You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 575

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 74

  • Send private message

1

Sunday, February 21st 2021, 1:10pm

ICP-Kupfer senken ohne WW?

Hallo,
ich habe ein leichtes Problem:
Ich habe jetzt 2 ICPs gemacht im Abstand von ca 6 Wochen.
Die erste (Wasserentnahme) am 04.01. - da war Kupfer bei 13,0 und Zink bei 13,2.
Ich habe dann erstmal ca 3 Wasserwechsel mit 20% gemacht, sowie nochmal vor 2 Wochen 10 %.
Dann die nächste ICP mit Wasserentnahme am 15.02. und es ist überraschender Weise schlimmer geworden:
Kupfer hat jetzt 17,2 und Zink bei 25,1!

Ich kann mir das absolut nicht erklären, ich kann keine Metallteile,offenen Magnete oder was im Wasser ausfindig machen, außer natürlich den Schego Titan-Heizer. Der sieht aber normal aus.

Ich werde jetzt erstmal noch eine ICP zu Oceamo schicken von frisch angesetztem Wasser und dann mal sehen, ob da schon was nicht stimmt, also evtl schon zu viel im Salz ist (TM Pro Reef)
Das Osmosewasser ist übrigens absolut in Ordnung.
In der letzten Nacht ist meine Mitrax Krabbe verstorben. Ob das nun vom Kupfer kommt, weiß ich natürlich nicht. Garnelen und Schnecken leben noch "normal" weiter. Ich erkenne an einer Acropora,dass diese ziemlich hell wird. Nährstoffe sind aber eher im "Eindunkelungsbereich" (Nitrat 10, Phosphat 0,07).

Der erste Gedanke wäre natürlich wieder Wasserwechsel. Aber gibt es auch andere Möglichkeiten das Kupfer zu absorbieren???
Das Ding ist, ich bin seit Anfang der Woche im Ausland für noch längere Zeit und ich möchte natürlich meine Frau jetzt nicht mit großen und häufigen Wasserwechseln belasten, die bekommt eh schon die Krise, weil die Krabbe gestorben ist und sie denkt, es lag an ihr.
Sollte man vielleicht die Trockenfutterzugabe mal aussetzen? Es wird 3 mal täglich mit Automat JBL Flockenfutter gegeben sowie 1 Mal Dr. Bassleer Granulat und meist alle 2 Tage Frostfutter.
Einen GAU wo alles abstirbt kann ich halt gerade so gar nicht gebrauchen, weil ich eben nicht selbst eingreifen kann und alles an meiner Frau hängen würde...

Frank-b

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 178

Location: Magdeburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

2

Sunday, February 21st 2021, 4:39pm

Hi, vielleicht wäre das Triton Detox eine Möglichkeit. Geht aber auch nicht ganz ohne WW.
Gruß Frank

wilro

Professional

Posts: 1,471

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 293

  • Send private message

3

Sunday, February 21st 2021, 6:17pm

Das deutet darauf hin, dass du das Wasser irgendwo an Messingteilen vorbeiführst. Frische Wasserleitung oder Anschlüsse? Detox würde helfen.

Rolf

Frank-b

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 178

Location: Magdeburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

4

Sunday, February 21st 2021, 8:01pm

Er schreibt ja das dass Osmosewasser in Ordnung ist. Also bleibt nur das Salz oder irgendwas aus dem Becken.
Gruß Frank

wilro

Professional

Posts: 1,471

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 293

  • Send private message

5

Sunday, February 21st 2021, 8:07pm

Was heißt hier in Ordnung? Cu und Zn lassen sich doch nur über eine ICP messen. Ist das so?


Rolf

ATB-80

Professional

Posts: 1,603

Location: Marl

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 520

  • Send private message

6

Sunday, February 21st 2021, 8:39pm

Was heißt hier in Ordnung? Cu und Zn lassen sich doch nur über eine ICP messen. Ist das so?


Rolf

Die Frage ist durchaus berechtigt.
Mit keinem Wort wird erwähnt das,das Osmosewasser per ICP überprüft wurde. Obwohl ich persönlich mal davon ausgehe.
Das Salz schließe ich kategorisch aus, in keiner meiner zahlreichen ATI Analysen der letzten Jahre(gerade alle überprüft )wurde jemals CU oder Zink nachgewiesen.Auch nicht in der Zeit als ein Titanheizer im Einsatz war.
M.m muss eine andere Ursache für die Werte verantwortlich sein.

Ich denke auch nicht das der Tod der Mitrax in diesem Zusammenhang zu suchen ist.
Und aus der Ferne kann man auch schlecht den Zustand seiner Korallen beurteilen.

Anmerken möchte ich noch gerne ...
Nährstoffe sind aber eher im "Eindunkelungsbereich" (Nitrat 10, Phosphat 0,07).

Das ich das nicht so sagen würde.
LG Andre

wilro

Professional

Posts: 1,471

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 293

  • Send private message

7

Sunday, February 21st 2021, 8:52pm

NO3 von 10 und PO4 von 0,07 dunkeln nichts ein. Diese Werte sind im Anfängerbereich eher erstrebenswert.

Rolf

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 575

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 74

  • Send private message

8

Sunday, February 21st 2021, 10:09pm

das mit den Nährstoffen habe ich eher so geschrieben um klarzustellen, dass die Acro garantiert nicht wegen Nährstoffmangel heller geworden ist.
Natürlich wurde das Osmosewasser mit ICP geprüft, sonst würde ich ja nicht sagen, dass es absolut in Ordnung ist ;)
Ich glaube persönlich auch nicht, dass im Salz so viel Kupfer ist. Aber trotz mehrfacher 20% WW so einen Anstieg in so kurzer Zeit zu haben, kommt mir schon seltsam vor. Ich habe übrigens die Trace von Balling Light wo Kupfer drin ist, komplett abgesetzt im letzten Jahr November oder Dezember.
Seit der ICP, in der höheres Kupfer festgestellt wurde halt. und dann ist es auch erstmal leicht gesunken auf die 13 vom 4.1.21

Quoted

Und aus der Ferne kann man auch schlecht den Zustand seiner Korallen beurteilen.
Schon klar, ich war aber am Freitag halt noch zu Hause und bin erst seit gestern Weg. Quasi seit dem Tag, andem ich die Analyseergebnisse bekommen habe. Oceamo braucht leider im Moment auch so lang wie sonst ATI. Montag abgeschickt, Ergebnis Samstagabend da. Aber immerhin wird dort Samstags noch gearbeitet ;)
Das Detox von Triton klingt nach einer vorrübergehenden Lösung der Symptome ,leider halt nicht der Ursache.
Dennoch würde ich das denk ich erstmal Versuchen.

Im Netz habe ich da nichts über anschließende WW gefunden sondern nur über Kohle im Anschluss. Das letzte Mal, dass ich mal Kohle versucht habe, hat das Becken ganz schlimm reagiert. Genaueres kann ich gar nicht beschreiben. Da hatte ich die Kohle aber auch nicht aktiviert sondenr so ins Becken gepackt, evtl war das der Fehler.

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,313

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7601

  • Send private message

9

Monday, February 22nd 2021, 12:33am

in trockenfutter finden sich auch oft solch stoffe.

ich würde da mal versuchen nur noch ein paar mal die woche damit zu füttern, es also aufs nötigste zu reduzieren.

man muss aber auch dazusagen, dass kupfer nicht in jeder form giftig ist. welche form vorliegt zeigt auch die icp nicht.

von daher würde ich da erstmal nicht hektisch werden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Chameo

Beginner

Posts: 49

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7

  • Send private message

10

Monday, February 22nd 2021, 10:55am

Aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich berichten, dass ein unentdeckter Kabelbruch an z.B. Strömungs- oder Rückförderpumpe für einen entsprechenden Kupfereintrag verantwortlich sein kann. Das rasche Sterben von Krebstieren und Ausbleichen von Korallen hatte ich auch.

This post has been edited 2 times, last edit by "Chameo" (Feb 22nd 2021, 10:57am)


lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 575

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 74

  • Send private message

11

Monday, February 22nd 2021, 3:00pm

nochmal zu Triton Detox: ich finde nur eine Anleitung , die mit Aktivkohle im Anschluss arbeitet.
Wieso also:
Geht aber auch nicht ganz ohne WW.

?
und: es wird eine Dosiermenge von 3 ml pro 100Liter angegeben. Spielt das gar keine Rolle, wie hoch der Kupferanteil ist?

Lars@triton

"under surface"

    info.dtcms.flags.de

Posts: 343

Location: Giessen

Occupation: ocean lover

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 93

  • Send private message

12

Monday, February 22nd 2021, 4:02pm

Hi, nach der TRITON Detox Behandlung wird mit Aktivkohle gearbeitet. Ein WW ist nicht notwendig. Bitte entsprechend der Dosierempfehlung anwenden.
happy reefing
Lars
TRITON Team GERMANY


TRITON SHOP:
www.triton-store.de

Der TRITON Lab Unterschied:
www.triton-lab.de/der-labor-unterschied

Der TRITON Produkte Unterschied:
www.triton-reagents.de/der-reagents-unterschied

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 575

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 74

  • Send private message

13

Monday, February 22nd 2021, 7:45pm

Danke, ist bestellt, wie auch die Kohle.
Gleichzeitig habe ich noch neue Oceamo icps geordert.
Meine Frau wird dann 1 Woche nach detox und Kohle eine neue icp machen um zu sehen, was es gebracht hat.

Hilft das detox denn auch gegen Zink oder muss ich dafür eh WW machen?

wilro

Professional

Posts: 1,471

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 293

  • Send private message

14

Monday, February 22nd 2021, 8:41pm

Detox senkt alle Metallverbindungen. Wovon reden wir denn da.

Rolf

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 575

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 74

  • Send private message

15

Monday, February 22nd 2021, 9:08pm

Wovon reden wir denn da.
wie meinst du das?

Lars@triton

"under surface"

    info.dtcms.flags.de

Posts: 343

Location: Giessen

Occupation: ocean lover

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 93

  • Send private message

16

Monday, February 22nd 2021, 9:09pm

Hi,Grundsätzlich ist Detox für Kupfer und Blei. Die 3 tägige Anwendung bitt ohne Kohle durchführen. Dann nach drei Tagen mit neuer Kohle filtern und diese dann nach einer Woche erneuern. Generell ist also kein WW notwendig. Zink wird leider nicht wirklich gebunden. Solltest Du aber per Ausschlussverfahren die Anreicherung von Zink gefunden haben, wird sich Zink automatisch verbrauchen.
happy reefing
Lars
TRITON Team GERMANY


TRITON SHOP:
www.triton-store.de

Der TRITON Lab Unterschied:
www.triton-lab.de/der-labor-unterschied

Der TRITON Produkte Unterschied:
www.triton-reagents.de/der-reagents-unterschied

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 575

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 74

  • Send private message

17

Monday, February 22nd 2021, 11:59pm

gibt es denn bei zink einen wert, ab wann man sagt, dass es schädlich wird?

Lars@triton

"under surface"

    info.dtcms.flags.de

Posts: 343

Location: Giessen

Occupation: ocean lover

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 93

  • Send private message

18

Tuesday, February 23rd 2021, 9:02am

Hi, eine dauerhafte Konzentration von über 15µg/l sollte vermieden werden. Da die Tiere aber alle sehr unterschiedlich darauf reagieren, kann man schlecht eine Pauschalaussage treffen. Die natürliche Konzentration liegt je nach Habitat bei ca. 0-4µg/l und dieser sollte der Richtwert sein. Wichtig ist herauszufinden woher die Anreicherung kommt. Z.B. kann das durchaus vom Futter kommen. Wie ich gelesen habe, reduzierst Du gerade dieses. Sollte es daran liegen wird der Wert nicht weiter steigen....Zink wird definitiv im Becken verbraucht und wenn Du den Eintrag gestoppt hast wird der Wert langsam fallen.
happy reefing
Lars
TRITON Team GERMANY


TRITON SHOP:
www.triton-store.de

Der TRITON Lab Unterschied:
www.triton-lab.de/der-labor-unterschied

Der TRITON Produkte Unterschied:
www.triton-reagents.de/der-reagents-unterschied

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 575

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 74

  • Send private message

19

Wednesday, February 24th 2021, 11:07pm

So, das Detox wurde heute mittag dosiert und folglich wird am Samstag mittag dann die Kohle eingebracht. Eine Woche später wird dann Wasser entnommen und zur ICP geschickt.
Eine Frage wäre noch offen:

Wie viel Kupfer können denn die 3ml/100l binden? Ich vermute mal, dass alles was bei einem Wert ist, wo noch nichts komplett abstirbt, problemlos alles gebunden wird?

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 24,337 Clicks today: 46,132
Average hits: 22,752.43 Clicks avarage: 52,851.51