You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 446

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

1

Thursday, January 16th 2020, 8:56am

Phosphat bleibt einfach nich stabil

Hallo,
kurz zur Vorgeschichte:

ich hatte PO4 n.n. (auch in ICP) und dadurch Nach Cyanos auch Dinos bekommen.Das hat auch 2 Ableger von unten gewebe abwerfen lassen. Durch tägliche mehrfache Dosierung von Pohsphor+ (mrutzek) konnte ich PO4 nachweisbar bei ca 0,01-0,02 halten.

Eine 5-Tägige Dunkelphase konnte die Dinos beseitigen und bis heute sind auch keine Cyanos oder Dinos sichtbar ("3 Mal auf den Tisch geklopft").
Direkt nach der Dunkelphase war der PO4-Wert über 0,3 - weiter geht der ATI test nicht. Ich konnte ich dann über ca 10 Tage langsam wieder senken auf 0,05-0,03.
Seitdem sinkt der Wert aber wieder Massiv. Ich dosiere mit Dosierpumpe mittlerweile 4 mal am Tag 2 ml, was grob einer erhöhung von 0,04 bewirken müsste. Die Dosierung hat gestartet, nachdem ich den Wert auf 0,04-0,05 gebracht habe.
Nach ca 12 Studen, also nach 2 weiteren Dosierungen ist der Wert schon wieder nur auf gerade so 0,01-0,02.
wenn ich noch weiter erhöhe auf 4 mal 3 ml am tag , bin ich bei 12 ml und ca 0,06 pro 24 Stunden.
Ist das noch normal? ich habe nur sps-ableger und eine mittelgroße Euphyllia. KH und Ca- Verbrauch ist sehr wenig. KH ungefähr 0,7-1 pro Woche.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Korallen 0,04 oder mehr in 24 wegschnüffeln.
Kann mir jemand helfen? ich würde gern endlich aufhören, täglich PO4 messen zu müssen.

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,093

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

2

Thursday, January 16th 2020, 10:50am

bei sehr gut besetzten bzw. gut wachsenden becken kann das durchaus normal sein. in anderen fällen kann es vielleicht mit sich aufbauender mikrobiologie begründet werden.
wenn du kurz zuvor dinos und cyanos hattest, diese nun verschwunden sind, dann ist dadurch wieder siedlungsraum frei geworden. dort bildet sich neue mikrobiologie. dafür wird relativ viel p verbraucht. also wäre es damit durchaus erklärbar.
wenn sich dort nun eine art gleichgewicht eingestellt hat, dann wird der verbrauch zurückgehen. diesen punkt erkennst du wenn, dann nur durch regelmässiges messen. auch könnte eine art depotbildung stattfinden oder es fällt durch irgendwas einfach aus.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

-Saithron- (16.01.2020)

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 446

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

3

Thursday, January 16th 2020, 11:47am

ich glaube nicht, dass es noch verbrauch durch bakterien ist. von den korallen kann es nicht kommen, dafür sind sie zu klein und wachstum hab ich momentan auch wenig bis nichts. Sie sehen aber zunehmend besser aus.
Ich habe halt Angst, dass sich das irgendwo, im Boden oder so, einlagert und eines Tages die Bombe kommt...

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,093

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

4

Thursday, January 16th 2020, 2:06pm

das kann durchaus passieren. dafür musst du eben engmaschig messen. sobald eine stagnation eintritt solltest du die dosierungen einstellen und die weitere entwicklung dann beobachten.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

argonaut

Trainee

Posts: 190

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 61

  • Send private message

5

Thursday, January 16th 2020, 3:11pm

Hallo,

die gleiche Befürchtung bezüglich Depots hatte ich auch. Allerdings konnte mir auch keiner eine Antwort geben bzw. ist das dann halt so. Eine Wahl hast du eh nicht, denn wenn du nichts dosierst wiederholt sich das Drama. Wohl oder übel musst du solange messen und die Dosierung anpassen, bis es stabil bleibt. Ich dosiere 5ml ATI P seit zwei Monaten und PO4 bewegt sich zwischen 0,02 und 0,05 ohne große Sprünge, d.h. ich messe nur noch einmal die Woche.

Gruß

Chris

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 446

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

6

Wednesday, January 22nd 2020, 6:25pm

so leute.
ich bin mittlerweile bei 18ml täglich angekommen (was ungefär einer Erhöhung um 0,08 entspricht) und nach 24 stunden ist es noch gerade so nachweisbar.
daraufhin habe ich mal den Tassentest gemacht. also eine halbe tasse bodengrund aufgenommen. das zu testende Wasser habe ich dann direkt mit der Spritze aus dem Boden gezogen und der PO4 Test zeigt: TIEFBLAU!
also volle Kanone vollgesogen mit Phosphat.

Das kann ja nicht Sinn der Sache sein.
Ich habe dann den kompletten Boden einmal durchgewühlt und kurz darauf gemessen, aber niente. Es hat sich also nichts gelöst.

Nun ist die große Frage: Was mach ich jetzt?

Bleibt ja fast nur Boden tauschen oder? Evtl gegen Livesand? der sollte ja "gesättigt" sein.
Ich tue alles, ich will dieses Problem nach 3 Monaten nur endlich in den Griff bekommen, denn alles andere läuft soweit gut!
BITTE helft mir...

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,120

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 266

  • Send private message

7

Wednesday, January 22nd 2020, 9:08pm

Dann wird Phosphat mit Ca in Reaktion gehen und dadurch als Calciumhydrogenphosphat ausfallen.
Was ist den für Bodengrund drinnen?

nachoman

Professional

Posts: 1,263

Location: Herdecke

Occupation: Dipl.-Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 829

  • Send private message

8

Wednesday, January 22nd 2020, 9:22pm

Ich würde mich fragen wieso der Bodengrund so voller PO4 ist?

Ich weis nicht was du verwendest hast aber frischer Bodengrund ist PO4 frei. Mit Live sand hat das gar nichts zu tun, der ist auch nicht PO4 gesättigt.

Und Bodengrund wird immer PO4 binden, aber wenn es soviel wird, wie bei dir würde ich auch mal überdenken ob dein Strömungskonzept ideal ist?
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850 (Außer Betrieb genommen (01/20)
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light (Außer Betrieb genommen 10/19)
Aquamedic Blenny SPS&LPS&Hornkorallen Beleuchtung ATI Sirius X1
300l DIY LPS&SPS&Weichkorallen Beleuchtung ATI Straton

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Curi (22.01.2020)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,093

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

9

Wednesday, January 22nd 2020, 9:28pm

Wenn der Boden hohe Anteile Calcit hat, dann ist die chemische Bindung, also das Ausfällen, gar nicht so abwegig.
Der Sand von ATI ist glaube ich Calcit zum größten Teil. Also Calziumkarbonat.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 446

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

10

Wednesday, January 22nd 2020, 10:28pm

ja ich wüsste auch gern warum so viel po4 im boden gesammelt wird.
Der Boden ist von Dupla Marin. Mein Händler vor Ort hatte leider sonst nur Live-Sand, den ich zu dem Zeitpunkt nicht wollte. Und extra zu bestellen erschien mir unsinnig, weil es ja mehr oder weniger das gleiche in grün ist.





Hochreines natürliches Aragonit | Dupla Marin Reef Ground Bodensubstrat für Riffaquarien

Körnung: 2-3 mm



CaCO3 99,2 %
MgCO3 0,4 %
FeO3 0,035 %
Wenn es am Boden selbst liegen würde, würde es ja auch alle betreffen, die den ATI-Sand oder sonstwas auf Calcium-Basis haben.
Ich bin bei weitem kein Chemiker, aber es kann ja fast nur noch helfen, den Sand zu tauschen oder?
Ich weiß nicht, ob es was zur Sache tut, aber auch das Gestein war/ist Totgestein (CaribSea LifeRock).

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,093

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

11

Wednesday, January 22nd 2020, 10:35pm

Totes Material bindet bei der Besiedlung schon ordentlich P und N. Besser gesagt die entstehende Biologie verbraucht es. Da der Bodengrund eine sehr grosse Gesamfoberfläche hat, wäre bei der Besiedlung ein hoher Bedarf nicht ungewöhnlich.

Ob der Boden nun getauscht werden muss oder nicht, weiss ich nicht. Würde es noch so weiter probieren. Versuchen kann man es natürlich.

Calcit = CaCO3
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

JohannesFFM

Intermediate

Posts: 812

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 362

  • Send private message

12

Wednesday, January 22nd 2020, 10:48pm

Hi,
also 18ml sind heftig. Ich würde den Bodengrund gegen Carib Sea Live Sand tauschen. Mir wäre so viel P dosieren unheimlich ausser du hast 1000Liter oder mehr. Ich dosiere auch P und hab Carib Sea Live Sand und Carib Sea live Rocks. Bei mir sind es 2ml/Tag auf 250 Liter.
Viele Grüße Johannes

nachoman

Professional

Posts: 1,263

Location: Herdecke

Occupation: Dipl.-Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 829

  • Send private message

13

Wednesday, January 22nd 2020, 10:59pm

Selbst das finde ich schon sehr viel.

In meinem 250l Becken mit einer Standzeit von 1 1/2 Jahren dosiere ich aktuell 0,2 ml/ pro Tag. Bei sehr dichten Korallenbesatz aber auch hohen FIschbesatz. Trotzdem reicht dieser nicht aus um wirklich komplett den PO4 Verbrauch abzudecken. Das Becken wurde mit 80% Lebendgestein gestartet sowie Carib Sea Livesand.

Ehrlicherweise frage ich mich auch schon länger wieso das Becken überhaupt eine PO4 Dosierung braucht, zumal da nun wirklich viele Fische unterwegs sind. Aber es ist halt so. Auch wenn 0,2 ml minimal sind.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850 (Außer Betrieb genommen (01/20)
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light (Außer Betrieb genommen 10/19)
Aquamedic Blenny SPS&LPS&Hornkorallen Beleuchtung ATI Sirius X1
300l DIY LPS&SPS&Weichkorallen Beleuchtung ATI Straton

JohannesFFM

Intermediate

Posts: 812

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 362

  • Send private message

14

Wednesday, January 22nd 2020, 11:05pm

Hi,
naja ich hab 90% künstliches Gestein und da ist das nicht ungewöhnlich, wenn ich so die vielen Threads dazu lese. Meine Korallen danken es mir auf jeden Fall und mit Futter allein konnte ich den Bedarf nicht decken. Das wurde dann irgendwann nicht komplett gefressen und moderte in einer Ecke. Ich fütter jetzt so viel wie die Fische maximal fressen und der Rest wird dosiert. Vielleicht liegt es auch an Triton und den ALgen. Wenn die Stickstoff einlagern nehmen sie ja immer auch P auf.
Viele Grüße Johannes

Circeflex

Unregistered

15

Thursday, January 23rd 2020, 6:53am

Hallo Lemmiwinks,

ein Verbrauch von ca, 1 KH pro Woche ist sehr sehr wenig. Ich habe z. B. einen Verbrauch von 2 KH pro Tag!!
Ein "Verbrauch" des zugegebenen P s durch die Korallen ist also ausgeschlossen.
Ein neues Becken bindet jedoch P durch Gestein, Sand und sich aufbauende Bakterienkulturen.
Was gibst du denn noch außer P zu? Etwa N (Aminosäuren) oder C (Kohlenstoff?
Bei unseren Becken ist immer auf das P:N.C Verhältnis zu achten. Allein P zu betrachten führt nicht zu stabilen Systemen.

Dass du im Wasser des aufgewühlten Bodengrunds P misst, ist nicht weiter verwunderlich. Ich nehme an, du hast die Wasserprobe nicht vorher gefiltert. Es sind also Gesteinspartikel (Trübung) mitgemessen worden. Die werden im Testverlauf durch die in der Testflüssigkeit enthaltene Schwefelsäure aufgelöst (Trübung verschwindet). Diese P ist jedoch gebunden und nicht für die Korallen verfügbar. Es stellt somit auch kein Problem dar und Ist absolut normal bei Verwendung von Karbonaten als Bodengrund. Hier hast du immer ein P-Depot, das aber auch als P-Puffer funktioniert.

Dein Becken ist sozusagen in der "P Bindungsphase". Irgenwann wird eine "Sättigung" eintreten.
Wenn P verbraucht wird, wird auch C und N verbraucht. N (als Nitrat) musst du auch kontrollieren.

ATI hat da ein schönes Tool ( CNP- Rechner) auf deren Seite.

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Balli (23.01.2020), Rouv (23.01.2020), Andreas L (23.01.2020)

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 446

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

16

Thursday, January 23rd 2020, 10:44am

also ich dosiere nichts weiter. NO3 ist dauerhaft bei 5-10 und das auch schon lange.
ich kann natürlich heute nochmal eine bodenprobe nehmen und das testwasser vorher über vließ filtern, aber ich denke das Ergebnis wird das gleiche sein.
Auf jeden fall hat das Becken jetzt in seinen 3 Monaten Laufzeit schon ca. 1,75 Flaschen Phosphor Plus inne. Das entspricht 875 ml.

2ml erhöhen grob um 0,01. Den Rest lass ich mal so dahingestellt...
Also gibt es entweder eine andere Lösung oder halt Boden tauschen.

Ich habe gelesen, das sollte man nicht auf einmal tun, aber ansich ist das Becken eingefahren.

Spricht aus biologischer Sicht was dagegen, den Boden komplett gegen LiveSand zu tauschen?

Klar, gibt es bestimmt ne kleine neue Einfahrphase mit eventuellen Algen, aber es geht mir eher drum, dass mir das Becken nicht kippt.
Es könnte allerdings passieren, dass sich viel PO4 beim rausnehmen des Bodens freisetzt, oder? Wobei dann ja auch der PO4 Gehalt im Beckenwasser nach dem gründlichen Durchrühren hätte ansteigen müssen.
Ich schreibe mal an Mrutzek eine Mail udn frage, was die empfehlen würden.

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,136

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1564

  • Send private message

17

Thursday, January 23rd 2020, 11:04am

Du kannst den Boden erneuern.
Falls du Bodenlebende Tiere hast (zB grabende Seesterne) müssen die im neuen Boden weiterhin Futter finden. Daher ggf. nicht alles mit einem Mal tauschen.
Sonst wird nicht viel passieren. Paar Algen aber kippen wird das Becken nicht.

Das ganze kann auf drei Wege ausgehen
1. Du hast plötzlich ausreichend PO4 vorhanden und du hast dein Ziel erreicht
2. Du hast nicht erreicht und alles ist wie vorher. Hast lediglich anderen Sand drin.
3. Du hast eine noch stärkere Limitierung weil der neue Sand wieder neu beginnt und PO4 bindet.
AKTUELL: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Jebao SOW-20 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

VERGANGENHEIT: DIY Weißglas 100x60x40
VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 446

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

18

Thursday, January 23rd 2020, 11:09am

ich denke nen versuch ist es wert. Die kosten sind ja bei nichtmal 50 Euro und dann habe ich wenigstens in 2-3 Wochen Gewissheit.
Bleibt die Frage, welcher Live-Sand auch noch grob genug für ein Becken mit höherer Strömung ist? (SPS)
geht da der Ocean Direct von CaribSea oder ist der auch zu fein und fliegt?
Dass ich beim einbringen Nebel bekomme wird wohl nicht zu verhindern sein.

JohannesFFM

Intermediate

Posts: 812

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 362

  • Send private message

19

Thursday, January 23rd 2020, 11:48am


lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 446

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

20

Thursday, January 23rd 2020, 2:22pm

danke, aber das beantwortet nicht, welcher denn nun gut liegen bleibt^^

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 69,967 Clicks today: 91,529
Average hits: 21,217.29 Clicks avarage: 50,512.33