You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

deraragorn

Nanolaborratte

  • "deraragorn" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 16

Location: Iserlohn

Occupation: Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Thursday, March 20th 2014, 12:32am

Neustart und einige Sorgen...

Hallo Forengemeinde.
Ich, der Felix ausm Märkischen Kreis, möchte mein Nudelwasserbecken wieder befüllen nachdem es nun einige Zeit gestanden hat.

Da ich aber aus alten Fehlern "gelernt" hab oder vielleicht auch einfach nur zu vorsichtig geworden bin, möchte ich euch bitten, mir ein wenig beim Vorbereiten zu helfen - sei es mit Ideen oder Kritik, was auch immer euch einfällt!

Zunächst mal das "ist":

Resun DMS-400PL ~50L; allerdings mit herausgetrenntem Technikteil: größeres Becken und weniger Sorge dass sich da im Dunkeln irgendwas zusetzt oder rumgammelt... War damals bei der Anschaffung vielleicht ein Fehler, aber wohl nicht mehr zu ändern.
Heizstäbe hab ich noch 2 Glasröhren hier liegen, 25 und 50W
Koralia Nano 900 Strömungspumpe
und noch diverses aus Süsswasserzeiten, z.B. ne kleine 3W Förderpumpe, die sicherlich auch als Strömungspumpe taugen würde?

Dann das "soll":
Einrichtung würde ich gern ohne LiveSand machen, ist das sinnvoll?
Lebendgestein hat mir so krass viele Probleme bereitet mit eingeschleppten Schädlingen, dass ich gern auf
Totgestein oder Riffkeramik aufbauen würde. Geht das? Ist das sinnvoll? (Bakterienzusatz aus der Flasche muss dann natürlich sein)
Weitgehender Verzicht auf Algenim Becken - ohne Refugium schwierig.
Technikbecken im Unterschrank... Lohnt das? Für Heizung, pH/Redox, Algen, evtl. Abschäumer...? Oder totaler Overkill?
An der Beleuchtung werde ich definitiv was drehen, da muss ohnehin ne neue Plexiglasscheibe unter die Leuchtstoffröhren. Dachte an LED - bin n ziemlicher Technikspinner, wie ihr schon merkt.

An Bewohnern ist das "soll":
Einfacher Besatz, vorwiegend Weichkorallen. Vielleicht mal LPS, aber das ist Zukunftsmusik.
Einsiedler oder ähnliches
Fischbesatz ist vernachlässigbar, mehr als 'ne Grundel o.ä. ist denke ich eh nicht drin bei der Größe.

Ich bin für jeden Kommentar dankbar!!!

Beste Grüße und gute Nacht!
Felix

Posts: 2,364

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Thursday, March 20th 2014, 12:44pm

Hallo Felix,
auf Live-Sand verzichten ist sogar sehr klug, viele haben da Probleme mit. ^^
Ohne LG funktioniert auch.
Bevor ich jetzt an dem kleinen Becken groß ein Tb planen würde, würde ich mal schauen, ob ich das Technikabteil irgendwie wieder reaktivieren kann. Eine Glasplatte mit Glasstreben und Silikon sollte machbar sein, so ein Technikabteil muss ja nicht dicht verklebt sein.

Wenn Du gut im Basteln bist, kannst Du hier viele Anregungen betreffs einer DIY-LED bekommen.

lg
Beate

geierseth85

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,302

Location: Erkelenz

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

3

Thursday, March 20th 2014, 12:53pm

Hallo,

ohne LiveSand halte ich für Sinnvoll, habe ich damals Cyanos von bekommen (Vermutung) und auch schon öfters von Leuten gehört, die damit Probleme hatten. LG muss auch nicht sein, ein kleiner Brocken kann aber die Biologie schon mal in Schwung bringen. Ich selbst habe auch zu einem großen Teil totes Gestein im Becken und nur wenige KG LG.

Heizstab + Strömung hast du ja bereits und über die Lampe machst du dir ja noch Gedanken, hört sich nach einem guten Start an.

Vielleicht mal an Triton oder Sangokai gedacht? Ich habe mit Sangokai gestartet, bisher keine Probleme dadurch gehabt und schnell Besatz einbringen können.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gruß Steffen :thumbsup:

Wünsche allzeit einen salzigen Daumen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

deraragorn

Nanolaborratte

  • "deraragorn" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 16

Location: Iserlohn

Occupation: Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Thursday, March 20th 2014, 3:12pm

Also zunächst mal ganz vielen herzlichen Dank für eure Antworten!

Das mit dem LiveSand bestärkt mich, also wird's ein guter normaler.
Hell oder Dunkel? Hell wirkt leichter, dunkel lässt die Farben mehr leuchten... Was meint ihr? Vielleicht sogar eine Sorte, mit der ihr besonders gute Erfahrungen gemacht habt?

Totgestein find ich auch nett, vielleicht dann noch etwas LS (klinisch rein :-D) dazu um den Bakterienrasen aufzubauen...
Aber Totgestein - woher nehmen wenn nicht stehlen? Oder doch Keramik?

Triton hab ich mir angeguckt, finde ich super, habe hier auch noch eine Vollelement-Matrixlösung, ähnlich dem Triton... Sangokai muss ich mir mal ansehen, danke für den Tip!

Die Beleuctungsgeschichte ist micht so wild, das krieg ich schon hin... Hat auch noch Zeit, denn Beleuchtung ist ja erstmal da.

Grüße
Felix

Kalamari

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 484

Location: Köln

Occupation: Biotechnolge

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Thursday, March 20th 2014, 7:55pm

Ich würde dir zu Keramik raten. Beim toten Riffgestein weiß man nie wie belastet es ist. Totes Riffgestein sollte auch vorher gründlich gesäubert werden (Tipps dazu findest du hier im Forum).

Beim Sand schwören die meisten auf ATI Fiji White (schwerer, weißer Sand). Ich mag auch den Dennerle Marinus Sand, ist etwas dunkler.

Aquafreak

Trainee

Posts: 78

Location: Engelskirchen (nahe Köln)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Sunday, March 23rd 2014, 8:50am

Die Riffkeramik von Korallenwelt ist richtig gut hab die auch im Becken.Nach 3 Tagen Absorbereinsatz im Wirbelbettfilter war das Silikat schon auf 0.Also nur zu empfehlen.Ich würd in der Einfahrphase trotzdem etwas LG reintun (zum Animpfen), find ich persönlich effektiver als irgendwelche Mittelchen.

Mfg
Becken:180x80x80,Technikbecken:100x50x50
Technik:Beleuchtung:Vertex Illumina SR 260 1500mm+2x80Watt T5,,H&S Abschäumer + Aqua Medic OR,Eheim Rückförderung,
Strömung:2xTunze 6065,1xTunze 6045,1xWave 2200,Sander Ozonisator 100mg,18 Watt UV JBL,Shuran Kalkreaktor

timfisch

Trainee

Posts: 247

Occupation: Schule und Aquarianer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Sunday, March 23rd 2014, 12:04pm

Also ich weiss ja nicht, aber ich glaube nicht dass bei einem sehr hochwertigem Livesand die Probleme gibt.

Ich habe Red sea aragonite live sand, dass beste was es momentan auf dem Markt gibt und vorallem im Nano halte ich sowas für extrem sinnvoll.

Stef

Sage

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,613

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 246

  • Send private message

8

Sunday, March 23rd 2014, 12:32pm

Ich habe gezwungener Maßen auch Livesand in 2 Nanos, aber auch nur, weil ich dunklen Bodengrund wollte und es den nur als Livesand gibt.

Vor der Benutzung habe ich ihn sehr gut in Meerwasser ausgewaschen :whistling: Gibt jetzt keine Probleme damit...
Grüße,
Stef

    info.dtcms.flags.de

Posts: 224

Occupation: Biologie Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Sunday, March 23rd 2014, 3:06pm

Also ich weiss ja nicht, aber ich glaube nicht dass bei einem sehr hochwertigem Livesand die Probleme gibt.

Ich habe Red sea aragonite live sand, dass beste was es momentan auf dem Markt gibt und vorallem im Nano halte ich sowas für extrem sinnvoll.
Naja ob hochwertig oder nicht ist aber egal, wenn der Sand ersteinmal abgepackt wochen oder sogar monatelang im Lager/Verkaufsraum liegt bevor er tatsächlich gekauft wird und in ein Becken kommt. Ich persönlich sehe keinerlei Vorteile von "Livesand" ordentliche Bakterien oder LS und der Sand lebt nach 2 Monaten auch.
Alleine wenn ich mir diese Verpackung von Livesand angucke mit dieser Brühe darin würde ich das im Leben nicht in mein Becken einbringen. Keine
Ahnung was da nach wochenlanger Lagerung bei Zimmertemperatur noch drin leben soll.

MfG:
Alex

deraragorn

Nanolaborratte

  • "deraragorn" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 16

Location: Iserlohn

Occupation: Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Sunday, March 23rd 2014, 3:25pm

Zunächst nochmal Danke für Eure zahlreichen Antworten!

Gestern hab ich mal die Gunst der Stunde genutzt und mit Kamera nach Zajac gefahren... Die hatten auch schonmal schönere Schaubecken :-(

Aber was solls, erstmal wieder schlau gemacht wo die Preise von den ganzen Dingen liegen... Einiges hab ich ja eben auch noch hier, aber mit ner halbvollen 2kg-Packung Tropic Marin komm ich für 50L nicht ganz so weit. Und was soll ich sagen, die hatten sogar zwei riiiichtig toll eingerichtete Süsswasserbecken!

Ansonsten naja... Ich werde auf jeden Fall ohne Livesand arbeiten. Stellt sich die Frage ob man hellen Sand nimmt damit das ganze Becken größer und "leichter" wirkt - oder ob man dunklen/anthrazitfarbenen Sand nimmt, um die Farben der Bewohner besser hervorzuheben.

Hat jemand noch Riffkeramik oder Totgestein über? Das neu kaufen ist ja preislich echt "sau"teuer.

    info.dtcms.flags.de

Posts: 224

Occupation: Biologie Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Sunday, March 23rd 2014, 6:54pm

Die Frage hab ich mir beim Einrichten meines Beckens auch gestellt, schwarzen oder weißen Sand oder doch Korallenbruch.

Letztlich muss es dir gefallen und niemandem sonst!
Ich habe mich dann für Korallenbruch und Korallensand entschieden undzwar aus nem ganz einfachen Grund den Kosten :D

Ich war nicht bereit, hab was von 30eur pro Sack schwarzen Sand im Kopf, diesen hohen Preis für blöden Sand zu zahlen und dazu noch Porto. Also hab ich die günstigste Version, Korallenbruch und Sand, genommen und bin damit mehr als zufrieden. Würde jederzeit wieder diesen Bodengrund benutzen, für mich sieht der wesentlich natürlicher aus als diese steril und blank geleckten Sandböden. Aber nur meine persönliche Meinung.

Hab leider noch nie schwarzen Sand live in einem Becken gesehen sondern nur auf Fotos, da ist es schwer einzuschätzen inwiefern die Korallen besser aussehen.

Hoffe konnte ein wenig helfen.

MfG:
Alex

deraragorn

Nanolaborratte

  • "deraragorn" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 16

Location: Iserlohn

Occupation: Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

12

Sunday, March 23rd 2014, 8:17pm

Korallenbruch hab ich auch noch von der ersten Einrichtung, habe damals etwas zu viel gekauft (das doppelte von dem was ich letztendlich benötigt habe :-D)... Eine Tüte fein und eine Tüte mittel... Ist ja auch am natürlichsten. Wäre für mich auch die helle option. DIe dunkle wäre dann halt anthrazit oder dunkelgrau... Tiefschwarz find ich jetzt auch nicht so Knaller.

deraragorn

Nanolaborratte

  • "deraragorn" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 16

Location: Iserlohn

Occupation: Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Tuesday, March 25th 2014, 1:42pm

So, Fotos von Zajac mal hochgeladen... Im Fotobereich.

Die Planung geht voran. Es wird kein extra Technikbecken geben. Bodengrund wird auf jeden Fall normaler Sand/Bruch, Gestein zu 90% tot, etwas LS aus "kontrollierter Zucht" bzw. ältere Steine die ich irgendwo her bekomme um etwas anzuimpfen.

Stellt sich jetzt die Frage des Beckens. Entweder bei den derzeitigen 50L bleiben und einen Eigenbau Hangon für Abschäumer und Algen hinten dran... Oder mal "investieren" und ein 80x40x40 Becken mit 10cm Technikteil an einer Schmalseite. Das wäre dann eventuell als kleiner Raumteiler neben nem Hifischrank.

Die Aquarienkombinationen mit der Beckengröße, die ich finde, sind alle 120cm hoch!! Das scheint extrem niedrig, oder bild ich mir das ein? Aktuell ist das kleine Becken auf dem Hifischrank, steht also auf 130cm Höhe und die Abdeckung endet bei 170cm...
Vielleicht ja nur eine Frage der Gewöhnung...

Wie hoch sind eure Becken so?

Grüße
Felix

ANTje

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 444

Location: Bocholt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

14

Tuesday, March 25th 2014, 2:17pm

Hallo Felix,

ich persönlich finde die meissten fertigen Aquakombinationen auch viel zu niedrig. Drum war für mich klar: der selbstgebaute Unterbau muss mind. 1 Meter hoch sein! Schließlich möchte ich auch im stehen schön in`s Becken schauen können ^^
Liebe Grüße
Antje


Mein Minimeer: B 60, T 70, H 55 cm, hinten auf kompletter Breite 15cm als Technikabteil abgetrennt
Technik: 1 x Tunze 6045, 1 x Hydor Koralia nano 1600, Resun S-1000, Resun-Heizer 300W, Aqua Medic AS Blue 500, Radion XR 30W

:::: HIER enstand mein Minimeer ::::

deraragorn

Nanolaborratte

  • "deraragorn" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 16

Location: Iserlohn

Occupation: Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Tuesday, March 25th 2014, 3:41pm

N Meter war jetzt auch bei mir irgendwie so ein guter Kompromiss aus "kleine Leute können noch reingucken und ich krieg keine Rückenschmerzen dabei"... Danke ;-)

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 3,794 Clicks today: 9,638
Average hits: 22,449.35 Clicks avarage: 52,169.97