You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

simon zays

Beginner

  • "simon zays" started this thread

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Wednesday, March 21st 2012, 4:39pm

Goßer Umzug mit Becken vergrößerung

Hallo,Bald ist es soweit meine Freundin und ich werden am 1.6 von Düsseldorf nach Mainz ziehen.
Da mein jetziges Becken 60l*60t*85h super gedeiht und es mittlerweile sehr voll geworden ist möchte ich bei dem Umzug
gleich vergrößern auf 100l*80t*70h.Problem ist das wir den Umzug recht zügig hinter uns bringen müssen und ich nicht die Möglichkeit habe das neue Becken etwas Einlaufzeit zu geben.jetzt ist die frage wie ich es am besten anstelle ohne irgendwelche Verluste in kauf nehmen zu müssen.Geplant habe ich zurzeit 50% des alten Bodengrunds mit zunehmen natürlich das gesamte Lebendgestein und nur sehr wenig totes Gestein ins neue Becken einzubringen.Um möglichst wenig Wasser auswechseln zu müssen wollte ich bei den nächsten Wasserwechseln das "Alte" Wasser in einer Regentonne Lagern ,dieses natürlich beströmen und mit einem kleinen Abschäumer bestücken.Die Fische wollte ich alle einzeln In 10l Eimern transportieren so kann ich Wasser mit nehmen und Die Fische haben genug Sauerstoff und einen nicht so großen Verlust an Wärme bei der ca 2std 30 min fahrt.Ähnlich habe ich es auch mit den ganzen Korallen vor .... Habt ihr vlt noch ein paar Tipps oder Ideen wie man es besser machen kann? Habe schon angst das die Becken Biologie Darunter leiden wird....bin sehr Dankbar für jeden Tipp und für jede Kritik
MfG
Simon

Mark

Administrator

    info.dtcms.flags.de

Posts: 11,296

Location: Meerbusch

Occupation: Reef Builder

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1386

  • Send private message

2

Wednesday, March 21st 2012, 5:27pm

Hallo Simon,

also das wird ganz schwierig werden, und um ehrlich zu sein bezweifel ich das es gehen wird.
Einen Umzug in ein neues Becken wird so nicht klappen. Es wird mit Sicherheit zu Verlusten kommen.
Würde da eventuell ein Not Becken nehmen wo Du erstmal die Fische und so zwischen Parken kannst.
Das neue musst Du neu aufsetzen und ja abwarten ob ne Einfahrphase kommen wird.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

simon zays

Beginner

  • "simon zays" started this thread

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Wednesday, March 21st 2012, 5:37pm

Habe es mir schon fast gedacht.... ;(
aber wenn ich mir ein Übergangsbecken aufstelle ist das doch auch wie ein Umzug ...da müsste ich ja auch mit Problemen rechnen oder?

Doris

Freigeist

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 3,829

Location: geb.Schweizerin wohnhaft in Bedburg NRW

Occupation: Lebenskünstler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

4

Wednesday, March 21st 2012, 5:38pm

Hi Simon;

Zitat:
Auch wenn es nun zu einigen Aufschreien kommt, würden wir heute ein Becken anderes einfahren.
nämlich so
Dieses Verfahren ist häufig bei Umzügen oder Beckenvergrößerungen praktiziert worden. Das alte Becken wurde komplett übernommen und im neuen Becken integriert. Dabei erfolgte aus Platzgründen oder Zeitmangel auch ein kompletter Besatz.

Zitatdende
Quelle: matuta.de
;)
LG Doris

Zeig einem schlauen Menschen einen Fehler
und er bedankt sich.
Zeig einem dummen Menschen einen Fehler
und er beleidigt dich.


simon zays

Beginner

  • "simon zays" started this thread

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Wednesday, March 21st 2012, 5:53pm

Habt ihr das denn so schonmal praktiziert?
oder hat jemand Erfahrung damit?
Mir liegt wirklich sehr viel an jedem von den Tierchen und möchte echt nicht riskieren das ich Verluste dafür hinnehmen muss...

Iceman

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 710

Location: Viersen

Occupation: QMB

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Wednesday, March 21st 2012, 6:02pm

Jep
Ich habe letzten Sommer von 190 Liter ohne Technikbecken auf 420 Liter plus Technikbeckenvergrössert und habe auch aus Platzgründen
alles übernommen und sofort in das neue Becken eingebracht.
Ich glaube der Tom hat es vor kurzen auch noch so gemacht.
Ich hatte keine wirklichen Probleme und Verluste sind auch ausgeblieben.
Nur den Sand habe ich nicht übernommen ( nur eine Handvoll)
Gruß Eric

simon zays

Beginner

  • "simon zays" started this thread

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Wednesday, March 21st 2012, 6:09pm

komplett alles aufeinmal rein? und die zu den vorhandenen 200l Rest mit frisch angesetztem Wasser?

Iceman

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 710

Location: Viersen

Occupation: QMB

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Wednesday, March 21st 2012, 6:14pm

Jep
Komplett mit Frischwasser (aufgesalzen) aufgefüllt.
Mein Neffe ist schon drei mal mit Becken umgezogen (immer um die 1000 Liter) und hat es immer so gemacht ist bisher auch immer gut gegangen.
Ich denke aber, dass es keine Garantie gibt.
Setzt man die Tiere für den Übergang in ein kleineres Becken ist es ( wie du ja schon sagtest) auch ein Umzug der viel Stress bedeutet.
Gruß Eric

mitscha

Professional

Posts: 1,742

Location: Neuss

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 100

  • Send private message

9

Wednesday, March 21st 2012, 6:18pm

Hallo,

von Becken 1 auf Becken 2 (gleicher Standort), sowie von Becken 2 auf Becken 3 (andere Wohnung) habe ich ebenfalls einen radikalen Umzug/Vergrößerung vorgenommen und bisher hat es immer ganz gut geklappt.

Bodengrund würde ich aber keinen, oder maximal eine Tasse voll zum animpfen mitnehmen, den Rest entsorgen, denn gerade im Bodengrund bilden sich schnell Phosphatdepots, die sich im neuen Becken lösen können!

Ansonsten würde ich soviel wie möglich "altes" Wasser mitnehmen, bzw. den Rest, den du zum Auffüllen des neuen Beckens brauchst, schon vorher anrühren und laufen lassen mit der ganzen Technik im neuen Becken. Eventuell schon was "altes" Beckenwasser zum animpfen und Lebendgestein mitnehmen. Den Rest mit Korallen etc. dann komplett beim Umzug.

Mit Verlusten musst du aber rechnen, denn es hängt ganz stark davon ab wie robust deine Tiere sind und wie alle Beteiligten den Stress überstehen, auch nach einer Einfahrphase, die mehr oder weniger stark kommen wird.
Bakteriendosierung ist ebenfalls von Vorteil und hilft dir dabei wieder die Beckenbiologie herzustellen und wenn du Glück hast, dann ist es nichts anderes als ein großer Wasserwechsel und du hast keinerlei Verluste.

Optimalerweise fährst du dein Becken kurz und knapp vorher mit Lebendgestein ein, inkl. Bakteriendosierung und ziehst anschließend erst komplett um, dann hast du in der Regel mit weniger/kaum bis garkeinen Verlusten zu rechnen (meine Erfahrung).

Viele Grüße
Micha

simon zays

Beginner

  • "simon zays" started this thread

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Wednesday, March 21st 2012, 6:24pm

Danke das hilft mir schonmal sehr weiter......
und gibt mir Mut das alles gut klappen wird grin

Mark

Administrator

    info.dtcms.flags.de

Posts: 11,296

Location: Meerbusch

Occupation: Reef Builder

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1386

  • Send private message

11

Wednesday, March 21st 2012, 6:41pm

Hallo,

bei einigen der beispiele hier, ist es aber so das die Becken in einer Wohnung war !
Hier finden aber 2,5 Stunden fahrt statt, vorher Verpacken später wieder auspacken ! Das werden dann schnell mal 5 Stunden !
Also ich habe immer nur Negatives gehört bei solchen Aktionen.
Das beste ist in der tat, das neue Becken bereits 1 oder 2 Monate zuvor zu starten und dann eben den Umzug machen !
Nur da muss eben alles neu rein !
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

schnechi

Professional

Posts: 801

Location: Bedburg-Hau bei Kleve

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

12

Wednesday, March 21st 2012, 6:51pm

Also da kann ich nur zustimmen ich habe mein Aquarium nur von einer Ecke in die Andere gestellt und musste es dafür komplett umbauen und ich habe auch 2 Fische verloren, jedoch keine Korallen.....
Jeder macht mal Fehler :EV02A9~123:

simon zays

Beginner

  • "simon zays" started this thread

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Wednesday, March 21st 2012, 7:00pm

@Mark
wie würdest du denn an die Sache rangehen?
leider habe ich ja nicht die Möglichkeit das Becken vorher einzufahren......
wie würdest du das denn mit dem Notbecken machen?
dieses müsste ich ja auch vorher einfahren oder?
ich könnte es ja hier noch einfahren aber bei dem Umzug wäre die Biologie auch wieder zerstört...
Das neue Becken bekomme ich vom Aquariumbauer nach Mainz geliefert und aufgestellt
lg

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.jm

Posts: 7,969

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

14

Wednesday, March 21st 2012, 7:22pm

Einem 1/1 Umzug würde ich ebenfalls aus o.g. Gründen abraten ...

Alleine schon wegen der Schäden an den Korallen die durch Algen in der Einfahrphase entstehen ...


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

Henning

Professional

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 1,432

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 58

  • Send private message

15

Wednesday, March 21st 2012, 7:35pm

Einem 1/1 Umzug würde ich ebenfalls aus o.g. Gründen abraten ...

Alleine schon wegen der Schäden an den Korallen die durch Algen in der Einfahrphase entstehen ...


Muss ich auch ZUSTIMMEN
hast du keine Möglichkeit deine Tier irgend einem Forenmitglied zum Zwischenhältern abzugeben, bis deine neue Kiste wieder Eingefahren ist.

Ich habe da auch einen Umzug innert 3 Tagen gemacht, aber am gleichen Ort, könntes du hier nachlesen :smilie:
><((((º> ><((((º>
Salzige Grüsse
Henning


Mark

Administrator

    info.dtcms.flags.de

Posts: 11,296

Location: Meerbusch

Occupation: Reef Builder

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1386

  • Send private message

16

Wednesday, March 21st 2012, 8:13pm

Hallo Simon,

ja das ist schwierig, ich würde eben die Korallen und Fische bei einem Freund zwischen parken und das neue Becken ruhig Einfahren !
Wenn Du diese Möglichkeit nicht hast, dann kann man eben nur hin gehen und ein Becken aufsetzen allerdings muss dieses auch schon ein Paar tage laufen, und dann eben alles da rein Packen und eben 2 mal die Woche 20% WW !
Ob da dann alles Überleben wird ist fraglich, aber so wäre zumindest das Wasser soweit in Ordnung !
Wie viele Tiere und Korallen hast Du denn so derzeit ?
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

simon zays

Beginner

  • "simon zays" started this thread

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

17

Wednesday, March 21st 2012, 8:41pm

Also mein Besatz sind...
A. ocellaris *2
Z.flavescens*1
Arzur riffbarsch*2
C.springeri*2
S.splendidus*1
Zitronen Wächtergrundel mit Krebs *1
S.hispidus
sechstreifen lippfisch*1
Diadem seeigel

und Korallen sind Hauptsächlich Weichkorallen
Xenien
Gorgonie
Scheiben
Krusten
Pilzleder
Affenhaar
Keniabäumchen
Füllhorn
Goniopora
E.Quadricolor
H.magnifica
C.Crassa

und bestimmt noch das ein oder andere was ich vergessen habe ...von allem ist eigentlich reichlich vorhanden;)
kann auch gerne mal gleich ein Bild posten

Mark

Administrator

    info.dtcms.flags.de

Posts: 11,296

Location: Meerbusch

Occupation: Reef Builder

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1386

  • Send private message

18

Wednesday, March 21st 2012, 9:34pm

Hallo Simon,

also um die Fische mache ich mir nicht so große sorgen, die werden höchstens auf dem Transport unter Stress was ab bekommen, aber nachher in einem Notbecken sollte da klappen.
Der Krebs und der Seeigel, da würde ich mir schon eher Gedanken machen.

Die Korallen sind ja im groben ganz Pflegeleichte Arten. Da würde ich höchstens die Anemonen raus lassen.

Puhhhh, ja schwierige sache.....
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

simon zays

Beginner

  • "simon zays" started this thread

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

19

Wednesday, March 21st 2012, 9:57pm


simon zays

Beginner

  • "simon zays" started this thread

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

20

Wednesday, March 21st 2012, 9:59pm


Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 32,044 Clicks today: 62,411
Average hits: 22,434.75 Clicks avarage: 52,125.14