Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 120

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61035

Danksagungen: 1072

  • Nachricht senden

21

Freitag, 25. August 2017, 11:09

Die meisten die ich kenne und die einen DasTaco im Betrieb ,
die nutzen das wie folgt.
Der Kalki wird ja über seine Sonde so auf 6, 5 Ph gefahren.
Dann haben die ja eine Dosierpumpe daran die den Kalki eben durchströmt und somit die KH im Becken Regelt.

Das könnte man dann über den Director machen.
Soll heißen Kh ist okay, dann stoppt er die Kalki Dosierpumpe.
Muss der KH angehoben werden dann schaltet er die Dosierpumpe an.

Das sollte schon Funktionieren.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

MontiChris

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 349

Wohnort: Ludwigshafen

Aktivitätspunkte: 1840

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

22

Freitag, 25. August 2017, 12:18

Was mir aufgefallen ist, das probengegäß scheint ziemlich groß, wenn man da mehrere Male am Tag misst und das Wasser immer verworfen wird könnte es bei kleineren Systemen zu Dichte Problemen kommen, oder?

Fry

Anfänger

Beiträge: 54

Aktivitätspunkte: 295

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

23

Freitag, 25. August 2017, 13:29

Abfall entsteht nicht, da nach der Messung die Lösung aus der Messzelle IMO zurück ins Becken kommt. Bei der Messung entsteht nur Kochsalz, es ist also OK die Lösung zurück ins Becken zu transferieren.

LG,
christoph

MontiChris

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 349

Wohnort: Ludwigshafen

Aktivitätspunkte: 1840

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

24

Freitag, 25. August 2017, 13:40

GHL schreibt auf der HP, dass das Wasser nach der Probe in einen Abfallksnister gepumpt wird. Ich glaub auch nicht, dass nur Kochsalz entsteht glaube ich nicht da man normalerweise über den umschlagspunkt hinaus titriert und dann das abfallwasser einen zu niedrigen ph hat.

rotterm

Schüler

Beiträge: 134

Aktivitätspunkte: 680

  • Nachricht senden

25

Freitag, 25. August 2017, 15:44

Wen ich ein Dastaco habe dann brauch ich kein KH Direktor.
Bei mir war schon allein durch Dastaco Steuerung mein KH sehr stabil.Sehe kein Grund dann es noch zusätzlich zu kaufe .
Und PH Sonde brauch ich für Dastaco auch nicht.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

JohannesFFM

Schüler

Beiträge: 289

Aktivitätspunkte: 1495

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

26

Freitag, 25. August 2017, 22:59

Apex hat gerade auf der Macna (heute) eine automatische KH, CA, MG Überwachung vorgestellt. In die Station kommen Patronen die 40$ Kosten mit Reagenz das 2 Monate für 4 Messungen am Tag reicht. Preis soll 600$ werden und im zweiten Quartal 18 kommen.

Viele Grüße Johannes

Spartakus

Fortgeschrittener

    Amerikanische Jungferninseln

Beiträge: 654

Wohnort: Bergkamen

Aktivitätspunkte: 3305

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

27

Samstag, 26. August 2017, 10:47

Könnte schwere Konkurenz für Ghl werden . Deutlich günstiger und misst noch 2 Sachen mehr.
Aqua Medic Xenia 100,Vortech 2xMP40WQDR,Reeflink,GHL Doser 2, ATI Hybrid 6x39+2x75 Watt LED , Speedy 50 Watt , Mini Bubbel King 160, Tunze Nachfüllutomatik ,Titanheizer 300 Watt,Aqua Medic T- Control,JBL UVC 11Watt ,Wirbelbettfilter Knepo 0,7 Double, Clarisea SK 3000 .
Balling Light mit Trace 123; Sangokai Basic.

Gruß Christian :thumbsup:

JohannesFFM

Schüler

Beiträge: 289

Aktivitätspunkte: 1495

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

28

Samstag, 26. August 2017, 19:09

Also so wie ich es verstanden habe brauchste den Apex Controller und der kostet ja schonmal einiges. 600$ übersetzt sich sicher in 600€ plus MwSt. und bis es in DE kommt ist es sicher 4QT 18. ich habe noch eine andere Messtation auf der Macna im Video gesehen die alle gängigen Salifert Tests benutzt und und automatisiert testen kann. Somit kannst du noch mehr als 3 Dinge automatisch ermittelt. Ist schön das es hier Bewegung gibt. Dann gibt es das in 2 Jahren von ATI oder Aquamedic für den halben Preis und so hat dann jeder was davon :)

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 120

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61035

Danksagungen: 1072

  • Nachricht senden

29

Montag, 9. Oktober 2017, 06:21

Moin,

bin gerade über die Anzeige von GHL gestolpert, nun steht der Preis für den KH Director fest.

Preise, Vorbestellungen und Lieferdatum

Vorbestellungen werden ab sofort gerne angenommen.
Spezieller KHD Vorbestellungs-Rabatt von 10% gültig bis 30. November 2017


Reguläre Preise ohne Vorbestellungs-Rabatt für Europa, inkl. 19% MwSt.:

KH Director: 449,90€
Set: KHD + GHL Doser 2.1 Slave 4 Pumpen: 799,90€
Set: KHD + GHL Doser 2.1 Standalone 4 Pumpen: 849,90€
Reagenz 1000ml (~3 Monate @ 4 Tests/Tag): 32,90€

Die Auslieferung beginnt am 11.12.2017, Bestellungen werden in der Reihenfolge
der verbindlichen Eingänge geliefert.
Aufgrund der sehr hohen Nachfrage rechnen wir mit mehreren Wochen bis alle
Vorbestellungen abgearbeitet werden können.

Sie finden die neuen Produkte noch nicht im GHL Webshop,
falls Sie direkt bei GHL bestellen möchten kontaktieren Sie und bitte per Email.

Aktionen und Angebote

Das schaut ja gar nicht mal so schlecht aus, das Paket um es betreiben zu
können liegt also bei 800 Euro. Wer dort jetzt zuschlägt bekommt es für 720 Euro.

Einen zehner im Monat gibt man sicher dann auch an Reagenz aus um seinen KH
zu messen. Das schaut erstmal gut aus, finde ich.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

mitscha

Profi

Beiträge: 1 742

Wohnort: Neuss

Aktivitätspunkte: 9140

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 10. Oktober 2017, 06:21

Guten Morgen,

grundsätzlich finde ich die Entwicklung in der Meerwasseraquaristik geht in vielen Bereichen in die richtige Richtung.

Allerdings erschließt sich mir noch kein wahrhaftiger Grund, bis auf eine teure "Spielerei", welchen eine automatisierte KH Messung rechtfertig?! Ggf. sehe ich die Sache falsch oder zu engstirnig, dann bitte ich um Aufklärung....

Gerade der Kh Wert ist in allen meinen Becken eine sehr berechenbare Konstante, der vielleicht saisonal um wenige Prozent schwankt, aber sonst (bis auf ggf. die Anfangszeit) leicht eingestellt werden kann mit wenigen manuellen Messungen im Monat, sowie anschließend mit einem Kalkreaktor oder guten Balling Salzen. Die manuelle Messung mit Tröpfchen ist zudem eines der einfachsten und günstigsten Tests ( ich komme mit einem Gilbers Test weit über 1 1/2 Jahre, das ist kein Euro pro Monat mit der Multireferenz) und mit Multireferenz auch noch genau.

Über die Preise kann man sich sicherlich streiten. Sehr wahrscheinlich ist er aufgrund der Entwicklungsarbeit auch mehr als gerechtfertigt, ich finde ihn aber mit der Dosierpumpe schon gesalzen. Dabei darf man nicht nur die knapp 500€ für den Director sehen, sondern die Dosierpumpe dazu ist ja Pflicht welche man dann nicht großartig anders nutzen kann.

Wie fehleranfällig das System ist, kann man noch nicht sagen denk ich ma, doch ist es schon eine potentielle Gefahr bei falschen Messungen und anschließend ungenauen Dosierungen, sodass das manuelle Nachmessen nicht ausbleiben wird als Kontrolle?!

Wie gesagt, ich möchte hier kein Produkt schlecht reden. Ich sehe die immer besseren Messungen von Parametern im Aquarium als wertvolle Errungenschaft an und der Kh Director ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung in unserem Hobby.

Vielleicht gibt es ja schon Leute, die sich das Teil bestellt haben und können mir kurz ihre Argumente, die für das Gerät sprechen, bringen... :winken:


Gruß
Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mitscha« (10. Oktober 2017, 06:23)


Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 10. Oktober 2017, 09:15

Allerdings erschließt sich mir noch kein wahrhaftiger Grund, bis auf eine teure "Spielerei", welchen eine automatisierte KH Messung rechtfertig?! Ggf. sehe ich die Sache falsch oder zu engstirnig, dann bitte ich um Aufklärung....



Sehe ich komplett anders. Wenn du z.B. A. tenuis hältst, wirst du irgendwann feststellen, dass diese nach einer kurzen kH - Schwankung nach ca. 30 Tagen stirbt.
D.h. das viele Tiere einen sehr stabilen Wert benötigen und zwar langfristig. Mir ist es schon zweimal passiert, dass der kH Behälter / Schlauch Luft gezogen hatte und
deshalb nicht sauber dosiert hat. Das merkt man nur dann rechtzeitig, wenn man 2-3 mal in der Woche misst. Dafür bin ich meist zu faul bzw. fehlt die Zeit. Darum ist diese Entwicklung genial. Je besser wir es schaffen, nachhaltig keine alternierenden Werte mehr zu haben, umso erfolgreicher wird die Haltung sein.

Also ich hoffe, es wird noch bald mit Ca und Mg nachgelegt :-)

Grüße

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 825

Aktivitätspunkte: 4240

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 10. Oktober 2017, 10:19


Also ich hoffe, es wird noch bald mit Ca und Mg nachgelegt :-)


Für mich ist das der entscheidende Punkt, auch dass es zuverlässig und genau funktioniert. MG ist wahrscheinlich noch verschmerzbar, aber KH und CA wären wichtig.
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

mitscha

Profi

Beiträge: 1 742

Wohnort: Neuss

Aktivitätspunkte: 9140

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 10. Oktober 2017, 12:07


Sehe ich komplett anders. Wenn du z.B. A. tenuis hältst, wirst du irgendwann feststellen, dass diese nach einer kurzen kH - Schwankung nach ca. 30 Tagen stirbt.
D.h. das viele Tiere einen sehr stabilen Wert benötigen und zwar langfristig. Mir ist es schon zweimal passiert, dass der kH Behälter / Schlauch Luft gezogen hatte und
deshalb nicht sauber dosiert hat. Das merkt man nur dann rechtzeitig, wenn man 2-3 mal in der Woche misst. Dafür bin ich meist zu faul bzw. fehlt die Zeit. Darum ist diese Entwicklung genial. Je besser wir es schaffen, nachhaltig keine alternierenden Werte mehr zu haben, umso erfolgreicher wird die Haltung sein.

Also ich hoffe, es wird noch bald mit Ca und Mg nachgelegt :-)
Guten Morgen Immo,

KH- Schwankungen sind meiner Meinung nach in einem etwas länger laufenden, stabilen Grund-System so gut wie nicht vorhanden ( technischer Defekt, große Temperaturschwankungen mal ausgenommen).

In den ersten Monaten nach Beckenstart gibt es hier und da noch Sprünge, da magst du recht haben, oder aber du fährst ein Cube bis zum Rand vollgepackt mit Acros, dann kann es sicher noch mal später vorkommen, wobei da sicher noch andere Faktoren eine Rolle spielen. Jedoch habe ich spätestens nach einem Jahr in all meinen Becken immer nur messbare marginale Schwankungen gehabt (die oben genannten Faktoren mal ausgenommenen und die Versorgung mit organischen und anorganischen Stoffen setze ich voraus). Rein von der biologischen Überlegung her, was soll die Schwankungen auslösen in einem stabil, laufenden System?
Ein schneller Besatz ist doch gerade am Anfang gerade mit empfindlicheren! Korallen unerwünscht, da bringt auch der KH Director als technische Unterstützung wenig, stabil laufen muss das System mit der Zeit von alleine. Nur als Unterstützung, um am Anfang auch besonders empfindliche Korallen zu halten? Dafür finde ich das System mit über 700€ zu teuer...

Den einzigen Vorteil sehe ich in der Alarmierung bei einem "fehlerhaften" Wert. Jedoch sehe ich die Gefahr, dass das System empfindlich auf Fehlmessungen reagiert und dann falsch dosiert. Dann wird man z.B. eine australische Acropora tenuis ebenfalls himmeln...
Genau messen und dosieren ist also Voraussetzung für solch ein technisches Gerät, das wird die Zeit wohl hervor bringen.

Ich bin ebenfalls gespannt, was noch so seitens Messmöglichkeiten in der Aquaristik kommt. Ich wehre mich bei weitem nicht davor und freue mich über jede Neuerung. Ehrlich gesagt stand ich die Tage selber kurz davor mir den Kh Director zu kaufen, jedoch habe ich nach einer kurzen "Vernunfts-Überlegungsphase" mich dagegen entschieden :D :S , da ich für mich noch nicht den Sinn dahinter gefunden habe.


Gruß
Micha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

roth7905 (11.10.2017)

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 825

Aktivitätspunkte: 4240

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 10. Oktober 2017, 13:56

Auch in einem laufenden Becken hat man KH-Schwankungen, z.B. bei Wechseln der Beleuchtung, geändertem Fischbesatz, An-/Verkauf von Korallen etc., um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Von daher nicht so unwahrscheinliche Szenarien.
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

sporty

Fortgeschrittener

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:03

Das ist eine Frage der Zielgruppe. :-)

Ich persönlich finde das Gerät auf jeden Fall auch dann interessant, falls ein Wechsel der Versorgungskanister ansteht. Das kann dadurch verursacht werden, dass man neu ansetzt und vielleicht ungenau arbeitet oder auch dass man wechselt (ohne den Besatz zu verändern). Andere wollen vielleicht einfach im Urlaub auch wissen, dass einer der wichtigsten Parameter in Ordnung ist.

Hinzukommt ja auch das Wachstum von Fischen, was nicht nach einem halben jahr abgeschlossen sein muss.

So long. :-)

Stefan_Servus

Anfänger

Beiträge: 36

Aktivitätspunkte: 185

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:40

Seit wann verbrauchen Fische KH beim wachsen?

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 825

Aktivitätspunkte: 4240

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:43

Seit wann verbrauchen Fische KH beim wachsen?


Hat er nicht gesagt. Fische wachsen -> mehr Nährstoffe im AQ, ergo höheres Korallenwachstum möglich -> höherer KH Verbrauch.
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pamex« (10. Oktober 2017, 14:45)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sporty (10.10.2017)

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:59

KH- Schwankungen sind meiner Meinung nach in einem etwas länger laufenden, stabilen Grund-System so gut wie nicht vorhanden ( technischer Defekt, große Temperaturschwankungen mal ausgenommen).


Aber genau auf diesen ziele ich in meiner Argumentation doch ab - oder wo liest du etwas anderes ;-)
Und dann ist meine Rechnung einfach:

Gerät zum absichern ca. 850 €

Inhalt ca. plus 3.000 €

Ich persönlich habe da meine Entscheidung schnell getroffen (mal abgesehen vom Wert des Lebens).

Grüße

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

sporty

Fortgeschrittener

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 10. Oktober 2017, 15:08

Seit wann verbrauchen Fische KH beim wachsen?


Hat er nicht gesagt. Fische wachsen -> mehr Nährstoffe im AQ, ergo höheres Korallenwachstum möglich -> höherer KH Verbrauch.



So siehts aus + mehr Stoffwechselaktivität durch Kot, mehr Futter etc. verursacht einen höheren Verbrauch durch Bakterienaktivotäten soweit ich weiß. Und im Urlaub fütter ja gerne mal der Pfleger sehr gütig ;-)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 633

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90485

Danksagungen: 3913

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 10. Oktober 2017, 15:10

man muss der sache erstmal zeit geben... das gerät ist ja noch gar nicht draussen.

generell finde ich es vom prinzip eine tolle sache. wenn es dann auch zuverlässig funktioniert, heisst schwankungen unterbinden und angleichen kann, dann ist es top. das bleibt aber abzuwarten. ich gehe davon aus, dass es ausgiebig vom hersteller getestet wurde.

man kann ja auch eine kalkreaktor heutzutage exakt einstellen und mit technik stabil laufen lassen.
beim kh director kommt noch die permanente messung der werte und deren automatische angleichung, falls nötig, nach oben oder unten dazu.

mich stört dabei aber die fast komplette belegung eines dosers. das heisst man kann mit einer bestehenden dosierpumpe dann noch maximal kalzium dosieren. für andere mittel, wie mg und spuren etc., muss man dann, wenn man es automatisiert, eine zweite komplette einheit unterbringen. das wird ganz sicher auch ein limitierender faktor sein. so zumindest bei mir. klein sind die doser nicht gerade. ich bekomme keinen zweiten mehr unter. nicht ohne grösseren aufwand zumindest.

aber die sache selbst und die entwicklung dieser finde ich absolut top und empfehlenswert für jeden ambitionierten aquarianer der wert auf stabilität legt.

das bleibt aber, wie oben gesagt, abzuwarten bis die ersten erfahrungen offiziell vorliegen. bis dahin halte ich es für einen schritt in die richtige richtung. ich denke kalzium könnte ein nächster schritt sein.
-

-

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 6 956 Klicks heute: 28 939
Hits pro Tag: 19 688,58 Klicks pro Tag: 48 059,23