You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Clasarte

Unregistered

1

Friday, January 23rd 2015, 3:17pm

Vergrößerung in Wanlo geplant

Nach etwas über einem Jahr, war es ja nur eine Frage der Zeit, dass ich mich irgendwann vergrößern werden würde, aber dass es so schnell geht, hätte ich auch nicht gedacht :EV6CC5~125:

Das Juwel Rio 180 ist nun endgültig an seine Grenzen gegangen und mehr kann ich aus diesem Becken ohne Filterbecken bzw. zusätzlichen Schrank, nicht raus holen.

Anbei ein Foto, wie das Becken aktuell aussieht, hätte die Scheiben doch vorher putzen sollen, sehe ich gerade :S



DAS neue Becken soll ein Eheim Incpiria 300 Marine werden.

Habe mir hierzu auch viel von Euren Ideen zwecks Verrohrung aus dem Scubacube 270 angeschaut und diese direkt mitgeordert, inkl. dem Beipass zum Wasserwechsel, wo auch im TB ein Algenrefugium Platz haben wird.

Da diese meine erste Vergrößerung ist, möchte ich mir gerne Euren Rat einholen. Wie es richtig gemacht werden sollte.

Ich hatte mir überlegt, wenn das Becken steht, erst einmal in Ruhe eine Rückwand aus Riffkeramik zu kaufen oder aus Totgestein evtl. selber zu machen (dazu muss ich aber warten, bis das Becken geliefert wird, damit ich die genauen Abmessungen zwecks Überlaufschacht und Gitter abmessen kann) -> es sei denn jmd von Euch besitzt dieses Becken und kann mir diese durchgeben. Wichtig wäre mir hier die Breite von Rechts nach Links bis zum Schacht, die Breite des Schacht (mit Angabe der Größe der Seitenteile), die Breite vom Schacht zur Linken Seite und ... die Höhe bis zum Überlaufschacht. Wenn ich diese Daten habe, kann ich schon schauen, was ich bestellen kann.

Was würdet Ihr hier empfehlen, Riffkeramik oder selber mit Totgestein arbeiten oder was ganz anderes?

Dann direkt die nächste Frage, wie überführe ich meinen jetzigen Bodengrund/Wasser/40kg Lebendgestein richtig ins neue Becken, um es "anzuimpfen" oder/und die Algenphase zu überspringen, da ja einige Korallen bereits vorhanden sind und diese keinen Schaden erleiden sollen? Brauche ich hier neuen Bodengrund/Bakterien/Absorber/etc.?

Das sind erst einmal für mich die wichtigsten Fragen, der Rest kommt dann bestimmt noch im Laufe des Threads.

Danke schon mal vorab für Eure Rückinfos.

Gruß,
Daniel

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Kissofdragon (23.01.2015)

Sebastian

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 321

Location: Grevenbroich

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 42

  • Send private message

2

Friday, January 23rd 2015, 9:16pm

Hallo,

kannst du mir vielleicht den Link zwecks Verrohrung aus dem Scubacube 270 zusenden?
Gruß Sebastian

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,012

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7528

  • Send private message

3

Saturday, January 24th 2015, 9:57am

@Sebastian

hier hast du einen kleinen Überblick. Gib mal in der Suche "Scubacube 270 Verrohrung" ein.

@Daniel

Riffkeramik kannst du ohne weiteres nehmen. Gut verarbeitet und man hat die Möglichkeit Riffplatten oder ähnliches einzuhängen. Lässt sich gut mit dekorieren.

Deine jetzigen, von Plagen unbelasteten Steine, oder auch frische, bringst du ins Becken nachdem du Salzwasser drin hast. Ob nun frisch angesetzt oder NSW, oder dein gebrauchtes Wasser musst du entscheiden. Evtl. ist eine Mischung zu empfehlen. Die Hauptwerte sollten aber schonmal stimmen.
Dann frischen Bodengrund rein und mit ein bis zwei Händen altem Grund animpfen. Vielleicht vorher in nem Eimer den Neuen und den Alten vermischen. Dazu natürlich Beckenwasser verwenden.

Wenn du deine Steine in das neue Becken bringst solltest du evtl. Po4 Adsorber bereithalten. Durch das Umsetzen der Steine können schon mal Depots freigesetzt werden.
Ob du keine Einfahrphase erlebst weiss ich nicht. Ist aber anzunehmen das dort was kommt. Wenn aber die Nährstoffwerte sich in Grenzen halten, ist das ja nicht so problematisch. Dann kannst du die Korallen gleich mit umsetzen und gleich ein paar mehr mit einsetzen.

Ganz ohne Risiko ist das Ganze nicht, aber durchaus machbar, wenn man soviel wie möglich Nutzbares aus dem Alten Becken mitnimmt.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Sebastian

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 321

Location: Grevenbroich

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 42

  • Send private message

4

Saturday, January 24th 2015, 11:57am

Danke!
Gruß Sebastian

Posts: 199

Location: Freiburg i.B.

Occupation: Projektentwickler Immobilien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

5

Saturday, January 24th 2015, 11:59am

Hallo Daniel,

eine Frage: Hast du das Becken schon bestellt ? Wenn nicht würde ich mir nochmal Gedanken über die Größe machen.

Erfahrungswert: Der Schritt von 180 Rio auf 300 Eheim ist von der Fläche her nicht übermäßig. Falls Du den PLatz hast würde ich WENN größer, gleich RICHTIG größer werden. Wenn du so in einem Jahr wieder feststellst, dass es Dir zu klein ist, war das ein teurer Spaß "umsonst". :thinking: :rolleyes:

Viele Grüße

Flo
Viele Grüße aus Freiburg!

Flo

Clasarte

Unregistered

6

Tuesday, January 27th 2015, 7:13pm

Nabend zusammen,

@Flo: also es sollte schon ein 300l Becken werden, weil auch vom Platzangebot nicht viel mehr möglich ist.

Ok hab ich richtig verstanden:

- Rückwand anbauen/ankleben mit Riffkeramik oder anderen Steinen
- wenn alles getrocknet ist, frisches und "gebrauchtes" Meerwasser rein
- meine jetzigen 40kg Lebendgestein rein
- neuen Bodengrund mit 1-2 Händen von meinem jetzigen Bodengrund
- PO4 Absorber besorgen und ins Technikbecken legen

- wenn Wasserwerte nach 1-2 Wochen passen, Korallen umsiedeln?

Hoffe ich habe alles richtig verstanden. Danke schon mal vorab für die Tipps.

Gruß,
Daniel

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,012

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7528

  • Send private message

7

Wednesday, January 28th 2015, 12:00am

Den Adsorber benutzt du nur falls erforderlich.

Die Korallen kannst du auch schon früher reinsetzen, wenn dir No3 und Po4 nicht gerade durch die Decke gehen. Die Hauptwerte sollen natürlich auch stimmen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Clasarte

Unregistered

8

Wednesday, January 28th 2015, 12:59pm

Ok dann werde ich mir einen besorgen und ihn zur Seite tun, für den Fall der Fälle.

Ich hätte noch eine Frage zur Beleuchtung. Aktuell habe ich eine Maxspect R420R 160W 16k inkl. 120 Grad Linsen über dem Juwel hängen. Laut Herstellerangaben soll diese aber nur bis max 50cm Wassertiefe ausleuchten, das neue Becken ist aber höher.

- Brauche ich jetzt auch hier eine neue Lampe?

- Wenn ja, welche würdet Ihr für dieses Becken empfehlen (Preis wenn möglich nicht zuuuu hoch 8| )?


Oder langt die Maxspect alle Male dafür? Da ich schon einmal schlechte Erfahrung mit Licht und Korallen gemacht habe, möchte ich das nun nicht nochmal erleben, daher meine vorsichtige Frage vorab.


Gruß,
Daniel

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,012

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7528

  • Send private message

9

Wednesday, January 28th 2015, 2:50pm

warum sollte sie nicht gehen? was willste denn halten?

laut diagramm geht sie auch bei 60cm


quelle
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Clasarte

Unregistered

10

Wednesday, January 28th 2015, 3:43pm

Also wenn ich mir die Werte anschaue, dann glaube ich definitiv, dass die nicht gehen wird.


Die Beckenhöhe ist schon 65cm, dann noch die Halterung drüber, so dass es schon ziemlich an der Grenze ist.

Für SPS definitiv zu wenig, für LPS würde es "evtl." noch gehen, die PAR Werte sind gerade im unteren Bereich ziemlich gering. Natürlich wird das Riff nicht nur am Boden sein, sondern auch in Richtung 30cm und weniger gehen, aber der Rahmen des Beckens ist ebenfalls ca. 10cm (wenn ich das richtig in Erinnerung habe).

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 11,362 Clicks today: 25,302
Average hits: 22,412.65 Clicks avarage: 52,085.44