You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

labmaster

Professional

  • "labmaster" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 870

Location: Berlin

Occupation: Analytiker (Chemie)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

1

Tuesday, August 11th 2015, 11:05am

NO3 50mg/L - maximal vertretbare Wasserwechsel

Hallo,

es scheint tatsächlich so, dass ich mir meine Beckenbiologie mit der Behandlung gegen die Strudelwürmer aus dem Gleichgewicht gebracht habe.
Quittiert wird das ganze jetzt mit einem NO3 - Wert um die 50mg/L (bestätigt durch eine Wasseranalyse bei Gilbers). Leider ist mir der entgleitende NO3-Wert erst jetzt aufgefallen, da ich immer ein bisschen NO2 im Becken habe und daher grundsätzlich zu viel angezeigt wurde. Zudem tue ich mich z.T. etwas schwer mit der Farbunterschieden...
Ich möchte jetzt den NO3-Wert mittels Wasserwechsel wieder nach unten bekommen. 5-10% WW pro Woche werden da nichts bewirken.
Wie viel Prozent WW und wie oft die Woche sind vertretbar und sinnvoll?

Achja, die Korallen stehen eigentlich ganz gut...könnte aber besser sein. Sind halt z.T. etwas dunkler geworden....
Gruß

Christian

__________________________________________________________________________________________________________________

Eheim Incpiria, ATI Hybrid 4x54W T5 + 3x75 LED, Bubble Magus Curve 7, FM Balling Light
Hier geht es zu meinem Becken

This post has been edited 1 times, last edit by "labmaster" (Aug 11th 2015, 11:07am)


IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

2

Tuesday, August 11th 2015, 1:02pm

Hallo Christian,

größere Wasserwechsel, auch über 50 Prozent, werden in der Regel von den Bewohnern ganz gut vertragen, wenn sich die Wasserwerte, unter anderem Phosphat, dadurch nicht zu abrupt verändern.
Das größere Problem dürften trocken fallende Korallen sein.

Grüße
Ingrid

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

labmaster (11.08.2015)

labmaster

Professional

  • "labmaster" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 870

Location: Berlin

Occupation: Analytiker (Chemie)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

3

Tuesday, August 11th 2015, 4:20pm

Hallo Ingrid,

vielen Dank für deine Antwort. Mit dem Trockenlegen der Korallen hatt ich überlegt sie mit einer Sprühflasche mit Beckenwasser feucht zu halten, bis der WW vorbei ist.
Gruß

Christian

__________________________________________________________________________________________________________________

Eheim Incpiria, ATI Hybrid 4x54W T5 + 3x75 LED, Bubble Magus Curve 7, FM Balling Light
Hier geht es zu meinem Becken

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,095

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

4

Tuesday, August 11th 2015, 4:43pm

wenn die möglichkeit besteht kann man den ablauf absperren, das frische wasser über das technikbecken einspeisen und gleichzeitig aus dem hauptbecken altes wasser ablassen. rückförderpumpe muss dabei natürlich weiter laufen. entnahme des alten wassers nach möglichkeit gegenüber des zulaufes.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

labmaster

Professional

  • "labmaster" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 870

Location: Berlin

Occupation: Analytiker (Chemie)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

5

Tuesday, August 11th 2015, 5:00pm

Hi,

das ist auch eine gute Idee, weniger Stress für die Tiere :thumbsup:
Dann werde ich das mal für morgen in Angriff nehmen. VE-Wasser bekomme ich auf Arbeit aus der Leitung....zum Glück habe ich die 6 x 22 L Kanister vom NSW aufgehoben
Gruß

Christian

__________________________________________________________________________________________________________________

Eheim Incpiria, ATI Hybrid 4x54W T5 + 3x75 LED, Bubble Magus Curve 7, FM Balling Light
Hier geht es zu meinem Becken

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Tuesday, August 11th 2015, 5:08pm

Hallo Christian,

die Methode, das Wasser aus dem Hauptbecken zu ziehen und gleichzeitig im Technikbecken das frische Wasser einzufüllen würde ich für einen großen Wasserwechsel nicht empfehlen. Da ziehst Du einen guten Teil des gerade eingefüllten Wassers wieder heraus. Bei einem kleinen Wasserwechsel mag das gehen, aber nicht, wenn Du einen Wechsel im Bereich von 50 Prozent machst.

Dann besser zuerst das Technikbecken leeren, dann aus dem Hauptbecken noch gut Wasser ablassen und dann erst neues Wasser über das Technikbecken einlassen. So habe ich einen Wasserwechsel von fast 400l gemacht. Wenn Du fix dabei bist geht das auch bei Montis.

Gruß
Sandy

Dirk

Jansen

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,001

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

7

Tuesday, August 11th 2015, 5:18pm

Hi,
wenn ich mal einen grösseren (das passiert bei mir schon ab 20Litern, da viele Tiere bis an die Wasseroberfläche gewachsen sind) WW mache, stehen einige SPS für ca. 5Minuten ohne Wasser.
Das macht den Tieren nichts und führt auch in keinster Weise zu Ausfällen.

Vorsichtig wäre ich hier nur bei weichen LPS (zum Euphyllias). Denen macht die kurze Auszeit auch nichts, jedoch hängt das weiche Gewebe über dem Kalkskelett und könnte Gewebeschäden davon tragen.
Gruß Dirk

labmaster

Professional

  • "labmaster" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 870

Location: Berlin

Occupation: Analytiker (Chemie)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

8

Wednesday, August 12th 2015, 9:46am

Hallo,

vielen Dank für die vielen Antworten.
Ich habe heute früh 100 L Meerwasser angesetzt, welches heute Nachmittag zum Wasserwechsel dann bereit steht.
Ich denke ich werde es wie Dirk und Sandy vorgeschlagen haben machen: Wasser erst aus dem Technikbecken und anschließend aus dem Aquarium raus uns anschließend wieder über das Technikbecken neues Wasser rein.
Ich denke auch, dass es dem SPS nichts ausmachen sollte mal 5 Minuten ohne Wasser zu stehen, in der Natur passiert das ja auch regelmäßig durch Ebbe und Flut.
Gruß

Christian

__________________________________________________________________________________________________________________

Eheim Incpiria, ATI Hybrid 4x54W T5 + 3x75 LED, Bubble Magus Curve 7, FM Balling Light
Hier geht es zu meinem Becken

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,782

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1910

  • Send private message

9

Wednesday, August 12th 2015, 10:14am

Genau so....LPS solltest Du vorher ein wenig ,,ärgern",bis sich das Gewebe beleidigt eingezogen hat...schleimen dann zwar etwas,aber ich hatte bei meiner Beckenumsiedlung keine Probleme...SPS können das wohl noch besser vertragen...auf jeden Fall würde ich auch kein Wasser mischen...erst altes raus und dann frisches rein :7_small27:
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Coral Box RN1 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung Triton Core7...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Wednesday, August 12th 2015, 11:40am

SPS sind nicht alle gleich. Viele Acropora sondern den bekannten Schleim ab, um sich zu schützen und vertragen dann auch eine kleine Trockenphase recht gut. Aber andere Arten haben diese Fähigkeit nicht und nehmen eine Phase von einer halben Stunde und mehr dann schnell übel. Dazu gehören die Montis, die Stylophora und Seriatopora. Diese sollten dann schon alle zehn Minuten mit einem Sprüher feucht gehalten werden.

Gruß
Sandy

labmaster

Professional

  • "labmaster" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 870

Location: Berlin

Occupation: Analytiker (Chemie)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

11

Wednesday, August 12th 2015, 1:43pm

Hallo Sandy,

danke für den Hinweis. Genau die SPS stehen bei mir ganz oben....
Gruß

Christian

__________________________________________________________________________________________________________________

Eheim Incpiria, ATI Hybrid 4x54W T5 + 3x75 LED, Bubble Magus Curve 7, FM Balling Light
Hier geht es zu meinem Becken

Dirk

Jansen

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,001

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

12

Saturday, August 15th 2015, 7:38pm

Hi,
ist aber nicht dramatisch, da du niemals an diese Zeit kommen wirst.


Bist du denn hier schon weiter gekommen?
Gruß Dirk

labmaster

Professional

  • "labmaster" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 870

Location: Berlin

Occupation: Analytiker (Chemie)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

13

Saturday, August 15th 2015, 9:16pm

Hi,

hat alles gut geklappt. Die Montis haben etwas geschleimt ansonsten nichts auffälliges.
Gruß

Christian

__________________________________________________________________________________________________________________

Eheim Incpiria, ATI Hybrid 4x54W T5 + 3x75 LED, Bubble Magus Curve 7, FM Balling Light
Hier geht es zu meinem Becken

Posts: 80

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 29

  • Send private message

14

Thursday, August 20th 2015, 8:04am

Wie sieht jetzt dein NO ³ Wet aus ?
:gamer: Gruß Kati

Salzwasserpfützchen seit Dezember 2014 - 160 Liter Aquarium

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 12,681 Clicks today: 25,915
Average hits: 21,217.79 Clicks avarage: 50,511.27