You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Schwabenandi" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 115

Location: Schwaben

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

1

Friday, July 31st 2015, 4:25pm

Verwendet jeder ein Versorgungssystem?

Die eigentliche Frage steht ja schon oben in der Überschrift. Warum stelle ich die Frage?

Ein guter Freund von mir betreibt seit ca. 3 Jahren ein Meerwasserbecken. Immer Sonntags gibts bei ihm ein Wasserwechsel (ca. 5 Prozent) mit anschließender Zugabe der Mittelchen Grotech Corall A und B.

Das Becken mit Mischbesatz steht da wie ne eins. Die Wasserwerte sind ebenfalls Top.

Triton, Balling, Sangokai - ist seiner Aussage zufolge nichts für ihn.

Kann das wirklich auf Dauer funktionieren? Die Dosierung kommt ja nur einmal wöchentlich und müsste dann für die ganze Woche halten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Tomatenauge (01.08.2015)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,083

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7278

  • Send private message

2

Friday, July 31st 2015, 5:04pm

was hat er denn für korallen und wie gross ist das becken?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

ATB-80

Professional

Posts: 1,414

Location: Marl

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 457

  • Send private message

3

Friday, July 31st 2015, 6:41pm

Hallo

Ich kenne die Grotch Produkte nicht im Detail aber wenn ich mir die Inhaltsstoffe ansehe ist es ja nicht gerade weit weg von ATI Essential bzw. Sangokai


LG Andre
LG Andre

  • "Schwabenandi" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 115

Location: Schwaben

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

4

Friday, July 31st 2015, 8:26pm

Überwiegend Weichkorallen. Die einzelnen Arten kann ich nicht benennen. Das Becken hat 250 liter.

Chero

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 833

Occupation: Jobcoach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 270

  • Send private message

5

Friday, July 31st 2015, 8:44pm

Hallo Andi,

natürlich kann man ein Becken ohne "Versorgungssystem" betreiben, es gab schon Meerwasseraquarien, bevor es Triton, Balling, Sangokai und ATI Essentials gab. Man muss nur die Stoffe, die verbaucht werden, irgendwie zusetzen.

Viele Grüße
Erika

MrTunze

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 551

Location: 50226 Frechen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 150

  • Send private message

6

Friday, July 31st 2015, 10:14pm

Bin der Meinung das kleine Becken und/oder leichte Korallen auch ohne jegliche Zusätze auskommen. Mein Cubicus bekommt jedes Wochenende einen 15%igen Wasserwechsel und gut ist. Liegt aber Sicherlich daran das ich nur sehr wenige Korallen habe.
Gruß Norman

Red Sea Reefer 250 ( Schuran Edition )
2x Radion XR15w Pro G4
Bubble Magus Curve 5
AquaBee UP8000 24V

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,083

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7278

  • Send private message

7

Saturday, August 1st 2015, 12:22am

mit hauptsächlich weichkorallen oder auch nur sehr wenigen korallen kommt man sicher mit nem wasserwechsel und nem salz mit entsprechenden werten hin.

bei nem lps/sps becken, welches üppig besetzt ist und gutes bwachstum aufweist, geht das nicht. da muss man versorgen.

bei mir gehen z.b. täglich 240 ml kh lösung auf 300 liter durch. das könnte man nur mit täglichen wasserwechseln ausgleichen. wenn überhaupt.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

RyanAir

Unregistered

8

Saturday, August 1st 2015, 11:35am

Hallo Andi,

wie es Erika schon passend erwähnt hat, es gab schon vor den bekannten Systemen Meerwasserbecken.
Anscheinend ist zB. der Kalkreactor bei den meisten Usern in Vergessenheit geraten.

Mfg Ryan

  • "Schwabenandi" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 115

Location: Schwaben

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

9

Sunday, August 2nd 2015, 10:27am

Ich kam halt ins grübeln. Warum soll ich jeden Tag nachdosieren oder sogar in ne Dosierpumpe investieren, wenn es auch wesentlich einfacher geht?

Ich persönlich werde das Produkt von ATI testen. Habe aber durchaus verständnis für meinen Spezi.

Fabi

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 161

Location: Göppingen

Occupation: KFZ-Mechatroniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 26

  • Send private message

10

Sunday, August 2nd 2015, 11:44am

Ich kam halt ins grübeln. Warum soll ich jeden Tag nachdosieren oder sogar in ne Dosierpumpe investieren, wenn es auch wesentlich einfacher geht?

Ich persönlich werde das Produkt von ATI testen. Habe aber durchaus verständnis für meinen Spezi.


Kann man ja auch so machen, wenn es denn bei dem eigenen Becken funktioniert.

Wie CeiBaer schon geschrieben hat sollte das bei einem Weichkorallenbecken oder gering besetztem Becken gut gehen, sobald du aber mehr KH und Calcium (und andere Spurenelemente) verbrauchst wie du wöchentlich durch einen Wasserwechsel zugeben kannst dann funktioniert der Wasserwechsel (alleine) nichtmehr.
Der Grund warum so viele ein Versorgungssystem benutzen ist dass nunmal die meisten mittlerweile LPS/SPS halten und der Verbrauch durch Wasserwechsel nichtmehr auszugleichen ist.

Gruß
Fabi

Fupro

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 125

Location: Kelkheim

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Monday, August 3rd 2015, 8:37am

Was „einfach“ ist, ist auch Ansichtssache. Ich fülle alle 2 Wochen meine kleinen
Vorratsbehälter auf und den Rest machen die Dosierpumpen.
Was ist eigentlich ein Wasserwechsel? :EVD335~121:
Gruß
Thomas

Neuer

Trainee

Posts: 193

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 85

  • Send private message

12

Monday, August 3rd 2015, 10:32am

Also für mich ist die Lösung -Dosierpumpe die mir das tägliche dosieren abnimmt- kombiniert mit den Essentials die einfachste Variante. Der wöchentliche Wasserwechsel ist ja doch ein ganz schöner Aufwand,,

mfg
Michl

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 38,389 Clicks today: 54,379
Average hits: 21,173.84 Clicks avarage: 50,472.23