You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Deeplink

Intermediate

  • "Deeplink" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 309

Location: Neheim

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Sunday, June 23rd 2013, 6:39pm

Reichweite von MB400 bzw. was läuft hier falsch?

Ich habe, so denke ich zumindest, ein Problem mit meinem Silikatfilter.
Ich bereite mein Wasser mit Osmose auf und anschließend läuft das Reinstwasser noch durch eine 1L IEM Silikatfilter Kartusche.
Nun habe ich vor ca. 6 Wochen das Harz erneuert mit MB400. Das alte habe ich aus der Kartusche geholt, das neue reingepresst so gut es ging und wieder verschraubt. Es kam auch erst Wasser mit 0µS heraus. Die Kartusche hat jetzt ca. 200L Wasser Produziert und jetzt kommt es schon wieder mit 2-3µS raus.

Ich hab dann mal rumgemessen. Leitungswasser hat 318µS, nach der Osmose sind es noch 25µS. Das kann doch nicht sein oder? Also das das Harz schon wieder erschöpft ist.
Gruß
Matthias

LD-Aquaristik

LD-Aquaristik

    info.dtcms.flags.de

Posts: 38

Location: Krefeld

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

2

Monday, June 24th 2013, 7:33am

Das neue Harz auf keinen fall in den Filter rein pressen,Katusche ganz normal füllen so das das Wasser gleichmäßig das Harz durchströmen kann

Deeplink

Intermediate

  • "Deeplink" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 309

Location: Neheim

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Monday, June 24th 2013, 8:31am

Ah ok, ich dachte man müsste es pressen, so wie bei einem Vollentsalzer mit MB400.
Dann werde ich das bei der nächsten Füllung anders machen :-)
Gruß
Matthias

Hecht

Düsentrieb

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,550

Location: DÜsseldorf

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

4

Monday, June 24th 2013, 12:49pm

das MB 400 wird eigentlich rüttelnd eingefüllt...auf keinen Fall mit dem Kochlöffel reindrücken :D

die Kugeln zerplatzen, quetschen oder reiben sich auf...negativ. :nono: evtl.mit Wasser einspülen,

aber keinen mechanischen Druck draufgeben.

der von dir gemessene Wert ist noch unbedenklich 2-3µS aber sobald der höher geht würd ich

Harz wechseln.

Gruß THomas :thumbup:

MARKUSRPA

Trainee

Posts: 209

Location: Essen, NRW

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

5

Monday, June 24th 2013, 1:06pm

Hallo!

Die Reichweite des Harzes hängt auch von der Arbeits bzw. Reinigungsleistung der Osmoseanlage ab. Um so mehr an Reinstwasser in kürzerer Zeit produziert wird + die Restmengen an Stoffen die nicht zu 100% gefiltert wurden, um so größer sollte die Kapazität des Harzfilters sein. Bei einer Tagesleistung von z.b 190L/d können 1 L Harz schon sehr knapp sein.

Ein Harzfilter füllt man am besten Löffelweise ein, aber wie bereits erwähnt ohne zu stopfen! Nach Jeder Zugabe etwas Wasser einlaufen lassen. Durch das Absickern setzt sich das Harz ab und verdichtet sich besser und ihr vermeidet Lufteinschlüsse. Ist zwar mehr Arbeit aber es lohnt sich.

Gruß Markus

Deeplink

Intermediate

  • "Deeplink" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 309

Location: Neheim

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Monday, June 24th 2013, 1:58pm

Danke für eure Rückmeldungen. Dann werde ich das beim nächsten befüllen mal nach deiner Methode machen und testen.
Die jetzige Füllung habe ich tatsächlich reingepresst :-)
Gruß
Matthias

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 1,993 Clicks today: 3,822
Average hits: 21,139.39 Clicks avarage: 50,462.05