestellt, dann braucht man eigentlich nur noch hin und wieder minimalst nachregeln.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

motu

Beginner

  • "motu" started this thread

Posts: 46

Location: Backnang

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

11

Monday, July 27th 2015, 9:05pm

Also schon mal danke an alle. Es wird einem wirklich gut geholfen hier.
jetzt habe ich es soweit, dass im technikbecken, dass Niveau passt.
Nur steht mein Ablauf jetzt im becken komplett unter Wasser.
Habe ich dann zu viel Wasser darin? Bzw soll ich jetzt welches rausnehmen?

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

12

Monday, July 27th 2015, 9:09pm

Nein, das hört sich richtig an!

Oder fließt jetzt sehr viel über den Notablauf?

Gruß
Sandy

motu

Beginner

  • "motu" started this thread

Posts: 46

Location: Backnang

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

13

Monday, July 27th 2015, 9:18pm

EEs fließt garnichts über den NotAblauf. Aber ich dachte der Ablauf darf nicht ganz unter Wasser sein?

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

14

Monday, July 27th 2015, 9:25pm

Du wirst schnell merken, dass die Einstellung des Ablaufs eine Syssiphus-Arbeit ist. Durch Bewuchs ändert sich immer wieder der Durchfluß über den Ablaufkamm oder das Ablaufrohr, deshalb taucht dieses Problem häufiger auf. Damit es nicht eine Wanderung auf der Messerschneide ist (genau den Punkt abpassen, wo der Abfluß perfekt der nach oben geförderten Menge entspricht) regeln viele den Ablauf so ein, dass ein klein wenig auch über den Notablauf überfließt, weil dies etwas einfacher und robuster ist, da der Regelbereich dann größer sein kann.

Das wirst Du im Laufe der Zeit noch alles mitbekommen!

Gruß
Sandy

motu

Beginner

  • "motu" started this thread

Posts: 46

Location: Backnang

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

15

Monday, July 27th 2015, 9:37pm

Also das mit dem syssiphus stimmt schonmal vollkommen. Das mit dem einstellen am kugrlhahn ist mm Arbeit.
und das ist nur mit dem Wasser vom dichtigkeitstest. Das besteht mir nochmal vor, wenn ich es mit richtigem salzwasser Fülle.
Hoffe ja mal das es bald passt. Das Niveau im technikbecken passt, aber ich habe immer noch das gluggern in der verrohrung. :5_small18:

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 12,697 Clicks today: 26,093
Average hits: 22,422.57 Clicks avarage: 52,102.83