Sie sind nicht angemeldet.

nienus

Anfänger

  • »nienus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Aktivitätspunkte: 415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Juni 2017, 18:33

Ersteinstellung vor ATI Essentials

Hallo zusammen!

Nachdem mein Becken nun seit fast 2 Monaten steht fängt langsam der Verbrauch an Magnesium und Calcium an.
Die Dichte beträgt momentan ca. 33,27 psu (Umgerechnet ausgehend von gemessener Dichte mit Aräometer von ca. 1,022 g/cm³)
Der Magnesiumwert beträgt nur noch etwa 1200 mg/l und die Karbonathäre 6,5.

So wie ich die Anleitung der Essentials verstanden habe, kann ich direkt mit den Essentials die Startdosierung machen um die Werte anzuheben. Dabei ist die Angabe 25 ml/Essentials/100l als Startdosierung für ein Mischbecken. Jedoch geht aus der Anleitung nicht hervor auf welche Konzentration sich das ganze bezieht. Ich kann die Essentials ja auf 5 oder 10 Liter ansetzen und entsprechend bei 500ml Essential Stammlösung oder 1000 ml.

Da mein Becken nur etwa 115l netto hat würde ich entsprechend 500 ml auf 10 Liter verdünnen bzw. 250 ml auf 5 Liter damit die Mengen die von der Dosierpumpe gefördert werden nicht zu gering werden. Oder was wäre eure Empfehlung?

Gruß Nienus

Little Red Sea

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 596

Wohnort: Hamburg

Beruf: Bürokauffrau

Aktivitätspunkte: 3025

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. Juni 2017, 08:47

Ich benutze auch die ATI Essential 500ml. Diese sind komplett in 5l Kanister untergebracht (also 3x5). Durch regelmäßiges Testen sehe ich dann, wo ich nach regulieren muss.
:EVERYD~16: LG Helga


Start eines 30l Dennerle Nano-Cube am 22.07.2014
Mein kleines "Ersatz"-rotes Meer!

Eine "Wundertüte" aus dem Meer von 30 Liter


250 Liter "Rotes Meer" .... - die Fazination von Meerwasser
(100x50x50; ATI Sunpower 4x39, Gyre 130, E-Heim Skim 350, Heizung JBL, AS Deltec MCE 300, Dosierpumpe Aqua Medic)

Ben@ATI

Hersteller

Beiträge: 313

Aktivitätspunkte: 1715

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Juni 2017, 09:27

Hallo Nienus,

am besten kannst du die Dosierung einstellen indem du den Verbrauch des KH-Wertes ermittelst. Einfach den KH-Wert an 2 bis 3 aufeinanderfolgenden Tagen zur gleichen Uhrzeit messen. Anhand des ermittelten Verbrauchs berechnet man dann die Startdosierung.

Wenn du die Essentials 1 zu 20 verdünnt hast (500ml auf 10 Liter), dann benutze folgende Formel:

Ermittelter KH-Verbrauch pro Tag x 72 ml x 1,15 (Faktor für dein Aquariennettovolumen)

LG,

Ben

nienus

Anfänger

  • »nienus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Aktivitätspunkte: 415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Juni 2017, 12:36

Hallo Ben,

danke schon einmal für die Info. Habe mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Mir geht es erst einmal um die Anhebung von kH, MG und Ca bevor ich meinen Verbrauch bestimme. Meine Werte sind ja schon gesunken und jetzt geht es darum den Wert erst einmal wieder auf normal zu bringen.

Gruß

    Deutschland

Beiträge: 939

Wohnort: 23843

Beruf: Bad Oldesloe

Aktivitätspunkte: 4885

Danksagungen: 166

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Juni 2017, 13:00

Zum Ausgleich stärkerer Schwankungen solltest du eher einzelne Salze kaufen wie z.B.
Natriumhydrogencarbonat http://www.shop-meeresaquaristik.de/Wass…00-g::2304.html
oder Calciumchlorid http://www.shop-meeresaquaristik.de/Wass…00-g::2301.html

Da du ja mit den Essentials auch andere Spurenelemente wie Jod, Strontium .....etc. einbringst ist das halt nur etwas um dauerhaft den Verbrauch auszugleichen. Bei größeren Anpassungen nutze ich auch die oben genannten Salze.
Ich würde an deiner Stelle erst mit einem Versorgungssystem, wenn du einen dauerhaft messbaren "konstanten" Verbrauch hast.
Viele Grüße :3_small30:

Dominic

Beckenvideos auf meinem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCI7G3vgc03uTFV69diNnpQA

Mein Projekt: Einstieg in die fabelhafte Welt der Meerwasseraquaristik Xenia 100


Aquarium = Aqua Medic Xenia 100 / 100x65x55
Beleuchtung = Pacific Sun Pandora Hyperion S2 4x39W 2x 75W LED
Abschäumer = Royal Exclusiv Mini Bubble King 160 VS12
RF-Pumpe = Ecotech Vectra M1
Strömungspumpe = 3x Tunze 6095 + 7095 Tunze Controller
Osmoseanlage = Vertex Puratek Deluxe 200
Nachfüllautomatik = Tunze Osmolator + 16L Becken[/i]
Dosieranlage = GHL Doser 2.1.[/i]
Heizer = Eheim Jäger 250W + AquaMedic T-Controller[/i]
Wirbelbettfilter = MagneticFilterSystem
Versorgung = Fauna Marin Balling Light

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 13 541

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 69895

Danksagungen: 1782

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Juni 2017, 13:08

wenn du auf 35 aufsalzst, dann bewegen sich die werte schon etwas nach oben. da würde ich anfangen. dann kannst du, wie Dominic schreibt, mit den einzelnen salzen auf optimum angleichen und den von Oliver angesprochenen verbrauch ermitteln. danach kannst du dein versorgungssystem einstellen.
-

-

nienus

Anfänger

  • »nienus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Aktivitätspunkte: 415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Juni 2017, 17:32

Spricht etwas gegen die Verwendung dieser Salze?

https://www.aquaristic.net/Calciumchlori…chlorid&&order=

https://www.aquaristic.net/Magnesiumchlo…chlorid&&order=

https://www.aquaristic.net/Natriumhydrog…arbonat&&order=


Lebensmittelqualität und sogar in Dose erhältlich damit nicht zu viel Wasser gezogen wird.

Tomsen

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 45

Wohnort: MUC

Aktivitätspunkte: 230

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Juni 2017, 18:26

Wenn du eh diese Salze kaufen möchtest, kauf das noch dazu und spar dir die Panscherei mit den Essentials ...

https://www.aquaristic.net/Easy-Life-Maxicoral-A.html

https://www.aquaristic.net/Jod-Jodid-Sal…l-B-250-ml.html

sind auch (alle) Spurenelemente enthalten und wie ATI das beschreibt, den Verbrauch an Hand vom KH-Verbrauch zu bestimmen, halte ich für reine Schätzung.

Gruss ... Thomas
Becken : 100x40x40 (kein Technikbecken) | Licht : GHL Lightbar 2 actinic
Abschäumer : Aqua Medic EVO 500 | Filter : Tunze Comline 3163
Strömung : Eheim streamON 1800 | Heizung : Fluval E100

Mittelteil meiner Pfütze (bin leider kein Meister am Knipser) ...

https://abload.de/img/b-03v3kei.jpg

einfache Tierchen, dafür wenig Aufwand ! habe noch nie NO3 oder PO4 gemessen :whistling:

nienus

Anfänger

  • »nienus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Aktivitätspunkte: 415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. Juni 2017, 18:38

Gut, die Verdünnung meiner Basislösungen kann ich ja entsprechend an meinen Verbrauch anpassen damit ich mit einer Dosierpumpe vernünftige Mengen einstellen kann.

Entfernen muss ich dann ja prinzipiell kein Wasser, wenn ich über jeweils einen Kanal CaCl2, MgCl2 und NaHCO3 in Lösung zugebe, da ich ja nur das hinzugebe, was ich verbrauche oder habe ich da einen Denkfehler?

Tomsen

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 45

Wohnort: MUC

Aktivitätspunkte: 230

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Juni 2017, 19:06

ne, du machst das schon richtig, mMn hat ATI den Denkfehler bzw. vereinfacht es zu sehr, es will mir doch keiner erzählen das z.b. der Verbrauch an Selen an Hand vom Verbrauch der Karbonathärte fest gemachent werden kann, dafür ist das Ganze zu individuell ! aber das ist das Prinzip der Essentials.
Becken : 100x40x40 (kein Technikbecken) | Licht : GHL Lightbar 2 actinic
Abschäumer : Aqua Medic EVO 500 | Filter : Tunze Comline 3163
Strömung : Eheim streamON 1800 | Heizung : Fluval E100

Mittelteil meiner Pfütze (bin leider kein Meister am Knipser) ...

https://abload.de/img/b-03v3kei.jpg

einfache Tierchen, dafür wenig Aufwand ! habe noch nie NO3 oder PO4 gemessen :whistling:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tomsen« (20. Juni 2017, 19:07)


nienus

Anfänger

  • »nienus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Aktivitätspunkte: 415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 20. Juni 2017, 19:09

Was mir persönlich bei den Essentials nicht klar ist ist die Tatsache das ich Salzwasser entfernen soll aus dem Becken.
Prinzipiell ist es ja mein Ziel mit den Salzen die ich hinzufüge den Verbrauch der Korallen an Ca/Mg/Carbonat auszugleichen.
Wenn ich jedoch jetzt Lösungen hinzugebe und dann wieder Salz entferne dann sinkt doch meine Dichte oder habe ich da einen Denkfehler?

Tomsen

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 45

Wohnort: MUC

Aktivitätspunkte: 230

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Juni 2017, 19:32

mit der Zugabe der Essentials steigt die Salinität, dass du dann halt wieder ausgleichen musst. Salzwasser raus > mit Osmosewasser ausgleichen.
Becken : 100x40x40 (kein Technikbecken) | Licht : GHL Lightbar 2 actinic
Abschäumer : Aqua Medic EVO 500 | Filter : Tunze Comline 3163
Strömung : Eheim streamON 1800 | Heizung : Fluval E100

Mittelteil meiner Pfütze (bin leider kein Meister am Knipser) ...

https://abload.de/img/b-03v3kei.jpg

einfache Tierchen, dafür wenig Aufwand ! habe noch nie NO3 oder PO4 gemessen :whistling:

EquinoX

Fortgeschrittener

Beiträge: 409

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 2200

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. Juni 2017, 09:59

ne, du machst das schon richtig, mMn hat ATI den Denkfehler bzw. vereinfacht es zu sehr, es will mir doch keiner erzählen das z.b. der Verbrauch an Selen an Hand vom Verbrauch der Karbonathärte fest gemachent werden kann, dafür ist das Ganze zu individuell ! aber das ist das Prinzip der Essentials.
Das ist so nicht ganz richtig. ATI geht davon aus, dass beim Wachstum der Korallen alle Spurenelemente und Makroelemente mehr oder weniger gleichmäßig verbraucht werden. Dieser Verbrauch wird über den KH Wert abgeschätzt, aber die zugrundeliegende Annahme gilt nur für SPS lastige Becken. Deshalb soll zusätzlich zum KH Verbrauch (dosiert über ATI Lösung 1) der Kalziumverbrauch gemessen werden.

Beispiel 1: Gleichmäßiger Verbrauch KH/Ca

In diesem Fall wird das Volumen aller drei Lösungen gleich gewählt und KH und Ca regelmäßig gemessen. Kommt es zu keiner großen Veränderung der Werte bleibt das Verhältnis der drei Lösungen zueinander gleich.

Beispiel 2: Ungleichmäßiger Verbrauch KH/Ca

Dieser Fall tritt auf bei Becken mit vielen Weichkorallen. Hier wird die Dosierung von Lösung 1 entsprechend dem KH Verbrauch angepasst, und die Dosierung der Lösungen 2 und 3 (enthält alle Spuren und Makroelemente) wird am Kalziumverbrauch ausgerichtet.

Im letzteren Fall kommt es allerdings zu einer Ionenverschiebung, weshalb hier auch regelmäßig Wasser gewechselt werden muss.

Viele Grüße
Manuel

Red Sea Reefer 170 | AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 2.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Tomsen

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 45

Wohnort: MUC

Aktivitätspunkte: 230

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. Juni 2017, 10:46

ATI geht davon aus, dass beim Wachstum der Korallen alle Spurenelemente und Makroelemente mehr oder weniger gleichmäßig verbraucht werden.
geht davon aus ? ahaaa :S
Becken : 100x40x40 (kein Technikbecken) | Licht : GHL Lightbar 2 actinic
Abschäumer : Aqua Medic EVO 500 | Filter : Tunze Comline 3163
Strömung : Eheim streamON 1800 | Heizung : Fluval E100

Mittelteil meiner Pfütze (bin leider kein Meister am Knipser) ...

https://abload.de/img/b-03v3kei.jpg

einfache Tierchen, dafür wenig Aufwand ! habe noch nie NO3 oder PO4 gemessen :whistling:

Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 146

Aktivitätspunkte: 6145

Danksagungen: 294

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 21. Juni 2017, 13:36

Hallo Nienus,

welche Werte hast du denn für Calcium, KH ermittelt ? 1200mg/l Magensium ist bei deiner Salinität nicht wirklich kritisch. Wenn die Werte noch im Rahmen sind, würde ich genau so verfahren wie es CeiBaer schon empfohlen hat. Mach etwas Wasserwechsel bei der du gleichzeitig etwas die Salinität erhöhst und deine Werte sind automatisch dort wo Sie seien sollten. Dies ist dann eine gute Grundlage von der du Starten kannst.

Und mal Grundsätzlich:
Wir schätzen nichts ab, sondern haben an vielen Becken mit Steinkorallen, aber auch Mischbecken die typischen Verbräuche der Mengen- und Spurenelemente ermittelt.
Hierfür wurden in der Entwicklung bei viele Aquarien regelmäßigen Labormessungen gemacht.

Aquarien wie dieses: http://lab.atiaquaristik.com/timeline/327 , welches seit fast 2 Jahren ausschließlich mit den Essentials und ohne Wasserwechsel betrieben werden, zeigen anhand der Analysen aber auch der Resultate an den Korallen, das es sich um eine bewährte und bedarfsgerechte Grundversorgung handelt.
Eines der schönsten SPS-Becken, welche ebenfalls nun über ein Jahr mit Essentials betrieben wird ist z.b. auch hier: http://lab.atiaquaristik.com/timeline/768

Natürlich hat jedes Becken eine andere Bilanz in Bezug auf Nährstoffe oder auch den Verbrauch von Mikronähstoffen/Spurenelemente. Daher kann es sein, das man neben der Grundversorgung zusätzlich korrigierend eingreifen muss um z.B. Jod, Molybdän etc. wieder auf ein natürliches Niveau zu bringen. Sowas sollte aber immer kontrolliert passieren.
Durch das Hinzufügen von irgendwelchen Spurenelemet-Komplexen hingegen, wo weder genaue Konzentrationen noch die Form in welcher diese vorliegen bekannt ist, arbeitet man wieder eher unspezifisch. Warum sollte man ein Jodkomplex mit anderen Substanzen wie Bor, Brom kaufen, wenn man nur ein Defizit bei Jod hat. Man reichert damit nur unnötig andere Substanzen an. Aus inzwischen über 5000 Labormessungen wissen wir das unkontrollierte Anreicherungen eines der größten Probleme in der Riffaquaristik sind. Daher arbeitet man (wenn man es proffesionell machen möchte) heute gezielt und dosiert nicht mehr als nötig.

Ein weiter sehr verbreitetes Problem ist die Tatsache das viele Leute verschiedene Versorgungssysteme mischen und somit bestimmte Substanzen teilweise doppelt dosiert werden da es Überschneidungen gibt. Daher meine Empfehlung: Bleibt bitte bei einem System. Arbeitet sauber und kontrolliert.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Tomsen

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 45

Wohnort: MUC

Aktivitätspunkte: 230

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 21. Juni 2017, 14:10

Dann darf ich davon ausgehen das das System für SPS ausgelegt ist ?

wenn ich solche Scheibenanemonen pflegen möchte, wie viel der Essentials brauche ich dann ? ...

https://www.calikidcorals.com/collection…ctus-mushroom-1

https://www.calikidcorals.com/collection…nbow-mushroom-4

Gruss ... Thomas

P.S.: aber sehr gut erklärt Oliver ! Respekt :thumbup:
Becken : 100x40x40 (kein Technikbecken) | Licht : GHL Lightbar 2 actinic
Abschäumer : Aqua Medic EVO 500 | Filter : Tunze Comline 3163
Strömung : Eheim streamON 1800 | Heizung : Fluval E100

Mittelteil meiner Pfütze (bin leider kein Meister am Knipser) ...

https://abload.de/img/b-03v3kei.jpg

einfache Tierchen, dafür wenig Aufwand ! habe noch nie NO3 oder PO4 gemessen :whistling:

Ben@ATI

Hersteller

Beiträge: 313

Aktivitätspunkte: 1715

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. Juni 2017, 15:21

Hi,

die Essentials wurden für Mischbecken bis hin zu reinen LPS/SPS Aquarien entwickelt und sind hierfür hervorragend geeignet.

Die Versorgung reiner Anemonen- oder Weichkorallenbecken kann oftmals durch Wasserwechsel mit natürlichem Meerwasser realisiert werden. Zudem kann der erhöhte Jodbedarf solcher Aquarien über zwei Laboranalysen bestimmt werden. Ein gezielter, individualisierter Ausgleich kann dann über unsere Supplements erfolgen.

MfG,

Ben

Tomsen

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 45

Wohnort: MUC

Aktivitätspunkte: 230

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 21. Juni 2017, 15:46

DANKE , freut mich das ihr am Ball seid und euere Produkte ausführlich erklärt !

:EVERYD~313:
Becken : 100x40x40 (kein Technikbecken) | Licht : GHL Lightbar 2 actinic
Abschäumer : Aqua Medic EVO 500 | Filter : Tunze Comline 3163
Strömung : Eheim streamON 1800 | Heizung : Fluval E100

Mittelteil meiner Pfütze (bin leider kein Meister am Knipser) ...

https://abload.de/img/b-03v3kei.jpg

einfache Tierchen, dafür wenig Aufwand ! habe noch nie NO3 oder PO4 gemessen :whistling:

nienus

Anfänger

  • »nienus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 77

Aktivitätspunkte: 415

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 21. Juni 2017, 17:46

Hallo Nienus,

welche Werte hast du denn für Calcium, KH ermittelt ? 1200mg/l Magensium ist bei deiner Salinität nicht wirklich kritisch. Wenn die Werte noch im Rahmen sind, würde ich genau so verfahren wie es CeiBaer schon empfohlen hat. Mach etwas Wasserwechsel bei der du gleichzeitig etwas die Salinität erhöhst und deine Werte sind automatisch dort wo Sie seien sollten. Dies ist dann eine gute Grundlage von der du Starten kannst.
Hallo Ben,

habe gerade noch einmal kH und Ca gemessen.
Kh liegt knapp über 6.
Ca etwa bei 410 mg/l.

Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 146

Aktivitätspunkte: 6145

Danksagungen: 294

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 21. Juni 2017, 23:24

Hallo nienhus,

habe gerade noch einmal kH und Ca gemessen.
Kh liegt knapp über 6.
Ca etwa bei 410 mg/l.


Das ist völlig in Ordnung um starten zu können. Wenn du nun mit der Dosierung startest, werden sich alle Werte auch entsprechend leicht erhöhen. Nimm dir aber erstmal KH 7 und später KH 7,5 als Zielwert, damit die Korrekturen langsam eingeschliffen werden und sich alles langsam stabilisiert.

Noch ein Tip:
Um zu sehen ob du nicht schon bis jetzt bei einem wichtigen Spurenelement wie z.B. Jod oder Bor ein Defizit hast, wäre eventuell eine Laboranalyse hilfreich. Man sollte am Anfang einmal den Status quo kennen, damit man darauf aufbauen kann. Ansonsten werden vorhandene mögliche Defizite nur verschleppt. Mit den Essentials werden zwar alle diese Elemente dosiert, aber mögliche vorher vorhandene größere Defizite können nur bedingt geschlossen werden. Dies macht man dann eher ganz gezielt. Im Prinzip geht es nur darum eine gute Basis für deine spätere Beckenentwicklung zu schaffen. Deine Mengenelemente (Magnesium, Calcium etc.) sehen hier völlig unkritisch aus und werden sich automatisch erhöhen. Wichtig wäre aber zu schauen ob in der ganzen Zeit sich nicht schon bestimmte Spurenelemte verstärkt durch z.B. Algen verbraucht haben.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 30 398 Klicks heute: 53 207
Hits pro Tag: 17 823,78 Klicks pro Tag: 45 287,66