You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

seehund

fisch

  • "seehund" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 126

Location: lutherstadt wittenberg

Occupation: zusteller

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

1

Tuesday, January 28th 2020, 2:22pm

Aluminium, Antimon, Phosphor, Phosphat zu hoch - Hilfe

hallo liebe forengemeinde !
ich hatte ja mal vor kurzen ein paar bilder und die wasserwerte von meinen becken reingestellt. mein becken läuft seit 6 Dezember 2019. es ist ein 60 Liter nano
40 x40x40 cm. habe bzw. hatte 10 weichkorallen, 1 Alge und eine LPs. licht kessil a80. nur 15 watt, soll aber reichen. anfrage bei mrutzek.
resun abschäumer, der noch aus ist, weil ich dachte habe eine nährstofflimitierung. jäger heizstab. dennerle bio circulator. kleine minni pumpe von tunze.
kleiner magnetreiniger von tunze. halb und halb in etwa leb. Gestein und carib sealife rock. bodengrund live sand.
drei tage nach start zogen die ersten weichen ein. wasserwerte wahren auch soweit okay bis auf nh4+ / nh3 0,02 nitrit 0 und Phosphat . in den nächsten 4 Wochen
standen die korallen auch soweit gut. die Pilze haben auch ihre Polypen gezeigt auch wenn kein Wachstum sichtbar war. ende Dezember hatte ich dann meine beiden Pilze
umgesetzt und einen verkleinert. seitdem zeigen sie keine Polypen mehr und schleimen öfters mal ab. dann fing an bzw. sah es so ausals ob sich meine grüne
scheibenanemone, war nur eine ringsherum ausfranst. zuerst dachte ich das gibt sich wieder, bis sie sich bis mitte Januar ganz zusammengeschrumpelt ihren geist
aufgegeben hat. sie hatte auch ein paar kleine weiße stellen. dann ein paar andere scheiben wurden immer kleiner , wurden immer blasser und gingen auch ein.
eine minniannemone ist in den letzten tagen nur noch gewandert und mit jeden Standort wurde sie kleiner. heute sehe ich sie überhaupt nicht mehr.
anhand meiner obigen wasserwerte und da ich bis ende Dezember noch kein leben im Riff entdecken konnte, vermutete ich eine nährstofflimitierung.
hatte mir deswegen anfang Januar noch drei korallen , paar schnecken und kleine Schlangensterne geholt . es passierte aber nichts betreff korallen und wasserwerten.
dann habe ich ein paarmal etwas futter ins becken gegeben vorvorige Woche. keine Veränderung. am 17 Januar hatte ich mir noch schnecken und Einsiedler
reingesetzt. aber wie gesagt nichts tut sich. dann habe ich eine schnellanalyse bei ati machen lassen.
und jetzt paßt auf : Phosphor 54,52
Phosphat 0,17 hatte zig mal mit hanna checker gemessen. ich denke der soll so gut sein ?( ich hatte immer 0 gemessen !
aluminium 97,74
antimon 22,83
jod 29,68
ich war sprachlos. nitrat weiß ich erst seit ein paar tagen 10 mg/ lit. achso hatte auch mal zwischendurch eine backterienalgenblüte, die ich mit uv wieder
losgeworden bin. seit ein paar tagen ist mein wasser aber wieder etwas milchig. jetzt zu meinen fragen: welchen phosphatabsorber auf eisenbasis könnt
ihr mir empfehlen ? habe dafür nur den Aqua chlär 50. jetzt zum Aluminium. es wurde mir von ati empfohlen 2mal 25% wasserwechsel . dann sollte ich alles
nachschauen : pumpen , magnetreiniger, heizstab. achso den abschäumer muss ich noch nachsehen, aber der war ja nur etwa 3 Wochen im becken.
kann ja eigentlich nicht sein oder ? jedenfalls habe ich bis auf den abschäumer alles auseiandergenommen was geht und nichts gefunden.
was mache ich wenn ich nun nichts finde ? kann es vielleicht auch der live sand sein ?
ab wann welchen wert ist denn Aluminium schädlich ? gibt es da irgendwelche Erfahrungen und Studien ?
man kann ja Aluminium auch binden. nur auf dauer ist das auch keine lösung.
und wie ist das mit Antimon ? wie bekomme ich das raus ? Giftigkeit ab wann ?
Jod ist klar kann man zudosieren. habe jetzt doch angst das im becken alles kaputt geht. die schnecken und Einsiedler krauchen auch schon ganz langsam. ;(
war mir fast sicher das es eine limitierung ist. gut das es diese labortests gibt.
währe prima wenn mir hier jemand richtig helfen könnte. :EVC471~119:
habe auch noch an ein paar stellen im becken so ein weinroten belag. sind so kleine wie Blättchen. läßt.sich nicht absaugen vom Gestein. sitzt ziemlich fest.
sieht bald aus wie algen, nur ohne stiel. sind das vielleicht cyanos ? wenn man sie mit dem finger abzieht hat man ein kleines dünnes Blättchen am finger.
2bis 6 mm groß.
das wars erstmal. gruß der seehund :EVERYD~16:

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,100

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

2

Tuesday, January 28th 2020, 3:00pm

Hi,

stell mal ATI Analyse rein

Bezüglich Alu mach dir keinen Kopf hatte schon nen Wert über 100 und alles hat gelebt, jetzt is er normal. Weis bis heute nicht von wo der her gekommen ist.
Alu kannst mit, wenn ich mich entsinne mit nem PO4 Absorber auf Fe Basis zusätzlich binden.

"Alex"

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,349

Occupation: Ing.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 562

  • Send private message

3

Tuesday, January 28th 2020, 3:01pm

Hallo Seehund

erstmal - Keep cool :zwink:

dein Text ist lang und unstrukturiert, deshalb nimm es mir nicht übel wenn ich evtl was überlesen habe
bei 60l bekommst du doch eigentlich alles durch einen "Reset" sprich Wasserwechsel in den Griff - zermürbe die nicht den Kopf mit hätte wäre wenn
Nach dem Wassertausch beobachtest du ob unerwünschte Stoffe wieder zunehmen und kannst dann immer noch grübeln

Abschäumer
Den auszulassen war schon ein Fehler - er sorgt nicht nur für "Austrag" sondern auch für Sauerstoffeintrag

"Limitierung"
Da sieht man wohin die allseits umgreifende "Limitierunghysterie" führt, verstehe ich es richtig dass du glaubst das in deinem Aquarium irgend eine Limitierung vorliegt? Von welchen Stoffen/Elementen sprichst du denn da?

da ich bis ende Dezember noch kein leben im Riff entdecken konnte, vermutete ich eine nährstofflimitierung.
hatte mir deswegen anfang Januar noch drei korallen , paar schnecken und kleine Schlangensterne geholt


Wenn du eine "Nährstofflimitierung vermutest warum stockst du dann Verbraucher auf?

Hanna Checker
welchen hast du? wie gehst du vor?

Bilder helfen übrigens enorm bei der Bestimmung von Unbekanntem :zwink:
Deine Beschreibung könnte auch ne höhere "rote" Alge sein und keine Cyanos :hmm:


Ich würde den Betrieb des AS empfehlen und zwar dauerhaft und satte Wasserwechsel mit "Reinstwasser", dann solltest du gewollte Parameter erreichen
Gruß und Dank
Alex

Bisher:
Alex Reefer 350

Neu:
Das WohnzimMeer

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,021

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7273

  • Send private message

4

Tuesday, January 28th 2020, 5:11pm

Antimon kann in Kunststoffen vorkommen. Darunter auch z. B. Kabelbinder. Es gilt als giftig. Ab welchem Wert welche Symptome entstehen kann ich dir allerdings nicht sagen. Es sollte nicht nachzuweisen sein.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

wilro

Intermediate

Posts: 825

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 189

  • Send private message

5

Tuesday, January 28th 2020, 5:45pm

Hallo,

als Anfänger sollte man sich nicht verrückt machen, wenn die Werte im Becken nicht mit denen in der Literatur übereinstimmen.

NO3 = 2-5 (10), auch 50 ist kein Problem, "0" ja!

P = 20 , auch hier ist 100 kein Problem (PO4 = 0,2, kein Problem). Wie HW schon sagte," ein bisschen zuviel Phosphat schadet nicht.

Alu ist bis 200 unproblematisch, kann man mit PO4-Absorber auf Eisenbasis senken, aber Vorsicht, nimmt auch P auf.

Weichkorallen brauchen mehr N und P als SPS, also lieber höhere Werte fahren, das kann bei einigen Anemonen auch sein.

Also bitte nicht so Hektisch reagieren.

Antimon kann auch ein Messfehler sein, hatte ich auch schon. Mein Becken läuft schon mehre Jahre und wird nix verändert. Ein Anruf bei ATI und hab ne korrigierte Auswertung erhalten.

Rolf

seehund

fisch

  • "seehund" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 126

Location: lutherstadt wittenberg

Occupation: zusteller

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

6

Tuesday, January 28th 2020, 7:51pm

aluminium, antimon, phosphat hilfe



hallo ,
hier noch ein bild von meinen roten belag.
ich muß jetzt schluß machen. morgen mehr.
danke euch erstmal für eure Information. das beruhigt mich erstmal.
gruß der seehund

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,021

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7273

  • Send private message

7

Tuesday, January 28th 2020, 10:52pm

vielleicht ist die alge ne halymenia. vergleich mal bilder.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

seehund

fisch

  • "seehund" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 126

Location: lutherstadt wittenberg

Occupation: zusteller

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

8

Wednesday, January 29th 2020, 7:04pm

nitrit,antimon, phosphor, phosphat hilfe

ATI Analyse










hallo !
hier meine laboranalyse von ati, damit ihr meine gesamten werte mal sehen könnt.
und hier noch ein paar aufnahmen von meinen becken.
cay baer, dank dir erstmal . habe ab heute mein abschäumer dran. er schäumt zwar ab, der topf ist aber halb mit wasser gefüllt.
das darf doch nicht sein. als ich ihn eingestellt hatte war der topf lehr. nur im Steigrohr war wasser und schaum. woran liegt denn das ?
hatte doch alles richtig eingestellt.
gruß der seehund

wilro

Intermediate

Posts: 825

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 189

  • Send private message

9

Wednesday, January 29th 2020, 7:11pm

Hallo,

so kann ich die Analyse nicht öffnen. Ein Abschäumer braucht ein paar Tage, bis er sich eingelaufen hat. Man kann ihn auch die ersten Tage ohne Topf laufen lassen. Im Abschäumer müssen sich erst Bacs abgesetzt haben.

Rolf

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,021

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7273

  • Send private message

10

Wednesday, January 29th 2020, 9:37pm

regel den abschäumer etwas runter.

du musst den richtigen link zur analyse einfügen. oder gib mal die analyse-id.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

seehund

fisch

  • "seehund" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 126

Location: lutherstadt wittenberg

Occupation: zusteller

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

11

Thursday, January 30th 2020, 3:40pm

aluminium, antimon, phosphat phosphor zu hoch hilfe

hallo,
cai baer und wilro !
prima , dank euch ! :6_small28:
bacs sind Bakterien oder? habe ich schonmal gehöhrt.
übrigens die Alge habe ich im meerwasserlexikon nicht gefunden. sie hat ebeb auch kein stengel. ist auch egal, Hauptsache sie wuchert nicht.
und hier nun vom ati labortest meine id nummer: 66085
ich hoffe das ihr jetzt reinkommt.
wilro noch ne frage zum Antimon. hattest du auch mal bei einer Analyse. hattest da angerufen und sie hatten es ohne weiteres
korigiert ? Antimon gleich 0 ? also mit dem aluminiumwert werde ich jetzt so lassen. erstmal etwas größere wasserwechsel etwa 20%,
dann regelmäßige 10%. Phosphat lasse ich so bzw. immer mal messen . dasselbe bei nitrat, nitrit und nh4/ nh3.
außer bei Antimon würde ich ja gern was unternehmen. kann man das vielleicht irgendwie binden ?

auch dir Alex habe dank ! :6_small28:
zu deinen fragen : ich wollte mit meinen Geschreibe das ihr so viel Information wie möglich bekommt , das ihr mir auch helfen könnt.
also der abschäumer ist seit gestern in betrieb. muß sich natürlich noch einlaufen. sag mal wenn ich jetzt wasserwechsel mache stelle
ich den abschäumer aus. muss er dann auch erst wieder einlaufen ? ?(

betreff Limitierung : ich meine Phosphat, nitrit, Ammonium/ Ammoniak alles immer 0. das heißt a/a 0.02
und wenn ich jetzt wie du sagst Verbraucher zugebe, diese gebe ja kot ab die den stickstoffkreislauf in gang
bringen . oder lieg ich da falsch ? :EVC471~119:
da entstehen doch dann diese erwähnten Nährstoffe.
hanna checker : hi 736 bin genau nach Beschreibung vorgegangen. hatte immer wieder 0.

also nochmals dank an alle !!! :danke:
der seehund

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,021

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7273

  • Send private message

12

Thursday, January 30th 2020, 5:56pm

Die Analyse ist im Beitrag 8 nun richtig verlinkt.

So schlecht ist diese gar nicht im Gesamten.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

"Alex"

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,349

Occupation: Ing.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 562

  • Send private message

13

Thursday, January 30th 2020, 6:05pm

Hey Seehund ^^

Quoted

übrigens die Alge habe ich im meerwasserlexikon nicht gefunden. sie hat ebeb auch kein stengel. ist auch egal, Hauptsache sie wuchert nicht.


Geh kein Risiko ein, nimm den stein raus und schrub se ab, restlos, nicht dass du ne Monokultur bekommst 8o

Mach dich wegen dem Antimon doch jetzt nicht verrückt :zwink: nach dem das ges. Wasser durchgetauscht hast wird sich das evtl von selbst erledigt haben, wenn nicht dann kannst du immernoch suchen - wichtig "Reinstwasser" nutzen :zwink:

Dein Ansatz mit den möglichst vielen Informationen in allen Ehren, aber es muss auch etwas strukturiert sein damit man die Infos auch findet, aber passt scho

Gut den AS schön laufen lassen...nachem WW braucht er im schlimmstenfall n paar Minuten und normalisiert sich dann und schäumt wie zuvor weiter

Deine Befürchtung bzgl. "Limitierung" ist ja wie nun schon festgestellt unbegründet, alles in Massen vorhanden

Verbraucher - in dem besagten Fall - Korallen, verbrauchen eben diese Stoffe, daher der Name :zwink:
Was dir ins Becken sch.... wie z.B. Fische sind "Erzeuger"

Entweder der Checker funzt nicht, du hast die falsche Reagenz oder machst doch wat falsch :hmm:
Gruß und Dank
Alex

Bisher:
Alex Reefer 350

Neu:
Das WohnzimMeer

wilro

Intermediate

Posts: 825

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 189

  • Send private message

14

Friday, January 31st 2020, 11:31pm

Die Analysewerte sind soweit ok. Jod würde ich zudosieren. Alle anderen Werte sind noch im grünen Bereich, auch Antimon ist noch uninteressant.

Ein Abschäumer schäumt auch nicht ständig ab. Wenn du den einmal eingestellt hast läuft der eigentlich immer richtig, dein Absorbat sollte ganz dunkel sein. Wenn aber nix abzuschäumen ist, schäumt auch nix. Dann den AS einfach laufen lassen. Ich kontrolliere den bei mir einmal die Woche.

Eine Limitierung wirst du bei deinen Werten nie haben, dann müsste dein P-Wert schon bei 5 liegen, du hast aber 50. Der könnte niedriger sein, schadet so aber nicht, wenn dein NO3 gerade noch eben nachweisbar ist. Der Hanna müsste dir allerdings den gleichen Wert, wie die ICP anzeigen, Phosphor, nicht Phosphat.

Rolf

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 8,510 Clicks today: 12,833
Average hits: 21,136.59 Clicks avarage: 50,462.02