You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Andreas1984

Unregistered

1

Friday, May 29th 2015, 10:41pm

Anfänger - Planung 450L

Hallo erstmal an alle,

als Neueinsteiger bin ich gerade noch etwas überfordert mit der Planung meines ersten 300L AQ
und suche daher als Anfänger noch Starthilfe ^^

Als AQ dachte ich an ein RedSea Reefer 350.
Lampen denke ich an die ATI Sunpower T5 Hängeleuchte 6x54 Watt.
Dazu eine Nyos Viper 5 Pumpe und eine Tunze Turbelle Nanostream 6040.

Bei der Osmose Anlage, Heizen und Kühlen,
eben der Technik wäre es nett wenn mir da jemand mit dem Aufbau grob gesagt helfen könnte :wacko:

mfg, andi

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,032

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7537

  • Send private message

2

Friday, May 29th 2015, 10:56pm

Hallo Andreas,

...viel Spass bei uns...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Andreas1984

Unregistered

3

Saturday, May 30th 2015, 3:17pm

Danke :thumbup:

Dachte dabei an ein DSP und Budget liegt so zwischen 3.500 und 4.500 Euronen :?:

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Saturday, May 30th 2015, 4:04pm

Hallo Andreas,

was soll "DSP" sein? Ich kenne da nur Digital Signal Processor?!? Wenn Du ein Deep Sand Bed meinst, dann vergiss es lieber, diese sind eher etwas für Spezialbecken und brauchen eine erfahrene Hand. Vor allem aber würden Sie das Reefer 350 ziemlich hoch füllen, da hast Du nur noch wenig Spielraum für die Gestaltung des eigentlichen Wasserraums.

Gruß
Sandy

Andreas1984

Unregistered

5

Saturday, May 30th 2015, 4:28pm

Also als Anfänger nach der Berliner Methode oder Miracle Mud mit den Algen im Refugium,
villeicht mit Chaetomorpha linum oder den Caulerpa taxifolia.

Woohsa

Trainee

Posts: 176

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 54

  • Send private message

6

Saturday, May 30th 2015, 8:07pm

Hi Andi

Finde die Reeder Serie sehr gut gelungen wenn man ein zwei Sachen berücksichtigt:
- kein Kranz, evtl störende Lichtstreuung, Fische können eher Suizid begehen weil keine Kante im Weg ist
- 50cm Becken tiefe erlaubt nicht jede Riffaubau

Positives:
- durchdachte leise Membranrückförderung
- den Preis halte ich persönlich für ziemlich Fair
- insgesamt mit 140cm schön Hoch

Viel Spass noch beim planen ;-)

Grüße Musa

Andreas1984

Unregistered

7

Saturday, May 30th 2015, 8:36pm

Oben auf dachte ich mir eine Plexiglasscheibe aufzulgen wenn das möglich wäre.
Das AQ steht im Keller in einem Wohnraum wo die Luftfeuchtigkeit bei ca. 50-65 schwankt.

Hab mal eine grobe Liste zu den Dingen, wäre nett wenn da noch der ein oder andere
villeicht helfen könnte um mich zu verbessern falls ich da was falsch in gedanken durchgegangen bin :D

* Red Sea REEFER Aquarium 350
* Heizen,Kühlen und die Temp vielleicht mit einer Teco TK500 wenns den passen sollte unten rein :?:
* Förderpumpe Nyos Viper 5.0
* Beleuchtung ATI Sunpower 6x54 Watt
* Salz 2-3 verschiedene immer abwechselnd
Red Sea Coral Pro
Tropic Marin Pro-Reef
AMA Royal Nature Tropical Sea
* Strömungspumpe Tunze Turbelle Nanostream 6040 (2 Stück)
* Abschäumer Tunze DOC Skimmer oder den Vertex Omega 180i
* Osmoseanlage (VERTEX Deluxe Puratek 100 GPD RO SYSTEM) oder doch ne andere :wacko:
* Testkits und das restliche Zubehör...

hoffe mal das ich da nix vergessen hab :thinking:

This post has been edited 1 times, last edit by "Andreas1984" (May 30th 2015, 8:37pm)


Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Saturday, May 30th 2015, 8:56pm

Hallo Andreas,

bevor wir hier über viel Technik diskutieren, was für Tiere möchtest Du eigentlich pflegen, davon hängt auch viel ab.

Gruß
Sandy

Andreas1984

Unregistered

9

Sunday, May 31st 2015, 9:56am

Für den Afang dachte ich an Clibanarius tricolor 23-29°C gegen Algen und Detritus,
sowie die Acanthopleura sp.01 20-28°C die auch Cyanobakterien verspeissen.

Wenn ich kein DSB fahren werde sondern mit den Algen im Refugium,
dann kann ich die Amblygobius phalaena 22-30°C ja weglassen da die oben genannten denke ich ja volkommen ausreichen ?(

Sollten Glasrosen wirklich mal überhand nehmen würde ich mich mal später nach ein paar Berghia stephanieae 24-26°C umsehen.

Wenn dann alles prima leuft in ein paar Wochen würde ich Entacmaea quadricolor 23-27°C
mit Amphiprion percula black 24-27°C zusammen halten.
Genügend Platz für die Tiere in dem neuen 300L Becken ist ja da ^^

This post has been edited 1 times, last edit by "Andreas1984" (May 31st 2015, 9:57am)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,032

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7537

  • Send private message

10

Sunday, May 31st 2015, 11:04am

ich hoffe du machst deinen besatz nicht grundsätzlich von den empfohlenen temperaturen abhängig. bei 25 grad können so ziemlich alle tropischen fische in betracht kommen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Andreas1984

Unregistered

11

Sunday, May 31st 2015, 11:25am

Ist mir bekannt und gegen später wäre ich auch offen wenn da jemand noch
ein paar andere schöne Fische kennt die dazu passen, aber wiegesagt dachte da erstmal
an die Einfahrphase mit dem Lebendgestein und was da schönes wächst noch so,
sollen sich ja dann wohlfühlen wenn ich die Tierchen reinstetze :D

mit Ruhe und Gemütlichkeit eben alles, dann macht man auch weniger
Fehler (hoff ich doch) und zu lesen gibts auch noch einiges am Anfang ^^

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

12

Sunday, May 31st 2015, 12:33pm

Hallo Andreas,

für das Durcharbeiten des Bodengrundes wirst du auf jeden Fall noch etwas brauchen. Die Einsiedler nehmen nur das Futter von der Oberfläche. Und die Käferschnecke lebt ebenfalls nicht im Bodengrund. Sie wird außerdem nicht gezielt importiert, sondern findet sich gelegentlich als blinder Passagier im Lebendgestein.

Anemonen sollte man nicht in frische Becken setzen. Meistens geht das schief.

Grüße
Ingrid

Andreas1984

Unregistered

13

Sunday, May 31st 2015, 1:01pm

Ja die Anemonen und Fische werden erst nach 14+ Wochen, zumindest nicht am Anfang reingesetzt.
Will ja schliesslich für mein Geld auch noch was sehen was an SPS/LPS auf dem Lebendgestein/Korallen und im AQ noch so alles wächst :thumbsup:
Dann also doch noch die Bagger dazu.

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

14

Sunday, May 31st 2015, 1:19pm


Will ja schliesslich für mein Geld auch noch was sehen was an SPS/LPS auf dem Lebendgestein/Korallen und im AQ noch so alles wächst :thumbsup:

Ich fürchte, du hast da falsche Vorstellungen von dem, was auf dem Lebendgestein wächst. In seltenen Fällen sind ein paar - meist unscheinbare - Korallen dabei. Damit die Algen, die eher zu erwarten sind, sich nicht allzu sehr ausbreiten, muss man schon zügig Korallen einsetzen. Plane diesen Erstbesatz unbedingt in dein Budget mit ein.

Grüße
Ingrid

Andreas1984

Unregistered

15

Sunday, May 31st 2015, 1:32pm

Bis das Wasser eben stabil ist um den Putztrupp einzusetzen 3-4 Wochen,
dann schauen ob Sie gut arbeiten und die Algen verschwinden um erstmal eine Testkoralle einzusetzen.

DerMichl

Moderator

Posts: 3,226

Location: Rosstal (nähe Nürnberg)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 390

  • Send private message

16

Sunday, May 31st 2015, 5:40pm

Bis das Wasser eben stabil ist um den Putztrupp einzusetzen 3-4 Wochen,
dann schauen ob Sie gut arbeiten und die Algen verschwinden um erstmal eine Testkoralle einzusetzen.
Du kannst auch "Wochen" durch "Tage"ersetzen, wird heute immer häufiger so gemacht.
Grüße

Michl

Andreas1984

Unregistered

17

Sunday, May 31st 2015, 6:44pm

Mit dem Live Sand und den ganzen neun Dingen da geht das RatzeFatz :D

Wobei ich aber auch am überlegen wäre die Rockanemonen oder eben MinMax einzusetzten,
welche auch sehr farbenprächtig und natürlich weniger an Platz brauchen :?:

Andreas1984

Unregistered

18

Tuesday, June 2nd 2015, 6:58pm

Der Besatz müsste ja so hinpassen :wayne: ?(

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

19

Tuesday, June 2nd 2015, 7:10pm

Welcher Besatz jetzt?

Natürlich kannst du "Rockanemonen" und "MinMax" einsetzen. Nur nicht als Ersatz für eine Symbioseanemone.

300 Liter finde ich für Baggergrundeln übrigens zu klein.

Grüße
Ingrid

Andreas1984

Unregistered

20

Tuesday, June 2nd 2015, 7:48pm

Da gibts einige Baggergrundeln die ab 300L gehalten werden können
und ich denke das einige Leute hier wohl auch welche in solchen Becken halten :whistling:

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 36,937 Clicks today: 95,238
Average hits: 22,444.38 Clicks avarage: 52,152.84