Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TomCat

Nanonaut

  • »TomCat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 591

Wohnort: zwischen Augsburg und Ulm

Beruf: Pixelschubser

Aktivitätspunkte: 3140

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Mai 2018, 13:11

Wo kommt all das Jod her?

Hallo Leute,

ich melde mich mal wieder, weil ich etwas ratlos bin. Ich habe vor ein paar Wochen eine Analyse machen lassen, bei der ein ziemlich hoher Jodwert angezeigt wurde:
https://www.triton-lab.de/showroom/aquar…/icp-oes/45256/
Daraufhin habe ich ca. 1/3 des Wassers gewechselt und keine Spurenelemente mehr dosiert.

Und hier die Auswertung von letzter Woche, also ca. vier Wochen später:
https://www.triton-lab.de/showroom/aquar…/icp-oes/62738/
Der Jodwert ist jetzt sogar noch höher! ?(

Was ich so gelesen habe, soll Jod ja sehr flüchtig sein und rasch in Jodit bzw. Jodat umgewandelt werden. Nur frage ich mich jetzt, wo das Jod jetzt noch herkommen soll? Trition sagt, es könne evtl. am Salz liegen? (ich mische das Red Sea Coral Pro und das "normale" Red Sea Salz). Aber das verwende ich schon immer und hatte nie solch hohe Werte.

Vielleicht hat von Euch ja noch jemand eine Idee...?

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Indonesien

Beiträge: 539

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 2765

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Mai 2018, 13:21

Verwendest du Handcreme? Das ist manchmal viel Jod drin und wenn du damit dann in Wasser fasst, dann steigt der Wert halt. Filterst du über Aktivkohle? Aktivkohle absorbiert auch einen gewissen Teil von Jod, meine ich, so kannst du es Notfalls als Absorber benutzen.
Reefer 170 ZEOvit mit LED/T5 Hybrid

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TomCat (14.05.2018)

TomCat

Nanonaut

  • »TomCat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 591

Wohnort: zwischen Augsburg und Ulm

Beruf: Pixelschubser

Aktivitätspunkte: 3140

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Mai 2018, 13:25

Hhmm, daran hab ich noch gar nicht gedacht!.... Handcreme nicht direkt. Nur so ne Seife aus nem Spender. Müsste das dann draufstehen?

Ja, ein wenig Aktivkohle ist immer drin.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 207

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88345

Danksagungen: 3563

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Mai 2018, 13:37

Vielleicht bringt dein Salz das so mit. Vielleicht auch wegen des Mischens, oder einer veränderten Rezeptur. Haste eines der Salze neu gehabt?

Ggf. auch über Versorgung oder andere Zugabemittel.

Hast du denn überhaupt negative Auswirkungen im Becken entdeckt die auf zuviel Iod hinweisen könnten?

Hatte nämlich selber schon über 300, aber keine Auswirkungen sehen können.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TomCat (14.05.2018)

TomCat

Nanonaut

  • »TomCat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 591

Wohnort: zwischen Augsburg und Ulm

Beruf: Pixelschubser

Aktivitätspunkte: 3140

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Mai 2018, 14:05

Ich geb ausschließlich das komplette Red Sea Programm ins Becken, außer mal RowaPhos, aber nur dann wenn Not am Mann ist. das hatte ich mal ein paar Tage drin. Ich denke mir halt, je weniger man von verschiedenen Herstellern mischt, um so besser und bin damit eigentlich ganz gut gefahren.

Vom Futter kann es ja nicht kommen, oder? Ich füttere per Automat mehrmals Trockenfutter (von Dennerle das kleine gelbe) und 2x am Tag etwas Frostfutter (Artemien, werden vorher ausgespült), sowie ein Pellet Anemonenfutter.

Zu den Tieren: Meine Seriotopora wird von unten her ziemlich weiß, das schiebe ich aber größtenteils auf Selbstabschattung, das macht sie schon länger und eine Teppichanemone ist mir vor ein paar Wochen eingegangen - war neu und leider nur ein paar Tage im Becken - alle anderen Tiere stehen unverändert gut da und wachsen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TomCat« (14. Mai 2018, 14:11)


Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 164

Aktivitätspunkte: 6115

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. Mai 2018, 15:00

Hallo,

ich hatte bei der letzten Wasseranalyse auch über 300 µg/L Jod drin und konnte keine negativen Auswirkungen bemerken.
Wenn die Seriatopora von unten her weiß wird, so wird es Selbstabschattung sein, macht meine auch (schon bevor der Jodwert so hoch war).

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; Heizstab: Eheim Jäger150W mit AquaLight-Temp.-Controller;
ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 942

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9770

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. Mai 2018, 15:11

also mein Jod im großen Becken ist auch etwas erhöht 100 µg/L - aber ich habe da keine Auswirkungen an den Korallen sehen können... :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TomCat (14.05.2018)

TomCat

Nanonaut

  • »TomCat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 591

Wohnort: zwischen Augsburg und Ulm

Beruf: Pixelschubser

Aktivitätspunkte: 3140

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. Mai 2018, 17:34

Soweit so gut, aber ich frage mich, wenn Jod angeblich doch so flüchtig sein soll (habe von wenigen Tagen bis Stunden gelesen), warum dann immer noch so viel davon da ist?

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 942

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9770

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. Mai 2018, 18:06

naja irgendwie bringst du es rein.... bei mir ist es in den Corall A-B-C-D mit drinn... :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 365

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23585

Danksagungen: 755

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. Mai 2018, 18:11

Auf der Analyseauswertung steht folgende Bemerkung: "Aufgrund des hohen Phosphorwertes ist ein korrekter Jodnachweis nicht möglich."


Kann also möglich sein, dass der angegebene Iod-Wert nicht unbedingt zutrifft.


Gruß,
Matthias

TomCat

Nanonaut

  • »TomCat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 591

Wohnort: zwischen Augsburg und Ulm

Beruf: Pixelschubser

Aktivitätspunkte: 3140

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. Mai 2018, 18:25

Stimmt, aber bei der zweiten Analyse ist der Phosphorgehalt sehr niedrig und Jod immer noch hoch.

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 365

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23585

Danksagungen: 755

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. Mai 2018, 18:29

Ja, das stimmt. Die Bemerkung steht nur bei der ersten Analyse.

Die Frage von Michael ist noch interessant, ob Du eines der Salze neu geöffnet hast?

Ich persönlich würde die Salze erstmal nicht mehr mischen.
Und evt. mal auf ein anderes Salz wechseln. FM Professional oder Tropic Marin Pro Reef.

Da Du ja keine Spurenelemente mehr dosiert hattest, aber der Wert trotzdem gestiegen ist, kann es eigentlich nicht von Spurenelemtedosierung kommen.

Gruß,
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TomCat (14.05.2018)

TomCat

Nanonaut

  • »TomCat« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 591

Wohnort: zwischen Augsburg und Ulm

Beruf: Pixelschubser

Aktivitätspunkte: 3140

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. Mai 2018, 18:35

Ich hab hier noch eine Auswertung vom Januar:
https://www.triton-lab.de/showroom/aquar…/icp-oes/49677/
da war Jod sogar noch höher. Allerdings hatte ich zu dem Zeitpunkt noch Red Sea Colors dosiert.

Zum Salz: Neu geöffnet habe ich keins, zumindest nicht während dieses Zeitraums. Aber ich habe noch eine ungeöffnete Packung von Tropic Marin hier, ich denke ich werde die dann mal für die nächsten WW hernehmen.

Vielleicht mach ich mich auch nur verrückt, aber man will ja alles richtig machen! :pillepalle:

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 365

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23585

Danksagungen: 755

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. Mai 2018, 18:58

Dein Zinn ist auch regelmäßig sehr stark erhöht. Bis auf die letzte Analyse (wo keine Spuren mehr dosiert wurden), da haste keines nachweisbar.
Den Wert würde ich auch mal beobachten. Rein von der Tendenz her, steigt er oder fällt er….
Ob Zinn so wichtig ist, weiß ich nicht. Würde mich da eher zum Eintrag interessieren (evt. Spurendosierung?)….

Wasserwechsel mit Tropic Marin ist sicher empfehlenswert, dann kann man schonmal sehen, ob das salz den Wert beeinflusst.

Gruß,
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TomCat (14.05.2018)

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 164

Aktivitätspunkte: 6115

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. Mai 2018, 21:06

Hallo,

das Jod wird aus dem Salz kommen, Du machst regelmäßige Wasserwechsel?

Vielleicht ist Dein Jodverbrauch im Becken aus welchen Gründen auch immer gesunken, bei regelmäßiger Jodzufuhr durch das Salz steigt der Jodgehalt.

So ähnlich vermute ich war es auch bei mir. Ich hatte keine Wasserwechsel gemacht, jedoch Jod dosiert, aber nur soviel wie ich seit langer Zeit schon dosiere und bei der letzten Analyse war der Jodgehalt erhöht.

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; Heizstab: Eheim Jäger150W mit AquaLight-Temp.-Controller;
ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

NanoCube

Schüler

Beiträge: 148

Aktivitätspunkte: 750

  • Nachricht senden

16

Montag, 14. Mai 2018, 23:37

Zitat

Hallo,

das Jod wird aus dem Salz kommen, Du machst regelmäßige Wasserwechsel?

Vielleicht ist Dein Jodverbrauch im Becken aus welchen Gründen auch immer gesunken, bei regelmäßiger Jodzufuhr durch das Salz steigt der Jodgehalt.


Bei einem WW kann der Wert im Becken nie über den im Salz enthaltenen Wert steigen. Man entnimmt ja auch immer was aus dem Becken...



Gruss,
Florian - Tapatalk

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 207

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88345

Danksagungen: 3563

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 15. Mai 2018, 08:48

Es kann schon zu Anreicherungen kommen, wenn ein Stoff nur wenig verbraucht wird und immer wieder nachgeführt wird. Damit könnte der Wert dann auch höher sein als der Ausgangswert des Salzes. Natürlich spielen die Größe und Häufigkeit der Wasserwechsel dabei eine Rolle.

Das Red Sea Pro Salz bringt in etwa einen Iod Wert von ca 80 bis 90 mit. Das Normale 60 bis 70.
-

-

NanoCube

Schüler

Beiträge: 148

Aktivitätspunkte: 750

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 15. Mai 2018, 13:34

Nein sorry... aber das ist nicht so.

Nehmen wir mal an es wird ein Salz mit 80 mikrogramm/l Jod (um bei dem Beispiel zu bleiben) verwendet. Nehmen wir weiter (theoretisch) an, dass das Becken absolut kein Jod verbraucht. Dann entnehme ich beim nächsten Wechsel Wasser mit 80 mikrogramm/l und führe wieder Wasser mit 80 mikrogramm/l zu. Ein Anstieg des Wertes über 80 ist niemals möglich.

Die Grösse und Häufigkeit des WW spielen auch keine Rolle. Selbst wenn man 100% wechselt...

Gruss,
Florian - Tapatalk

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NanoCube« (15. Mai 2018, 13:35)


nanokoralle

Schüler

Beiträge: 254

Aktivitätspunkte: 1345

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 15. Mai 2018, 13:35

Eine Anreicherung von Stoffen ist beim Wasserwechsel nur möglich bis zum Wert der im Salz ist. Das wurde schon richtig geschrieben. Lediglich wenn sich Ablagerungen des Stoffes auf Material bildet, der Stoff also aus dem Wasser ausfällt und dann später wieder in Lösung geht ist eine Anreicherung über die Werte der Eintragquelle möglich.

Kannst du dein Salz mal bei der nächsten Analyse mit testen lassen?
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 164

Aktivitätspunkte: 6115

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 15. Mai 2018, 14:09

Hallo,

Salz ist ein Pulver und daher nicht immer homogen, vielleicht war daher mehr Jod in dem gewechselten Wasser (die Homogenität ist ja auch der Vorteil des ATI Absolute Ocean).

Außerdem können wohl Algen und Bakterien unter bestimmten Umständen Jod aufnehmen und wieder an das Wasser abgeben, hier mal ein Auszug aus der Beschreibung des sango-chem IF von Jörg Kokott (http://sangokai.org/?page_id=9031):

"...Allerdings können Algen und Bakterien beide anorganischen Iodformen aufnehmen und in organische Iod-Verbindungen umwandeln und ggf. auch wieder an das Wasser abgeben. Viele organische Iod-Verbindungen aus dem Algenstoffwechsel dienen als Frassschutz oder wirken wachstumshemmend auf andere Organismen. Wann und ob bestimmte organische Iod-Verbindungen im Meerwasseraquarium Probleme bereiten, ist sehr schwer zu beurteilen, zumal diese für uns nicht messbar sind (die ICP-Analysen messen nur den Gesamtiodgehalt und lassen methodenbedingt keinen Rückschluss auf chemische Verbindungen zu). Algen (z.B. in einem Algenrefugium) sind also ein zweischneidiges Schwert und können sowohl potentiell schädliches Iod neutralisieren, als auch unter Umständen schädliches Iod erzeugen. Eine bei Bedarf stärkere Aktivkohlefilterung und auch eine Filterung über Anionenadsorber können beide v.a. den organischen Iodgehalt im Wasser senken.
Die Färbung von Steinkorallen ist zwar je nach Art und Pigmentierung abhängig von Iod, kann sich aber schon bei leichter Überdosierung >70-80 µg/L in einen gegenteiligen Effekt umwandeln und zu einer Eindunkelung des Korallengewebes führen (Vermehrung der Zooxanthellen), oder schwierige Farbtöne wie z.B. helles Gelb in einen grünen Schimmer umwandeln. Dieser Grünschimmer in SPS-Korallen ist daher auch oft ein Indikator für einen Iod-Überschuss..."

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; Heizstab: Eheim Jäger150W mit AquaLight-Temp.-Controller;
ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Verwendete Tags

Jod, Jod-Gehalt, Triton, Wassertest

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 1 245 Klicks heute: 2 173
Hits pro Tag: 19 550,87 Klicks pro Tag: 47 650