You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Eikju

Unregistered

1

Sunday, March 15th 2015, 3:06pm

Silikat steigt über Wochen an

Hallo liebe Nanoriffe-Community :EVDB00~131:

Heute komme ich mit einem Problem auf euch zu, dass ich mir selbst nicht erklären kann. Deshalb erhoffe ich mir auch nicht viel Hilfestellung, aber ein Versuch ist es Wert.

Es geht darum, dass mein kleines Riffaquarium einen Silikatwert von 6,0 mg/l aufweist. Dieser Wert ist natürlich, wie ihr selbst sicherlich wisst, viel zu hoch. Und da kommen einen doch Fragen auf, wie...

  • ... hast du hinter deiner Osmoseanlage einen Silikatfilter angebaut? CHECK! :thumbup:
  • ... hast du das Osmosewasser mal getestet, ob es einen n.N. Silikatgehalt hat? CHECK! :thumbup:
  • ... hast du deinen Silikat-Test mal mit einer Stammlösung gegengetestet? CHECK! :thumbup:

Erstaunlich ist, dass sich der Silikatwert subjektiv betrachtet erst dann von Woche zu Woche erhöht hat, als ich angefangen habe, Frostfutter mit normalen Wasser aus der Leitung aufzutauen. Wie gesagt, das ist nur subjektiv. Vorstellen kann ich mir es irgendwie nicht, da ich das Wasser immer abtropfen lasse und nur minimale Spuren ins Wasser (wenn überhaupt!) gelangen könnten.

Das Frostfutter taue ich immer mit diesem sehr feinen Sieb auf: http://www.zooroyal.de/?sViewport=detail…CFbPKtAodSCcAHw. Dort lege ich den gefrorenen Mysis-Würfel drauf und halte ihn mitsamt Sieb für ca. 2 - 3 Minuten unters Leitungswasser.

Andere Ursache sehe ich irgendwie nicht... oder ich sehe sie aufgrund meiner mangelnden Erfahrung (was ist schon 1 Jahr MW-Aquaristik?) nicht wirklich. Deshalb auch gleich meine Anschlussfrage:

Was könntet ihr mir empfehlen, um das Silikat aus meinem Riffbecken zu entfernen? Wichtig hierbei sind folgende Punkte:
  1. Ich besitze keinen Filtersumpf o. Algenrefugium
  2. Maßnahmen müssen direkt im Hauptbecken ergriffen werden
  3. Technische Geräte (falls benötigt) können nur direkt im Hauptbecken installiert werden
Falls ihr also Vorschläge für mich haben solltet, dann immer her damit. Bin nämlich was das Silikat anbelangt so langsam am verzweifeln. :118243~111:

This post has been edited 1 times, last edit by "Eikju" (Mar 15th 2015, 3:13pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,072

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7277

  • Send private message

2

Sunday, March 15th 2015, 3:17pm

silikatadsorber in nem kleinen innenfilter betreiben bis der wert wieder runter ist. regelmässige wasserwechsel sollten ebenfalls für den austrag durchgeführt werden.
hattest du keramik oder ähnliches zur deko verwendet? oder ableger, die auf silikathaltigen ablegersteinen sind, eingesetzt?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Eikju

Unregistered

3

Sunday, March 15th 2015, 3:31pm

hattest du keramik oder ähnliches zur deko verwendet? oder ableger, die auf silikathaltigen ablegersteinen sind, eingesetzt?

Als Ablegersteine verwende ich die hier: http://www.whitecorals.com/shop/de/Techn…tueck-0-59.html

Sind so ca. 8 davon in meinem Becken.

DerMichl

Moderator

Posts: 3,226

Location: Rosstal (nähe Nürnberg)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 390

  • Send private message

4

Sunday, March 15th 2015, 11:57pm

Hi

hast Du denn Kieselalgen im Becken oder macht sich das Silikat anderweitig bemerkbar?
Grüße

Michl

Eikju

Unregistered

5

Monday, March 16th 2015, 1:46am

Es macht sich nur an einem Bereich bemerkbar - meinem UVC-Klärer. Dort sind ein paar Schmieralgen zu erkennen. Ansonsten sieht alles gut aus.

Könntet ihr mir das hier empfehlen? http://www.shop-meeresaquaristik.de/Filt…00-g::1096.html

Zusammen mit einem Filtersäkchen?

Posts: 1,981

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 704

  • Send private message

6

Monday, March 16th 2015, 9:36am

moin,

was lernen wir daraus: ein hoher silikatwert führt nicht automatisch zu kieselalgenexplosionen!

und für die bewohner machts auch nix.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Wuerzig

Intermediate

Posts: 778

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 101

  • Send private message

7

Monday, March 16th 2015, 10:12am

Verstehe ich das richtig. Du willst jetzt was ändern nur wegen der paar Schmieralgen am UVC Klärer!? Warum willst du das tun und lässt nicht alles wie es ist?


Sent from my iPhone using Tapatalk
Matthias

Eikju

Unregistered

8

Monday, March 16th 2015, 1:28pm

was lernen wir daraus: ein hoher silikatwert führt nicht automatisch zu kieselalgenexplosionen!

Das ist richtig. Kieselalgen gibts bei mir gar keine. Warum das bei einem so hohen Wert der Fall ist, weiß ich nicht :D


Verstehe ich das richtig. Du willst jetzt was ändern nur wegen der paar Schmieralgen am UVC Klärer!? Warum willst du das tun und lässt nicht alles wie es ist?


Sent from my iPhone using Tapatalk
Ja, denn ich weiß nicht, welche Langzeitwirkungen ein solch hoher Wert ergibt. Besser auf n.N. bringen, als irgendwann gedacht zu haben: "Mensch hätte ich nur damals...". Schadet doch nicht.

Xpiya

Wiedereinsteiger

    info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

9

Monday, March 16th 2015, 7:02pm

Eigentlich gibts ja nur 2 möglichkeiten.

Entweder es wird über Nachfüllwasser, Wasserwechsel, Futter eingebracht oder,

etwas in deinem Becken gibt das Silikat ab.


Denn wenn es nicht so wäre, würde er ja nicht kontinuierlich steigen.


Du sagst, dein Osmosewasser ist getestet und du kannst diese Fehlerquelle ausschließen. Dann bleibt ja grob nur noch etwas, dass Silikat in dein Wasser abgibt aber im Becken ist. Zu nennen wäre da Riffkeramik wenn nicht richtig gespült, ggfs. Portlandzement oder sowas. Vielleicht auch was gänzlich anderes wie schläuche usw..

Ich würds aber auf lange Sicht auch beseitigen. Aber bevor du da jetzt mit Absorber dran rumschraubst finde erstmal die Silikatqelle. Wenn die Lokalisiert ist, würd ich dann mit Absorber auf n.n. senken.



Ich hab schonmal ein Becken gesehen, das einen perfekten PO4 Wert hatte, aber in einem Bereich eben Algen wuchsen die garnicht hätten da sein dürfen. Zum Schluss kam raus, das ein großer Stein der direkt vor der Stelle in der Strömung stand extrem viel Po4 abgab, welches aber durch den Absorber sich nicht komplett im Becken ausbreitete sondern nur in einer Zone zu finden war.

Es gibt da so viele Fehlerquellen die auch alle individuell sind, dass man sowas zum Schluss wirklich selbst suchen muss.
Liebe Grüße

Micha

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 16,994 Clicks today: 33,367
Average hits: 21,159.19 Clicks avarage: 50,461.47