Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 354

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1940

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Januar 2019, 23:13

Plötzlicher Magnesiumbedarf

Hallo miteinander,

bei meinem nun über 2 Jahre gewachsenen Becken mußte ich stets lediglich Kh und Ca zuführen. Das habe ich automatisiert und muß selten korrigieren. Mg-Verbrauch war nie meßbar und wurde deshalb kein einiges Mal zudosiert.

Bei einer vierteljährlichen Routinemessung liegt Mg plötzlich bei lediglich 1100 mg/l.

Hat jemand eine Vorstellung, weshalb plötzlich Magnesiumverbrauch vorliegen könnte?


Danke vorab für Hinweise.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller; 0,3 Sekundentakt, Strömungswechsel 2 h.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 15 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche. AUSGESETZT
Vanadium 3 X 0,15 ml/W. AUSGESETZT
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.
5 % WW/W.

Täglich lebende Artemia + zapffrisches Phytoplankton.

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 544

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33830

Danksagungen: 1834

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Januar 2019, 23:20

Kann sein, dass ich hier falsch liege, aber war es nicht so, dass Kalkrotalgen Mg verbrauchen? Sind die evtl. in letzter Zeit gut gewachsen? :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, CoralBox D500 + Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 354

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1940

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Januar 2019, 12:41

Tach Carmen,

ob Kalkrotalgen erhöhten Bedarf haben, hatte ich bisher noch nicht gehört/gelesen. Allerdings wachsen die früher sehr üppig zunehmenden Kalkrotalgen in den letzten Monaten deulich langsamer als zuvor. Das würde im Umkehrschluß bedeuten, dass die KR Magnesiummangel hätten.

Erklärt aber nicht, warum mein Becken nach zwei Jahren plötzlich einen deutlich sinkenden Trend aufweist.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller; 0,3 Sekundentakt, Strömungswechsel 2 h.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 15 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche. AUSGESETZT
Vanadium 3 X 0,15 ml/W. AUSGESETZT
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.
5 % WW/W.

Täglich lebende Artemia + zapffrisches Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 846

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 96575

Danksagungen: 5420

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Januar 2019, 13:03

vielleicht ist dies nur vorübergehend. möglich ist auch, dass ab einem gewissen wert das gleichgewicht nicht mehr stimmt und es sich dadurch schneller reduziert. vielleicht durch ausfällung?

bring ihn einfach wieder hoch und beobachte den verbrauch.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 354

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1940

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Januar 2019, 23:47

N'Abend Michael & Mitleser,

das ist ja das Merkwürdige: Ich dosiere seit 1 Woche täglich 50 ccm Mg von FM und dennoch steckt der Wert bei 1200 fest.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller; 0,3 Sekundentakt, Strömungswechsel 2 h.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 15 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche. AUSGESETZT
Vanadium 3 X 0,15 ml/W. AUSGESETZT
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.
5 % WW/W.

Täglich lebende Artemia + zapffrisches Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 846

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 96575

Danksagungen: 5420

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Januar 2019, 23:54

der test ist noch in ordnung?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 354

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1940

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. Januar 2019, 00:06

N'Abend Michael,

nun muß ich grinsen, denn der Verdacht keimte heute ebenfalls bei mir auf. Habe daher frisch angesetztes Meerwasser (TM Salz, 51,5 mS) nachgemessen und kam auf 1300. Also überschägig auf jeden Fall stimmig.

Der Vollständigkeit halber gehört informativ dazu, daß ich vor 6 Wochen die Schmieralgenpest erfolgreich mit umstrittenem Medikament beendet habe.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller; 0,3 Sekundentakt, Strömungswechsel 2 h.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 15 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche. AUSGESETZT
Vanadium 3 X 0,15 ml/W. AUSGESETZT
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.
5 % WW/W.

Täglich lebende Artemia + zapffrisches Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 846

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 96575

Danksagungen: 5420

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. Januar 2019, 00:15

kritisch ist der wert ja nicht. dosiere ihn auf den wert den du haben musst. beobachte ihn bis dahin regelmässig.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 4 662 Klicks heute: 9 546
Hits pro Tag: 20 259,59 Klicks pro Tag: 48 891,94