Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »fluthecrank« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 827

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 9745

Danksagungen: 540

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Juni 2018, 20:43

Hanna Checker 736 ULR Phosphor

Hallo Freunde,

nur mal der Klarstellung halber und weil ich jetzt nicht so der Messtechniker bin:

-wegen des Achema Gutscheins bei Hanna habe ich mir jetzt den Hanna Checker 736 Ultra Low Range für Phosphor gegönnt
-ich habe jetzt zwei Messungen gemacht zum Testen, bekomme einmal 39 und einmal 44 ppb (mikrogramm/l) angezeigt
- das macht ja dann ca. 0,04 mg/l , mal 3,1 um auf Orthophosphat (PO4) zu kommen = 0,1 mg/l

_-letzte ATI Analyse war ebi 0,02 mg/l.

Habe ich was falsch gerechnet oder einen Denkfehler?

Ausserdem: wenn ich die Blindprobe messe und dann in die gleiche Küvette das Reagenz einfülle und dann 2 Minuten mische, schaltet sich das Gerät kurz vor der Timer-Messung ab? Wie macht ihr das??
Nutz ihr eine Küvette zur Kalibration und die zweite zur Messung???


Kurzes Feed back und Aufklärung wäre toll. Ich weiß ja, viele nutzen den Checker erfolgreich.

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fluthecrank« (20. Juni 2018, 20:50)


ATB-80

Profi

Beiträge: 1 194

Wohnort: Marl

Aktivitätspunkte: 6075

Danksagungen: 302

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Juni 2018, 20:53

Hallo Frank
Bis schon nah dran Ergebnis mal 3,066 / 1000 also 39*3,066/1000 gleich 0,119

Einige Messen mit einer Kürvette ... ich mit beiden . Mache 5 Messungen und nehme die Quersumme fertig.
LG Andre

Reefer 250 , PS Hyperion 2x75W Led 4x36W T5, Deltec 1351 Abschäumer,Maxspect Gyre 130 Jebao RW8, Rock Solid, Balling Light.Sangokai

    Deutschland

Beiträge: 1 134

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5825

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Juni 2018, 21:10

Hallo Frank,
ich messe mit nur einer Küvette. Das sollte man eigentlich auch, denn die zweite Küvette kann etwas anders beschaffen sein und dadurch
das Ergebnis verfälschen. Auch achte ich darauf, dass sich die Position der Küvette beim erneuten einbringen ins Messgerät nicht verändert.
Die Zahl auf der Küvette habe ich immer vorne. 8)
Und um Zeit zu sparen, habe ich bereits das Tütchen fertig geöffnet und geformt,
so dass ich sofort das Pulver nach dem ersten Messvorgang ohne weitere Verzögerung einbringen kann.
Das hat bis jetzt funktioniert.
Gruß
Michael 8)

  • »fluthecrank« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 827

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 9745

Danksagungen: 540

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Juni 2018, 21:12

hmmmm. also alles richtig gemacht, trotzdem die 5fache Abweichung....................??

Mal sehen wie ich damit umgehe.......

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


  • »fluthecrank« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 827

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 9745

Danksagungen: 540

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Juni 2018, 07:04

Moin Freunde,

erstmal Danke. Ich kriege das jetzt gut hin. Berechnung war richtig, handling klappt auch.

Wie macht ihr die Küvetten sauber und trocken, damit möglichst keine Partikel drin sind? Das würde mich noch interessieren.

Gruß Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 355

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 1805

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Juni 2018, 07:40

Moin Frank,

ich spüle sie immer mit Osmosewasser (2 oder 3x) und schraube sie dann zu. Vor der nächsten Messung spüle ich die dann mit Aq-Wasser.

Gruß

Harro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Reefy85

Fortgeschrittener

Beiträge: 449

Aktivitätspunkte: 2290

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Juni 2018, 07:49

Guten Morgen Frank,

Für die Rechenfaulen hilft auch diese Tabelle sehr https://hannainst.com/resources/aquarium…instruments.pdf.

Ansonsten finde ich das Gerät auch sehr ungenau. Nehme es eher um den Verlauf grob bestimmen zu können.

Viele Grüße
Michael

    Deutschland

Beiträge: 1 134

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5825

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Juni 2018, 08:27

Hallo Frank,

schön, das es jetzt funktioniert. :thumbsup:

Ich spüle die Küvette mehrmals mit Osmose- oder Leitungswasser, dabei bitte auch nicht den Verschluss (Deckel) vergessen.
Danach trockne ich (muss aber nicht ganz trocken sein) die Küvette von innen und außen mit einem "Zewa".
Geschlossen wir sie bei mir nach dem trocknen aber nicht, ich lasse den Deckel ab.
So kann die Restfeuchte entweichen.

Bevor ich sie wieder benutze, spüle ich die Küvette 2x mit Aquariumwasser durch. Natürlich wird der Deckel mit einbezogen.
Ich fülle die Küvette zur Hälfte, schließe sie und schüttel sie dann durch. Danach ausschütten und ein zweites mal das ganze.
Dann erst benutze ich sie für eine Messung.
Gruß
Michael 8)

EquinoX

Profi

Beiträge: 874

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4600

Danksagungen: 294

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. Juni 2018, 08:49

Hi,

Im Prinzip misst das Gerät wohl sehr genau (ist ja auch eine optische Methode), allerdings muss man wirklich sehr sauber arbeiten. Generell handhabe ich es auch so wie meine Vorgänger es beschrieben haben. Zu Beginn der Messung wird die Küvette mit AQ Wasser gespült und dann 10 mL Probenwasser eingefüllt. Bevor ich die Kalibration starte öffne ich bereits das kleine Tütchen (um Zeit zu sparen). Nach der Kalibration kommt das Pulver in die Küvette und nach der entsprechenden Wartezeit & Schütteln wird die Messung durchgeführt. Nach der Messung spüle ich die Küvette mit RO-Wasser und trockne sie mit einem Zewa ab.

Ich hab vor zwei Wochen mal eine typische Referenzlösung 1:10 verdünnt (auf 0,1 ppm PO4) und der Hanna Checker hat 0,094 ppm angezeigt. Das liegt im Rahmen der angegeben Abweichung und war für mich in Ordnung.

Ich denke wenn man nicht eine HPIC anschaffen will gibt es für zu hause wenige Tests die genauer sind ;-).

Viele Grüße
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

  • »fluthecrank« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 827

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 9745

Danksagungen: 540

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. Juni 2018, 10:52

Danke Freunde,

da habe jetzt gute Anregungen bekommen.

Das Gerät hat eine Genauigkeit von +/- 5ppb. Umgerechnet sind das +/- 0.015 mg/l PO4.

Das erscheint mir ganz gut.

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 297

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32575

Danksagungen: 1439

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. Juni 2018, 11:03

Also ich habe mir angewöhnt,die Küvetten nach dem letzten Benutzen auszuwaschen und mit Osmosewasser gefüllt zu lagern. Vor dem Benutzen kommt das Wasser raus und wird mit Beckenwasser gespült. Ich fülle mit einer Spritze auf, so dass der Meniskus unten gerade eben die Linie berührt. Wichtig ist das Glas von außen gut mit einem weichen Mikrofasertuch zu säubern. Damit ich ungefähr immer gleich messe, drehe ich die Aufschrift immer zu mir nach vorne und ich nehme natürlich nur eine Küvette.
Mit dieser Art hatte ich mit der FM Multireferenzlösung einen Volltreffer. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Dirk37

Schüler

Beiträge: 134

Aktivitätspunkte: 830

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 21. Juni 2018, 11:18

Ich messe auch mit dem Hanna Checker und die Messungen sind auch sehr genau. Was ich am Anfang nicht so gut gemacht habe und was aber absolut wichtig ist, das Reagenzpulver wirklich zu 100% ins Gläschen zu bekommen. Ich habe mir angewöhnt bevor ich anfange das Tütchen ordenlich zu schütteln, das wirklich alles in einer Ecke ist. Dann das Tütchen aufschneiden und beim Einfüllen peinlichs genau darauf zu achten, das wirklich alles rein geht.

VG Dirk
Aqua Medic Cubicus CF
- Ecotech Marine mp10 QD
- Ecotech Marine Vectra S1
- Ecotech Marine Radion XR30W G3
- Bubble Magus Curve 5
- Aqua Medic Refill Pro
- Aqua Medic Tcontroller Twin
- Aqua Medi Multireaktor S (Aktivkohle/PO4 Absorber)
- Kamoer X4 Dosierpumpe

-- Triton Methode --

Besatz
- 2 Nerita sp
- 3 Tectus sp
- 5 Einsiedler Clibanarius Tricolor
- 1 Lysmata amboinensis
- 1 Mespilia globulus
- 1 Cryptocenrus cinctus
- 1 Alpheus bellus

Reefy85

Fortgeschrittener

Beiträge: 449

Aktivitätspunkte: 2290

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 21. Juni 2018, 17:26

Nehmt ihr eigentlich eine Spritze, um die 10 ml abzumessen oder per Augenmaß? Weil ganz genau stimmt es bei mir nicht überein (Eichstrich und 10 ml mit Spritze)

  • »fluthecrank« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 827

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 9745

Danksagungen: 540

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 21. Juni 2018, 17:33

Hi,

Ich nehme eine Spritze........... Werde gleich noch 2, 3x messen zum Üben.

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 942

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9770

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 21. Juni 2018, 17:40

ich messe das auch mit der Spritze ab. :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 14 200 Klicks heute: 26 293
Hits pro Tag: 19 565,59 Klicks pro Tag: 47 615,28