You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Shivahr

Intermediate

  • "Shivahr" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 435

Location: Heilbronn

Occupation: Gesundheits- und Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 61

  • Send private message

1

Sunday, August 9th 2015, 1:56pm

Phosphat Schwankungen/ Verbrauch

Hallo miteinander,

ich wollte mal eine kleine Art Umfrage starten, wie stark oder schwach der PO4 Wert bei euch täglich schwankt.

Anlass sind recht hohe PO4 Schwankungen bei mir.
Teilweise habe ich bis zu 0,03mg Verbrauch am Tag. Ich dosiere eine Natriumdihydrogencarbonat Stammlösung um meine PO4 gezielt um 0,005 mg/l pro ml der Lösung anzuheben und messe mit dem Hanna Checker HI736.
Beispiel gestern Mittag:
3 Messungen = 0

PO4 auf 0,02mg/l angehoben und kontrolliert.
Heute PO4 bei 0,009mg/l

Wie schaut das bei euch aus? Ich finde das sind schon sehr starke Schwankungen und vermute darin mein SPS sterben.
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

M...

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 104

Location: Mülheim an der Ruhr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 16

  • Send private message

2

Sunday, August 9th 2015, 2:14pm

Hallo, mal ne vielleicht doofe Frage von mir, aber was hat denn Natriumhydrogencarbonat mit PO4 zu tun?


Gruß Maik

Shivahr

Intermediate

  • "Shivahr" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 435

Location: Heilbronn

Occupation: Gesundheits- und Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 61

  • Send private message

3

Sunday, August 9th 2015, 2:26pm

Hi,
hoppala.
Mein Fehler. Meine natürlich Natriumdihydrogenphosphat.
Sorry :EV48CE~136:
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

4

Sunday, August 9th 2015, 3:47pm

Hallo Jörg,

also Schwankungen mögen SPS ja nicht so gerne. Wie war der Wert als alles gut gestanden ist?

Wie ist KH, Ca, Dichte, Temperatur?
Wie sieht das Absterben aus, werden die von unten her weiß?
Hast Du mal ein Bild?

Gruß,
Matthias

Shivahr

Intermediate

  • "Shivahr" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 435

Location: Heilbronn

Occupation: Gesundheits- und Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 61

  • Send private message

5

Sunday, August 9th 2015, 4:10pm

Hi Matthias,

das Becken befindet sich noch beim Einfahren. Letzte Fadenalgenreste sind noch vorhanden, gehen aber recht gut zurück.
Daher war der PO4 nicht der einzige Wert der schwankte, aber der, der mir weiterhin die meisten Sorgen bereitet.
Unter anderem hatte ich auch eine zu geringe Salinität und nach dem Aufsalzen eine zu hohe KH, beim Start hohe Nitrat Werte...also alles in allem ist an den Werten in den ersten 2 Wochen nicht viel stabil gewesen, danach pendelte es sich ein, außer dem PO4.
Ich denke das Absterben ist ganz klar die Quittung hierfür.
Eine Acro löste sich innerhalb von 24 Stunden komplett von ihrem Gewebe, eine zweite begann vom Fuß her und ich habe sie nach ca. 2 Tagen mit weiterem Gewebe Verlust entsorgt um der Ausbreitung von vermuteter RTN/ STN vorzubeugen alle SPS in Pest Control gebadet und danach in ein Regenerationsbad mit Aminos.

Aktuell zeigt noch eine weitere Acro leichten Geweberückgang am Fuß, dieser stagniert aber seit dem Bad.

Also alles in allem waren es denke ich mehrere Faktoren die zu meinen Verlusten führten.
Die Stabilität der Hauptwerte bekomme ich schon in den Griff, nur der PO4 schwankt massiv und ich habe noch keine richtige Dosierung gefunden, daher wollte ich mal nach Erfahrungen fragen.

Aktuelle Werte:
Nitrat: 5mg/l (sank von 25mg beim Start auf jetzigen Wert und sinkt weiter)
Phosphat: 0,009mg/l
Calcium: 445 mg/l
Magnesium: 1300mg/l
Alkalinität: 7,7°dKH (sinkt um 0,6°dKH täglich, ab morgen wieder 45ml Essentials/ Tag)
Dichte: 1,0224g/cm3
Temperatur: 25,7°
PH: 8,2
Nettovolumen: 214 Liter

Aktuell füttere ich die wenigen Fische reichlich 2x mit Granulatfutter 1x mit Frost-Artemien täglich, dosiere 2ml meiner Natriumdihydrogenphosphat Stammlösungtäglich (0,01mg/l Erhöhung).
2 Tropfen Nyos Aminos, 2 Tropfen Nyos Coral Nectar und 2 Löffel Nyos Instant Plankton (ehemals Reefpepper), die NYOS Produkte NUR wenn PO4 unter 0,001 gemessen wurde. Zweimal wöchentlich werden die LPS mit Ocean Nutrition Baby Brine Shrimp gefüttert und 1 Löffel Microbe Lift Coral Food SPS gefüttert.

Alles in allem viel zu viel Fläschchen und Futter für meinen Geschmack, aber ansonsten sackt mir der PO4 innerhalb eines Tages direkt auf 0.
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

andileon

Trainee

Posts: 112

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

6

Sunday, August 9th 2015, 4:10pm

Schließe mich mal an.
Messe auch mit Hamma und habe Schwankungen zwischen 0 - 0,06. Ich dosiere nichts dafür, sondern füttere Frofu ungewaschen, habe den Reaktor aus und gebe zusätzlich TF für Fische und LPS. Wenn ich das einen Tag reduziere, fällt PO4 sofort.
Glücklicherweise scheinen also im Gestein kaum Depots zu sein, aber ich konnte den PO4 noch nicht stabilisieren.

Posts: 1,983

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 704

  • Send private message

7

Sunday, August 9th 2015, 6:50pm

Wenn ich das einen Tag reduziere, fällt PO4 sofort.
Glücklicherweise scheinen also im Gestein kaum Depots zu sein, aber ich konnte den PO4 noch nicht stabilisieren.
hi,

werte bleiben nur dann stabil, wenn laufen etwas hinzugefügt wird.

so ist es immer ein leichtes auf und ab.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Shivahr

Intermediate

  • "Shivahr" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 435

Location: Heilbronn

Occupation: Gesundheits- und Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 61

  • Send private message

8

Sunday, August 9th 2015, 7:11pm

Hi,

den Tip mit den Messküvetten habe ich nun mal weiter verfolgt. Sandy sagte demletzt auch schonmal etwas in diese Richtung.

Küvette 1: 0
Küvette 2: 126
Salifert: keine Färbung (Referenz geprüft mit Gilbers)

Öhm....das ist ein heftiger Unterschied...
Und nu?
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

andileon

Trainee

Posts: 112

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

9

Sunday, August 9th 2015, 7:47pm

Jetzt bin ich gespannt. Ich nehme nämlich auch immer beide Küvetten gleichzeitig wegen dem Zeitproblem, da sich sonst das Gerät ausschaltet.

Zu den konstanten Werten: Durch Füttern, Nectar usw wird ja etwas hinzu gegeben und das sollte sich aus meiner Sicht irgendwann einpendeln.

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

10

Sunday, August 9th 2015, 8:04pm

Also ich mache das auch mit beiden Küvetten. Verstehe nicht wo da der Unterschied liegen soll.
Das ist doch nur eine Blindprobe, eine Referenz.
Der Unterschied liegt ja im Farbumschlag durch das Reagenzpulver bei Messung C2. Alle anderen Dinge sind ja gleich. Glasdicke, Testwasser etc.

Ihr solltet den Test immer mehrmals hintereinander durchführen.

Die C1 Messung unterscheidet sich ja nicht wirklich bei den Folgemessungen. Also wird die Abweichung bei C2 genommen und daraus ein Mittelwert ermittelt.

So jedenfalls habe ich das verstanden.

Wert x 3,1 (oder 3,06…egal ^^ ) : 1000 = Phosphat in mg/l


@ Jörg
Vielleicht passt ja noch ein Fisch in Dein Becken. :thumbup:


Gruß,
Matthias

Shivahr

Intermediate

  • "Shivahr" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 435

Location: Heilbronn

Occupation: Gesundheits- und Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 61

  • Send private message

11

Sunday, August 9th 2015, 8:10pm

Hi Matthias,

genau so habe ich das bis heute auch gemacht.
Beide Küvetten mit Wasser gefüllt, eine mit Reagenz eine Ohne und C1 und C2 5x wiederholt.
Dabei hatte ich allerdings auch häufig Ausreisser, genauso habe ich hintereinander weg 3 Proben gemessen, die zwar in sich stimmig waren:
Messung 1: 8-7-9-7-8
Messung 2: 18-16-17-18-18
Messung 3: 3-2-3-3-0

Aber trotz gleichen Wassers komplett unterschiedliche Werte anzeigten.
Ich habe innerhalb von einer Woche inzwischen 28 Probe Päckchen verbraten und werde mit dem Gerät einfach nicht warm, es ist nicht reproduzierbar.

Eben habe ich nun also mal C1 mit Küvette 1 und C2 mit Küvette 1 gemacht, danach das gleiche mit der anderen Küvette gemacht und einen Unterschied von 126!!! gemessen.
Also entweder habe ich extreme Schnitzer in meinen Mess-Abläufen oder die Küvetten beeinflussen das Ergebnis doch erheblich oder das Gerät will mich veräppeln.

Im Prinzip wollte ich eigentlich Erfahrungen des PO4 Verbrauchs erfragen um einen Richtwert zur Einstellung des Werts zu haben. Aber mit dem Hanna....wie soll man da einen Verbrauch ermitteln...


Edit:
@ Matthias
der Fischbesatz ist bereits gemeinsam mit J. Großkopf geplant, leider dauert die Beschaffung noch ein bisschen.
Es kommen noch:
1 Escensius stigmatura
Paar Pseudochromis Fridmanni
Paar Nemateleotris decora
Paar Synchiropus spendibus (FroFu fest)
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

This post has been edited 2 times, last edit by "Shivahr" (Aug 9th 2015, 8:13pm)


cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

12

Sunday, August 9th 2015, 9:20pm

Hallo Jörg,

ich würde jetzt erstmal Calcium auf 420 mg/l sinken lassen. Dann nochmal die KH bzw den KH-Verbrauch messen. Da kommt es ja auch ggf. zu Ausfällungen bei Ca = 445 mg/l. Bevor Du jetzt die Dosierung anhebst und wieder Ausfällungen bekommst.

Du wirst es zwar schon wissen und auch so machen, aber kurz zu den Testbehältern:
Bei den Küvetten muss man schauen, dass kein Belag oder Fett auf dem Glas ist. Also mit Küchenpapier sauber abwischen vor jeder Messung. Am besten am Deckel halten und in das Gerät rein. Wenn es dann immer noch zu so unterschiedlichen Messergebnissen kommt, dann würde ich das Gerät reklamieren. Deine gemessenen Werte könnten aber auch darauf hinweisen, dass irgendwas die Messungen beeinflusst hat.
Auch bei der Messung von C1 und C2 in einer Küvette und den Unterschieden.
Einfach nochmal mit ganz sauberen (extrem sauberen :thumbsup: ) Küvetten probieren.
Auch können Schwebeteilchen oder Luftbläschen die Messung beeinflussen.
Das Pulver muss vollständig gelöst sein.

Kann das jetzt im Moment nicht überprüfen, da ich nur noch 3 Tütchen habe und erstmal nachkaufen muss.

Insgesamt bist Du aber eher im ganz unteren Bereich mit Deinen Phosphatwerten.
Außerdem weiß man ja nicht wohin das zugegebene Phosphat verschwindet. Deko, Bodengrund, Organismen, Algen, Korallen :this: ?( 8) .
Wie es aussieht, musst Du wohl weiterdosieren bis die Fische drin sind.
Hast Du eine Multireferenz da?

Wie sieht Dein Restbesatz aus, was für Korallen sind sonst noch drin aktuell?

Gruß,
Matthias

Shivahr

Intermediate

  • "Shivahr" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 435

Location: Heilbronn

Occupation: Gesundheits- und Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 61

  • Send private message

13

Sunday, August 9th 2015, 9:42pm

Hi Matthias,

hm, guter Tip mit dem Calcium, da hätte ich nun nicht dran gedacht. :EVERYD~313:
Ich werde die Messungen einfach mal weiter beobachten, eventuell finde ich meinen Fehler doch noch.
Ich reinige die Küvetten immer mit Alkoholtüchern, bekomme ich auf Arbeit günstig und achte auch insgesamt auf saubere Ausführung, gerade wenn ich Fehler vermute.
Aber trotzdem ein sinnvoller Hinweis, ich weiß nicht ob das für jeden selbstverständlich ist.

Mein Besatz besteht bis auf 2 Euphyllia´s und einem Scheiben Stein nur aus SPS (2 Montis, 1 Seriatopora,1 Stylo und ehemals 11 nun 9 Acro´s unterschiedlicher Art), die die bisher eingegangen sind stammten alle aus einem Zeo Becken. Die Acro die aktuell schwächelt stammt aus eben dem gleichen Becken.
Ist halt auch ein sehr gewagter Erstbesatz...
Genaueres zum Becken und dem Besatz kannst du gerne in meinem Thread in der Signatur nachlesen.
Ich denke zur Zeit wird noch ein Teil in Algen verschwinden...Deko kann auch gut sein, da es ein reines Keramik Becken ist.

Ansich habe ich auch kein Problem mit dem Nachdosieren und wie Joe ja auch sagt, sind Nährstoffe eben "Verbrauchsgüter", aber ich würde dies gerne kontrolliert machen.
Dafür fände ich es schon sehr sinnvoll zu wissen ob nun 0 oder 0,01 PO4 vorhanden sind. Zielwert habe ich mir bei 0,019 mg/l gesetzt, soll bis auf 3 LPS ein reines SPS Becken werden.
Referenz ist vorhanden, leider für den Hanna Checker zu hoch angesetzt mit PO4 1mg/l.
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

14

Sunday, August 9th 2015, 9:59pm

da es ein reines Keramik Becken ist.
Hallo Jörg,

stimmt, Du hast ja Keramik im Aquarium. Also da löst sich am Anfang gerne mal etwas Calcium und drückt Dir evt die KH nach unten. Also Ca und KH beobachten.
Ich würde, wie gesagt, im Moment nicht KH und Ca äquivalent dosieren. Sollte die KH abfallen, dann nur die KH erhöhen erstmal. NaHCO3 kannst Du verwenden oder halt Lösung #1 in Deinem Fall.


Referenz ist vorhanden, leider für den Hanna Checker zu hoch angesetzt mit PO4 1mg/l.
Die Referenz kannst Du verdünnen. Dann kommst Du in entsprechende Messbereiche.

Gruß,
Matthias

andileon

Trainee

Posts: 112

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

15

Sunday, August 9th 2015, 10:01pm

Da gebe ich Matthias Recht. Saubere Küvette war auch schon ein Fehler bei mir und Reinigungssarbeiten am Becken, wodurch dann Teilchen im Wasser waren, haben die Ergebnisse beeinflusst.
Da ist die Beschreibung beim Hamma einfach nicht gut, aus meiner Sicht.
Habs eben mal gecheckt, also auch Salifert zeigt im nicht nachweisbaren Bereich an - weiter viel füttern

andileon

Trainee

Posts: 112

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

16

Sunday, August 9th 2015, 10:18pm

Noch eins: Kann mir nochmal einer den Zusammenhang von Ca 420 und Ausfällungen erklären? Habe meinen Ca auf 440 eingestellt und dachte bislang, dass das optimal wäre.

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

17

Sunday, August 9th 2015, 11:37pm

Noch eins: Kann mir nochmal einer den Zusammenhang von Ca 420 und Ausfällungen erklären? Habe meinen Ca auf 440 eingestellt und dachte bislang, dass das optimal wäre.
Kommt ja immer drauf an, wie hoch die KH ist.
Grundsätzlich gilt, wenn der Calciumwert erhöht ist fällt das Calcium zusammen mit dem Hydrogencarbonat zu Kalk aus. Ergibt also Calciumcarbonat.
Dann sinkt auch deine KH.

Die Beziehung zwischen Ca und KH nutzen ja auch Korallen zur Skelettbildung.

Bei Jörg (Shivar) ist es so, dass er wenig Phosphat hat. Wenn er jetzt die KH erhöht, geht das wieder an die Phosphatreserven und das wäre schlecht.
Höhere KH benötigt mehr Phosphat.

Gruß,
Matthias

andileon

Trainee

Posts: 112

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

18

Sunday, August 9th 2015, 11:41pm

Alles klar. Dann bin ich soweit richtig

Shivahr

Intermediate

  • "Shivahr" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 435

Location: Heilbronn

Occupation: Gesundheits- und Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 61

  • Send private message

19

Monday, August 10th 2015, 12:08am

Hi Matthias,

könnte das im Umkehrschluss auch bedeuten, dass meine KH Steigerung den Phosphatwert weiter gedrückt haben könnte?
Den KH lasse ich zur Zeit wieder sinken und ab 7°dKH diesen mit den Essentials wieder stabil halten.

Der Anstieg kam ziemlich zügig durch ein Salz mit hohem KH zu Stande - innerhalb von 2 Tagen von 7 auf 9,6°dKH.
Liebe Grüße

Jörg :EVERYD~16:

Mein 80x60x40cm Riffle

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

20

Monday, August 10th 2015, 12:19am

Hallo Jörg,

ja, genau. Du brauchst eben mehr Phosphat bei höherer KH und höherem Umsatz von Calcium und Karbonat.
Bei niedrigen Phosphatwerten sollte man auf keinen Fall die KH erhöhen.
KH von 7°dKH und Ca = 420 mg/l sind empfehlenswert.
Wobei man natürlich sagen muss, dass so starke Sprünge von 7 auf 9,6 sowieso nicht gut vertragen werden.
Aber ja, es hat auch Auswirkungen auf das Phosphat.

Ca von 440 mg/l kann wachstumsfördernd sein, dann müssen aber auch die KH und das Phosphat stimmen.

Gruß,
Matthias

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Shivahr (10.08.2015)

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 13,107 Clicks today: 26,914
Average hits: 21,217.77 Clicks avarage: 50,511.21