You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

NRGizzer

Trainee

  • "NRGizzer" started this thread

Posts: 162

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 21

  • Send private message

1

Thursday, July 30th 2020, 8:16pm

Problem mit Nitrat Bestimmung - Nitrit durchgehend nachweisbar- Tipps?

Hallo zusammen,
seitdem das Aquarium läuft (Anfang März), habe ich Schwierigkeiten den Nitrat-Wert zu bestimmen. Zuerst nutzte ich den Test von Tropic Marin, da wurde aber eines der Reaginzien sehr dickflüssig, sodass ich dachte, dass dieser kaputt ist. Dann habe ich mir den Test von RedSea geholt, mit diesem kann ich aber kein Nitrit bestimmen und somit fehlt mir ein Korrekturfaktor. Daraufhin holte ich mir den Test von AquaHomeTest, dieser scheint mit aber 1:1 der selbe zu sein, wie von Tropic Marin. Auch hier ist eines der Reagenzien mittlerweile sehr dickflüssig, scheint also normal zu sein. Mit diesem kann ich auch wieder NO2 bestimmen und dieser ist bei mir nach wie vor auf 0,1, sodass ich NO3 nur sehr grob bestimmen kann. Hab als Gegenprobe auch mal das Osmose-Wasser getestet, hier bleibt jegliche Färbung aus.

Hat hier jemand von euch einen Tipp? Ist es überhaupt realistisch, dass ich immer noch Nitrit im Becken habe? Kann es vllt. mit der regelmäßigen Dosierung von ATI Nutritions N und P zu tun haben? Korallen stehen durch die Bank gut und auch die Fische sind fit.

Ebenso würde mich interessieren, ob der kommende Hanna Checker für Nitrat ebenfalls von einem vorhandenen Nitrit-Wert beeinflusst wird. Weiß das einer von euch?
Viele Grüße,
Michael

LA112

Beginner

Posts: 49

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

2

Thursday, July 30th 2020, 9:41pm

Hi , also Nitrat ist immer sehr schwer zu bestimmen .... wenn alle Korallen top stehen scheint ja kein Mangel vorzuliegen . Wenn du es genau wissen willst eine ICP machen , vielleicht Triton N Doc

Zooxantelle

Krabbenpuhler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,473

Location: Stuhr / Seckenhausen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 178

  • Send private message

3

Friday, July 31st 2020, 5:16am

Die Reagenz A beim NO2/3 Test von TM kristalisiert recht schnell, was dem Test aber m.E. nach nicht schadet. Ich habe übrigens seit gut 1,5 Jahren immer noch No2 so um 0,02 - 0,03. War bei mir mit den Test's noch nie auf NN.
Gruß Jens

RedSea Reefer 625 XXL
RFP Jebao DCP 10000
2 x EcoTech Radion XR 30 W G4 Pro
AS Deltec 1000i
2 x Maxpect Gyre XF 350
Tunze Osmolator 3155
AM Reefdoser Evo 4 + Slave
Schego 600 W an AM T-Controller Twin
GHL Propeller Breeze
Sangokai Basis Versorgung

Posts: 111

Occupation: Herpetologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 16

  • Send private message

4

Friday, July 31st 2020, 7:34am

Ich benutze den Test von ATI und liege damit eigentlich immer +- 1 von der ICP weg. Also echt gut eigentlich
Grüße Sebastian

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,137

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1565

  • Send private message

5

Friday, July 31st 2020, 8:43am

Hier wären wir mal wieder an dem Punkt des Hinterfragens.
Was bringt es dir genau zu wissen, wie hoch der NO3 ist?

Nitrat kann von den Tieren eh kaum verwertet werden, bzw. ist es am schwersten zu verwerten und wird daher von allen Stickstoffquellen am wenigstens genutzt.
Da du Nitrit im Becken hast ist ausreichend Stickstoff vorhanden. Das Problem ist also grundsätzlich klar.

Die Frage, die offen bleibt, ist: Ist Nitrat evtl zu hoch? Weil zum Beispiel auch der Nitrattest von TM/FM/AquaForest ja nur bis 20mg/l geht, würde ich dann einfach mal verdünnt messen. 3ml Aquarium + 12ml Osmose. Das Ergebnis muss man dann mal 5 nehmen. Wenn ich mich recht entsinne, dann steht das auch in der Anleitung. Und solange da nichts deutlich über 50mg/l Nitrat raus kommt würde ich da recht entspannt bleiben und maximal überlegen die Filterung zu optimieren. Zum Beispiel Durchsatz im TB erhöhen, Abschäumer stärker laufen lassen, Bodengrund den Mulm absaugen oder andere Maßnahmen.
AKTUELL: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Jebao SOW-20 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

VERGANGENHEIT: DIY Weißglas 100x60x40
VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

NRGizzer

Trainee

  • "NRGizzer" started this thread

Posts: 162

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 21

  • Send private message

6

Friday, July 31st 2020, 8:46am

Die Frage ist ja, welche Möglichkeiten habe ich, wenn Nitrit immer so bei ~0,1 liegt. Mit dem dann vorhandenen Korrekturfaktor kann ich NO3 nur noch so bestimmen, dass ich entweder 0, oder 10 habe (oder eben nicht bestimmbar). Bei 0,02, oder 0,03 ginge das ja noch halbwegs genau. ICP mache ich 1x im Monat, wenigstens dann habe ich einmal Gewissheit, wie mein Nitrat ausschaut. Die Sache ist halt auch, bei der vorletzten ICP war mein Nitrat unter 1, sodass ich diesen mit ATI Nutritions N angehoben habe... nur ohne jegliche Möglichkeit der Kontrolle, ist das bisschen schwierig.

Bedeutet jetzt für mich: 0,1mg/l NO2 nach 5 Monaten Standzeit ist durchaus im Rahmen des Möglichen!?

Weiß denn jemand von euch, ob bei photometrischen Tests, wie eben jetzt der kommende Hanna Checker, auch Nitrit im selben Ausmaß Einfluss auf die Messung hat?

Viele Grüße,

Michael

NRGizzer

Trainee

  • "NRGizzer" started this thread

Posts: 162

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 21

  • Send private message

7

Friday, July 31st 2020, 8:53am

Hi Saithron,

deine Antwort habe ich erst nach meinem vorangegangenen Post gelesen. Danke für deine Hinweise. Also ich habe bei mir immer eher eine Mangelsituation an Nährstoffen, als das zuviele vorhanden sind. Entsprechende Justierung an der Filterung habe ich hier auch schon vorgenommen, sprich Abschäumer trockener eingestellt und geringerer Durchsatz. Mehr Fische möchte ich zur Zeit nicht einbringen, da der Besatz im Verhältnis zu den Versteckmöglichkeiten am Limit ist, denke ich.

Mir wäre einfach wohler, wenn ich wüsste, wo sich mein Nitrat so im Schnitt aufhält. Gerade weil ich auch mit den Nutritions von ATI arbeite. Klar, vllt. mache ich mir hier auch zuviel Kopf, aber ohne längere Erfahrung zu besitzen, schaut man am Anfang wohl eher mal auf die Zahlen ;).

Das mit der verdünnten Messung ist eine gute Idee, das könne ich mal versuchen.

wilro

Intermediate

Posts: 850

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 190

  • Send private message

8

Friday, July 31st 2020, 9:18pm

Also wie Saithron schon sagte, ist es völlig irrelevant wieviel NO3 im Wasser ist, das können die Korallen sowieso nicht verwerten und NO2 ist völlig! uninteressant. Wichtiger wäre zu wissen, Wieviel N und P im Wasser ist. Also NH3/4 sollte so bei 0,2 - 0,4 liegen und P so bei 20, Wobei wichtig ist, dass man bei P oder Po4 bei 0,05 liegen sollte. Hier kann man bei NO3 =0 haben, doch wichtig ist, dass PO4 immer nachweisbar bleibt.

Rolf

This post has been edited 1 times, last edit by "wilro" (Jul 31st 2020, 9:20pm)


Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 17,665 Clicks today: 36,713
Average hits: 21,217.88 Clicks avarage: 50,510.98