You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Mr.Krabs

Beginner

  • "Mr.Krabs" started this thread

Posts: 57

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

1

Saturday, July 20th 2019, 9:36am

Frage zum Kupfer

Hallo zusammen!
Wie die Überschrift schon sagt, habe ich eine Frage zum Kupferwert. Gemessen mit der Triton ICP.
Ich habe inzwischen 2 Detox- Behandlungen und 3 ICP´s hinter mir. Der Wert hat sich folgendermaßen entwickelt:
Erste Messung: 99 ug/l.
Zweite: 53 ug/l
Dritte: 28 ug/l.
Mir geht es um den Wert an sich. Meine Korallen stehen gut und wachsen auch. Einsiedler, Garnelen und Krabben sind alle wohl auf und munter.
Überall liest man jedoch, dass ein Wert ab ca. 10 ug/l als kritisch anzusehen ist. Hat jemand eine Erklärung, warum bei mir nicht schon längst alles an einer Vergiftung gestorben ist?
Viele Grüße
Achim
Becken: Aqua Medic Xenia 65 (200 L.)

Beleuchtung: 1x Phillips Coralcare
EZ DSR

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,051

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7277

  • Send private message

2

Saturday, July 20th 2019, 10:05am

Das kommt vermutlich drauf an in welcher Form Kupfer vorhanden ist. Nicht immer ist es auch schädlich. Bin aber kein Chemiker.
Wenn du keine Symptome im Becken bezüglich einer Vergiftung hast, dann musst du dir keine großen Sorgen machen. Den Wert natürlich trotzdem weiter beobachten und ggf. eine Quelle ausfindig machen. Oft ist es das Osmosewasser, Metalle, Futter oder Spurenelementelösungen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Mr.Krabs

Beginner

  • "Mr.Krabs" started this thread

Posts: 57

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

3

Saturday, July 20th 2019, 10:31am

Hallo.
Ich hatte schon mal irgendwo gelesen, dass Kupfer wohl in verschiedenen Formen im Wasser vorkommt. Leider konnte ich keine Info´s darüber finden, ob es sich irgendwann in eine gefährliche Form umwandeln kann?
Auf die Suche nach der Quelle habe ich mich natürlich schon gemacht, aber hier bleibt noch bis zur nächsten ICP abzuwarten ob die Maßnahmen auch geholfen haben.
Grüße
Achim
Becken: Aqua Medic Xenia 65 (200 L.)

Beleuchtung: 1x Phillips Coralcare
EZ DSR

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,051

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7277

  • Send private message

4

Saturday, July 20th 2019, 12:39pm

Meistens ist es ja so, dass wenn sich chemische Bindungen gebildet haben, diese nur unter sehr speziellen Bedingungen wieder trennbar sind. Nur selten liegen Bindungen und Trennungen sehr eng beieinander. Nichts anderes wird sich Detox zu Nutze machen. Es wird ein Stoff zugegeben, der dann die Schwermetalle an sich fest bindet. Diese werden dann durch den Abschäumer oder ähnliches ausgetragen. Also ähnliche Funktionsweise wie bei einem üblichen Adsorber. Bin aber wie gesagt da auch nur Laie.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 17,978 Clicks today: 35,081
Average hits: 21,138.93 Clicks avarage: 50,457.65