You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Dan82

Beginner

  • "Dan82" started this thread

Posts: 2

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Monday, July 11th 2016, 3:57pm

Gebrauchtes Becken übernommen, bekomme Wasserwerte nicht in den Griff

Hallo,
ich habe anfang letzten Monat ein gebrauchtes 500er Becken übernommen.

Leider habe ich den Fehler gemacht und alles mit genommen, sprich Gestein, Boden und Wasser sowie natürlich die Einwohner.

Das Becken war ein richtiges Schnäppchen, leider hatte es der bisherige Besitzer ein wenig schleifen lassen. Aber eine Eheim 450er Kombi mit Technik, 2xLED sowie 2xT5, Abschäumer und Inhalt für 350 Euronen muss man nehmen.

Ich habe aktuell einen recht hohen NO3 sowie KH Wert die einfach nicht runter wollen.

NO3 ist im Moment auf 50 und KH auf 13. Anfangs wo ich es bekommen hatte war NO3 im nicht mehr messbaren Bereich (über200) und KH bei 21 (oder mehr) und Salz war auch viel zu wenig drin (1,012).
Aktuelle Werte:
Temperatur: 25°C
KH 13
PH 8,4
NH4 nicht messbar
NO2 0,2
CU 0,2
O2 10
NO3 50
PO4 0,1
SIO2 0,8
FE 0,1
CO2 2
Ca 600
MG 1800
Salzgehalt 1,020

Ich verwende seit dem Biobasic von Aquaconcept, Tropic Marin Alca Balance sowie Nitri-Biotic von Tropic Marin um die Werte zu stabilisieren.
Filtermedien wurden gleich ausgetauscht und der Abschäumer arbeitet auch gut.

Seit dem ich das Becken habe wurde nach der ersten Woche 20% Wasser gewechselt, in der zweiten Woche auch und letzte Woche 40%.

Als Frischwasser verwende ich Osmose Wasser und nehme auch ein Salz von Tropic Marin - der Vorbesitzer gab mir mehrere Tüten mit irgendwas mit - aus Ebay und billig. Hat gleich den Weg in die Tonne gefunden.

Ich vermute das er über Monate nur Leitungswasser zum auffüllen genommen hat, da das Reservoir Becken eine dicke Kalkschicht hatte.
Auch die Wassertests die er hatte waren schon teilweise 3 Jahre abgeloffen, er hatte wohl schon einiges nachgekauft da die Fläschchen im Koffer teilweise ausgeloffen waren.
Einen Heizstab hatte er nicht wegen Stromverbrauch und hat das ganze auch nur über einen LED Balken betrieben. Also habe ich gleich einen Heizstab sowie 4 neue T5 Röhren gekauft.
Den Abschäumer hatte er wohl oft aus da er ihm zu laut war und eine Strömungspumpe hatte einen Kurzschluss, das habe ich gemerkt als ich beim Aufbau ins Becken gefasst habe. Ich vermute die war auch nicht in Betrieb. Hab dann gleich zwei neue von Tunze geholt.

Auch war in dem Becken riesige Schwämme (collospongia auris) die über allen gewuchert sind. Diese hab ich ziemlich raus geschnitten, seit dem sind die Weichkorallen richtig gut am wachsen.

Überbesetzt ist das Becken nicht, im Moment sind 6 kleine bis mittlere Fische drin, ein paar Anemonen und andere Weichkorallen.
4-5 Einsiedler und Garnele sind auch am rum wuseln.

Steinkorallen waren wohl auch drin, jedoch war das schon alles komplett weiß und ich hab die dann garnicht erst eingesetzt.

Obwohl die Werte langsam besser werden stagniere ich seit einer Woche und komme nicht weiter runter.

Ich will mir dann doch demnächst mal noch etwas Farbe dazu setzen.

Was kann ich noch machen damit ich die Werte besser in den Griff bekomme?

This post has been edited 3 times, last edit by "Dan82" (Jul 11th 2016, 4:03pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,095

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

2

Monday, July 11th 2016, 4:53pm

Hallo Dan82




An deiner Stelle hätte ich den ganzen alten Kram entsorgt. Wenn das Becken in dem Zustand war wie die Werte, dann ist das keine gute Grundlage.

Bei nem Schnäppchen hätteste nochmal in Lebendgestein und co investiert. Zuvor das Becken anständig gereinigt.

Im jetzigen Zustand helfen nur ausgiebige Wasserwechsel, wobei man auch nicht weiss in welchem Zustand das Gestein und co.sind.

Schreib bitte welche Technik genau verbaut ist und vielleicht hast du ein paar Bilder für uns.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

3

Monday, July 11th 2016, 7:07pm

Folgendes:

Nachdem allem Anschein nach keine anspruchsvollen korallen mehr Leben:

Kauf 1 großen Behälter, pack frisches Wasser rein, dazu alle Korallen und Tiere + eine kleine stromungspumpe, 50-70 l Behälter mit Deckel sollte locker reichen. Das neue Becken machste leer und schrubbst alles fleißig und spulst es sauber aus. Dann neues Gestein und Sand rein. Ca. 2-3 Tage schaffen die Tiere ohne Probleme (im Behälter) ggf noch ne Lampe drüber ^^

Du kriegst dann ne verkappte Einfahrphase, hast dann aber ein gut Handelbares Becken nach deinem Wunsch sind Aufbau ;)

Gruß Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

Chero

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 833

Occupation: Jobcoach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 270

  • Send private message

4

Monday, July 11th 2016, 7:42pm

Hallo,

jetzt steht das Becken, Fortschritte sind auch schon da, also kannst du auch weitermachen. Den Schwamm solltest du im Auge behalten, wenn es möglich ist, würde ich ihn ganz entfernen. Sobald die Korallen und Kalkrotalgen zu wachsen beginnen, sinken auch KH, Ca und Mg.

Wie sieht denn der Sand aus? Den könnte man ja auch in Etappen austauschen, wenn das Becken schon steht. Falls es sich um sehr groben Sand oder Kies handelt, könnte da die Quelle für den hohen NO3 Wert liegen.

Viele Grüße
Erika

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,095

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

5

Monday, July 11th 2016, 7:57pm

Der No2 Wert wird sicher auch den No3 Wert mit beeinflusst. Das würde ich erstmal hinten an stellen.

Problematisch könnten der hoch Kh und Ca werden. Ich weiss nicht ob ich dort Korallen einsetzen würde. Gerade solche die eben diese Elemente verbrauchen sollen.

Bevor du aber irgendwas machst, solltest du die Tests mit Referenz checken. Offenbar handelt es sich um einen Testkoffer? Dabei wird hin und wieder berichtet, dass gerade diese nicht allzu genau sind. Gute Tests gibt es von Gilbers, Nyos, Salifert, Tropic Marin. Andere ebenfalls. Diese sind aber die meistbenutzten.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Dan82

Beginner

  • "Dan82" started this thread

Posts: 2

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Monday, July 11th 2016, 8:24pm

Das Becken neu machen sollte ich wahrscheinlich alleine schon wegen den Fischen nicht. Es sind ein paar Mandarin Grundeln drin und diese brauchen ja aus dem Boden die Nahrung.

Der Testkoffer ist von JBL, ich habe mir auf die Schnelle am ersten Tag einzelne NO3 und KH Test sowie ein paar Teststreifen besorgt. Bei uns ist Meerwasser leider nicht so verbreitet und da hatte keiner wirklich gute Koffer oder Tests.
Ich nutze im Süßwasser auch einen JBL Koffer für mein 600er Scape und bin damit eigentlich zufrieden gewesen.

Den Schwamm würde ich am liebsten ganz raus machen, aber die Anemonen wollen da nicht von den betroffenen Steinen runter. Ich konne nicht wirklich an die Füße hin, die sind in dem löchrigen Stein weit drin. Ich lege die Steine alle paar Tage um in der Hoffnung, dass die Anemonen wandern aber das machen sie leider noch nicht.

Posts: 1,983

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 704

  • Send private message

7

Tuesday, July 12th 2016, 9:10am

Das Becken neu machen sollte ich wahrscheinlich alleine schon wegen den Fischen nicht. Es sind ein paar Mandarin Grundeln drin und diese brauchen ja aus dem Boden die Nahrung.


hi,

mandarin leierfische brauchen auch entsprechende versorgung mit frostfutter. nur copepoden aus deco/boden langt auf dauer nicht.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 14,437 Clicks today: 29,802
Average hits: 21,217.78 Clicks avarage: 50,511.1