You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,097

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

21

Friday, September 25th 2015, 11:20am

Das Licht kann man mit dem Sauerstoff vergleichen den wir alle brauchen, ohne Licht (Sauerstoff) sterben wir.

das ist zu einfach dargestellt. die atemluft besteht aus mehr als nur sauerstoff, zum hauptbestandteil aus stickstoff. damit geht es schon los.

genauso ist es bei der korallenernährung. kein mensch weiss wie sich die brühe von deinem vater zusammensetzt. nur auf po4 zu schauen ist dort verkehrt.
dann hätte ich mir lieber ein mittel bestellt und genau den wert gezielt angehoben, ohne irgendwelche anderen belastungen mit einzuschleppen.
du sagst selber, das hauptsächlich algen bei deinem vater wachsen. das liegt nicht nur am po4 wert. ich glaube wenn du wüsstest was noch alles in dem wasser ist, dann hättest du es nicht reingekippt.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

R0cc0Naut

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 617

Location: Euskirchen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 151

  • Send private message

22

Friday, September 25th 2015, 11:24am

Zumal du gesagt hast, dass dein Vater Leitungswasser benutzt und du ihm davon abgeraten hast.
Jetzt hast du aber auch Leitungswasser im Becken...
Gruß,

Sebastian

Posts: 1,983

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 704

  • Send private message

23

Friday, September 25th 2015, 12:15pm

hi,

wir nutzen auch reinstes leitungswasser - ist leitungswasser und beckenabhänging;-)
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

tobiwid

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 61

Location: Pfaffenhofen an der Ilm

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

24

Friday, September 25th 2015, 12:25pm

Hallo auch!
Zum Thema Steinkorallen, davon sind viele riffbildend und somit ist es durchaus normal, dass diese nach oben wachsen und von unten her, wo dann kaum noch Licht und wenig Strömung hinkommt das freie Kalkskelet übrig lassen. Am besten konnte ich das an meinen Montipora und Seriatopora beobachten.
Bei einer Nährstofflimitierung beginnen die Korallen das Wachstum einzustellen und verblassen immer mehr.
Sicher ist es richtig, dass du deinen Nährstoffgehalt erhöhen musst, doch kann ich nicht nachvollziehen warum du dir Wasser ins Becken kippst, von dem du so gut wie nichts genaueres weißt.
Diese Lösung kann durchaus funktionieren aber du musst hier ein paar sehr wichtige Faktoren mitbedenken. Zuallererst solltest du dir im klaren darüber sein, dass deine Nährstoffwerte langsam angehoben werden müssen.
Ausserdem solltest du Werte, wie die KH, das Magnesium und Calcium mitbeachten, denn da sollten die Schwankungen ebenfalls gering sein.
Es gibt sicherlich bessere Möglichkeiten einer Nährstofflimitierung entgegen zu wirken und vorallem sichere!
Aus meiner Erfahrung können Sangokai oder mehr Fütterung einen positiven Beitrag leisten, jedoch sehe ich diese aus meiner bisherigen Erfahrung als schwierig an. Ganz besonders bei kleinen Becken kann das genau so gut nach hinten losgehen. So war's zumindest bei mir.
Im Moment erholt sich mein Becken davon und da ich mit echtem Meerwasser arbeite und dieses einen Phosphatgehalt von 0,03 aufweist beobachte ich aktuell, ob die Wasserwechsel pro Woche ausreichen, um den Wert oben zu halten.
Allerdings hab ich auch hier alle Werte im Blick, um dem Becken nicht noch zusätzlich zu schaden..
Seit 24 Jahren Aquarianer; Kaltwasser, trop.Süßwasser, seit 12 Jahren begeisterter Meerwasseraquarianer

Shivahr

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 435

Location: Heilbronn

Occupation: Gesundheits- und Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 61

  • Send private message

25

Friday, September 25th 2015, 12:32pm

Hi

Ich hatte eine Phosphatlimitierung in der einfahrphase, habe den Phosphat über 1 Woche von n.n. Auf 0,05 mg angehoben. Die SPS haben dies teilweise mit Gewebeverlust quittiert, einige erholten sich nicht. Die LPS standen eine gute Zeit schlecht, erholten sich jedoch.

Das war meine Erfahrung bei zu schnellem Anstieg.
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

26

Friday, September 25th 2015, 6:34pm

Hallo Sascha,

wie hoch ist denn PO4 jetzt heute bei Dir?
Würde mich nicht wundern, wenn der Wert nach unten gegangen ist.
Wenn Du wirklich nur Phosphat dosieren möchtest, würde ich auch nur Phosphat dosieren. ^^
Eigentlich sollte das jedoch nur in seltenen Fällen notwendig sein.

Außerdem hast Du doch jetzt die Fische drin, da werden sich auch Veränderungen in den Nährstoffwerten ergeben.
Ich würde da erstmal nichts dosieren oder fremdes Wasser einfüllen.

Bitte berichte doch was Deine Beobachtungen sind.

Gruß,
Matthias

Posts: 219

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

27

Friday, September 25th 2015, 8:34pm

Hallo

Habe da so ein ähnliches Problem mit Po4 kann es einfach nicht in den Nachweisbaren
Bereich bringen.
Dosiere Po4 manuell zu aber in kürzester Zeit ist alles wieder bei n.n.
Die Korallen reagieren positiv auf die Zuführung zu erkennen an dem Polypen Bild.
Keine Ahnung wo das hingeht keine Algen kein Refugium.
Es ist ein schmaler Grad etwas zuviel dosiert und einige mucken rum.
Was ich mir vorstellen kann ist das vielleicht die Keramik als Adsorber
fungiert da ich auch bei der Wasserwerte Analyse erhöhte Aluminium werte hatte ohne
eintrag irgendeiner Form dieses Elements. Vielleicht ist dort eine Verunreinigung zu vermuten.
Getestet wurde mit Gilbert , Nyos und Hanna Checker
Grüße

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

28

Friday, September 25th 2015, 8:52pm

Hallo,

was dosierst Du denn, um Phosphat anzuheben? Vielleicht könntest Du auch noch Deinen Fischbesatz etwas erweitern, wäre das evt. möglich?
Sicherlich nimmt die Keramik Phosphat auf, vielmehr sind es die Bakterien und Biofilme auf der Oberfläche, die die Nährstoffe verbrauchen. Tatsache ist, dass in manchen Fällen Keramikbecken länger brauchen, um stabil zu laufen.
Eine Keramikdiskussion hatten wir ja grade an anderer Stelle. Leider konnten wir dort die Frage der Zusammensetzung nicht klären, da hierzu Auskünfte des Herstellers nötig wären.

Hast Du einen Thread, in dem Du Dein Becken vorstellst?

Hast Du es mal mit Korallenfütterung versucht?

Gruß,
Matthias

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

29

Friday, September 25th 2015, 9:03pm

@ Sascha

Du bist doch soweit ganz zufrieden mit Deinem Becken, oder?
Ich würde nicht zuviel Veränderungen vornehmen. Da hatten die anderen schon recht mit den Tipps.
Du hast ja jetzt wie gesagt Fische drin.Was sind denn das für Fische?
Bei regelmäßiger Fütterung hast Du einen sehr konstanten Nährstoffeintrag durch Ausscheidungen, Atmung der Fische.

Außerdem wird oft viel zu sehr auf Messwerte gesetzt. Das ist nicht unbedingt notwendig, messbar was drin zu haben.
Alle Korallen stehen prima hast Du gesagt, nur die 3 SPS werden von unten weiß.
Würde nicht zuviel verändern jetzt.

Hättest Du auch mal eine Gesamtaufnahme vom Becken?

Gruß,
Matthias

tobiwid

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 61

Location: Pfaffenhofen an der Ilm

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

30

Saturday, September 26th 2015, 10:36am

Hallo Sascha!
Hab eben noch ein Foto gefunden, auf dem man gut erkennen kann, was ich meinte bezüglich der riffbildenden Steinkorallen.
Das Bild wurde in einem öffentlichen, sehr altem und gut laufenden Aquarium aufgenommen und zeigt links eine Seriatopora und das rechts müsste eine Montipora sein. Bei beiden in den unteren Regionen der Gewebeverlust.
Vielleicht war deine Angst ja völlig unnötig?

Grüße Tobias :3_small30:
tobiwid has attached the following image:
  • Aqua Museum.jpg
Seit 24 Jahren Aquarianer; Kaltwasser, trop.Süßwasser, seit 12 Jahren begeisterter Meerwasseraquarianer

Posts: 1,983

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 704

  • Send private message

31

Saturday, September 26th 2015, 10:50am

moin,

nun, je buschiger eine koralle ist, wird beim größerwerden der tieferliegende astbereich nicht mehr belichtet, beströmt und
somit zieht sich das gewebe zurück. schwämme + seescheiden etc. siedeln sich an und detritus/sandkörnchen bleiben liegen.

eine übliche sache, um lebendgestein zu bilden;-)

allerdings kann das zum problem werden, wenn das wachstum stagniert und der verfall größer wird.

im foto bedrängen cyanos das gewebe und forcieren den rückzug zusätzlich.

meine allererste poci verrucosa wuchs von einem kleinstableger (4 cm und 75,-DM seinerzeit) zu einer 35-40cm großen koralle heran, deren belebtteil ca. 6-7 cm in die tiefe reichte.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Posts: 219

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

32

Saturday, September 26th 2015, 10:58am

Hallo,

was dosierst Du denn, um Phosphat anzuheben? Vielleicht könntest Du auch noch Deinen Fischbesatz etwas erweitern, wäre das evt. möglich?
Sicherlich nimmt die Keramik Phosphat auf, vielmehr sind es die Bakterien und Biofilme auf der Oberfläche, die die Nährstoffe verbrauchen. Tatsache ist, dass in manchen Fällen Keramikbecken länger brauchen, um stabil zu laufen.
Eine Keramikdiskussion hatten wir ja grade an anderer Stelle. Leider konnten wir dort die Frage der Zusammensetzung nicht klären, da hierzu Auskünfte des Herstellers nötig wären.

Hast Du einen Thread, in dem Du Dein Becken vorstellst?

Hast Du es mal mit Korallenfütterung versucht?

Gruß,
Matthias
Hallo


Fischbesatz ist schon an der Grenze für so ein kleines Becken.
Füttern tu ich auch kräftig es steht ja auch alles ganz gut aber man merkt wie es mit einer Dosierung von Kaliumdihydrogenphosphat oder Phosphor + alles etwas anzieht und dann auch der Nitrat Wert sinkt.


Da ich allerdings fast nur Problemfälle wieder aufzubauen versuche klappt es halt manchmal nicht.
Es ist interessant wie sich manches Tier wieder erholt und andere nicht in ihrem
Zerfall aufzuhalten sind.



Grüße


cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

33

Saturday, September 26th 2015, 2:44pm

Da ich allerdings fast nur Problemfälle wieder aufzubauen versuche klappt es halt manchmal nicht.
Es ist interessant wie sich manches Tier wieder erholt und andere nicht in ihrem
Zerfall aufzuhalten sind.
Hallo,

das ist sehr lobenswert von Dir, Problemfälle versuchen wieder aufzubauen.
Daher ist das nachvollziehbar, dass bei manchen Korallen die Zuführung von PO4 dankend aufgenommen wird.

Am besten machst Du es so, wie Du eine Verbesserung beobachten kannst.

Gruß,
Matthias

Sascha1983

Intermediate

  • "Sascha1983" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 289

Location: Friedberg (Hessen)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 76

  • Send private message

34

Saturday, September 26th 2015, 3:31pm

Hallo alle zusammen,

sorry, war gestern nicht zuhause und konnte erst heute wieder messen. Also Po4 ist nach 36 Stunden wieder n.n. mit dem Salifert Test.
Die Ableger sind noch sehr klein, ich denke nicht das das Gewebeverlust von untenher ist, weil sie weiter nach oben wächst. Bisher sind die bei mir noch garnicht gewachsen. Außerdem ist der Gewebeverlust bei der einen mitten drinnen (auf der Unterenseite Richtung Schatten sind noch Polypen vorhanden). Dachte erst sie ist zu nah am Licht, allerdings kann das auch nicht sein, denn die Spitzen sind näher am Licht und stehen 1A.

Es handelt sich um zwei Seriatoporas caliendrum (grün und blau) und um eine Montipora Samarensis (rot). Anbei die gewünschte Gesamtansicht
Sascha1983 has attached the following images:
  • Vorne.jpg
  • Seite.jpg
50x50x50 Cube | ATI Sirius X1 | Jebao RW4 | Eheim Skim 350 | Sander Picollo | Eheim Air 100 | ATI Dosieranlage + ATI Essentials

tobiwid

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 61

Location: Pfaffenhofen an der Ilm

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

35

Saturday, September 26th 2015, 3:55pm

Hallo, also anhand der Fotos würde ich beide ganz oben platzieren, da müsste dann auch die Strömung besser sein oder? Hatte mal von meiner Seriatopora (die war direkt unter der LED oben platziert) Ableger unten im Sand stehen. Die sind dann eher vor sich hingekümmert. Die SPS vertragen schon gut Licht.
Naja und wegen dem PO4, da kannst du selbst entscheiden, was du anwenden möchtest. Kannst das PO4-Mittel von Mrutzek bestellen, dann gäbe es noch die Sangokai Produkte oder du fütterst vorsichtig etwas mehr.
Dann kannst du eben auch noch mit Wasser eines anderen Aquarianers oder mit echtem Meerwasser (das PO4 enthält) arbeiten. Da allerdings die Werte in Erfahrung bringen und abgleichen.
Ausserdem eventuelle Adsorber entfernen, die Abschäumung regulieren usw.
Seit 24 Jahren Aquarianer; Kaltwasser, trop.Süßwasser, seit 12 Jahren begeisterter Meerwasseraquarianer

This post has been edited 1 times, last edit by "tobiwid" (Sep 26th 2015, 3:56pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,097

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

36

Saturday, September 26th 2015, 3:58pm

es ist definitiv auszuschliessen das die korallengrundel dran knabbert? auch wenn du es nicht siehst, kann das durchaus sein.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

tobiwid

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 61

Location: Pfaffenhofen an der Ilm

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

37

Saturday, September 26th 2015, 4:01pm

Ach ja, pflegst du zufällig Thor amboinensis? Die haben sich bei mir die Polypen schmecken lassen und sind aufgrund dessen rausgeflogen..
Seit 24 Jahren Aquarianer; Kaltwasser, trop.Süßwasser, seit 12 Jahren begeisterter Meerwasseraquarianer

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

38

Saturday, September 26th 2015, 4:11pm

Hallo Sascha,

hast Du eigentlich Deinen PO4-Test mal mit einer Referenz überprüft?

Gruß,
Matthias

Sascha1983

Intermediate

  • "Sascha1983" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 289

Location: Friedberg (Hessen)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 76

  • Send private message

39

Saturday, September 26th 2015, 4:47pm

Hallo, also anhand der Fotos würde ich beide ganz oben platzieren, da müsste dann auch die Strömung besser sein oder? Hatte mal von meiner Seriatopora (die war direkt unter der LED oben platziert) Ableger unten im Sand stehen. Die sind dann eher vor sich hingekümmert. Die SPS vertragen schon gut Licht.
Naja und wegen dem PO4, da kannst du selbst entscheiden, was du anwenden möchtest. Kannst das PO4-Mittel von Mrutzek bestellen, dann gäbe es noch die Sangokai Produkte oder du fütterst vorsichtig etwas mehr.
Dann kannst du eben auch noch mit Wasser eines anderen Aquarianers oder mit echtem Meerwasser (das PO4 enthält) arbeiten. Da allerdings die Werte in Erfahrung bringen und abgleichen.
Ausserdem eventuelle Adsorber entfernen, die Abschäumung regulieren usw.
Die rote war anfangs ganz oben, da war sie verbrämt und die Spitzen haben sich aufgelöst und Algen drüber gezogen. Die Algen sind nach dem runtersetzen wieder verfluchter und die Polypen kamen zum Teil zurück.

Die Strömung ist eigentlich an der Stelle ganz gut. Die Ploypen "schwingen im Wind".
es ist definitiv auszuschliessen das die korallengrundel dran knabbert? auch wenn du es nicht siehst, kann das durchaus sein.
Ja, denn die sind erst am Mittwoch eingezogen, diese Stellen waren vorher schon da.
50x50x50 Cube | ATI Sirius X1 | Jebao RW4 | Eheim Skim 350 | Sander Picollo | Eheim Air 100 | ATI Dosieranlage + ATI Essentials

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

40

Saturday, September 26th 2015, 4:53pm

Hallo Sascha,

wenn ich mir die Aufnahmen ansehe, sieht das für mich nach Eigenabschattung aus.

Gruß,
Matthias

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 16,365 Clicks today: 33,662
Average hits: 21,217.96 Clicks avarage: 50,511.19