You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

cycoso

Beginner

  • "cycoso" started this thread

Posts: 4

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Saturday, April 18th 2020, 11:16am

Algenplage - was kann ich noch tun?

Hallo zusammen,

ich versuche mein Problem mal irgendwie darzustellen ohne 3 Seiten Roman zu schreiben. Ich ergänze gerne, wenn etwas fehlt oder gehe zur Lösung auf Details gerne ein:

Vermutlich kämpfe ich aktuell mit der allgemeinen
Nährstofflimitierung, was anderes kann ich mir fast nicht mehr vorstellen.. PO und NO sind aktuell nahe Null. Im Januar hatte ich eine ATi
Analyse gemacht.

Nitrat 2,76 mg
Phosphat 0,28 mg über RedSea Titriertest - nun nahe Null, wie ich meine.

KH war verrutscht (hoch), Mg doppelt so hoch, Ca zu niedrig,
Kalium zu hoch. Das passt nun, gemessen mit den einfachen Tests.

Kupfer, Iod, Lithium waren 10fach hoch, Zustand aktuell
unbekannt. Durch Wasserwechsel, sollte, wenn es keine Depots gibt auch besser
sein.

Osmosewasser hatte etwas Silicat, da hängt aber nun aber
noch ein Silikatentferner bei.

Dosiert wurde nach Vorgabe Grotech sehr lange Zeit Coral
A,B,C. Jetzt nicht mehr.

Wasserwechsel und immer wieder Algenabsaugen, schaben an der
Rückwand (während Wasserwechsel um nicht zu viel ins Becken zu verlieren,
schrubben macht langsam keinen Spaß mehr. Der Rest der Rückwand fehtl aktuell noch, man verliert auch die Lust wenn es nach ein paar Wochen wieder samtgrün ist.

Kein Technikbecken, ist ein altes Percular 130. Abschäumer Tunze,
Rückförderpumpe Tunze , 2x Tunze 6055, und noch ein Tunze eJet mit Filterwatte. Evtl. gabs unterm Riff Ecken, die nicht gut durchströmt waren, das sollte jetzt besser sein. Insgesamt kreist das Wasser gut im Becken - meine ich..

2 Seesterne, 3 kleinere Seeigel (hatten die letzten Wochen
Stachelausfall – wird aber grade wieder), rosa Gurkenwurm (frisst Sand und
scheidet ihn hinten aus, Name fehlt mir gerade), 4 Clownies und 3-4 Schnecken
sind im Becken.

Das auch schon sehr lange.

Neuer Besatz traue ich mich nicht mehr. Versuche im letzten
Jahr mit Lippfisch, Putzergarnelen, Schwarm Fahnebarsche lebten leider nicht
lange.

Fütterung: Trockenfutter (Pellets, mal Flocken dass auch was auf den Bodenfällt für die Bodenbewohner),

Artemia und Plankton als

Frost - das die letze Zeit eher reichlich.












Grüße


Johannes

This post has been edited 2 times, last edit by "cycoso" (Apr 18th 2020, 11:18am)


JohannesFFM

Intermediate

Posts: 812

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 361

  • Send private message

2

Saturday, April 18th 2020, 11:30am

Hi,
wenn du alles voller Algen hast, dann hast du aus meiner Sicht auch keine Limitierung. Die Algen ziehen dir die Nährstoffe raus. Du solltest mehr Cleaningcrew (Einsiedler,Schnecken etc) einsetzen ggf Fische die Algen essen oder auch Krabben.
Viele Grüße Johannes

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,094

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 264

  • Send private message

3

Saturday, April 18th 2020, 12:15pm

Hi,
Bezüglich Silicat:
Wie groß ist der Filter und wie viel Wasser ist da schön drüber gelaufen?

Posts: 1,975

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 700

  • Send private message

4

Saturday, April 18th 2020, 12:20pm

hi alexander,

ähm...was hat silikat mit offensichtlich fadenalgen zu zun?
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,094

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 264

  • Send private message

5

Saturday, April 18th 2020, 12:32pm

Eh nix schon klar.

Aber wollt nur fragen, weil er Silikat im OW hatte.

Posts: 1,975

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 700

  • Send private message

6

Saturday, April 18th 2020, 12:39pm

verstehe!

habs nur gefragt, nicht dass falsche schlüsse gezogen werden;-)
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,004

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7271

  • Send private message

7

Saturday, April 18th 2020, 3:46pm

Hallo Johannes




bei so einem mageren besatz solltest du mit wasserwechseln noch auskommen. ich halte das grotech system für zu viel und zu früh für die paar weichkorallen.

deine werte müssen verlässlich sein. heisst mit referenz prüfen. sowas wie iod ist in der regel nur als richtwert bestimmbar, nicht als verlässlicher wert verwendbar.

als allererstes müssen deine hauptwerte stimmen. magnesium lasse ich dabei mal aussen vor. der ist nicht ganz so wichtig.

alles in allem machst du zuviel nacharbeit. du musst von vornherein schon auf gute ausgangssituationen achten. das erleichtert vieles.

höre erstmal auf viel zu dosieren, füttere nur wenig, und begradige deine hauptwerte etwas mit gutem salz. passe noch keine einzelwerte wie kalium o.ä. an. das ist in den seltensten fällen am anfang schon nötig. mache ggf. öfter wasserwechsel mit gutem salz. praktisch zurück zum anfang und dann langsam aufbauen und nicht alles durcheinander.

einige algenbereiche scheinen aber auch schon heller zu werden und bald zu verschwinden. sie müssen nicht zwingend nährstoffe aus dem freiwasser aufnehmen. sie können auch substratgebundene nährstoffe erschliessen.

auch begünstigt z.b. rotes licht algenwachstum. vielleicht daher die lampe nochmal feiner einstellen.

wenn du dein vorgehen wieder reduziert hast und alles so einfach wie nötig ist, du wertetechnisch wieder im soll bist, dann besetze weiter mit korallen. diese sind nämlich nicht nur nährstoffkonkurrenten zu den algen, sondern auch raumkonkurrenten.

also, du musst erstmal wieder eine einfache basis schaffen um darauf mit geduld aufzubauen. die ausgangssituationen müssen besser werden um dann nicht im nachgang so viel im becken machen zu müssen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

cycoso

Beginner

  • "cycoso" started this thread

Posts: 4

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Saturday, April 18th 2020, 3:47pm

Hi,
nach dem Filter sitzt ein TDS Meter (das auch Tunze u.a. vertreibt). Direkt nach Einsetzen des neues Materials war ich bei 1, aktuell bei 3-4.
Denke bei 7-10 sollte gewechselt werden.
Ist ein 10" Gehäuse mit einer Wiederbefüllbaren Patrone. Ist glaube ich eine gute Lösung.
Bezüglich mehr Besatz:

Die Igel kämpfen an den Steinen, aber schaffen es nicht. Zwischen Krebs und Schnecke warens immer dies Kämüfe wer überlegt etc. Ein Fuchsgesicht wäre abreitslos, wenn dann alles weg wäre. Zudem hatte ich mit neuen Fische nicht dauerhaft Glück. Die Clownies sind mehrer Jahre alt, einer sogar meine ich aus 2012.

Grüße und schon mal Danke.

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,004

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7271

  • Send private message

9

Saturday, April 18th 2020, 3:49pm

tds meter erfassen aber kein silikat. das solltest du extra testen. stellt hier aber nicht dein eigentliches problem, wenn man überhaupt davon sprechen will, dar.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,094

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 264

  • Send private message

10

Saturday, April 18th 2020, 4:06pm

Habs eben nur hier auch reingestellt, da von Silicat im OW die Rede war. Weil habe vor kurzem was hier gelesen, Silicat im OW trotz Filter



Hab dann mal mit Christoph gesprochen:

Da gehts darum das Silicat Ionen, glaube weniger gut dissoziiert(oder besser weis Ich nimma) im Wasser sind. Daher kann dir ein TDS Meter einen noch so tollen Leitwert anzeigen aber Silicat geht schon durch.

Mögen Algen nicht auch Nitrat gerne, wenn z.b wenige Korallen da sind, die das Ammonium gerne "essen" und aufgrund der geringen Anzahl an Korallen zu viel Nitrat übrig bleibt. Das dann wieder als Nahrung für die Algen zur Verfügung steht?

This post has been edited 1 times, last edit by "Alexander-Linz" (Apr 18th 2020, 4:14pm)


lemmiwinks

Intermediate

Posts: 437

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

11

Saturday, April 18th 2020, 8:03pm

wie viel Liter hat das Becken? 130? eventuell mal 100 % Wasserwechsel um die Werte gerade zu biegen.

irgendwo muss das aber ja herkommen, von daher kann ich die Nitrat und Phosphatwerte kaum glauben, was sagt die ATI Analyse?
Wenn du eine Limitierung hast, bekommst du keine grünen Algen, sondern braune Schmieralgen und je nach Licht tallöse Cyanos, auch braun und schmierig.Allerdings würde ich bei dem Außmaß und dem kaum vorhandenen Korallenbesatz ( ich sehe nur ne handvoll kleine Weiche, Sinularia) kurzen Prozess machen und komplett und sauber neu starten.

Alles raus, Rückwand abschaben, eventuell einmal mit Essig reinigen. Dann neues, sauberes Gestein und kontrolliert neu starten, die Korallen wieder mit rein und dann nach und nach mehr aufstocken.
Für die meisten wahrscheinlich zu radikal, aber bevor ich mich da lange mit rumärger und die Quelle suche und Geld in ICPs stecke , würde ich auf Nummer sicher gehen und schnell ein schöneres Becken haben ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "lemmiwinks" (Apr 18th 2020, 8:05pm)


Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,094

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 264

  • Send private message

12

Saturday, April 18th 2020, 9:16pm

ICP'S sind sicher gut.
Aber bei deiner Situation bringt diese eher nix.
Weil diese nur die ist Situation darstellen.
Aber Ursachen kann man damit nicht finden.

Meine Meinung wäre:
Die Grundparameter Ca KH Dichte mal ordentlich einstellen, schauen das keine zu großen Schwankungen entstehen.
Die Elente wie Eisen Jod kann man mit Heimtests nicht messen.
Kaliumtests halte Ich auch nicht für brauchbar.

Würde auch nix spielen mit Adsorbern, AK usw...
Danach wird sich das ganze sicher von selber richten.

Mirakelbarsch

Intermediate

Posts: 326

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 82

  • Send private message

13

Saturday, April 18th 2020, 9:57pm

Hallo


sieht für mich danach aus, als fütterst Du viel zu viel für zu wenig "Abnehmer". Auch fehlt es wohl an ausreichend "Nährstoffkonkurenten" Wenn Die Algen zu lang sind werden sie von vielen Seeigeln nicht mehr gefressen.


Gut möglich, dass ein harter Neustart die einfachste Lösung wäre!


Viele Grüße
Birgit ^^

This post has been edited 1 times, last edit by "Mirakelbarsch" (Apr 18th 2020, 9:59pm)


Jackass!!!!

Intermediate

Posts: 499

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 97

  • Send private message

14

Sunday, April 19th 2020, 1:19am

Hy, ich würde auch die cleaning crew aufstocken.
Bei mir hat es geholfen. Schon mal mit einer Cypraea tigris versucht?
Sie frisst recht ordentlich. Hatte allerdings bei mir auch Zoanthus und Schwämme gefressen. Sollte deshalb immer beobachtet werden.
Hatt aber in Kombi mit Percnon Krabben gute arbeit geleistet.

This post has been edited 1 times, last edit by "Jackass!!!!" (Apr 19th 2020, 1:26am)


Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 14,111 Clicks today: 23,372
Average hits: 21,133.07 Clicks avarage: 50,466.96