You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Diktla

Beginner

  • "Diktla" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 43

Location: Mauterndorf

Occupation: Landwirt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

1

Tuesday, July 14th 2020, 10:56am

Leitungswasser verwenden

Hallo,
Habe mir bei oceamo mal interressehalber das leitungswasser untersuchen lassen (anhang)

Währe es möglich damit das meeraquarium zu betreiben, bzw was müsste man machen ausser der osmoseanlage mit Harzfilter um das zu betreiben?
Währe i zerressiert daran die osmoseanlage wegzuschalten, wasser is zwar billig aber lieber währe es mir.

Währe es möglich und wenn ja, was müsste man dabei beachten, bzw machen?
Diktla has attached the following images:
  • CA139A48-F270-45AF-B272-9D57C0B3B831.jpeg
  • C9B5FA8B-281E-4BD5-B980-853C415258E3.jpeg

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,994

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7270

  • Send private message

2

Tuesday, July 14th 2020, 11:03am

allein der sehr hohe siliziumwert wird sicher kieselalgen auf den plan rufen. das sind schon einiges über 10 mg(!) silikat. mal abgesehen von den metallen wie kupfer, eisen und zink.
dabei bliebe nur die aufarbeitung des wassers mittels osmoseanlage und harzfilter. sonst sind anreicherungen und damit einhergehende probleme vorprogrammiert.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,122

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1563

  • Send private message

3

Tuesday, July 14th 2020, 11:05am

Für ein Fischaquarium ok. Für ein Riffaquarium nicht ok.
AKTUELL: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Jebao SOW-20 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

VERGANGENHEIT: DIY Weißglas 100x60x40
VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

nachoman

Professional

Posts: 1,259

Location: Herdecke

Occupation: Dipl.-Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 828

  • Send private message

4

Tuesday, July 14th 2020, 11:06am

Guck dir mal den Silicium Wert an. Da wirst du auf Dauer Probleme habe mit dem Leitungswasser. Auch den Kupferwert finde ich relativ hoch für Leitungswasser.
Ich würde das Wasser nicht nehmen um damit ein Becken zu betreiben ohne Osmoseanlage.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850 (Außer Betrieb genommen (01/20)
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light (Außer Betrieb genommen 10/19)
Aquamedic Blenny SPS&LPS&Hornkorallen Beleuchtung ATI Sirius X1
300l DIY LPS&SPS&Weichkorallen Beleuchtung ATI Straton

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,122

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1563

  • Send private message

5

Tuesday, July 14th 2020, 3:45pm

Es gibt ja viele, die gegen Osmoseanlagen sind und dazu sehr bezogen auf 1:1 Anlagen...
Ich würde gern wissen: Wieso?

Preis kann es ja kaum sein. In Berlin kosten 1000 Liter Leitungswasser inkl. Abwasser etwa 6-8€. Ländlich mag das auch etwas höher sein bis 12€.
Wenn ich aber eine 50€ Anlage mit einer 150€ Anlage vergleiche, dann muss ich schon ~10.000 Liter Leitungswasser verbrauchen. Bei einer 1:2 Anlage wären das 3.333 Liter Reinstwasser. Außerdem kommt ggf. eine Druckerhöhungspumpe ins Spiel, die wieder Strom kostet und damit die Kosten von einem besseren Verhältnis nochmal relativiert.

Zudem ist Leitungswasser verbrauchen (und auch Abwasser generieren) gerade in städtischen Gebieten mit Kanalisation wichtig. Es werden tausende Liter Trinkwasser vom Versorger in der Kanalisation verballert, um sie funktionsfähig zu halten, weil wir zu wenig Wasser verbrauchen. Das erhöht natürlich den Wasserpreis.
Zudem ist Abwasser auf egal welchem Wege in unseren Breiten nicht verloren. Selbst wenn wir es einfach lustig draußen auf die Wiese kippen. Ein Großteil des Wassers in Deutschland kommt aus dem Grundwasser. Es geht also nicht verloren in Form von "verschwende kein Wasser. Andere haben keins". Es bleibt da, wo es ist.

Der einzige echte Nachteil, den ich bei Osmoseanlagen sehe ist der Stromverbrauch und ggf. ein Verhältnismäßig kleiner Teil an Müll, der für Wartung entsteht.
Aber ist das echt der Grund?
AKTUELL: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Jebao SOW-20 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

VERGANGENHEIT: DIY Weißglas 100x60x40
VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Germanytraveller (14.07.2020)

Diktla

Beginner

  • "Diktla" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 43

Location: Mauterndorf

Occupation: Landwirt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

6

Wednesday, July 15th 2020, 2:30pm

Danke für die Infos, ich dachte es mir schon, schade ^^

Das is ne Bergquelle.
Wieso?
1. is mir schade um das wasser
2. ohne OA könnte ich zb beim wasserwechsel einfach das alte wegleeren, neues rein, anmischen und fertig. So muss ich nen Tag vorher einschalten, warten bis genug da ist, nen 2. bottich holen und dann wechseln.

Zudem ist es mir jetzt schon 3 mal passiert das ich vergessen habe die OA auszuschalten und hatte dadurch schon 3x wasser im Haus ...

Posts: 236

Location: Hechthausen

Occupation: Projektleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

7

Wednesday, July 15th 2020, 4:38pm

Das kommt drauf an wieviel Wasser deine Osmoseanlage schafft, meine z.b. Bis 2400l pro Tag. Meine 100l Wasser sind in knapp 2h erledigt.

Aufheizen musst doch sowieso. Also um den Tag dazwischen kommst eh nicht rum. Und für die Abschaltung gibt es Magentschalter, Schwimmer, Zeitschaltuhren. Wasseruhren etc etc.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,089

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 260

  • Send private message

8

Wednesday, July 15th 2020, 5:23pm

Aufheizen?
Richt Dir das Wasser 2-3 Tag vorher her, dann hat es RT.

Posts: 236

Location: Hechthausen

Occupation: Projektleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

9

Wednesday, July 15th 2020, 6:13pm

Im Keller bringt mir das wenig da hast ne RT von 16-20°C. Ich will das Wasser auf 25 Grad haben um keine Tempschwankungen während des WW zu habem

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,994

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7270

  • Send private message

10

Wednesday, July 15th 2020, 7:01pm

bei 10% wasserwechsel und ca. 18 grad wassertemperatur haste vielleicht ein halbes grad unterschied nach wechsel.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Diktla (16.07.2020)

Posts: 236

Location: Hechthausen

Occupation: Projektleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

11

Wednesday, July 15th 2020, 7:05pm

Quoted

bei 10% wasserwechsel und ca. 18 grad wassertemperatur haste vielleicht ein halbes grad unterschied nach wechsel.
Schon richtig, aber je mehr man wechselt desto höher wird die Schwankung.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,994

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7270

  • Send private message

12

Wednesday, July 15th 2020, 7:13pm

im winter mache ich das auch. 2-3 liter in nem topf oder wasserkocher zum kochen bringen und zusammenmischen. dann passt die temperatur halbwegs und es geht verhältnismässig schnell.
ich habe auch immer 40 liter gelagert. im sommer spare ich mir das aufheizen aber, weil das wasser dann meistens zw. 18 und 20 grad hat.

Zudem ist es mir jetzt schon 3 mal passiert das ich vergessen habe die OA auszuschalten und hatte dadurch schon 3x wasser im Haus ...

schau wie lange du im schnitt brauchst um deine wassermenge zu produzieren. danach stellste dir ne eieruhr im handy und lässt dich zeitig genug erinnern.
da musst du irgendeinen weg für dich finden. deswegen nun auf nicht optimales zurückgreifen zu wollen ist nicht die lösung.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Diktla (16.07.2020)

nachoman

Professional

Posts: 1,259

Location: Herdecke

Occupation: Dipl.-Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 828

  • Send private message

13

Wednesday, July 15th 2020, 7:59pm

Also ich hab die AM Platinline in der Küche installiert. Da stell ich den Eimer auf die Spüle und wenn der mal überlaufen sollte, was auch schon mal passiert ist, läuft das Wasser über den Spülenabfluss zum Hauptabfluß des Waschbeckens.

Ich brauche für meine 5 Becken so inklusive Wechselwasser und Nachfüllwasser so ca. 140l die Woche. Das macht die Anlage aber recht fix, ich denke sie läuft so ungefähr 8 Stunden um das zu produzieren.


Aufgeheizt habe ich auch noch nie. Die Raumtemperatur im Winter liegt bei uns so bei 22 Grad zumindest in den Zimmern wo die Aquarien stehen und aktuell bei 25.6. Da setze ich das Wasser am Tag zu vor an und am nächsten Tag hat es die richtige Temperatur.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850 (Außer Betrieb genommen (01/20)
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light (Außer Betrieb genommen 10/19)
Aquamedic Blenny SPS&LPS&Hornkorallen Beleuchtung ATI Sirius X1
300l DIY LPS&SPS&Weichkorallen Beleuchtung ATI Straton

Diktla

Beginner

  • "Diktla" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 43

Location: Mauterndorf

Occupation: Landwirt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

14

Thursday, July 16th 2020, 10:53am

Übergehen tuts mir weil ich nen längeren schlauch ins Wohnzimmer lege und in den behälter hänge. Dann dreh ich auf und weiß ich muss etwa 2-3 stunden warten. Nur evt penn ich mal ein oder geh derweil was arbeiten und dann passiert das halt aber ein Wecker is ne gute idee, hätt ich selber draufkommen können ^^

Aufgeheizt hab ich auch noch nie, auch nicht temperatur gemessen beim nachfüllwasser.
Dadurch stimmt evt dann der salzgehalt nicht perfekt aber gleich wie bei der Zemperatur nacht das bei meinem Becken kaum nen unterschied.
Den Salzgehalt im Becken messbich 1x im monat, geht was ab dosier ich vorsichtig nach und die Temp. Geht max. Auf 24,5 zurück (25 grad im Becken)

Posts: 229

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 30

  • Send private message

15

Thursday, July 16th 2020, 12:44pm

Ich regele das mit einer digitalen Bewässerungsuhr.
Nach der eingestellten Zeit schließt sie einfach und verhindert das Überlaufen.
Da mir auch schon das eine oder andere mal das Wasser übergelaufen ist das die beste Lösung, finde ich.
Die gibt es ja relativ günstig. Zumindest ist mir der Preis lieber als zu putzen. :-) :-)

Gruß Bernd

Gesendet von meinem POCOPHONE F1 mit Tapatalk
Mein Becken: 125x100x60
Beleuchtung: 3 x Orphek atlantik v4 mit den neuen LEDs und Lüfter
Strömumg: 3 x Ecotech MP40
Rückförderpumpe: Ecotech L1
Abschäumer: Deltec 1000i

Hans-Werner

Hersteller

Posts: 201

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 142

  • Send private message

16

Thursday, July 16th 2020, 1:40pm

Hallo,

für UO-Anlagen mit Druckerhöhungs-Pumpe geht auch eine Elektro-Schaltuhr sehr gut. Im Elektro- und Elektronik-Handel gibt es relativ günstig Schaltuhren, die man auf z. B. 1/2, 1, 3 und 6 Stunden einstellen kann und durch Knopfdruck in Gang setzt. Es gibt auch andere Zeit-Kombinationen.

Die meisten Bewässerungsuhren sind, glaube ich, bei Sofortbewässerung auf 1 h begrenzt.

Grüße

Hans-Werner

Posts: 229

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 30

  • Send private message

17

Thursday, July 16th 2020, 1:44pm

Dann habe ich bei meiner Glück.
Ich kann kleine Schritte einstellen bis 30 min dann im 15 min takt bis (min) 2std.
Länger habe ich noch nicht gebraucht und deswegen noch nicht geschaut ob es länger geht.

Gesendet von meinem POCOPHONE F1 mit Tapatalk
Mein Becken: 125x100x60
Beleuchtung: 3 x Orphek atlantik v4 mit den neuen LEDs und Lüfter
Strömumg: 3 x Ecotech MP40
Rückförderpumpe: Ecotech L1
Abschäumer: Deltec 1000i

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,994

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7270

  • Send private message

18

Thursday, July 16th 2020, 6:17pm

Oder du installierst dir einen Melder am Becken, der dann schreit wenns voll ist. Goggel mal "Wasseralarmmelder". Gibt es auch mit Batteriebetrieb.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Diktla (17.07.2020)

ATB-80

Professional

Posts: 1,405

Location: Marl

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 456

  • Send private message

19

Thursday, July 16th 2020, 7:22pm

Hi
Die Tage hat Eikjus in seinem Tread 350er Pott Diese Smart Stecker vorgestellt, mit sowas könnte man das sicher auch recht komfortabel überwachen. Muss halt Elektrisch ein ausschaltbar sein die UOA.
LG Andre

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Diktla (17.07.2020)

BeNu

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 345

Occupation: IT-Systemelektroniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 126

  • Send private message

20

Friday, July 17th 2020, 8:41pm

Oder du installierst dir einen Melder am Becken, der dann schreit wenns voll ist. Goggel mal "Wasseralarmmelder". Gibt es auch mit Batteriebetrieb.


Ich hatte so etwas mal im Einsatz. Hat aber leider zu etlichen Fehlalarmen geführt. Hatte ihn auf dem Rahmen des Netzes über meinem Becken stehen und hatte Richtung Wasser genug Luft, aber ging ständig los.
Wollte damit meine RFP abschalten falls der Wasserstand mal zu hoch steigen sollte.

War dieser hier:
https://www.eq-3.de/produkte/homematic/d…hm-sec-wds.html
Gruß Beni
-----------------
Die aktuelle Technik ist im Profil zu finden.
Becken Thread

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 20,829 Clicks today: 33,239
Average hits: 21,132.9 Clicks avarage: 50,473.16