You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Alexander-Linz

Professional

  • "Alexander-Linz" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 1,106

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

1

Monday, February 10th 2020, 2:39pm

Plötzlich kein Ca Verbrauch

Hi,

So gestern mal wieder Ca bzw KH gemessen.

Ca war bei 450mg/l und KH bei 8,8
Ok dachte Ich kein Problem, stell Ich mal die Dosierung von Ca ein
Damit wollte ich ermitteln wie viel Ca in 24 h verbraucht wird.
Heute Ca gemessen, wieder 450mg/l
KH ist 8,0 also die wird weiter verbraucht.

Das komische an der Sache ist:
Bisher wurde Ca ja verbraucht, jetzt nimma... ?(
Kennt wer so ein Phänomen und was es sein könnte?

Lg

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,054

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7277

  • Send private message

2

Monday, February 10th 2020, 3:13pm

es bedeutet, dass kein ca verbraucht wird oder es irgendwie anderweitig etwas gepuffert wird. ich schliesse messfehler mal einfach aus.

nach änderungen im system und/oder nur wenigen korallen kann der verbrauch immer mal stagnieren.

kh verbrauch wird immer etwas stattfinden, weil nicht nur korallen sich daran bedienen.

wieviel ca und kh wurde denn vor deinen letzen messungen verbraucht? wie ist die nährstoffsituation?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Alexander-Linz

Professional

  • "Alexander-Linz" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 1,106

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

3

Monday, February 10th 2020, 3:37pm

Hi,

Messfehler würd ich auch mal beiseite schieben.
2 verschiedene Test Hersteller, fast das gleiche Ergebniss.

Wenige Korallen kann man auch beiseite schieben, sind SPS/LPS nur ein paar Scheibrn/Krusten, alles voll damit

Ca war so bei bei 15 pro Tag,
KH weis ich grad nicht,
weil bin von RedSea Salz auf das Reef Crystals Salz umgestiegen.
Dieses Salz hat eine sehr hohe KH daher habe Ich die Zugabe von KH reduziert um wieder auf 8 zu kommen.
War schon auf 9...war mir zu viel, oder?
Aber: das Salz verwende Ich seit ca 7-8 Wochen

NO3 zwischen 2-3 Po4 0,08
A ja,
wachsen tun die Korallen auch, weil habe beim WW am 30.1 der Hystix ein paar Äste brechen müßen, da die schon in ne andere SPS gewachsen ist, und man merkte das eine Vernesselung an der Hy stix gegeben war.
Diese Bruchstellen sind schon wieder zugewachsen.
SPS haben auch Wachstumsspitzen, Hystix schön weiß usw...

This post has been edited 1 times, last edit by "Alexander-Linz" (Feb 10th 2020, 3:38pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,054

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7277

  • Send private message

4

Monday, February 10th 2020, 3:59pm

wenn alles wächst, dann ist doch erstmal alles in ordnung.

die salzumstellung kann schon ursächlich für vorübergehenden, verminderten verbrauch sein. ebenso könnte eine etwas erhöhte kh ggf. immer etwas ca gefällt haben.

beobachte das erstmal weiter. es wird sich schon wieder ein verbrauch einstellen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Alexander-Linz

Professional

  • "Alexander-Linz" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 1,106

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

5

Monday, February 10th 2020, 5:04pm

Hab mir grad was überlegt:

Ca und KH bilden ja Calciumhydrogencarbonat.
Wenn aber der KH Wert so hoch war und evebtuell CO2 überschuß wäre es ja möglich wie du es
geschtieben hast das Ca als Calciumcarbonat gefällt wurde.

So nun folgendes:
Jetzt nehmen wir an: in 300 Liter sind x mg an CACO3 abgelagert(weis man ja nicht wie viel genau)

CaCO3 hat eine Löslichkeit von 14 mg /l bei 20 Grad.
CaCO3 hat eine Atommasse von 100,09
Ca hat eine Atommasse von 40,078

So nun zum Ergebniss bei vollständiger Lösung usw...in 300 Liter:
14mg/ l x 300 L = 4200 mg = 4,2 g CaCO3
In 1g CaCO3 sind 0,40078 g reines Ca drinn, dies entspicht dann in den 4,2 g CaCO3 = 1,638 g Ca = 1638mg Ca /300 Liter in Lösung.

1638 mg /300 L = 5,46 mg Ca /l das wieder zurück in Lösung geht pro Tag...

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,054

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7277

  • Send private message

6

Monday, February 10th 2020, 5:11pm

inwieweit kalziumkarbonat wieder rücklösbar ist weiss ich nicht. es ist ja im prinzip kalk. kann mir das aber irgendwie schlecht vorstellen. denke da wäre schon einiges an co2 nötig... bin aber nur chemischer laie.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Alexander-Linz

Professional

  • "Alexander-Linz" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 1,106

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

7

Monday, February 10th 2020, 5:22pm

Mmmmh,

Naja ich denk schon das der eben wieder zu 14mg/l Rücklösbar ist.
Regen usw...wäscht ja auch Kalk aus Gestein...
Kakreaktor z.b Korallenbruch und Co2, wird auch Kalk mit Co2 gelöst oder?
Co2 is im Wasser auch gelöst also durchaus möglich...

Möglich ist alles in unseren Becken, man weis da sicher nur einen kleinen % Teil was da genau alles abläuft.

Lg

This post has been edited 1 times, last edit by "Alexander-Linz" (Feb 10th 2020, 5:24pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,054

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7277

  • Send private message

8

Monday, February 10th 2020, 5:31pm

in nem kalkreaktor herrschen aber saure, meist um ph 6, verhältnisse durch starke co2 zufuhr. das ist in unseren becken ja eher nicht der fall. von daher denke ich, dass eine messbare rücklösung von kalziumkarbonat eher unwahrscheinlich ist. das würde unsere korallen und natürlichen riffgesteine ebenfalls auflösen.

regen löst vermutlich auch kein kalk direkt aus. dabei wird es sich eher um erosion handeln. also eher keine chemische aufspaltung.

aber wie gesagt... laie...
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Alexander-Linz

Professional

  • "Alexander-Linz" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 1,106

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

9

Monday, February 10th 2020, 5:47pm

Hast auch recht,

Man weis es eben nicht.
Egal wird sich alles wieder richten, langsam und Geduld haben
Mal abwarten, aber eben neu dieses Phänomen.

Lg

War

wilro

Intermediate

Posts: 828

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 189

  • Send private message

10

Tuesday, February 11th 2020, 11:06am

Calziumkarbonat ist im Becken nicht mehr lösbar, da müsste man einen ph-Wert von 5 haben, aber im Meerwasser darf der Wert nicht sauer sein, Bleibt also immer über 7.

Rolf

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 57,878 Clicks today: 70,782
Average hits: 21,158.67 Clicks avarage: 50,469.17