You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Werner  F." started this thread

Posts: 682

Location: AC Land

Occupation: Retiree

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Saturday, March 13th 2021, 9:56pm

Meßfehler mit Photometer

Hallo Meß-Gefährt(in)en,

ich möchte auf einen Fehler hinweisen, der bei der Verwendung eines Photometers typisch ist.

Da mir mein PO4 Tröpfeltest zu sehr mit Raten zwischen Lilablassblau und Blassblaulila behaftet war, schaffte ich mir das Photometer 774 von Hanna an. Die Meßergebnisse überzeugten nicht, da der angezeigte Wert erheblich zu hoch erschien und starken Schwankungen unterlag.

Der Verdacht keimte auf, dass die Fehlanzeigen von Schwebestoffen im Meß-Wasser herrührten, zumal ich eine sehr starke Kreisströmung im Becken habe und den Korallen zuliebe nicht fein filtere.

Heute habe ich daher die Wasserprobe mit einem 0,5 µm Spritzenfilter gezogen. Und siehe da, das Ergebnis war mit 0,14 mg/l PO4 plausibel. Zuvor lagen die Werte zwischen 0,23 und 0,33.
Gegenprobe mit Nullwertsetzung mittels der Hanna Blindreferenz und meiner Wasserprobe ohne Indikatorzusatz ergab eine Anzeige von 0,06.
Da diese Photometer auf Reflexionen und Lichtbrechung reagieren, ist klar, dass vorhandene Schwebestoffe mitgemessen werden und dass sie zusammen mit dem Indikator einer erheblichen Fehlanzeige unterliegen.

Daher sollte grundsättzlich bei solchen Messungen ein Spritzenfilter verwendet werden!

Anmerkung: Erstaunlich, dass darauf in der Anwendungsanleitung nicht hingewiesen wird.
Werner F. has attached the following image:
  • P1030976.JPG
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

RedSea Reefer 425, 2 x Hydra 32 + 40 Watt oben umlaufende LED-Leisten mit 13.000 K.
5 x Tunze Turbelle für Wellen im 0,5 Sekundentakt + Strömungswechsel alle 3,5 Std. Deltec 600i.
Biopellets, Zeolith; Balling light.
Täglich lebende Artemia + 300 cm³ zapffrisches Phytoplankton.
6 % Wasserwechsel/Woche

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,313

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7601

  • Send private message

2

Sunday, March 14th 2021, 8:06am

Ja Werner, das Thema hatten wir schon einige Male. Diese Aufsätze haben genau den von dir beschriebenen Vorteil.

Ich meine Fauna Marin legt seinen ICP Test Kits einen solchen bei um eine "saubere" Probennahme zu gewährleisten.

Die Verwendung eines solchen Filters trägt schon auch zur höheren Genauigkeit der Messung bei.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

oceamo

Hersteller

Posts: 113

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 240

  • Send private message

3

Sunday, March 14th 2021, 8:44am

Guten morgen,

bei unseren Probenahmesets ist jedenfalls ein 0,2 µm Spritzenfilter mit geeigneter Membrane enthalten.

Dadurch werden Partikel (inkl. Bakterien) entfernt, womit dieser potentielle Störfaktor eliminiert wird. Auch für die Phosphatmessung generell (nicht nur via Photometer) ist so ein Filter sinnvoll: Die Messbedingungen beim Phosphattest sind stark sauer, da kann durchaus bei enthaltenen Partikeln Phosphat "abgespalten" werden: Die Messungen mit Filter sind daher idR geringer als ohne Filter.

LG,
Christoph
Better reefing through chemistry - www.oceamo.com/neuigkeiten

ArsMachina

Minimalist

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,686

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1309

  • Send private message

4

Sunday, March 14th 2021, 10:24am

Danke für den Tip!

Ich habe laut dem Hanna ja auch sehr hohe Phosphatwerte und in meinem Becken wimmelt es nur so vor Schwebestoffen.
Jetzt werde ich den Phosphatabsorber erstmal absetzen und mir solche Filter besorgen.

Der gute Zustand der Korallen passt auch einfach nicht zu den gemessenen Phosphatwerten...

Grüße Jochen

This post has been edited 2 times, last edit by "ArsMachina" (Mar 14th 2021, 10:30am)


Mario66

Trainee

Posts: 136

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

5

Sunday, March 14th 2021, 11:01am

Weiß jemand wo man günstig solche Spritzenfilter herbekommt? Sind ja glaub auch nur einmal benutzbar.
auch mein Hanna 774 scheint wohl auch nur falsche Ergebnisse zu liefern.
mir wurden immer Werte von 0.03-0.04 Angezeigt.
Nachdem habe ich dann auch Sangokai dosiert.
Am Wochenende erhielt ich meine Oceamo Analyse zurück und da ist PO4 n.n
Gut, nun heißt n.n nicht unbedingt das es nicht verfügbar ist aber sehr gering.
Somit hätte auch weniger Sangokai dosieren sollen.

Akendar

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 124

Location: Bingen am Rhein

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 21

  • Send private message

6

Sunday, March 14th 2021, 1:03pm

Ich würde nicht weniger Sangokai dosieren, sondern deinen Phosphat Wert in den messbaren Bereich bringen.
Viele Grüße,
Frank
Bingen am Rhein

Beckenthread

Jackass!!!!

Intermediate

Posts: 630

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 127

  • Send private message

7

Sunday, March 14th 2021, 1:30pm

Aha, wo bekomme ich den so einen Spritzenfilter?

ArsMachina

Minimalist

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,686

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1309

  • Send private message

8

Sunday, March 14th 2021, 2:09pm

Amazon ist voll von diesen Spritzenfiltern

@Akendar Ich wollte nicht Sangokai reduzieren sondern werde das ElimiPhos absetzten, das ich seit ein paar Tagen zugebe.
Zumindest bis ich Werte mit diesem Filter genommen habe.

Grüße Jochen

This post has been edited 1 times, last edit by "ArsMachina" (Mar 14th 2021, 2:12pm)


Mario66

Trainee

Posts: 136

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

9

Sunday, March 14th 2021, 2:24pm

Ich würde nicht weniger Sangokai dosieren, sondern deinen Phosphat Wert in den messbaren Bereich bringen.


:EVC471~119: :EV3584~124:

perfekte Antwort auf mein Post :EV6CC5~125:

Akendar

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 124

Location: Bingen am Rhein

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 21

  • Send private message

10

Sunday, March 14th 2021, 3:51pm

Du hast geschrieben: Somit hätte auch weniger Sangokai dosieren sollen.

Aber jeder hat seinen anderen Weg mit Kommentaren umzugehen. Wenn dir das persönlich hilft, herablassende Smileys zu verteilen, hab ich auch nix dagegen.
Viele Grüße,
Frank
Bingen am Rhein

Beckenthread

evyan

Beginner

Posts: 30

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Sunday, March 14th 2021, 4:12pm

Wären nicht Papierfilter für Laborbedarf( um Schwebstoffe zu entfernen ) eine Alternative ?

Sind sicher günstiger .

Gruß Marco


Z.b.


Gesendet von meinem Redmi Note 7 mit Tapatalk

  • "Werner  F." started this thread

Posts: 682

Location: AC Land

Occupation: Retiree

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

12

Sunday, March 14th 2021, 5:50pm

Hallo Feinfilterer!

Christoph: Euer Labor und auch die Betreuung überzeugt durchaus, aber die Gesamtkosten sind aus D. unerquicklich. Fast € 12,- fallen für Porto von und nach Austria an. Via Menzel kaum was gespart, außerdem kommt die längere Zeit hinzu, die die Probe unterwegs ist. -

Der gute Zustand der Korallen passt auch einfach nicht zu den gemessenen Phosphatwerten...
Jochen: Das ist bei mir ebenso. Prächtiger Korallenglanz, keine nennenswerten Algen, lediglich etwas grün-gelber Hauch auf den Scheiben.
Werner F. has attached the following image:
  • P1030974.JPG
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

RedSea Reefer 425, 2 x Hydra 32 + 40 Watt oben umlaufende LED-Leisten mit 13.000 K.
5 x Tunze Turbelle für Wellen im 0,5 Sekundentakt + Strömungswechsel alle 3,5 Std. Deltec 600i.
Biopellets, Zeolith; Balling light.
Täglich lebende Artemia + 300 cm³ zapffrisches Phytoplankton.
6 % Wasserwechsel/Woche

oceamo

Hersteller

Posts: 113

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 240

  • Send private message

13

Sunday, March 14th 2021, 6:04pm

Hallo Werner,

da muss ich einhaken :)

die Probensendung zu Menzel kostet innerhalb Deutschlands € 2,70.-, und ein guter Teil der Proben aus Deutschland (welche uns via MCM Menzel erreichen) werden 3-4 Tage nach Probenahme analysiert. Der "Umweg" über Menzel ist meist deutlich schneller (und viel günstiger) als der Direktversand zu uns.

Viele Grüße,
Christoph
Better reefing through chemistry - www.oceamo.com/neuigkeiten

Hirschi

Beginner

Posts: 30

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

14

Sunday, March 14th 2021, 6:15pm

Hallo zusammen,
da muß ich Christoph zustimmen! Umschlag vor 3 Wochen montags für 2,70€ zu Menzel geschickt und Donnerstag darauf schon das Ergebnis erhalten.

Gruß.
Hirschi

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

oceamo (14.03.2021)

Akendar

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 124

Location: Bingen am Rhein

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 21

  • Send private message

15

Sunday, March 14th 2021, 7:28pm

Also ich klebe immer ne 1,55 Marke drauf. Kam bis jetzt immer an.
Viele Grüße,
Frank
Bingen am Rhein

Beckenthread

Hirschi

Beginner

Posts: 30

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

16

Sunday, March 14th 2021, 7:36pm

Sollte man so einen Spritzenfilter wirklich nur 1x benutzen?
Gruß.
Hirschi

  • "Werner  F." started this thread

Posts: 682

Location: AC Land

Occupation: Retiree

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

17

Sunday, March 14th 2021, 8:21pm

Vorsicht Frank!
Also ich klebe immer ne 1,55 Marke drauf. Kam bis jetzt immer an.

Das ist der sogenannte "Großbrief". Der darf maximal 20 mm dick sein. Die verschraubten Meßküvetten passen mit Luftpolsterumschlag nicht durch den DHL-Meßschlitz! Das geht zwar meistens gut, aber nicht immer.

Im Sommer hatte ich daher nach 3 Tagen einen Rückläufer wegen "Unzureichende Frankierung".
Grüße an den blauen Rhein vom braunen Indeland.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

RedSea Reefer 425, 2 x Hydra 32 + 40 Watt oben umlaufende LED-Leisten mit 13.000 K.
5 x Tunze Turbelle für Wellen im 0,5 Sekundentakt + Strömungswechsel alle 3,5 Std. Deltec 600i.
Biopellets, Zeolith; Balling light.
Täglich lebende Artemia + 300 cm³ zapffrisches Phytoplankton.
6 % Wasserwechsel/Woche

Santazero

Intermediate

Posts: 319

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 49

  • Send private message

18

Monday, March 15th 2021, 12:49pm

Bei dem Hobby und den Preisen wegen ein paar Euro oder sogar nur Cent übers Porto jammern, ist auch etwas absurd oder?

ArsMachina

Minimalist

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,686

Location: Odenwald

Occupation: IT

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1309

  • Send private message

19

Wednesday, March 17th 2021, 12:23pm

Heute habe ich die erste Messung mit gefiltertem Wasser gemacht.
Das Ergebnis ist unverändert, was aber auch daran liegen kann, dass das Photometer am Limit des Messbereiches ist :-)

Allerdings ist es der absolute Horror mit dem 0,22 um Filter Wasser auszuziehen.
Das geht so schwer, dass ich für 5ml 10 Minuten benötigt habe, bei der die Spritze permanent unter maximaler Spannung stehen musste.
Wirklich praktikabel ist das nicht...

Grüße Jochen

Frank-b

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 178

Location: Magdeburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

20

Wednesday, March 17th 2021, 1:09pm

Hi, ich drücke das Wasser aus der Spritze durch den Filter. Das geht eigentlich ganz gut.
Gruß Frank

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 25,275 Clicks today: 48,493
Average hits: 22,752.45 Clicks avarage: 52,851.62