You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Tapair

Trainee

  • "Tapair" started this thread

Posts: 90

Location: Ruhrgebiet

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

1

Saturday, January 16th 2016, 10:45pm

Verfahren mit der Multireferenz

Hallo Leute,

Habe mir mir eine Multireferenz bestellt und wollte nun gucken wie man diese benutzt.
Im Forum haben viele hier dann einen Muktiplikator erstellt, sprich:

Referenzwert 450
Gemessen 400

Referenzwert geteilt durch gemessen = 1,125

Somit nehme ich meinen gemessen Wert immer mit 1,125 mal.

Aber in einer Erklärung vom Macher des AquaCalculator steht es ein wenig anders.

Wobei ich denke das der Muktiplikator richtig wäre oder?
Gruß Basti

Becken:

Red Sea Max 130:
100W Eheim Heizstab, Tunze 9001 Skimmer, Eheim Rückförderpumpe 600 l/h, Giesemann T5 Lampe 96W, Tunze Nanostream 6015, Hydor Nano 900, Eheim Skim 350

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Saturday, January 16th 2016, 11:41pm

Da bin ich ganz anderer Meinung: der Korrekturfaktor ist der bessere allgemeine Ansatz. Gerade, wenn es um Werte geht, die auch Null sein können wie Nitrat und Phosphat würde das mit dem Delta bedeuten, dass man negative Werte messen müsste, um auf Null zu kommen, bzw. nie Null haben könnte. Allein das zeigt schon wie absurd das Delta ist, wenn man das verallgemeinert.

Gruß
Sandy

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

3

Saturday, January 16th 2016, 11:44pm

Hallo Basti,

genauer ist die Berechnung mit Korrekturfaktor. Aber wenn die Abweichung nicht allzu groß ist, kann man es ruhig so handhaben, wie im AquaCalculator vorgeschlagen. Entscheidend ist dabei auch, ob deine Werte im Aquarium etwa mit den Werten der Referenz übereinstimmen. Je weiter deine Werte von denen der Referenzlösung wegliegen, desto sinnvoller ist ein Korrekturfaktor.

Grüße
Ingrid

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 15,153 Clicks today: 25,294
Average hits: 21,133.04 Clicks avarage: 50,466.61