You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

1

Wednesday, January 25th 2017, 3:08pm

Exakte Meßwerte (Hersteller)

Hallo miteinander,

ich hatte bisher immer Testreagenzien von Macherey & Nagel. Die sind aber insgesamt deutlich zu teuer geworden, zudem ist deren Exaktheit fürs Meerwasser unnötig hoch (und dadurch unnötig teuer).

Wie sind denn hier bitte die Referenz-Erfahrungen der direkten Produkte der Meerwasseraquaristik?
Ich benötige NO3, PO4, KH, Ca, Ma.

Dankeschön für jeden Rat im Voraus.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Chero

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 833

Occupation: Jobcoach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 270

  • Send private message

2

Wednesday, January 25th 2017, 6:02pm

Hallo Werner,

man kann die Genauigkeit mit einem alten Längenmaß vergleichen. Eine Elle Stoff hatte in jeder Stadt und ursprünglich bei jedem Verkäufer ein anderes Maß. So ähnlich ist es mit den Tests und sogar mit den Referenzlösungen, willkommen in der Antike. :sleeping:

Viele Grüße
Erika

xxDomi25xx

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,094

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 447

  • Send private message

3

Wednesday, January 25th 2017, 6:38pm

Hey Werner,

da meine Messwerte ziemlich genau mit meinen Wasseranalysen übereinstimmten, habe ich mich mittlerweile auf folgende Tests eingeschossen und bin sehr zufrieden:

KH - Hanna Checker / Hatte vorher Tropic Marin. War auch gut....aber der Hanna Checker ist m.E.n. einfach wesentlich genauer.
Ca+Mg - Gilbers Reef Analytics. Ich finde die Tests von der Anwendung und auch der Genauigkeit des Farbumschlages sehr gut.
PO4 - Hanna Checker / und zur Kontrolle ab und an Gilbers Reef Analytics
NO3 - Tropic Marin.....auch gut im Umgang und recht gut zu erkennen. Salifert hat immer nichts angezeigt.
Silikat seit neuestem JBL.....dieser zeigt endlich mit Referenz getestet richtige Werte an. Bei Salifert nie nachweisbar wie bei NO3

Es gibt auch einen interessanten Artikel über Wassertests. Dort gibt es auch Empfehlungen usw.

Guckst du hier:

http://www.mathgame.de/Aqua/Wasserparameter_FAQ.pdf

Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig helfen :3_small30:
Viele Grüße :3_small30:

Dominic

Beckenvideos auf meinem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCI7G3vgc03uTFV69diNnpQA

Mein Projekt: Einstieg in die fabelhafte Welt der Meerwasseraquaristik Xenia 100


Aquarium = Aqua Medic Xenia 100 / 100x65x55
Beleuchtung = Pacific Sun Pandora Hyperion S2 4x39W 2x 75W LED
Abschäumer = Royal Exclusiv Mini Bubble King 160 VS12
RF-Pumpe = Ecotech Vectra M1
Strömungspumpe = 3x Tunze 6095 + 7095 Tunze Controller
Osmoseanlage = Vertex Puratek Deluxe 200
Nachfüllautomatik = Tunze Osmolator + 16L Becken
Dosieranlage = GHL Doser 2.1.
Heizer = Eheim Jäger 250W + AquaMedic T-Controller
Fließbettfilter = KnePo Intern Smart DOUBLE 1,5 L
Versorgung = Fauna Marin Balling Light

MM_aus_OB

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 976

Location: Düsseldorf

Occupation: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 277

  • Send private message

4

Wednesday, January 25th 2017, 7:02pm

Generell sollte man seine Test mit einer Referenz gegen checken.
Ich empfehle eigentlich immer die Tests von Reefanalytics. Die Tests vom Peter waren bei mir immer die Genauesten.
Für den Po4 habe ich allerdings den Hanna Checker. Das finde ich angenehmer als eine Farbkarte.
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

xxDomi25xx

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,094

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 447

  • Send private message

5

Wednesday, January 25th 2017, 7:19pm

Generell sollte man seine Test mit einer Referenz gegen checken.


das sollte eine Selbstverständlichkeit sein ja.
Viele Grüße :3_small30:

Dominic

Beckenvideos auf meinem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCI7G3vgc03uTFV69diNnpQA

Mein Projekt: Einstieg in die fabelhafte Welt der Meerwasseraquaristik Xenia 100


Aquarium = Aqua Medic Xenia 100 / 100x65x55
Beleuchtung = Pacific Sun Pandora Hyperion S2 4x39W 2x 75W LED
Abschäumer = Royal Exclusiv Mini Bubble King 160 VS12
RF-Pumpe = Ecotech Vectra M1
Strömungspumpe = 3x Tunze 6095 + 7095 Tunze Controller
Osmoseanlage = Vertex Puratek Deluxe 200
Nachfüllautomatik = Tunze Osmolator + 16L Becken
Dosieranlage = GHL Doser 2.1.
Heizer = Eheim Jäger 250W + AquaMedic T-Controller
Fließbettfilter = KnePo Intern Smart DOUBLE 1,5 L
Versorgung = Fauna Marin Balling Light

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

6

Tuesday, January 31st 2017, 10:20pm

Dankeschön für die Hinweise.

Mein nächstgelegener Händler hat nur "Nyos". Was ist davon zu halten?
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Peter Gilbers

Hersteller

    info.dtcms.flags.de

Posts: 156

Location: Oberhausen

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

7

Wednesday, February 1st 2017, 7:15am

Hallo Werner,
was mir immer auffällt ist, dass Kunden guten, gerne auch persönlichen, Support suchen. Wenn wir helfen können, sind einige richtig dankbar. Erst vor zwei Tagen geschehen, als jemand mit seinen Salifert und Hanna-Tests bzgl. Calcium und KH hier war. Danke auch für die Empfehlungen.

Für mich ist das auch immer gut, weil ich dann beim Handling zugucken und eventuell korrigierende Tipps geben kann.

Du solltest neutral gesehen folgende Punkte beachten, die mir immer in Gesprächen auffallen.

- welcher Test gefällt dir optisch am besten
- welche Firma ist dir sympathisch und vertraust du
- hat der Hersteller Erfahrung mit der eigenen Herstellung der Tests oder weis überhaupt, was da zusammen gemischt wird
- welcher Test ist für dich am besten zu bedienen
- welcher Test bietet dir bei Problemen Support bzw. wie schnell bekommst du jemanden ans Telefon um ihm die Ohren bei Problemen lang zu ziehen ^^

Mehr fällt mir gerade nicht ein.

Gruß,

Peter
:dh: Chemie ist schön :dh:

Chero

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 833

Occupation: Jobcoach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 270

  • Send private message

8

Wednesday, February 1st 2017, 7:11pm

Du solltest neutral gesehen folgende Punkte beachten, die mir immer in Gesprächen auffallen.



- welcher Test gefällt dir optisch am besten

- welche Firma ist dir sympathisch und vertraust du

- hat der Hersteller Erfahrung mit der eigenen Herstellung der Tests oder weis überhaupt, was da zusammen gemischt wird

- welcher Test ist für dich am besten zu bedienen

- welcher Test bietet dir bei Problemen Support bzw. wie schnell bekommst du jemanden ans Telefon um ihm die Ohren bei Problemen lang zu ziehen ^^



Mehr fällt mir gerade nicht ein.
Hallo,

die neutralen Tipps nehme ich mal ernst.
- welcher Test gefällt dir optisch am besten
Ich mag hübsche Verpackungen, wenn ein Hersteller lila oder weinrote Schachteln anbieten würde, wäre das meine erste Wahl.
- welche Firma ist dir sympathisch und vertraust du
Eine Firma mit Vor- und Famlienname ist schon sehr vertrauenerweckend. Peter ist z.B. sympathisch, während Abkürzungen oder unaussprechliche Buchstabenkombinationen nicht so nett wirken. Andererseits wirkt ein Y im Namen doch sehr modern... hmmm. Was sagte meine Oma immer? Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Ach, sie hatte zwar viel Lebensweisheit, aber die Zeiten haben sich geändert, Vertrauen ist gut!
- hat der Hersteller Erfahrung mit der eigenen Herstellung der Tests oder weis überhaupt, was da zusammen gemischt wird
Das kann man ja ganz einfach beim Hersteller erfragen. "Haben Sie Erfahrung mit der eigenen Herstellung von Tests und wissen Sie überhaupt, was da zusammengemischt wird?"
- welcher Test ist für dich am besten zu bedienen
Das muss man natürlich selbst ausprobieren, vielleicht bekommt man irgendwo Muster oder Proben?
- welcher Test bietet dir bei Problemen Support bzw. wie schnell
bekommst du jemanden ans Telefon um ihm die Ohren bei Problemen lang zu
ziehen ^^
Auch ausprobieren, die Hersteller freuen sich sicher, ab und zu Kontakt zu ihrer auf die Kunden ausgelagerten Qualitätskontrolle zu haben, nur so können sie sich stetig verbessern.
:EVD335~121:
Viele Grüße
Erika

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

9

Wednesday, February 1st 2017, 8:03pm

Hallo Meßtechniker,

ich habe meine "handgelesenen" Tests bis auf einen zusammen. Was fehlt, ist PO4, da scheiden sich die Geister. Angeschaut habe ich mir Gilbers, JBL, Hanna Check.
Die Farbskalen im wichtigen Bereich liegen zwischen lilablaßblau und blaublasslila.

Das digitale Gerätchen behagt mir nicht. Zuviele Möglichkeiten einer unkontrollierbaren Fehlanzeige.

Daher möchte ich Euch gerne nochmals zurate ziehen:

Welcher PO4 Test ist brauchbar bezüglich Ablesegenauigkeit im relevanten Bereich? Bedankt!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

MM_aus_OB

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 976

Location: Düsseldorf

Occupation: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 277

  • Send private message

10

Wednesday, February 1st 2017, 9:11pm

Welcher PO4 Test ist brauchbar bezüglich Ablesegenauigkeit im relevanten Bereich? Bedankt!


Das liegt im wahrsten Sinne "im Auge des Betrachters". Ich habe nicht einen Tröpfchentest für Po4 gehabt, welcher m.E. gut oder genau in einer interessanten Breite ablesbar war. :Adore: Da hilft wohl nur selber ausprobieren...

Das war mit ein Grund, warum ich mich für den Hanna entschieden habe.
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Peter Gilbers

Hersteller

    info.dtcms.flags.de

Posts: 156

Location: Oberhausen

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

11

Thursday, February 2nd 2017, 3:59am

Hallo Erika,
lila finde ich auch sehr schön, wie Aquaforest es umgesetzt hat, kann ich dir aber leider nicht anbieten. Reicht auch ein lila Punkt auf dem Karton um dir etwas entgegen zu kommen ;-) Sonst wird es sehr aufwändig.

@Werner: handverlesene Auswahl hört sich gut und nach viel Mühe an. Ist ja fast wie bei einem guten Wein, den man in Jacks Weindepot sucht ;-)

@Mario: da gebe ich dir Recht bzgl. "Im Auge des Betrachters" Wenn ein PO4-Test schon mal nicht dunkelblau wird, ist es gut. Unten herum wird es immer schwierig, weil die Chemikalien im unteren Bereich nicht mehr hergeben. Es gibt zwar Tricks aber dann gilt wieder: keine Vorteile ohne Nachteile

Gruß,
Peter
:dh: Chemie ist schön :dh:

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

12

Thursday, February 2nd 2017, 7:58am

Guten Morgen!

... <<<

Quoted

Es gibt zwar Tricks aber dann gilt wieder: keine Vorteile ohne Nachteile
>>> ...

Was wären denn bitte das für Tricks?
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Peter Gilbers

Hersteller

    info.dtcms.flags.de

Posts: 156

Location: Oberhausen

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

13

Thursday, February 2nd 2017, 8:03am

Hallo Werner,
die haben eher mit der Rezeptur zu tun.
Gruß,
Peter
:dh: Chemie ist schön :dh:

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

14

Friday, February 3rd 2017, 10:20pm

Hallo Meßtechniker,

heute war ich bei Macherey & Nagel (insgesamt ca. 450 Mitarbeiter) in DN, um mir meinen Schuhkarton voll Meßreagenzien abzuholen.
Per Glück & Zufall war just einer der Laboranten zugegen, mit dem ich von früher in der Schmierölbranche arbeitete und der selbst Aquarien pflegt. Somit war ich fast eine Stunde dort, bekam nicht nur Analysenabläufe erklärt und gezeigt. Toll!

Speziell zum Phosphat-Test: Die üblichen Titrationstests sind im unteren Bereich nur gering farblich schwellend, weil eben auch in dieser schmalen Meßstrecke nicht viel PO4 vorhanden ist. Man kann diesen besonders gering belasteten quantitativen Bereich zwar mit einem expliziten Test deutlicher machen, aber nicht für nichtchemische Fachleute wegen der Handhabung, etc. Für unsere Belange sind die Aquaristik-typischen Tröpfchentests völlig ausreichend; im untersten Scalenbereich wäre ein Interpretationsfehler unbedeutend, ab dem mittleren Bereich ist die Anzeige Punkt für Punkt sehr deutlich.

Von digitalen Geräten der 70-€uroklasse hält er absolut nichts, da die China-Massen Geräte von Werk aus groben Streuungen unterliegen, im Laufe der Zeit eine Nulllinien- und Spreizungsdrift entsteht und vor allem, weil kleinste Handhabungsfehler (Dosierung, Zeitablauf) das angezeigte Ergebnis erheblich beeinflussen. Sein Fazit: Per Tröpfchentest kann man im untersten Bereich ein kleines Wenig daneben liegen, per Digitester hingegen um Zehnerpotenzen.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

ATB-80

Professional

Posts: 1,412

Location: Marl

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 457

  • Send private message

15

Friday, February 3rd 2017, 11:09pm

Hallo Werner

ich sehe das ein wenig anders vor allem im Bezug auf
Von digitalen Geräten der 70-€uroklasse hält er absolut nichts


Mein Hanna Checker zeigt mir seit Wochen einen Wert von 11 bis 14 ,an umgerechnet ergibt das einen Po4 von 0,03 bzw. 0,04 meine Icp Analyse von heute ergibt ein Wert von 0,03
Da muss ich sagen an diesem Gerät ,bei richtiger Anwendung gibt es überhaupt nichts auszusetzen.

Dann habe ich aber auch noch einen Nitrat Test von Nyos ,der soll angeblich von Macherey & Nagel sein ,keine Ahnung ob es so ist. Dieser Test zeig leider nur bis 1mg/l an .
Bei mir war es immer eine sehr schwache Färbung. Ergebnis Icp 0,01 mg/l ... kurz vor Limitierung. Sehe ich aber immer noch als sehr zu empfehlen an .

Jetzt noch KH Test von JBL ...ein recht einfacher Test, und halt nicht auf Nachkommastelle genau,(der Test wird aber oft als Schrott bezeichnet) Testergebnisse der letzten Wochen ,mal 8 mal 8,5
Analyse 8,14 kann man doch nutzen.

Es muss M.m nicht das teuerste sein .
ATB-80 has attached the following file:
  • Analyse3962.pdf (130.99 kB - 38 times downloaded - latest: Aug 12th 2020, 7:38pm)
LG Andre

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

16

Saturday, February 4th 2017, 12:33am

N'Abend André,

Quoted

Mein Hanna Checker zeigt mir seit Wochen einen Wert von 11 bis 14 ,an umgerechnet ergibt das einen Po4 von 0,03 bzw. 0,04 meine Icp Analyse von heute ergibt ein Wert von 0,03
Da muss ich sagen an diesem Gerät ,bei richtiger Anwendung gibt es überhaupt nichts auszusetzen. [


>>>Du arbeitest dann konstant genau und hast ein junges Gerät mit wenig Streuung erwischt. Kommt beides in der positiven Summe zusammen, ist das auch in Ordnung. Vielleicht kam das von mir falsch rüber: Problem ist nicht unbedingt der Hanna-Checker, sondern der Anwender. Die Ziffernanzeige muß du glauben oder nicht, Anhaltspunkte für die Richtigkeit des Wertes gibt es keine weiteren. Bei der colormetrischen Bestimmung mag es untenrum nicht eindeutig sein, aber die Anzeige kann nicht grob dabeben liegen.

Was ich sagen möchte, ist, dass einfache Digimeter schnell deutliche Fehlanzeigen liefern können. Das ist bei der Titrierung nicht so; himmelblau oder noch nicht ganz ist interpretierbar, ein kräftiges Blau hingegen zeigt, daß zuviel Phosphat vorhanden ist, egal, wie dessen Zahl ist.




Quoted

Dann habe ich aber auch noch einen Nitrat Test von Nyos ,der soll angeblich von Macherey & Nagel sein ,keine Ahnung ob es so ist. Dieser Test zeig leider nur bis 1mg/l an .

M&S geht von 1 - >100 mg/l. Je mehr Du Dich der NAchweisgrenze näherst, desto größer ist der relative Fehlanzeigefaktor.

Quoted

Bei mir war es immer eine sehr schwache Färbung. Ergebnis Icp 0,01 mg/l

M&N : Icp = 0,1 : 0,01. Statistisch gegenüber gestellt, ist das eine erschreckend hohe (Meß-) Differenz. Auf unser Wasser bezogen, sind beide Werte naurbedingt so oder so zuwenig.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

MM_aus_OB

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 976

Location: Düsseldorf

Occupation: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 277

  • Send private message

17

Saturday, February 4th 2017, 7:09am

Also mein Hanna Checker liefert jetzt seit bereits zwei Jahren sehr konstant zuverlässige Werte.

Problem ist nicht unbedingt der Hanna-Checker, sondern der Anwender.

Hier gibt es aber m.E. bei den Titrationstests mindestens genau so viele Quellen für "Bedienungsfehler" wie beim Hanna, vom Interpretationsraum mal abgesehen.

Auf unser Wasser bezogen, sind beide Werte naurbedingt so oder so zuwenig.

Warum?
Nicht falsch verstehen. Auch ich habe No3 gerne nachweisbar, was aber nicht heißt, dass es gebraucht wird.
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

This post has been edited 1 times, last edit by "MM_aus_OB" (Feb 4th 2017, 7:10am)


Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 6,717 Clicks today: 11,232
Average hits: 21,159.29 Clicks avarage: 50,462.85