You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

adiduo

Trainee

  • "adiduo" started this thread

Posts: 94

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 25

  • Send private message

1

Wednesday, November 30th 2016, 8:05am

Polyphosphat Problem

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem Becken. Ich kann seit geraumer Zeit kein Phosphat nachweisen und die Korallen leiden. Habe daraufhin mit Po4+ versucht den Wert etwas anzuheben aber ich konnte dennoch nie etwas nachweisen. Habe dann auf einen Tipp hin den Phosphat-Hitzetest gemacht. Dabei wird die Probe bis kurz vor den Siedepunkt erhitzt und nach dem Abkühlen getestet. Ergebnis ist 0,25 mg/l Po4 ! Durch das erhitzen zerfallen Polyphosphate in reaktives Po4 denn nur das kann von den Tröpfchentests erfasst und auch von den Korallen genutzt werden.
Somit habe ich zwar genug Phosphat aber in einer nicht nutzbaren Form. Weiß jemand, was man hier tun kann ? Ich habe schon im Internet recherchiert aber nichts gefunden. Fakt ist, dass Polyphosphate nicht durch Absorber gebunden werden können und erst bei großer Hitze in reaktives Phosphat zerfallen.

Viele Grüße
Juan

Schriimp

Perfektionist

    info.dtcms.flags.de

Posts: 486

Location: Nähe Heilbronn

Occupation: Abteilungsleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 126

  • Send private message

2

Wednesday, November 30th 2016, 9:12am

Dann nützen sie dir in dieser Form garnichts, ich denke nicht dass du dein Becken erhitzen möchtest :EV6CC5~125:
Ich würde 2 - 3 große Wasserwechsel machen um das Polyphosphat aus dem Wasser zu bekommen und dann versuchen mit klassischen Mitteln die Korallen zu versorgen.

Zeigen sie denn überhaupt Mangelerscheinungen oder ist das Problem nur das nicht nachweisbare PO4?
Falls ersteres füttere mit Staubfutter und dosiere Phytoplankton, dass hat bei meiner Nährstofflimitierung Wunder gewirkt, falls zweiteres würde ich garnichts machen und einfach beobachten.
Viele Grüße Timo

----------------------

Becken 90x80x60 // Pacific Sun Hypersion S2 2x75W LED 4x39W T5 // Bubble Magus Curve 7 // 2x Vortech MP40wQD // Vectra S1 // ATI 6-Fach Dosieranlage
Versorgungssystem : Balling Light

adiduo

Trainee

  • "adiduo" started this thread

Posts: 94

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 25

  • Send private message

3

Wednesday, November 30th 2016, 9:24am

Hallo Timo,

du wirst lachen aber ich habe gestern tatsächlich 3 Liter entnommen, erhitzt und nach abkühlen dazugegeben um etwas brauchbares Po4 im Becken zu haben :lol:
Ich werde heute mal schauen wie die Korallen darauf reagieren.

Wasserwechsel mache ich regelmäßig 10% pro Woche, das bringt also auch nicht so viel.
Die Korallen zeigen wirklich Mangelerscheinungen. Staubfutter habe ich auch schon versucht. Das bringt aber nichts da meine Zoanthus nicht richtig öffnen und das Futter dann auch gar nicht aufnehmen können sondern eher gelöste Nährstoffe.

Schriimp

Perfektionist

    info.dtcms.flags.de

Posts: 486

Location: Nähe Heilbronn

Occupation: Abteilungsleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 126

  • Send private message

4

Wednesday, November 30th 2016, 10:15am

Ich gebe jeden Tag Staubfutter zu (in meinem Fall PowerFood von Aquaforest) immer im Wechsel Tag/Nacht damit alle Korallen etwas abbekommen.
Das hat bei mir auch gut 1-2 Wochen gedauert bis sich erste Reaktionen gezeigt haben, aber dann wurde das Polypenbild plötzlich massiv besser und die bleichen Korallen bekamen ihre leuchtenden Farben zurück.
Auch war endlich wieder Wachstum zu erkennen und der KH,CA Verbrauch stieg sprunghaft an.

Ich denke du musst da etwas Geduld haben, denn das Staubfutter ist ja länger in der Wassersäule und wenn die Korallen spitz bekommen dass es Futter gibt machen sie auch auf, außerdem erhöht das Staubfutter auch die Nährstoffe nach 3 Wochen liegt mein PO4 jetzt bei 0,02 und mein NO3 bei 1-3.

Seit ich Phytoplankton dosiere kann ich auch eine enorme Zunahme von Kleinstlebewesen (Mysis etc.) erkennen und ich denke dass das den Korallen auch zu gute kommt.
Viele Grüße Timo

----------------------

Becken 90x80x60 // Pacific Sun Hypersion S2 2x75W LED 4x39W T5 // Bubble Magus Curve 7 // 2x Vortech MP40wQD // Vectra S1 // ATI 6-Fach Dosieranlage
Versorgungssystem : Balling Light

adiduo

Trainee

  • "adiduo" started this thread

Posts: 94

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 25

  • Send private message

5

Wednesday, November 30th 2016, 1:22pm

Hallo Timo,

ich werde mal deinen Tipp mit dem Staubfutter probieren und regelmäßiger etwas zugeben.
Ich sehe gerade, du kommst aus Heilbronn. Was für ein Zufall, ich wohne auch im Landkreis Heilbronn :dh:

Viele Grüße
Juan

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 5,252 Clicks today: 8,595
Average hits: 21,159.28 Clicks avarage: 50,463.24