You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

mari84

Professional

  • "mari84" started this thread

Posts: 1,751

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 304

  • Send private message

1

Thursday, July 21st 2016, 10:14am

Neues Becken für Mara - alte No3 Problematik wieder vorhanden.

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder die alte No3 Problematik, mein Wert ist im dreistelligen Bereich. Was habe ich bisher unternommen:
- Wasserwechsel noch und nöcher
- Algen ins TB
- keine neuen Fische
- Fütterung mit noch mehr ausgespültem Frofu
- BM C5 schäumt dunkle stinkende Brühe ab
- Dosierung von Bakterien zur Denitrifikation (Vermutung zu wenig abbauende Bakterien)
- PO4 Adsorber aus, damit nicht noch mehr Ungleichgewicht entsteht (Po4 Wert mit Adsorber (Rowa und Al99 im Wechsel bei 0,009)
- KH und CA werden mit Fauna Marin Produkten dosiert

Es ändert sich einfach nichts und ich weiß so langsam nicht mehr weiter. SPS hab ich inzwischen keine mehr im Becken, alle tot. LPS, Zoas, Ricordeas und Co stehen gut, wachsen, wenn auch langsam.

Auf der einen Seite hab ich überlegt, mehr Korallen einzusetzen, um mehr Verbraucher zu haben. Andereseits trau ich mich auch nicht wirklich.

Weitere Überlegung:
- WW mit NSW (bisher immer mit TM Pro Reef)
- LS ins TB

hat von euch noch jemand ne grundlegende Idee? Hab ich irgendwas übersehen?

WW im Moment:
- KH 7,5
- CA 440
- MG 1300
- Dichte 1,0233 bei 25Grad
- Po4 bei 0,025 (Adsorber seit 7 Tagen aus)

Tierbesatz im Moment:
- 2 Kauderni
- 2 Stigmatura
- 1 Elacatinus
- 1 Nematodes mit Krebs
- 1 Histrio
- 2 Wurdemanni
- 1 Debelius
- 1 Porzellankrebs
- 1 Boxerkrabbe
- 1 Seestern
- 1 Rest Einsiedler
- versch. Schnecken
- Euphyllias, Wellso, Zoas, Acans, Scheiben, Rockanemonen, Gonios, Alveo, Favia, Micromussa, Blastomussa, Chalice
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Andreas83

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 858

Location: Bochum

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 405

  • Send private message

2

Thursday, July 21st 2016, 10:37am

Hi Mara,

vielleicht noch ein paar Rückfragen zur Ergänzung:

1. Mit welchen Test misst du denn?
2. Hast du auch mal andere Tests verwendet?
3. Was und wie viel fütterst du denn?
4. Bist du sicher, dass du nicht irgendwo im Becken Gammelecken hast, welche man auf Anhieb nicht sieht?
5. Hattest du Fischverluste?
6. Welchen Bodengrund hast du verwendet und wie hoch ist dieser?
7. Hast du derzeit mit Algen zu kämpfen?

Abgesehen davon würde ich mal vorsichtshalber 20%ige Wasserwechsel in den nächsten Wochen einplanen.
NSW ist dafür meiner Meinung nach nicht notwendig.
Schönen Gruß
Andreas

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,762

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2148

  • Send private message

3

Thursday, July 21st 2016, 10:43am

Hallo Mara,
ich würde mit dem Besetzen der Korallen, wenn das Verhältnis Fische zu Korallen nicht stimmt schon weiter machen, dann eben erstmal keine SPS, sondern Robuste, die einen hohen Nitratwert abkönnen (diese kannst du ja später evtl. tauschen). Ich habe hier leider, da sich auch durch den Wasserwechsel nicht viel tut nach wie vor dein Ausgangswasser im Verdacht. Hättest du da die Möglichkeit mal 14 Tage auf eine andere Quelle auszuweichen? Wie sieht dein Refugium aus? Beleuchtung asynchron zum Hauptbecken? Wie viele und welche Algen? Welche Bakterien, werden in welcher Menge dosiert?

Dein Wasserwechsel mit NSW würde ich auch versuchen. Allerdings würde ich parallel dazu auch die Osmosewasserquelle mit wechseln.
LS im Technikbecken wäre auch ein Versuch wert. Pass aber ja auf, dass du dir keine Plagen ins Becken holst. Glasrosen verteilen sich über das TB bessser als wenn man sie gezielt ärgert. Diese Erfahrung durfte ich machen.


Nitrat würde ich in dieser Zeit, sofern machbar 3 x die Woche morgens und abends messen, einfach um zu sehen, ob dieser Wert schon täglich schwankt und ob die Maßnahmen greifen. :EVERYD~16:
Edit: Wird evtl. zuviel gefüttert? Kann eine Zeit lang das Frostfutter verringert werden?
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

This post has been edited 1 times, last edit by "Wassermaus" (Jul 21st 2016, 10:45am)


    info.dtcms.flags.de

Posts: 2,103

Location: Bad Vilbel

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 929

  • Send private message

4

Thursday, July 21st 2016, 10:50am

Hi Mara,

ich hatte auch steigende NO3 Werte und habe mit Biopellets versucht gegen zu steuern.
Leider War der Effekt gleich Null.
Erst mit Rowaphos im nur langsam durchströmten Reaktor habe ich PO4 UND NO3 in den Griff bekommen.

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


mari84

Professional

  • "mari84" started this thread

Posts: 1,751

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 304

  • Send private message

5

Thursday, July 21st 2016, 11:00am

Hallo ihr beiden,

ich versuche mal alle Fragen zu beantworten und hoffe, keine zu vergessen:

Für Andreas:
-Ich habe Salifert und Hanna Tests, mein No3 wurde auch von nem anderen Test schon gemessen, alle sind mit Referenz gegengecheckt
-ich füttere abwechselnd Artemia, weiße Müla, Bosmiden, Cyclps, Lobstereggs, ggfls auch mal lebende Artemia - mengenmäßig ein halber Frofu Würfel übern Tag verteilt
-Gammelecken kann ich wirklich keine erkennen (Becken kann ich komplett überall einsehen), die Tunze 6095 strömt auch gut durch
-ATI Fiji, ca 1cm hoch
-Algen nur das Übliche auf den Scheiben

Für Carmen:
-also es sitzen schon einige Korallen drin, aber wie das Verhältnis zur Fischmenge ist, kann ich nicht einschätzen - später versuch ich mal n Foto ;), nachsetzen denke ich, kann nicht verkehrt sein. Gibt es denn Korallen, die weniger oder mehr NO3 verbrauchen als andere?
- Ja, das Ausgangswasser hatte ich auch im Verdacht. Allerdings hab ich alles getauscht und das Ausgangswasser auch gemessen und da kam nix bei rum. Die anderen Problemchen, die ich hatte, weise ich inzwischen auch nicht mehr dem Ausgangswasser zu. Habe auch schon WW mit 2 anderen Quellen gemacht, die beide keine No3 Problemati haben.
- Refugium asynchron beleuchtet, im Moment mit Drahtalgen bestückt, gute Handvoll. Ist auch erstmal nur in nem "Körbchen" als Übergangslösung. Über kurz oder lang soll ein neues TB her. Bakterien dosiere ich wie angegeben die Aquarium Balancer von Microbe Lift
- Fütterung wie oben, zu viel kann ich mir nicht vorstellen eigentlich?
- ich messe mehrmals die Woche zu unterschiedlichen Zeiten, der Wert ist immer gleich hoch.

Edit

Für Frank:
ich habe ja sogar ohne Adsorber einen guten Po4 Wert, ich hatte den eigtl ausgeschaltet in der Hoffnung, dass das Po4 mehr ansteigt und das Verhältnis besser wird. Ich hoffe weiterhin, nicht in einen Mangel bei zu hohem No3 zu geraten.
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

This post has been edited 2 times, last edit by "mari84" (Jul 21st 2016, 11:02am)


mari84

Professional

  • "mari84" started this thread

Posts: 1,751

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 304

  • Send private message

6

Thursday, July 21st 2016, 11:33am

Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,762

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2148

  • Send private message

7

Thursday, July 21st 2016, 11:48am

Hallo Mara,
einen halben Frofu-Würfel sollte eigentlich nicht für diesen NO3-Wert verantwortlich sein, da fütter ich ja mehr und mein NO3-Wert liegt bei 10 mg/l.
  • Drahtalgen würde ich auf 500ml-1l aufstocken, Ernten nicht vergessen.
  • als robuste Korallen kenne ich Scheibenanemone, Zoas, Pilzleder, Sinularia usw. evtl. kannst du ja mit deinem Händler später ausmachen, einen Teil davon wieder gegen SPS zu tauschen, wenn die Werte im Becken wieder stimmen.
  • Ich kenne jetzt persönlich keinen guten Absorber, der nur NO3 aus dem Wasser holt
  • angeblich soll das Ding von Ocean Free ja spitze sein NO3 zu senken, aber das ist dann eine Frage des Geldes, ob man dies testen möchte und man beseitigt damit ja nicht die Ursache
  • Mit Microbe Lift hätte ich ehr auf Special Blend und evtl. Nite out genommen, den Balancer selbst kenne ich nicht.

halt uns bitte auf dem Laufenden. :EVERYD~16:
Edit: Im Video, sehe ich nur eine Strömungspumpe, hättest du evtl eine zweite zur Verfügung? Dann würde ich mal sehen, ob ich eine schöne Ringströmung hinbekomme
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

This post has been edited 1 times, last edit by "Wassermaus" (Jul 21st 2016, 11:55am)


mari84

Professional

  • "mari84" started this thread

Posts: 1,751

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 304

  • Send private message

8

Thursday, July 21st 2016, 12:01pm

Dann schau ich mal, dass ich noch Algen herbekomme.
Robuste Korallen, klar - die Frge, die ich mir stelle: ziehen Korallen unterschiedlich No3 oder gibt es welche, die mehr ziehen?

Es sind zwei Pumpen drin, die andere ist kleiner und in der anderen Ecke. Mann sagt, wir haben eine Ringströmung :D

Was sagst du zu dem Korallen/Fisch Verhältnis?
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Andreas83

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 858

Location: Bochum

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 405

  • Send private message

9

Thursday, July 21st 2016, 12:13pm

Hmm das ist ein wirklich seltsames Problem.
Unsere Becken laufen ja fast gleich lang. Dein Fischbesatz ist ja überschaubar und füttern tust du ja auch ziemlich wenig im Vergleich zu mir.
Deine übrigen Korallen stehen ja ganz gut da, wobei da natürlich reichlich Platz für weitere Tierchen ist.

Wie schaut es denn im TB aus?
Hast du da Filterwatte im Einsatz? Lagert sich da irgendwo Mulm ab?
Und bist du dir sicher, dass der Curve zu deinem Becken passt? Ich war von diesem entgegen der hiesigen Forenmeinung nicht zufrieden.

Wann hast du denn das erste Mal die Bakterien dosiert und wie hat sich der Wert in den Folgetagen verändert?
Schönen Gruß
Andreas

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,762

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2148

  • Send private message

10

Thursday, July 21st 2016, 12:17pm

Was ich dir hier noch anbieten könnte, solange mein großer Pott nicht steht, ist der DC500. Musst du dir dann aber abholen. :EVERYD~16: Mit robusten Korallen meinte ich Korallen, die den NO3-Wert abkönnen, ob diese NO3 aus dem Wasser ziehen ... war damit nicht gemeint.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

This post has been edited 1 times, last edit by "Wassermaus" (Jul 21st 2016, 12:19pm)


Olli

Trainee

Posts: 95

Location: Bad Münstereifel

Occupation: Außendienst

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 95

  • Send private message

11

Thursday, July 21st 2016, 12:45pm

Wie sieht es denn mt den Steinen aus??
Was is es? LG? TG?
Kommen die aus dem alten Becken??

Schaltest Du den AS aus wenn Du Bakterien dosierst?
Falls nicht, würde ich das für einige Zeit tun sonst kann es durchaus sein das der AS einen großen Teil davon direkt wieder raus holt..

Hast Du den AS schon mal eine Zeit lang feuchter eingestellt?
Dann musst Du zwar ggf. den Topf täglich oder öfter leeren aber vielleicht ist wirklich noch so viel im Wasser?
Wie viel Liter hat den das Becken?
Wer immer tut was er schon kann, bleibt immer das was er schon ist.
-Henry Ford-

Becken: 110x70x60
Licht: ATI Hybrid 4x39 Watt
AS: Bubble Magus Curve 5
Tunze 6055 + Tunze 6095
ATI Essentials per ATI DP-6
Standzeit: 08/2018

mari84

Professional

  • "mari84" started this thread

Posts: 1,751

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 304

  • Send private message

12

Thursday, July 21st 2016, 12:46pm

Ja, ich denke, dass der Curve5 passt. Er zieht ja auch ordentlich, nicht wie der Tunze im alten Becken.
Mulm sammelt sich im TB an und wird beim WW abgesaugt, Watte hab ich nicht.

Die Bakterien dosier ich seit 3 Wochen, danach wurds auch schon geringer, war schon bei 40. Dann ists aber wieder hoch, vmtl. weil die Caulerpa abgestorben sind.

Danke Carmen - ich versuchs jetzt erstmal so und mit weiter Geduld und vmtl. auch mit weiter besetzen. Es hatte ja funktioniert, vielleicht klappt es wieder :)

Vorbeikommen würden wir in der Tat gern mal, einfach so, aber das klappt bei uns erst ab Mitte August ;)
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,762

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2148

  • Send private message

13

Thursday, July 21st 2016, 12:58pm

Dann warst du ja schon auf einem guten Weg. Also durchhalten. Mitte August hört sich doch gut an, wir werden schon mal wieder zusammen kommen nur keinen Stress. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Sascha1983

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 289

Location: Friedberg (Hessen)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 76

  • Send private message

14

Thursday, July 21st 2016, 1:37pm

Hallo Mara,

was ich dir empfehlen kann, ist die Zugabe von Phytoplankton (0,1 Liter auf 100 Liter) ein oder zwei mal die Woche, und du wirst dein No3 ruck zuck runter bekommen.

Die Praxis hat gezeigt, dass es funktioniert. So habe ich in meinem Becken den No3 Wert von 15 auf inzwischen 0,2 gedrückt (Po4 = 0,01). Aktuell senke ich so auch das Nitrat (90) und Phosphat (1,0) bei meinem Vater seinem 700 Liter Becken.

Der große Vorteil: keine Chemie, voll biologisch, sehr gut für die beckenbiologie, es kommt allen Korallen (filtrieren) zusätzlich zu gute und kostet nur ein Bruchteil von Absorbern! Und lässt zusätzlich Zooplankton vermehren was wiederum anderen Lebewesen zu gute kommt. Phytoplankton ernährt sich von No3 und Po4, solange es im Becken ist, wird es die Werte senken (wobei po4 sich kaum verändert) bis es rausfiltriert wird.

Ein Versuch ist es wert.

Edit: ich hab eben gesehen dass du ja aus meiner Gegend kommst. Ich hab immer Phytoplankton wegen meiner Fischzucht (zuchtversuch) da. Wenn du willst, melde dich einfach! ich arbeite sogar in Bad Homburg.
50x50x50 Cube | ATI Sirius X1 | Jebao RW4 | Eheim Skim 350 | Sander Picollo | Eheim Air 100 | ATI Dosieranlage + ATI Essentials

This post has been edited 1 times, last edit by "Sascha1983" (Jul 21st 2016, 1:41pm)


Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,762

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2148

  • Send private message

15

Thursday, July 21st 2016, 1:53pm

Das mit dem Phytoplankton könnte tatsächlich klappen, da es sowohl für die Korallen als auch Kleinstlebenwesen gut ist. Ich würde den Versuch wagen, es aber selbst züchten. Frischen Zuchtansatz stehts prüfen, da diese gedüngt werden dann also mit NO3 belastet sein könnten. Meines verfütter ich erst mit max. 3mg NO3 /l. Empfehlen kann ich dir da das Synechococcus => wöchentlich verdoppeln. Dies ist sehr nahrhaft, nicht so kontaminationsanfällig, passenden Dünger nicht vergessen. Ab nächsten Montag hätte ich auch einen Zuchtansatz für dich, denke aber die Fahrt lohnt sich da nicht für 1l. Daher würde ich 2 Liter Bestellen (F2 oder V2 Dünger nicht vergessen), davon einen Liter verbrauchen (Nitratmessung nicht vergessen) und einen 1l als Zuchtansatz. Damit solltest du kontinuierlich Phyotplankton zur Verfügung haben. Auch wenn das Problem dann behoben ist, kann es brav weiter gezüchtet werden. Viel Aufwand ist es nicht, selbst meine Brachionus gedeien damit. Tetraselmis Suecica hätte ich auch in einer Woche da, das ist allerdings empfindlicher in der Zucht (Sauberes arbeiten ist hier Pflicht).

Wenn es wegen der Phytozucht Fragen gibt, können wir ja telefonieren, sofern du diesen Schritt wagen möchtest.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

This post has been edited 2 times, last edit by "Wassermaus" (Jul 21st 2016, 1:55pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,044

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7274

  • Send private message

16

Thursday, July 21st 2016, 2:55pm

und hör auf bakterienpräparate ins becken zu schütten. wofür?
vermutlich wird ein grosser teil davon absterben, weil gar nicht genug siedlungsfläche vorhanden ist. du hast doch nun schon korallen und fische drin. mehr kannst du nicht für die microbiologie tun. alles andere kommt von alleine. vielleicht ist auch no3 als bakterienfutter in dem präparat drin, welches du nun stetig aufstockst, weil die menge an verbrauchern fehlt.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

mari84

Professional

  • "mari84" started this thread

Posts: 1,751

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 304

  • Send private message

17

Thursday, July 21st 2016, 3:01pm

nach den Bakterien ist das No3 runter gegangen - daher habe ich es nicht für was schlechtes gehalten.
Irgendwann ist man an nem Punkt, wo man einfach alles ausprobiert.

was würdest du denn machen, Michael? Noch ne Idee? Ich bin für alles offen - nur muss etwas passieren, nicht dass mir wieder alles hinüber geht....
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,044

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7274

  • Send private message

18

Thursday, July 21st 2016, 3:12pm

ein kurzfristiger erfolg mit bakterien kann schon gut sein. dann hättest du da aufhören sollen und abwarten. man muss da wirklich auf sein becken reagieren und nicht stur nach dosieranleitung vorgehen.

ich würde alles ausschliessen was als produzent in frage kommt. also bei null.

algen raus, alle zusätzlichen mittel absetzen. das osmosewasser nochmals untersuchen. dieses natürlich vorher mit salz anmischen, sonst werden die tests nicht richtig gehen. no2 ebenfalls ausschliessen, weil dieses den no3 wert beeinflusst.

erst wenn alle externen quellen ausgeschlossen sind, dann muss es intern entstehen und man muss auf die suche.
dann wirst du wohl oder übel alles nochmal bewegen im becken. sämtliche steine drehen, den sand durchmischen etc. irgendwo muss es herkommen wenn es nicht eingelagert ist oder sein kann.

ich würde jetzt erstmnal das präparat absetzen und ein paar tage abwarten. ne tendenz muss ja sichtbar werden. wenn nichts passiert, dann die algen raus... wieder ein paar tage warten und messen. erst dann die deko checken.

wie misst du mit den salifert tests? schaust du von oben oder von der seite?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

audioTom

Intermediate

Posts: 314

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 74

  • Send private message

19

Thursday, July 21st 2016, 3:13pm

Das mit dem Phytoplankton kann durchaus funktionieren, je nachdem wie schnell es halt "aufgebraucht" ist. Hat halt immer den Nachteil das Zeug züchten zu müssen, die Arbeit will sich nicht jeder machen.

Die wirklich einfachste Variante ist eben ne ordentliche Portion Algen. Notfalls kannste die auch in einem großen Sieb im Becken oben mitschwimmen lassen bis sich die Werte normalisieren und/oder du ein geeignetes Technikbecken hast.
Wie lang und wie stark beleuchtest du dein "Refugium" (so man es denn so nennen kann)? Bei deiner Beckengröße und einem dreistelligen No3-Wert darf es schon ruhig eine große Portion sein. Ich habe derzeit in einem Reefer170 ca. 1 Liter Algen.

Gruß
Thomas

mari84

Professional

  • "mari84" started this thread

Posts: 1,751

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 304

  • Send private message

20

Thursday, July 21st 2016, 3:19pm

ich schau von oben.

eine kurze verständnisfrage: wieso die algen raus? meinst du, sie geben nitrat ab?
da ich heute ww machen will, kann ich das ausgangswasser nochmals messen.
ich beleuchte die algen mit der dennerle t5 24w, in der not hatte ich zuerst ne led drüber.
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 461 Clicks today: 904
Average hits: 21,139.46 Clicks avarage: 50,462.58