You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Davus Maximus" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 60

Location: Berlin

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

1

Wednesday, July 23rd 2014, 8:54am

Ein Nanoriff soll entstehen

Hallo,

nach langer Pause habe ich nun endlich wieder Zeit mich zu melden.

Ich hatte bereits einmal Fragen zu Aquarien gestellt, aber da liegt schon mein Problem.
Das Becken, was ich mir anschaffen wollte sollte bei etwa 200l liegen, da aber das Zimmer umstrukturiert wurde, ist der Platz für ein so großes Becken nicht mehr gegeben. Und auch der finanzielle Aspekt sollte nicht vergessen werden (, besonders wenn die Führerscheinprüfung bald vor der Tür steht).

Jetzt die Frage(n):

Da ich trotzdem den Traum eines eigenen Riffs verwirklichen möchte, soll also nun ein Nanoriff her.

1. Ist es für einen Anfänger möglich auch ein solches, kleines und empfindliches System erfolgreich zu pflegen?
2. Könnt ihr Komplettsets in der Größenordnung von 30-60 Liter nennen, die für einen Anfänger geeignet sind und dazu recht leise, da das Aquarium im Schlafzimmer stehen würde?
3. Was kann man in diesem kleinen Becken an Fischen halten (kein Muss, aber ich würde es gern wissen)?

MfG Dave

Kai_Riff

Kaiserswerther Jong

    info.dtcms.flags.de

Posts: 466

Location: Düsseldorf

Occupation: Systemprogrammierer, U-Boot Designer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 47

  • Send private message

2

Wednesday, July 23rd 2014, 10:30am

Hallo Dave,

ich empfehle Dir mal diese Lektüre:

TMC Micro Habitat 30 der Bericht

VG
Christian

P.S. Sicherlich gibt es auch noch günstigere Komplettsysteme!

  • "Davus Maximus" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 60

Location: Berlin

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

3

Wednesday, July 23rd 2014, 11:25am

Hallo Christian,

vielen Dank für den Link, aber diesen Bericht habe ich mir bereits durchgelesen.
Ich suche trotzdem noch weitere Antworten auf meine Fragen.

MfG Dave

Kai_Riff

Kaiserswerther Jong

    info.dtcms.flags.de

Posts: 466

Location: Düsseldorf

Occupation: Systemprogrammierer, U-Boot Designer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 47

  • Send private message

4

Wednesday, July 23rd 2014, 12:10pm

Hallo Dave,

dann werde ich versuchen, Dir noch weitere Infos zu den einzelnen Punkten
Deiner Fragestellung zu geben:

1. "Ist es für einen Anfänger möglich auch ein solches, kleines und empfindliches System erfolgreich zu pflegen?"

Ja, das ist möglich! Aber bitte mit ausreichender Geduld.

Seit zwei Wochen betreibe ich einen Versuch mit einem 20l Nano-Riff und einer Riffkeramik.
Befüllt habe ich das Biotop mit dem, inzwischen im Handel erhältlichen "natürlichen Meerwasser" der Firma ATI.
Entsprechend den Angaben des Herstellers dosiere ich seit dem ersten Tag alle drei Produkte der Sangokai Nanoriffe Edition.
Am vierten Tag habe ich das Becken mit widerstandsfähigen Korallen (Bäumchen-Koralle und Röhren-Koralle) sowie einer Rotalge besetzt.
Bis heute gibt es keine Probleme, außer ein paar zu vernachlässigenden Ansätzen von Kieselalgen.
Algen gibt es noch nicht, also ist auch noch kein Einsatz einer "Putz-Crew" erforderlich.
Evt. sollte man alle 14 Tage einen Teilwasserwechsel von bis zu 30% vornehmen.
Inzwischen hat noch eine Ricordea Florida (Anemone) Einzug gehalten.
Heute wird sich auch noch ein weiterer Korallen-Frag dazugesellen.

2. "Könnt ihr Komplettsets in der Größenordnung von 30-60 Liter nennen, die für einen Anfänger geeignet sind und dazu recht leise, da das Aquarium im Schlafzimmer stehen würde?"

Als Komplettset habe ich mir für meinen Testaufbau ein Aquael Nano Reef 20/30 erworben.
Der im Set enthaltene Versamax Wasserfallfilter läuft im Dauerbetrieb absolut geräuscharm.
Erweitert habe ich das Set mit einer Arcadia Stretch Light LED Leuchte und einem Eheim Skim 350 Oberflächen-Abzug/Strömungspumpe (Laufzeit 10h/Tag Zeitschaltuhr gesteuert).
Außerdem verwende ich als Heizstab den Aqauel Neo-Heater 25.

3. "Was kann man in diesem kleinen Becken an Fischen halten (kein Muss, aber ich würde es gern wissen)?"

Vielleicht ein oder zwei Grundeln.

VG
Christian

This post has been edited 1 times, last edit by "Kai_Riff" (Jul 23rd 2014, 12:12pm)


Chani

Trainee

Posts: 205

Location: bei Kassel

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 28

  • Send private message

5

Wednesday, July 23rd 2014, 12:11pm

Hi,
ich bin zwar noch selbst kein Profi, aber ich gebe einfach mal das weiter was ich gelernt habe.

1. Mein Kumpel sagte mir damals als ich ins Meerwasser einsteigen wollte "je größer desto einfacher", deswegen hatte ich mich für 180 Liter entschieden. 1 1/2 Jahre und eine vergrößerung später habe ich mir noch ein 60 Liter Becken in den Flur gestellt und das läuft. Nur mit Strömungspumpe, Licht und Heizung. Ich würde sagen, ja es ist möglich.

2. keine Ahnung, habe alle Aquarien selbst zusammen gestellt. Aber mein 60er hört man gar nicht (außer die Zeitschaltuhr vom Licht,wenn sie abschaltet).

3. In so kleine Becken kann man nicht groß was an Fischen setzen. In ein 60er kann man noch klein bleibende Grundeln vielleicht reinsetzen, wie zb Gobiodon okinawae. Stattdessen passen doch Garnelen und kleine Krabben super rein, zb Lybia tesselata (die ich sehr cool finde, habe ich im Becken) oder thor amboinensis
Liebe Grüße
Chantal

_____________________________________________________________________________________
280x100x70 mit 2 ATI Hybrid á 3x75 Watt + 8x54 Watt

  • "Davus Maximus" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 60

Location: Berlin

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

6

Wednesday, July 23rd 2014, 12:58pm

Hallo,

ich danke euch beiden ganz herzlich und hoffe auf weitere Tipps von Profis :thumbsup:

MfG Dave

geierseth85

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,302

Location: Erkelenz

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

7

Wednesday, July 23rd 2014, 4:10pm

Hallo,

Wenn du dir selbst etwas an Technik zusammen suchst, wird es wahrscheinlich leiser, günstiger und besser, als ein Set.

So ein Standard 54L Becken kostet nicht viel. Dazu ein Heizstab eine Strömungspumpe (Newave 1.6 sollte hier schon reichen) und eine Lampe und es geht los!

Die Lampe ist wahrscheinlich der Teil des Beckens, der maßgeblich den Preis bestimmt.

Ich würde auch in solch kleinen Becken immer ein Technik Abteil mit Überlauf einbauen, dies hat mehrere Vorteile, wie z.B. den Verzicht auf manchmal nervige ofa-systeme.

Viel Erfolg mit dem Hobby und beherrsche dich beim Thema Fisch, wenn das Becken nicht die nötigen Maße hat.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Steffen :thumbsup:

Wünsche allzeit einen salzigen Daumen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • "Davus Maximus" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 60

Location: Berlin

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

8

Wednesday, July 23rd 2014, 5:21pm

Hallo,

danke für den Rat.

Gibt es denn einen Vorschlag für die Technik und was ist mit dem Technikabteil mit Überlauf gemeint, bzw. wie sollte das Aussehen?

PS: Keine Sorge, auf Fische könnte ich auch Verzichten.

MfG Dave

  • "Davus Maximus" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 60

Location: Berlin

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

9

Wednesday, July 23rd 2014, 6:57pm

Hallo,

ich bin beim Stöbern im Forum und Internet auf das "Sera marin Biotop Cube 130" gestoßen, es ist durchaus groß, passt aber gerade so in die Ecke und der Preis ist ja für diese Größe unschlagbar.

Was haltet ihr davon, ich habe ja schon eifrig bei Besitzern des Beckens mitgelesen, aber will trotzdem wissen, kann man die Technik im Großen und Ganzen beibehalten und wie sieht es mit der Betriebslautstärke aus?

MfG Dave

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

10

Wednesday, July 23rd 2014, 7:44pm

Servus Dave,

das Marin Biotop 130 scheint auf den ersten Blick ein gutes Angebot zu sein. Hab ich mir auch erst überlegt, dann aber fürs Cubicus entschieden, da ja das Thema Abdeckung und die dadurch entstehenden hohen Wassertemperaturen nicht optimal sind. Bei der günstigsten Version hat das Marin ja Leuchtstoffröhren, die für ordentlich Wärme sorgen. Selbst bei LED und Abdeckung heizt das Ganze gut auf. Zu den eingebauten Lüftern kann ich nix sagen, dürften aber gut hörbar sein.Vielleicht kann zur Betriebslautstärke noch jemand was schreiben. Würde mich auch interessieren.
Leuchteinheit muss denke ich jeden Tag abgewischt werden, da sonst Kalkränder entstehen und sich dann das Licht verändert.

Die Filtermedien müssen alle draussen bleiben, da diese ja zu Nitratschleudern werden können.
Gefiltert wird am besten über Lebendgestein. Da brauchst bei der Grösse dann auch min ca. 10kg. Ist schliesslich auch ein zusätzlicher Kostenfaktor.

Was ist Dein ungefähres Budget für das ganze Projekt?

Grundsätzlich find ich das Marin Biotop aber ein gut dimensioniertes Einstiegsset.
Passende Fische könntest Du mit dem Aquarium auf jeden Fall halten. Der Preis ist super!


Grüsse,
Matthias

geierseth85

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,302

Location: Erkelenz

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

11

Wednesday, July 23rd 2014, 7:47pm

Ein Bekannter verkauft grad so ein Ding, allerdings mit deutlich besserer Lampe. Er hat sogar einen passenden Unter Schrank. Bei Interesse schreib mir einfach ne PN.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Steffen :thumbsup:

Wünsche allzeit einen salzigen Daumen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • "Davus Maximus" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 60

Location: Berlin

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

12

Wednesday, July 23rd 2014, 7:50pm

Hallo,

mein Budget für das Becken mit Technik usw. liegt bei 400€.
Da sind natürlich noch nicht Lebendgestein, Salz, Besatz und co eingerechnet.
Schonmal ein Dankeschön für deine Meinung.

MfG Dave

  • "Davus Maximus" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 60

Location: Berlin

Occupation: Schüler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

13

Thursday, July 24th 2014, 7:36am

Hallo,

ich habe gelesen, dass die Lüfter dort Probleme machen bzw. die hohe Temperatur.
Ist es überhaupt möglich das SERA mit 400 € Budget zu betreiben, sodass man darin beruhigt Tiere halten kann?

MfG Dave

geierseth85

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,302

Location: Erkelenz

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

14

Thursday, July 24th 2014, 12:45pm

Ich habe dir mal eine PN geschrieben!

Das sera hat übrigens ein solches Technik Abteil mit Überlauf, wie ich es anfangs angesprochen habe.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Steffen :thumbsup:

Wünsche allzeit einen salzigen Daumen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 22,033 Clicks today: 58,624
Average hits: 22,448.43 Clicks avarage: 52,165.61