You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

1

Sunday, December 3rd 2017, 3:31pm

Nachhilfe Kalibrierung Leitwert-Meßgerät

Hallo Miteinander,

irgendwie komme ich nicht mit der Kalibrierung meines Greisinger GMH 3410 zurecht.

Die Temperaturkompensation kann ich nicht abstellen, sie steht nichtlinear auf 25 °C.

Von meiner (Un?)Logik her, denke ich, daß die Temperaturkompensation die jeweilige Leitfähigkeit des Mediums unabhängig von dessen Temperatur anzeigt? Beispielsweise gleiche Anzeige bei 20 wie auch 25 Grad. Ist aber nicht. Die Anzeige verändert sich.

Nächster (Trug?)Schluss: Ich vergleiche mit Multireferenz FM (50,8 mS bei 23,5 °). Da ich die Temperaturkompensation nicht abschalten kann, denke ich, daß bei der vorgegebenen Temperatur für die Referenzflüssigkeit 23,5 °C der angezeigte Meßwert einem gerechneten Leitwert bei 25 °C entspricht. Somit wäre meine Zellkorrektur anschließend falsch?

Stelle ich die Referenzflüssigkeit auf 25 °C ein, dann stimmt zwar die Anzeige mit dem Meßwert überein, allerdings habe ich dann nicht die Leitfähigkeit von 50,8 mS, da die nur bei 23,5 ° gegeben ist.

Denke ich falsch?


Somit muß ich die Referenzflüssigkeit auf 25 ° bringen, deren Referenzwert von 23,5 auf 25 °C umrechnen und daraufhin den Zellenwert korrigieren. Richtig?
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Oj4you

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 499

Location: Emmerich am Rhein

Occupation: Lebenskuenstler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 142

  • Send private message

2

Sunday, December 3rd 2017, 3:44pm

..... ist es vielleicht eine Idee die Referenz in TB zu legen um die Gleiche Temperatur wie das Becken zu bekommen und dann zu Kalibrieren? Machen Dir die letzten 10 Jahre nicht Kalibrieren jetzt Sorgen? :D

Travetown

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 437

Location: Travemünde

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 105

  • Send private message

3

Sunday, December 3rd 2017, 3:57pm

Hallo Werner,

sehr ungewöhnliche Angabe mit den 23,5 Grad.
Aber so über den Daumen solltest Du bei eingeschalteter Kompensation auf 25 Grad immer so ca. 53mS messen.
Was zeigt Dein Gerät denn an?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

4

Sunday, December 3rd 2017, 4:18pm

Hallo miteinander.


Quoted

..... ist es vielleicht eine Idee die Referenz in TB zu legen um die Gleiche Temperatur wie das Becken zu bekommen und dann zu Kalibrieren?

Nein, das Problem ist ja nicht die exakte Temperatureinstellung der Meßreferenz, sondern daß ich nicht weiß, ob a) ich bei eingeschalteter T-Kompensation die Referenz auf 25 °C stellen muß und den R-Wert um 1,5 °C höher rechen muß;
b) wieso sich der angezeigte "kompensierte" Meßwert bei Temperaturveränderung ändert.


Quoted

Machen Dir die letzten 10 Jahre nicht Kalibrieren jetzt Sorgen? :D

Ich benutzte das Greisinger überwiegend zur µS-Messung meiner Amazonasbecken. Jetzt möchte ich damit die Salinität des Meerwassers auf konstante 51 mS-Nachfüllung fixieren.



Quoted

sehr ungewöhnliche Angabe mit den 23,5 Grad.

Nicht wirklich, da ich den Wert umrechnen kann.

Quoted

Aber so über den Daumen solltest Du bei eingeschalteter Kompensation auf 25 Grad immer so ca. 53mS messen.

Nein, der Sprung ist erheblich zu groß, da es bei 23,5 °C 50,8 mS sein müssen.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Travetown

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 437

Location: Travemünde

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 105

  • Send private message

5

Sunday, December 3rd 2017, 4:31pm

Sicher, dass der Sprung zu groß ist?
Alle Tabellen, die ich kenne, geben den Leitwert entweder bei 20 oder 25 Grad an.
Ist denn bei der Referenz die SAL angegeben?
Wenn ja, dann hat man wenigstens eine richtige Basis.

Warum willst Du auf eine SAL von 33,5 einstellen?

Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

This post has been edited 2 times, last edit by "Travetown" (Dec 3rd 2017, 4:33pm)


Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

6

Monday, December 4th 2017, 10:19am

Quoted

Ist denn bei der Referenz die SAL angegeben?
Wenn ja, dann hat man wenigstens eine richtige Basis.

33,3 PSU/50,8 mS (23,5 C) ist angegeben. Ich möchte aber direkt nur per Leitwert arbeiten. Daher mein Problem mit der automatischen Temp.-Kompensation. Meiner Meinung nach müßte ich den Leitwert auf 25 °C umrechnen und dann mit 25 ° Medium messen und angleichen?

Quoted

Warum willst Du auf eine SAL von 33,5 einstellen?

Weil ich die Salinität der Fische wegen immer niedrig halte. Ich füttere frisches Phytoplankton und dies führt zusammen mit höherer Salinität zu weißen Pünktchen auf den Figaros und Feenbarschen. Regelmäßig.
Aber das ist ein anderes Thema.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Travetown

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 437

Location: Travemünde

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 105

  • Send private message

7

Monday, December 4th 2017, 10:46am

Moin Werner,

irgendwie passen die Angeben nicht so richtig, wenn ich das mit den Tabellen vergleiche....

Leider passen die Zahlen nicht so genau mit den krummen Zahlen von der Referenz... Aber trotzdem:

Leitwert 51mS bei 23,4 Grad = 34,7 PSU
Leitwert 50mS bei 23,4 Grad = 33,9 PSU
Leitwert 49mS bei 23,4 Grad = 33,2 PSU

Ich habe den Eindruck, dass sich der Leitwert auf 25 Grad bezieht.

Leitwert 51mS bei 25 Grad = 33,5 PSU ... das würde hinkommen.

Welchen Wert misst Du denn momentan mit Deinem Gerät?

Gruß

Harro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

8

Monday, December 4th 2017, 7:21pm

Hallo Messdiener,


nach Rücksprache mit unserem hilfsbereiten Claude Schuhmacher ist in diesem Fall die Meßlösung auf 25 °C zu temperieren. Ich habe nun die Meßzellenjustage auf 51 mS für eine Salinität von 33,3 eingestellt. Das sollte passen.

Die Zellkorrektur von der werkseitigen 0-Stellung beträgt übrigens nun +61 Punkte. Zuvor waren es im µS-Bereich unter 200 +30.

Nochmals Dankeschön an alle Mitdenker!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 6,715 Clicks today: 13,303
Average hits: 21,138.97 Clicks avarage: 50,460.19