You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

1

Sunday, December 25th 2016, 11:09pm

Leitfähigkeit bei Verwendung RS Coral pro Salz

Hallo Leitfähigkeitsmesser,

mich interessieren Eure Meßwerte der Leitfähigkeit bei Verwendung von RS Coral pro Salz.

Bei einer Dichte von 1.023 messe ich 49.8 mS. Da die verwendeten Refraktometer (RS, AM) erhebliche Schwankungen anzeigen aufgrund mangelhafter Temperaturkompensation, möchte ich mich an der Leitfähigkeit orientieren.

Danke!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

paggermalle

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 696

Location: Hamburg

Occupation: Industriemechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

2

Sunday, December 25th 2016, 11:18pm

An der Leitfähigkeit würde ich mich nicht orientieren, da ja immer alle im Wasser gelösten Teile den Leitwert verfälschen können.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

EquinoX

Professional

Posts: 924

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 423

  • Send private message

3

Monday, December 26th 2016, 11:59am

Hallo Werner,

da muss ich mich leider meinem Vorredner anschließen. Die Leitfähigkeit wird stets von der Summe aller im Wasser gelösten Ionen (alsop von deren Ladung und Ladungsträgerbeweglichkeit) und der Temperatur beeinflusst. Ich würde lieber die 25€ investieren und mir ein Aerometer (z.B. von JBL) mit Temperaturkompensation kaufen, wenn es nur darum geht die Dichte des Wasser einzustellen.

Leitfähigkeitsmessungen eignen sich (meiner persönlichen Meinung nach) vor allem um zu schauen ob die Ionenaustauschharze in der Osomoseanlage noch richtig arbeiten...für alles andere würde ich andere Verfahren nutzen.

Viele Grüße,
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Einsiedler

Intermediate

Posts: 421

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 210

  • Send private message

4

Monday, December 26th 2016, 2:33pm

Ich würde lieber die 25€ investieren und mir ein Aerometer (z.B. von JBL) mit Temperaturkompensation kaufen, wenn es nur darum geht die Dichte des Wasser einzustellen.


Hallo,
Aräometer mit Temperaturkompensation ist für mich was ganz neues. Wo gibt es denn sowas?
Viele Grüße
Klaus

wilro

Intermediate

Posts: 805

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 187

  • Send private message

5

Monday, December 26th 2016, 2:36pm

gibt es nicht und kann auch nicht. Er meinte sicher Refraktometer .

Rolf

EquinoX

Professional

Posts: 924

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 423

  • Send private message

6

Monday, December 26th 2016, 2:42pm

Nein, ich meinte Aerometer :) Die JBL Spindel die ich nutze hat ein integriertes Thermometer und zeigt die Dichte und einen Temperaturabhängigen Korrekturfaktor an.

Es ist dieser hier:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B000H6SRWU…s=JbL+Aerometer

Viele Grüße,
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

This post has been edited 1 times, last edit by "EquinoX" (Dec 26th 2016, 2:46pm)


Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

7

Monday, December 26th 2016, 5:05pm

Hallo Miteinander,
natürlich kann ich die Leitfähigkeit des Wassers nutzen, um auf richtige Dichte schließen zu können!
Deshalb präzisierte ich meine Frage explizit auf die Verwendung des RS Coral pro. Messe ich mit Spindel die Dichte von 1.023 g/ml und eine Lf von 50 mS, so erkenne ich auf einen Blick ob eine Abweichung vorliegt oder nicht, da das Greisinger dauernd eingeschaltet ist.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

EquinoX

Professional

Posts: 924

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 423

  • Send private message

8

Monday, December 26th 2016, 8:24pm

Hallo Werner, im Prinzip hast du natürlich recht. Wenn du sicher bist, dass die Grundleitfähigkeit deines Wassers konstant ist und die Zusammensetzung des Salzes homogen ist, kannst du die Leitfähigkeit mit der Dichte korrelieren, das ist richtig.

Aber ich wäre vorsichtig beim direkten Vergleich mit den Werten anderer Personen, wie womöglich eine andere Grundleitfähigkeit in ihrem Wasser oder eine etwas andere Zusammensetzung ihres Salzes haben. In diesem Fall kann es durchaus sein, dass beide eine Dichte von 1,023 in ihrem Wasser haben, aber (sehr) unterschiedliche Leitfähigkeiten (siehe z.B. hier).

Viele Grüße,
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

9

Monday, December 26th 2016, 8:44pm

Hallo Manuel,
danke für Deine stimmige Antwort. Ich habe nicht vor, die Werte anderer zu übernehmen. Aber mich interessiert, was dort bei ebendiesem Salz für Werte herauskommen.
Mein Mischwasser hat noch 0,7 µS Lf. (Da das aufgesalzte Wasser in mS gemessen wird, hat das Mischwasser allerdings keinen nennenswerten Einfluß.) Ich gehe davon aus, daß die Salz- und Mineralzusammensetzung im Eimer homogen ist. Somit sollte es möglich sein, anhand der Lf bei gleicher Salzkomponente auf die Dichte zu schließen, indem ich die Lf einmal bei Minimum und bei Maximum messe.
Mir geht es im Prinzip darum, im Laufe der Erfahrung anhand des Lf-Meßgerätes auf einen Blick den Grad der Abweichung erkennen zu können. Ich traue im Gegensatz zum vorhandenen Refraktometer nur der Spindel über den Weg. Die Spindel bleibt letztendlich Maß der Dinge. Aber eine ständige digitale Anzeige im Blickwinkel ist gewiß nicht zu unterschätzen.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

wilro

Intermediate

Posts: 805

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 187

  • Send private message

10

Monday, December 26th 2016, 9:41pm

Eine Spindel kann keinen Ausgleich haben. Die sind idR auf "exakt" 25 Grad geeicht. Leider stimmen Alkoholthermometer kaum. Da müsste man schon ein Fieberthermometer nutzen. Die Dichte lässt sich mit einem LW Messgerät auch nur annähernd bestimmen, da hier ja alle Salze gemessen werden.

Nur warum so genau messen. In der freien Natur schwangt die Dichte auch erheblich und unsere Tiere stehen auch in einer Mischsuppe bei ca. 35ppm.

Rolf

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,994

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7270

  • Send private message

11

Tuesday, December 27th 2016, 11:20am

die genannte spindel selbst hat einen optischen ausgleich an der temperaturanzeige. dort kann je nach höherer oder niedriegerer temperatur eine dichtedifferenz abgelesen bzw. errechnet werden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

wilro

Intermediate

Posts: 805

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 187

  • Send private message

12

Tuesday, December 27th 2016, 11:30am

auch das funktioniert nicht, da das Thermometer viel zu ungenau ist.

Rolf

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,994

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7270

  • Send private message

13

Tuesday, December 27th 2016, 11:32am

bei mir ist es genau.... könnte, wenn benötigt, daher funktionieren. meiner meinung nach sogar einfacher und genauer als andere methoden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Posts: 1,971

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 699

  • Send private message

14

Tuesday, December 27th 2016, 11:58am


Die Spindel bleibt letztendlich Maß der Dinge. Aber eine ständige digitale Anzeige im Blickwinkel ist gewiß nicht zu unterschätzen.


moin werner,

auf die temperaturanzeige bezogen mag das stimmen.

der salzgahalt ändert sich ja nicht in einer drastischen art und weise.

aber selbst bei einer "ungenauen" digitalmessung kannst du erkennen, wenn sich etwas nach oben oder unten bewegt, um so ggfls. der
abweichung auf den grund gehen zu können.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Posts: 1,971

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 699

  • Send private message

15

Tuesday, December 27th 2016, 12:03pm


Nur warum so genau messen. In der freien Natur schwangt die Dichte auch erheblich und unsere Tiere stehen auch in einer Mischsuppe bei ca. 35ppm.


moin rolf,

dem ist nichts hinzuzufügen.

wenn wir beim ww und "nachwürzen" etc. immer die 25grad einhalten würden, kämen wir zu sonst nix mehr.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

16

Tuesday, December 27th 2016, 6:49pm

Hallo,
<<<auch das funktioniert nicht, da das Thermometer viel zu ungenau ist.>>>
Doch funktioniert. Denn "viel zu ungenau" (was ist denn "viel"?) wäre ein Umtauschgrund. Dazu die Anmerkung, daß meine 'ALLP'-Spindel (Vertr. JBL) lediglich 0,3 °C + anzeigt. Das ist fast noch in der Ablesetoleranz.
CeiBear hat recht, daß eine Spindel beziehungsweise Lf-Messung durchaus sicher(er) sind.
Ich habe mich daher heute nochmals mit dem optischen Aqua Medic Dichtemesser befasst. Auf 20 °C durchgewärmt. Mit Mischbett durchlaufenem Osmosewasser (0,7 µS) auf "0" justiert. Anschließend mit Meßlösung 35 ppm kontrolliert. Anzeige: 33 0/00. Nachjustiert auf 35. Dann das Gerät auf 25 °C erwärmt, Messung wiederholt: Anzeige 38. Somit unzuverlässig.
Selbstverständlich so genau messen! Wenn ich bereits mit grenzwertiger Suppe starte, und dann aufgrund der Meßgeräte auch fehlertoleriert/-ant arbeite, dann ist das für SPS gewiß nicht die bestmögliche Grundlage. Es kommen eh' viele weitere Negativ-Faktörchen hinzu.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

wilro

Intermediate

Posts: 805

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 187

  • Send private message

17

Tuesday, December 27th 2016, 7:39pm

sorry nur so nebenbei. Refraktometer muss man nicht auf "0" sondern auf 35ppm kalibrieren und nur mit Referenzlösung. Wurde oben bereits erörtert.

Rolf

Werner F.

Intermediate

  • "Werner F." started this thread
  • info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

18

Tuesday, December 27th 2016, 8:32pm

Genau das habe ich gemacht. Und hatte ebenso geschrieben:

Quoted

Anschließend mit Meßlösung 35 ppm kontrolliert. Anzeige: 33 0/00. Nachjustiert auf 35.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 1,042 Clicks today: 2,183
Average hits: 21,131.52 Clicks avarage: 50,477.66