You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ch!LLi

Intermediate

  • "Ch!LLi" started this thread

Posts: 158

Location: Hannover

Occupation: Elektrotechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

1

Wednesday, August 27th 2014, 5:34am

Technikbecken für 300l + Bohrungen

Hallo zusammen,

ich plane zurzeit mein neues Becken, und dazu auch ein Technikbecken. Nur habe ich leider in keinster Weise Erfahrung davon. Ich habe jetzt den ersten Entwurf vom Technikbecken fertig und würde mich freuen wenn ihr den einmal gegenchecken könntet.

Das Technikbecken ist gedacht für ein 120x50x50 Becken.



Die nächste Frage wäre bezüglich der Verrohrung und der Ablaufkammer die würde ich wie hier beschrieben auch 20x10cm groß machen.
Bei der Verrohrung bin mir noch total unsicher - bin zurzeit auf dem Stand für Notablauf sowie Ablauf 40mm Rohr zu nehmen und für den Zulauf 25mm wie groß müssen dann z.B. die Bohrungen sein ?

Vielen Dank

Liebe Grüße

Ch!LLi

Ch!LLi

Intermediate

  • "Ch!LLi" started this thread

Posts: 158

Location: Hannover

Occupation: Elektrotechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

2

Thursday, August 28th 2014, 6:40pm

kann mir keiner helfen ?

RyanAir

Unregistered

3

Thursday, August 28th 2014, 7:07pm

Hi,

das sieht doch schon gar nicht mal schlecht aus. Evtl. würde ich das Nachfüllabteil ein wenig vergössern. Das sind grade mal 14L. Die Rückförderpumpe braucht nicht so viel Platz.
Wie willst du das Becken betreiben? Ich frage deshalb, falls du irgendeine Art von Reactor brauchst, würde es sich anbieten ihm gleich Platz im Filter einzuräumen.
Wenn nicht und du nur nachdosierst, finde ich die Aufteilung als locker ausreichend.


Mfg Ryan

Ch!LLi

Intermediate

  • "Ch!LLi" started this thread

Posts: 158

Location: Hannover

Occupation: Elektrotechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

4

Thursday, August 28th 2014, 7:12pm

Hi,

das sieht doch schon gar nicht mal schlecht aus. Evtl. würde ich das Nachfüllabteil ein wenig vergössern. Das sind grade mal 14L. Die Rückförderpumpe braucht nicht so viel Platz.
Wie willst du das Becken betreiben? Ich frage deshalb, falls du irgendeine Art von Reactor brauchst, würde es sich anbieten ihm gleich Platz im Filter einzuräumen.
Wenn nicht und du nur nachdosierst, finde ich die Aufteilung als locker ausreichend.


Mfg Ryan


Dankeschön, an dem Nachfüllabteil vergrößern hatte ich auch schon gedacht aber war mir nicht so sicher.

Bezüglich wie ich es betreiben möchte fehlt mir leider das nötige wissen - man liest immer viel von Triton, Sangokai, Balling etc aber nachdem ich mich überall mal so ein bisschen reingelesen habe, versteh ich jetzt garnichts mehr, also wo von welchem system die vorteile liegen, was man wann anwendet etc. usw.

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,025

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7533

  • Send private message

5

Thursday, August 28th 2014, 11:22pm

Bei der Verrohrung bin mir noch total unsicher - bin zurzeit auf dem Stand für Notablauf sowie Ablauf 40mm Rohr zu nehmen und für den Zulauf 25mm wie groß müssen dann z.B. die Bohrungen sein ?


32mm abläufe reichen. mit nem 25er zulauf kannste bis 3000 l rückfördern. das langt volkommen.

bohrungsgrössen:

20er rohre - 27mm
25er rohre - 34mm
32er rohre - 42mm
40er rohre - 55mm
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Ch!LLi

Intermediate

  • "Ch!LLi" started this thread

Posts: 158

Location: Hannover

Occupation: Elektrotechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

6

Friday, August 29th 2014, 11:54am

Bei der Verrohrung bin mir noch total unsicher - bin zurzeit auf dem Stand für Notablauf sowie Ablauf 40mm Rohr zu nehmen und für den Zulauf 25mm wie groß müssen dann z.B. die Bohrungen sein ?


32mm abläufe reichen. mit nem 25er zulauf kannste bis 3000 l rückfördern. das langt volkommen.

bohrungsgrössen:

20er rohre - 27mm
25er rohre - 34mm
32er rohre - 42mm
40er rohre - 55mm


Alles klar dann nehme ich 32mm abläufe.

Vielen Dank für die Info :)

gruß Ch!LLi

Ch!LLi

Intermediate

  • "Ch!LLi" started this thread

Posts: 158

Location: Hannover

Occupation: Elektrotechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

7

Saturday, August 30th 2014, 6:33pm

kann mir jemand empfehlen welche rückförderpumpe ich ungefähr brauche ? würde ganz gerne eine von Jebao nehmen ?

Das selbe gilt für die Strömungspumpe kann mich absolut nicht entscheiden ob die rw4 noch reicht oder ich lieber die rw8 nehmen sollte ?

Liebe Grüße

Ch!LLi

    info.dtcms.flags.de

Posts: 2,219

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 11

  • Send private message

8

Saturday, August 30th 2014, 6:46pm

Bei 300L würde ich die 8er nehmen. Oder fragst mal den Oliver in Strömungsthread was er meint. Gruß Akki

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,025

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7533

  • Send private message

9

Saturday, August 30th 2014, 8:03pm

ich hab ne silence 2400 von tunze als rfp.
wenn du jebao willst, dann nimm die dc3000.
als strömung auf alle fälle die rw8.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Ch!LLi

Intermediate

  • "Ch!LLi" started this thread

Posts: 158

Location: Hannover

Occupation: Elektrotechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

10

Sunday, August 31st 2014, 7:51am

Bei 300L würde ich die 8er nehmen. Oder fragst mal den Oliver in Strömungsthread was er meint. Gruß Akki

ich hab ne silence 2400 von tunze als rfp.
wenn du jebao willst, dann nimm die dc3000.
als strömung auf alle fälle die rw8.



Vielen lieben Dank für Eure antworten - werde dann die RW8 nehmen und die DC3000 als RFP

Als Abschäumer würde ich eigentlich ganz gerne den Bubble Magus Curve 5 nehmen aber bei Fish Street wollen die ~50€ Versand haben -.- hat da vielleicht jemand einen Tipp ?

This post has been edited 1 times, last edit by "Ch!LLi" (Aug 31st 2014, 7:54am)


Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

11

Sunday, August 31st 2014, 11:03am

Die RW8 und DC3000 habe ich selber im Einsatz und sind beide TOP!

Die 50 EUR für den Versand des Bubble Magus Curve 5 sind gut angelegt. Der Preis für den Abschäumer ist immer noch sehr gut und darum tue dir ein gefallen und nimm dem. Läuft bei mir seit längerer Zeit und macht im Gegensatz zum neuen im großen Becken, der eine menge gekostet hat, keine Problem ;)

Gruß
Marco

Ch!LLi

Intermediate

  • "Ch!LLi" started this thread

Posts: 158

Location: Hannover

Occupation: Elektrotechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

12

Wednesday, September 3rd 2014, 2:13pm

Habe jetzt mal die ganze Kiste skizziert. Kann mir jemand das so bestätigen das jetzt alles passt ?

Vielen Dank

Liebe Grüße

Ch!LLi


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,025

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7533

  • Send private message

13

Wednesday, September 3rd 2014, 2:24pm

sieht gaut ut... ausführung... :D

kugelhähne nicht vergessen...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Ch!LLi

Intermediate

  • "Ch!LLi" started this thread

Posts: 158

Location: Hannover

Occupation: Elektrotechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

14

Wednesday, September 3rd 2014, 5:24pm

oh ja klar - hab ich völlig in der Zeichnung vergessen :EV8CD6~126:

RyanAir

Unregistered

15

Wednesday, September 3rd 2014, 5:32pm

Hi,

im grossen und ganzen passt das so, allerdings gibt es noch ein paar Mankos die nicht ganz unwichtig sind:

-In die Zuleitung zum Filterbecken muss irgendwo ein Kugelhahn mit rein. Mit dem regulierst du den Zulauf, staust das Wasser künstlich im Ablaufschacht auf, und stellst damit nervige Blubber-Plätscher Geräusche ab.

-In die Förderleitung der Pumpe in Richtung Aquarium, sollte ein Rückschlagventil mit rein. Falls dein Filterauslass, wovon ich jetzt mal ausgehe, sich unter der Wasseroberfläche befinden sollte, kann das Wasser bei Pumpenstopp über den eigentlichen Zulauf durch die Pumpe in das Filterbecken zurück fließen. Im schlimmsten Falle läuft dabei es dabei über wenn nicht genügend Restvolumen vorhanden ist.

-Der Ablaufpunkt vom Becken in Richtung Filterbecken sollte ohne Rohrstutzen und Verlängerung auskommen. Falls du diesen im Schacht doch nach oben verlängerst, wird sich am Boden des Ablaufschachtes immer Mulm absetzen können.

-Der Notablauf sollte in die gleiche Kammer wie der reguläre Ablauf. Im Normalfall fliest da nichts drüber, aber falls doch unbemerkt was drüber fließt, fördert die Pumpe Schmutzwasser.

-Du kannst den Abschlaufschacht ruhig etwas verbreiteren, dann hat er mehr Angriffsfläche, aber das wäre nur eine kleine Verbesserung.

-Die 45cm Höhe des Schachtes sind meiner Meinung nach grenzwertig. Der Überlaufkamm trägt noch 1 cm auf, je nach dem wieviel Pumpenleistung du hast wird sich ein weiterer cm an Wasser vor dem Kamm anstauen. Bei 50cm Beckenhöhe hast du dann nur noch 3 cm bis zur Beckenoberkante.


Mfg Ryan

This post has been edited 1 times, last edit by "RyanAir" (Sep 3rd 2014, 5:34pm)


Ch!LLi

Intermediate

  • "Ch!LLi" started this thread

Posts: 158

Location: Hannover

Occupation: Elektrotechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

16

Wednesday, September 3rd 2014, 7:10pm

Hi,

im grossen und ganzen passt das so, allerdings gibt es noch ein paar Mankos die nicht ganz unwichtig sind:

-In die Zuleitung zum Filterbecken muss irgendwo ein Kugelhahn mit rein. Mit dem regulierst du den Zulauf, staust das Wasser künstlich im Ablaufschacht auf, und stellst damit nervige Blubber-Plätscher Geräusche ab.
Das ist klar - hatte ja schon geschrieben dass ich diese in der Zeichnung vergessen habe.

-In die Förderleitung der Pumpe in Richtung Aquarium, sollte ein Rückschlagventil mit rein. Falls dein Filterauslass, wovon ich jetzt mal ausgehe, sich unter der Wasseroberfläche befinden sollte, kann das Wasser bei Pumpenstopp über den eigentlichen Zulauf durch die Pumpe in das Filterbecken zurück fließen. Im schlimmsten Falle läuft dabei es dabei über wenn nicht genügend Restvolumen vorhanden ist.
Hmm ok daran hatte ich bisher noch nicht gedacht. Aber macht durchaus Sinn :dash:

-Der Ablaufpunkt vom Becken in Richtung Filterbecken sollte ohne Rohrstutzen und Verlängerung auskommen. Falls du diesen im Schacht doch nach oben verlängerst, wird sich am Boden des Ablaufschachtes immer Mulm absetzen können.Ok danke für den Hinweis


-Der Notablauf sollte in die gleiche Kammer wie der reguläre Ablauf. Im Normalfall fliest da nichts drüber, aber falls doch unbemerkt was drüber fließt, fördert die Pumpe Schmutzwasser.Hmm ich denke das ist ja wie du sagst im Normalfall fließt da ja nichts rein - und bei den meisten hier im Forum ist es genauso gelöst


-Du kannst den Abschlaufschacht ruhig etwas verbreiteren, dann hat er mehr Angriffsfläche, aber das wäre nur eine kleine Verbesserung.
Ok mal schauen.


-Die 45cm Höhe des Schachtes sind meiner Meinung nach grenzwertig. Der Überlaufkamm trägt noch 1 cm auf, je nach dem wieviel Pumpenleistung du hast wird sich ein weiterer cm an Wasser vor dem Kamm anstauen. Bei 50cm Beckenhöhe hast du dann nur noch 3 cm bis zur Beckenoberkante.Mein Aquarienbauer baut mir den Schacht sowieso ein - sodass er dass dann bestimmt noch feinjustieren wird :) Aber vielen Dank für den Hinweis



Mfg Ryan

Orundar

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 110

Location: Düsseldorf

Occupation: Dualer Student Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 6

  • Send private message

17

Wednesday, September 3rd 2014, 7:41pm

Moin Ch!LLi,

sieht doch schon ganz gut aus :)

Statt dem Rückschlagventil kannst du auch oben am Rohr kurz unter der Wasseroberfläche 1, 2 kleine Löcher bohren, dann wird, sobald der Wasserstand diese erreicht Luft gezogen und der Rücklauf unterbrochen. So läuft zwar immer noch ein sehr kleiner Teil Wasser beim Pumpenausfall zurück, aber du kannst dir das Ventil sparen.

LG,
Max
Grüße,
Max

Ch!LLi

Intermediate

  • "Ch!LLi" started this thread

Posts: 158

Location: Hannover

Occupation: Elektrotechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

18

Wednesday, September 3rd 2014, 8:58pm

gut dann werd ich mir glaub ich das Rückschlagventil sparen

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,025

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7533

  • Send private message

19

Wednesday, September 3rd 2014, 10:14pm

stell dir mal vor son becken läuft 3 jahre ohne störung und mit einem mal fällt die rfp aus.
meinst du das rückschlagventil funktioniert dann noch? guck mal in son 3 jahre altes rohr rein. da wiste bescheid...
stell dein technikbecken so ein, dass rücklaufendes wasser gefangen werden kann. und dann das besagte löchlein kurz unter der wasseroberfläche.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

DaRo

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 725

Location: Singen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 44

  • Send private message

20

Wednesday, September 3rd 2014, 10:32pm

stell dir mal vor son becken läuft 3 jahre ohne störung und mit einem mal fällt die rfp aus.
meinst du das rückschlagventil funktioniert dann noch? guck mal in son 3 jahre altes rohr rein. da wiste bescheid...
stell dein technikbecken so ein, dass rücklaufendes wasser gefangen werden kann. und dann das besagte löchlein kurz unter der wasseroberfläche.


Hallo,

so ein Loch ist Gold wert, allerdings musst du das Loch hin und wieder reinigen damit es nicht veralgt.

Ich hatte das Loch knapp über der Wasseroberfläche, das hat beim ersten Becken mindestens zwei-dreimal die Wohnung gerettet.

Beim großen Becken hatte ich den Ablauf so gestaltet, dass er sofort Luft gezogen hat. Im Technikbecken so viel Platz (Reserve) einplanen, das dein Ablaufkamm auch mal so richtig veralgen kann. Sonst hast du schnell feuchte Füße.

LG :EVERYD~16:
Daniel

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 28,522 Clicks today: 61,944
Average hits: 22,425.33 Clicks avarage: 52,108.82