Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Larsi112

Anfänger

  • »Larsi112« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 12

Wohnort: Wolfenbüttel

Beruf: Feuerwehrmann

Aktivitätspunkte: 100

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Januar 2015, 13:25

Von 136 auf 360 Liter wechseln?

Hallo Ihr Lieben,

wie einige von Euch ja vielleicht noch wissen habe ich im letzten Jahr das Komplettset von Fluval mit ca. 130 l in Betrieb genommen.
Das lief, bis auf einige Kleinigkeiten mal abgesehen, auch ganz gut.
Der Abschäumer wurde getauscht und die Beleuchtung gegen die Maxcept R420 getauscht.
Alles in allem war bzw bin ich zufrieden.

Jetzt habe ich zufällig ein Becken im Internet gefunden. Es hat 360 l Fassungsvermögen (100X60X60) mit Technikbecken, Verrohrung etc und
war nie aufgestellt.

Die Masse würden wunderbar noch in mein Wohnzimmer passen und der Preis ist echt super.

Meine Fragen sind nun folgende:

Kann ich den Umbau an einem Tag machen? Das alte Becken müsste dem neuen weichen.
Was gibt es für günstige, anständige, laufleise Abschäumer in der Größe?
Hier sind spezielle Empfehlungen nett, bei dem ganzen Angebot war ich etwas verwirrt:-)

Was könnt Ihr für Förderpumpen empfehlen?

Fragen über Fragen..... Die letzte Option wäre, einfach mein Becken laufen zu lassen und nichts zu verändern:-)

Sollte ich das Becken kaufen wird mein Fluval bald kostengünstig verkauft...... :D

Vielleicht könnt Ihr mir die eine oder andere Frage beantworten.... oder mich meinetwegen auch für total
bekloppt halten. Meine Frau tut es auf jeden Fall schon... :thumbsup:


Viele Grüße
Lars




A1u

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 127

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 840

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Januar 2015, 14:38

Hallo,
Also zum Thema Umzug an einem Tag denke ich, das das prinzipiell, wenn man den Sand und die Steine mit nimmt, möglich ist. Hab da jetzt aber noch keine Erfahrung mit, deshalb warte mal lieber bis jemand berichtet der das so gemacht hat. Empfehlen kann ich dir den Aqua Medic Blue 1000, ich habe den kleinen Bruder und bin sehr zufrieden. Der 1000 sollte für die 360l auch eigentlich ausreichen. Der ist aber vor allem sehr leise :6_small28:. Hast du schon was an Beleuchtung im Auge?

Beste Grüße
Alexander
Gruß
Alex

Larsi112

Anfänger

  • »Larsi112« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 12

Wohnort: Wolfenbüttel

Beruf: Feuerwehrmann

Aktivitätspunkte: 100

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Januar 2015, 15:19

Hallo Alexander,

danke für Deine Antwort. Habe mir den Abschäumer mal angesehen. Scheint interessant für mich zu sein.
Danke für den Tip.

Als Beleuchtung wollte ich es erst einmal mit meiner Maxspjct R420R mit 160 Watt versuchen. Die soll ja laut
Beschreibungen eine Fläche von 100x60x60 ausleuchten. Das wäre quasi die Größe des Beckens.

Oder reicht das evtl. nicht?

Wie gesagt, ich bin noch ein bisschen am zweifeln ob ich es überhaupt mache. Mein Becken steht gerade ganz
gut. Andererseits reizen mich die ca. 230 l mehr Meer :-) Wasser schon.

Ich halte Euch auf dem laufenden.

Gruß Lars

A1u

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 127

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 840

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. Januar 2015, 15:53

Hallo,
Kommt natürlich auf die Korallen an. Wenn man da von ausgeht das 1w T5 = 0,7w LED ist bräuchtest du theoretish 250w. Bei 160w hättest dann 0,45w pro Liter. Für Weiche und LPS/SPS könnte das ausreichen. Aber vielleicht hat da ja auch jemand schon Erfahrungen mit. Als Förderpumpe ist die Tunze Silence 1073.020 vielleicht geeignet.
Beste Grüße
Alexander
Gruß
Alex

NiklasD

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 685

Aktivitätspunkte: 3960

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. Januar 2015, 16:16

Hallo,

LED ist nicht LED.

Dazu siehe hier mal nach :
http://hennings-miniriff.jimdo.com/vortr…usammenfassung/

Dort ist unten eine Diagramm mit den besten LED Modulen.

Ansonsten gehen LED ab 0,5W und T5 ab 0,8W los.

Wie du vielleicht in der Tabelle sehen kannst, bringen einige LED Module trotz gleicher Wattzahl teilweise
sehr viel mehr Licht ins Becken.

Nach meiner Meinung sollte die Maxspect knapp gehen. Aber wenn dann nur wenige leichte SPS ganz oben.
Besser wäre mit 1-2 T5 noch zu ergänzen. Aber 100cm. leuchtet die nicht ganz aus.
LG
Niklas

der_neue37

Comandante

Beiträge: 664

Wohnort: Göttingen

Aktivitätspunkte: 3635

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. Januar 2015, 20:12

Hallo,

mit den 120-Grad-Linsenkits reicht die Maxspect für 100cm, bis auf kleine Ecken ganz oben links/rechts wird alles ausgeleuchtet.

Larsi112

Anfänger

  • »Larsi112« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 12

Wohnort: Wolfenbüttel

Beruf: Feuerwehrmann

Aktivitätspunkte: 100

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Januar 2015, 14:27

Danke für Eure Antworten,

leider wird das mit dem Becken jetzt doch nichts.
Werde mich in Ruhe mal nach einer vernünftigen Alternative
umsehen.

Solange werde ich mich weiter an meinem Fluval Reed erfreuen. :D


Viele Grüße

Lars

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 22 193 Klicks heute: 44 114
Hits pro Tag: 19 787,39 Klicks pro Tag: 48 194,65