Sie sind nicht angemeldet.

Skrew83

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 66

Aktivitätspunkte: 350

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

81

Freitag, 26. Januar 2018, 08:52

Soweit kenne ich es ja von der Profilux 4 aber ich meine auch der aus und Einbau.. muss man da Wasser ablassen bzw was trocken legen? Nicht das man nachher eine Pfütze im Schrank hat wenn man nicht aufpasst
  • Aquarium = Eheim Incpiria 400 Marine
  • Beleuchtung = Giesmann Aurora - Hybrid 1200mm
  • Abschäumer = Nyos Quantum 160
  • RF-Pumpe = Ecotech Vectra M1
  • Strömungspumpe = 2x Ecotech MP40QD + Reeflink
  • Nachfüllautomatik = Tunze Osmolator
  • Osmoseanlage = Vertex Deluxe Puratek 100 GPD RO System
  • Dosieranlage = GHL Doser 2.1 SA 4 fach
  • Steuerung / Kontrolle = GHL Profilux 4
  • Heizer = Eheim Jäger 300W
  • Versorgung = Fauna Marin Balling Light

oppets

Fortgeschrittener

    Deutschland Frankreich Kanada Schweden Vereinigte Staaten von Amerika

Beiträge: 609

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Was mit Autos ...

Aktivitätspunkte: 3200

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

82

Freitag, 26. Januar 2018, 08:57

Die pH-Elektrode wird seitlich in den Director mittels Verschraubung fixiert. Diese Verschraubung muss man tatsächlich sehr fest anziehen und auch entsprechend für das Kalibrieren lösen. Vor dem Kalibrieren muss man nichts leerpumpen, da das durch den Director nach jeder Messung automatisch erfolgt.

Somit geht dies tatsächlich relativ fix. Aber, das feste Verschrauben der Elektrode muss erfolgen und das würde ich auch immer mittels manuell gestarteter Messung prüfen ...
Meine Becken: www.reefing.de

Skrew83

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 66

Aktivitätspunkte: 350

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

83

Freitag, 26. Januar 2018, 09:01

Ok, weil ich dachte die Sonde darf nicht trocken werden,wenn der Messzylinder aber leer ist, dann ist sie doch nach einer Weile trocken ?
  • Aquarium = Eheim Incpiria 400 Marine
  • Beleuchtung = Giesmann Aurora - Hybrid 1200mm
  • Abschäumer = Nyos Quantum 160
  • RF-Pumpe = Ecotech Vectra M1
  • Strömungspumpe = 2x Ecotech MP40QD + Reeflink
  • Nachfüllautomatik = Tunze Osmolator
  • Osmoseanlage = Vertex Deluxe Puratek 100 GPD RO System
  • Dosieranlage = GHL Doser 2.1 SA 4 fach
  • Steuerung / Kontrolle = GHL Profilux 4
  • Heizer = Eheim Jäger 300W
  • Versorgung = Fauna Marin Balling Light

oppets

Fortgeschrittener

    Deutschland Frankreich Kanada Schweden Vereinigte Staaten von Amerika

Beiträge: 609

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Was mit Autos ...

Aktivitätspunkte: 3200

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

84

Freitag, 26. Januar 2018, 09:07

Laut Bedienungsanleitung verbleibt immer ein minimaler Rest, der aber nicht auslaufen kann, wenn du die Sonde entfernst.
Weiterhin steht geschrieben, dass man mindestens alle drei Tage (glaube ich) eine Messung durchführen soll, damit die Elektrode nicht austrocknet.
Meine Becken: www.reefing.de

oppets

Fortgeschrittener

    Deutschland Frankreich Kanada Schweden Vereinigte Staaten von Amerika

Beiträge: 609

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Was mit Autos ...

Aktivitätspunkte: 3200

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

85

Montag, 29. Januar 2018, 12:45

Der Vollständigkeit halber möchte ich den aktuellen Verlauf der KH-Messergebnisse posten. Nachdem ich die pH-elektrode nochmals kalibriert habe, sind die Messungen deutlich besser (plausibel und reproduzierbar) ausgefallen. Es gab lediglich einen Ausreißer, der vermutlich durch Luft im Reagenz-Schlauch aufgetreten ist. Hier werde ich bei Zeiten nachbessern müssen, damit ich ein Luft ziehen ausschließen kann.

Aber, aktuell bin ich zufrieden und ich hoffe, dass die künftigen Messungen in der Qualität durchgeführt werden ...


Gruß
Steffen
»oppets« hat folgendes Bild angehängt:
  • kh director II.JPG
Meine Becken: www.reefing.de

Anfänger2

Anfänger

Beiträge: 33

Aktivitätspunkte: 175

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 4. Februar 2018, 09:04

Mit dem Teil kann man Kalkreaktor steuern? Lese ich das richtig?
LG
Frank

Beiträge: 937

Wohnort: Freiburg im Br.

Aktivitätspunkte: 4810

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

87

Sonntag, 4. Februar 2018, 09:52

Hi Steffen,
ich hoffe noch, dass die Bandbreite in der der KH Direktor arbeitet noch kleiner wird. Sozusagen wenn er es schafft dauerhaft wie nach dem 27.01. zu arbeiten, dann wäre es noch eine Alternative für mich. Die Schwankungen vor dem 27.01. könnte man auch mit einer Handdosieung auch hin bekommen.
Berichte bitte weiter wie es läuft.
VG Miro
Reefer 425XL, ATI Hybrid 3x75+4x54W, Deltec AS 1456, Vectra M1, Fliesfilter Eigenbau.

wersonst

Anfänger

Beiträge: 57

Wohnort: Bayern

Aktivitätspunkte: 300

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

88

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:00

Hallo
meint ihr der Kh Director lohnt sich auch für kleinere Becken so um 200 liter ??
Ghl Doser 2.0 und Profilux hab ich schon .
und wie seit ihr zufrieden mit der Genauigkeit ??
frage deswegen da ich doch feststellen muss das ich schon de öfteren die Dosierung korigiern muss .
Gruß
Manuel

oppets

Fortgeschrittener

    Deutschland Frankreich Kanada Schweden Vereinigte Staaten von Amerika

Beiträge: 609

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Was mit Autos ...

Aktivitätspunkte: 3200

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

89

Sonntag, 4. Februar 2018, 19:40

Zitat

Hi Steffen,
ich hoffe noch, dass die Bandbreite in der der KH Direktor arbeitet noch kleiner wird. Sozusagen wenn er es schafft dauerhaft wie nach dem 27.01. zu arbeiten, dann wäre es noch eine Alternative für mich. Die Schwankungen vor dem 27.01. könnte man auch mit einer Handdosieung auch hin bekommen.
Berichte bitte weiter wie es läuft.
VG Miro
Hi Miro,
das hoffe ich auch :-) Sonst wäre der Sinn und Zweck etwas verfehlt. Aktuell liegen die Messwerte im plausiblen Bereich. Ich werde Mitte/Ende nächster Woche noch einmal nen Screenshot posten...

Gruß
Steffen
Meine Becken: www.reefing.de

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 10 963

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 60105

Danksagungen: 719

  • Nachricht senden

90

Sonntag, 4. Februar 2018, 19:55

Nabend,

vorhin noch mal mit dem Alex geschrieben, bei Ihm haben wir ja den KH Director vorgestellt.

Also er ist damit bis jetzt sehr zufrieden.
Die Werte misst er immer mit einem Hanna Checker gegen, bisher wie gesagt immer nur
Abweichungen von 0,2 - 0,4

Das ist schon recht Ordentlich. Nächste Woche geht mal eine ICP raus, dann schauen wir mal.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

mitscha

Profi

Beiträge: 1 745

Wohnort: Neuss

Aktivitätspunkte: 9155

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:22

Hallo,
Abweichungen von 0,2 - 0,4

Das ist schon recht Ordentlich.
wenn ich mir vorstelle mit diesen Abweichungen zuverlässig dosieren zu sollen, dann bleibe ich wahrhaftig lieber bei einer guten Dosierpumpe/Kalki und messe zur Vorsicht regelmäßig manuell nach.

Gruß
Micha

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 10 963

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 60105

Danksagungen: 719

  • Nachricht senden

92

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:59

Hi Micha,

naja, das kann man so oder so sehen.

Es ist ja so, DU nimmst einen KH Tröpfchen Test, dieser sagt 7,1
Der Hanna Checker sagt 7,4 , der KH Director sagt 7,6 und die ICP schreibt 7,8

Soooo, nun haben wir alle die Qual der Wahl, was stimmt denn nun ?
Das wissen wir alle nicht, denn wenn wir jetzt mal nachfragen, dann sagt jeder
Anbieter der verschiedenen Hardware, das sein absolut stimmt.

Ich gehe jetzt mal davon aus, das wenn ich eine Referenz nehme, diese wohl Stimmen
wird.
Soll heißen, ich habe all diese Tests gemacht und auch immer mit einer Referenz gegen
gemessen.

Die Hanna Checker lagen da immer sehr gut im Ergebnis, welches am häufigsten deckte.
Also nehme ich persönlich diese mal als "das" Richtige an.
Wenn ich nun sage, das der Director immer 7,6 sagt und mein Hanna 7,4 dann gehe ich mal von 7,5
aus. Und somit wäre alles im Lot.
Damit kann ich dann auch arbeiten um Balling oder Kalki zu steuern.

Das würde schon gehen, nur ist natürlich eines klar, ich muss den KH Director immer nach kontrollieren.
Denn hier ist eine PH Sonde verbaut, die einen entscheidenen Wert hinzufügt.
Wenn die nicht zu 100 % stimmt, dann kommen da schon abweichungen.

Alles, wie so vieles eine Glaubensfrage :3_small30:
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 622

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8685

Danksagungen: 452

  • Nachricht senden

93

Sonntag, 4. Februar 2018, 22:55

Zitat

und die ICP schreibt 7,8


Seit wann misst eine ICP kH ?( ?(

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

deep_blue

Anfänger

Beiträge: 32

Wohnort: Eckental

Aktivitätspunkte: 165

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 4. Februar 2018, 23:02

Hallo zusammen,
Man muss hier schon zwischen relativer und absoluter Genauigkeit unterscheiden. Für uns ist eine möglichst gute relative Genauigkeit wichtig, d.h. Dass die Messwerte bei sagen wir 50 direkt aufeinander folgenden Messungen eine möglichst geringe Streuung aufweisen ( also z.B. 7.4-7.6). Ob das jetzt absolut einer Alkalinität von 7.3 oder 7.7 entspricht ist Nebensache, das wird mit einem über die Referenz bestimmten Korrekturfaktor aufgefangen. Von daher sollte der Kh-Direktor eigentlich durch sein automatisiertes Messverfahren besser sein.

Sehr problematisch wird es aber wenn irgendwann plötzlich ein systematischer Fehler (hier wohl Luft im Schlauch) dazu kommt, der entweder die relative Genauigkeit (sprich Schwankung der Messwerte) deutlich erhöht oder zu einer absoluten Abweichung des Messwertes führt. Wenn das passiert, dann ist gerade die Nutzung des Kh-Direktors als Regulierungseinrichtung bei Abwesenheit dahin und er nicht zuverlässig verwendbar....

Also,es wäre mal interessant den Kh-Direktor ohne Pause eine Messung nach der anderen machen zu lassen und dann z.B. Nach 20 Messungen zu sehen wie die Messwerte verteilt sind. Notfalls könnte man hier auch über ein paar Messwerte mitteln - er misst ja automatisch. Beim Hanna Checker wäre eine Mittelung über mehrere Messungen einfach zu aufwändig. Gut wäre auch einen separaten Meerwasserkanister einmal über längere Zeit vom Kh Direktor „überwachen“ zu lassen - dann kann man die Langzeitstabilität testen.
Bin mir aber eigentlich sicher dass diese Tests GHL zur genüge getan hat und es wäre interessant einmal deren Messprotokolle zu sehen.

Beste Grüße
Bernhard

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 10 963

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 60105

Danksagungen: 719

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 4. Februar 2018, 23:19

Seit wann misst eine ICP kH


Die ICP misst dies nicht, meinte damit das es Ergebnisse waren die in einer ICP Analyse standen.

@Bernhard

ja, das sehe ich so wie Du und wir haben diese Messungen auch gemacht.
Sie bleibt immer Identisch, das passt also schon, denke das der KH Director da schon
sehr genau Arbeitet.
Wie gesagt, es ist eben so, das man nun einen Wert annehmen muss, denn den wirklichen
1000% genauen Wert kann uns ja keiner sagen, wir müssen uns ja auf irgendein Verfahren
verlassen.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

oppets

Fortgeschrittener

    Deutschland Frankreich Kanada Schweden Vereinigte Staaten von Amerika

Beiträge: 609

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Was mit Autos ...

Aktivitätspunkte: 3200

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

96

Montag, 5. Februar 2018, 07:49

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass der KH-Director sehr genau und konsistent messen kann, wenn man ihn korrekt betreibt. Ich gebe aber auch denjenigen Recht, die sagen, dass es nicht ganz so einfach zu sein scheint, das Betreiben korrekt auszuführen.

Ich habe mittlerweile seit Monaten den Profilux 4 mit einem GHL Doser in Betrieb und habe bis Dato noch keinerlei Probleme mit dem Kalibrieren der Elektroden gehabt. Auch habe ich nie Probleme mit Luft in den Leitungen gehabt (zumindest ist es mir nie aufgefallen). Dies alles scheint beim KH-Director deutlich mehr Auswirkungen auf unser gewünschtes Ergebnis zu haben. Für mich als Zwischenfazit: das Kalibrieren kann einem niemanden ersparen, aber dieses "Luft-Geziehe" halte ich für äußerst nervig. Zumal ich ja nie 100% ausschließen kann, dass dies mittendrin nicht noch einmal passiert. Die Leitungen sitzen stramm drauf, die Silikonschläche sind nach Vorgabe verlegt. Ich wüsste nicht, was ich hier noch besser machen kann.

So, nun genug gemeckert, anbei die aktuellen Messergebnisse mit ein paar Anmerkungen. Wenn man die oben genannten Punkte umgesetzt bekommt , läuft der Director wie ein schweizer Uhrwerk ;-)
»oppets« hat folgendes Bild angehängt:
  • kh-director.png
Meine Becken: www.reefing.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

deep_blue (05.02.2018)

deep_blue

Anfänger

Beiträge: 32

Wohnort: Eckental

Aktivitätspunkte: 165

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

97

Montag, 5. Februar 2018, 14:05

Hallo Steffen,

sieht doch in der Tat schon viel besser und konstanter aus 8)
Wie oft misst Du eigentlich pro Tag und könntest Du die Daten der letzten Zeit (ohne die luftbedingten Ausreißer) etwas vergrößern, so dass man die Schwankungsbreite besser sieht?
Super wäre ev. auch die Datenzeitreihe als download...

Beste Grüße
Bernhard

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 22 999 Klicks heute: 79 031
Hits pro Tag: 19 281,76 Klicks pro Tag: 46 967,85