You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Angela

Professional

  • "Angela" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Monday, October 27th 2014, 10:16pm

Reinigen der Spritze nach jedem Wassertest?

Hallo,
ich habe Wassertests von Salifert. Da muss man ja bei einigen Tests die Reagenzien mit so einer Spritze aufsaugen und tröpfeln.
Lasst Ihr die Reagenzien dann in der Spritze oder spült Ihr diese immer hinterher mit Wasser aus (Das habe ich jetzt nach dem ersten Test gemacht)?
Reicht dann Leitungswasser oder nimmt man da Osmosewasser?
Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

2

Monday, October 27th 2014, 10:33pm

Hallo Angela,

da die Spritzen immer nur für dasselbe Reagenz genommen werden, reinige ich sie nicht.

Grüße
Ingrid

Psais

Trainee

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 230

Location: Zürich

Occupation: Kunststoffverarbeiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

3

Monday, October 27th 2014, 10:35pm

Ich spüle einmal kurz mit Leitungswasser aber habe mich das gleiche auch jedesmal gefragt :)

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

4

Monday, October 27th 2014, 10:40pm

Und mein Gedankengang ist, dass anhaftende Reste vom Leitungswasser das Reagenz eher verunreinigen können als anhaftende Reste von dem Reagenz selbst. 8)

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,294

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

5

Monday, October 27th 2014, 10:50pm

Bin da ganz bei Ingrid. Am Besten nicht mit Wasser (egal welcher Art: Leitungswasser, Osmose,...) reinigen, sonst wird neben einer möglichen Verunreinigung im schlimmsten Fall das Reagenz verdünnt. Wenn mans genau nimmt: in den Abfluss mit dem Rest. Aber in der Regel reicht ( und ich mach es auch so) Reagenz zurück ins Reagenz-Gefäß und ohne Waschen das nächste mal wieder so aufsaugen für eine erneute Prüfung.

Aber wie auch immer, eine Gegenüberstellung gegen eine Multireferenz des Vertrauens ist immer gut.

This post has been edited 1 times, last edit by "Aquafish007" (Oct 27th 2014, 10:51pm)


iNemoX

Trainee

Posts: 199

Location: München

Occupation: Selbstständiger Gastronom

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

6

Monday, October 27th 2014, 10:54pm

Hallo Angela,

als ich meine Tests gekauft habe hat mir mein Händler gesagt das ich den Rest der Reagenzien wieder in die Flasche zurück geben soll und die Spritzen nicht reinigen aber ich soll aufpassen das ich sie nicht vertausche.

Gruß
Peter
********************************************************************************
Mein 90l MiniReef

Eheim Innenfilter
TUNZE ComlineDOC Skimmer 9001
TUNZE 6015 und Hydor Koralia Nano 1600
V2 iLumenAir 600 LED
10 Kg Red Sea Live Sand
TUNZE Osmolator® nano

Sangokai NANOriffe edition

********************************************************************************

Angela

Professional

  • "Angela" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Monday, October 27th 2014, 11:11pm

Und mein Gedankengang ist, dass anhaftende Reste vom Leitungswasser das Reagenz eher verunreinigen können als anhaftende Reste von dem Reagenz selbst. 8)

Hallo,
der Gedanke kam mir auch...leider nachdem ich die Spritzen ausgewaschen hatte! XD
Würde es helfen, die Spritzen mit Osmosewasser nochmal auszuspülen?

...aber ich soll aufpassen das ich sie nicht vertausche.

Genau das ist schwer, da ich alle Tests von Salifert habe. Da werde ich die Spritzen mal beschriften! 8)
Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,294

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

8

Monday, October 27th 2014, 11:14pm

Nein Angela, habe ich ja gerade auch geschrieben. Nicht auswaschen, egal mit welchem Wasser! Es kommt zu Verdünnungen, es sei denn Du trocknest die Spritzen nachdem Du mit Osmosewasser gespült hast.

Orundar

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 110

Location: Düsseldorf

Occupation: Dualer Student Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 6

  • Send private message

9

Monday, October 27th 2014, 11:16pm

Moin,

wenn mans wirklich ganz genau nimmt, darf man auf garkeinen fall reagenz aus der spritze in die Vorratsflasche zurückgeben.
Außerdem müsste man die Spritze vor verwendung mehrfach mit der Lösung spülen und die Spülflüssigkeit verwerfen, damit keine Verdünnung stattfindet.

Wenn man Reagenzreste in der Spritze lässt und diese einige Zeit liegen lässt, verdunstet die Flüssigkeit, der Reagenzrest wird konzentriert. Bei der nächsten benutzung löst sich das festgetrocknete Konzentrat wieder und die Verwendete Menge an Reangenz stimmt nicht mehr.

Optimal wäre also:
Probengefäß für das Aquarienwasser mehrfach mit diesem Spülen, dann auffüllen. Dabei muss darauf geachtet werden, das keine Tropfen oben an der Innenseite des Gefäßes haften bleiben, welche nach unten laufen könnten und somit die Wassermenge verfälschen würden.

Das Reagenz nicht direkt aus der Vorratsflasche nehmen (um Verunreinigungen zu vermeiden), sondern in ein anderes Gefäß abfüllen. Das gefäß muss dann auch vorher mehrfach mit Reagenz gespült werden, welches verweorfen werden muss. Das gleiche mit der Spritze.
Dann aus dem Gefäß die exakt richtige Menge entnehmen und in die Probe geben.

Am Ende alles erst mit Leitungswasser, dann mit reinstwasser spülen.

Macht natürlich kein Mensch, ist viel zu aufwendig/teuer und wir wollen hier ja auch nicht Laborstandards einahlten, sondern nur das Aquarienwasser testen ;)
Grüße,
Max

Psais

Trainee

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 230

Location: Zürich

Occupation: Kunststoffverarbeiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 15

  • Send private message

10

Monday, October 27th 2014, 11:17pm

Also meine Spritzen trocknen immer bis ich sie das nächste mal verwende.... Weiss jetzt nicht was da verdünnen soll

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,294

Location: Bergisch Gladbach

Occupation: Biotechnologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

11

Monday, October 27th 2014, 11:24pm

Naja, in der Regel ist es wahrscheinlich auch so wie Orundar schreibt, also dass Reste des Reagenzes eintrocknet und sich so aufkonzentriert. Auf der anderen Seite wird bei einer öfteren Testung und einer Spülung mit Leitungs-oder Osmosewasser möglicherweise noch nicht alles vetrocknet sein. Insbesondere im Luer-Verbinder der Spritze bleibt manchmal noch ein Rest über. Das meinte ich nur mit Verdünnung.

Orundar

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 110

Location: Düsseldorf

Occupation: Dualer Student Elektrotechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 6

  • Send private message

12

Monday, October 27th 2014, 11:29pm

Moin,

@Psais:

Auch wenn du Osmosewasser zum Spülen nimmst und die Spritze dann trocknen lässt ändert sich die Konzentration des Reagenzes nach dem Aufnehmen minimal aufgrund von trotzdem vorhandenen Verunreinigungen.

Ich würde aber auch mit Osmosewasser spülen und trocknen lassen. Davon ab da die verdünnung so geringer sein sollte als die Konzentrationserhöhung durch festgetrocknete Reste weiß man ja auch nicht unbedingt was mit dem Getrockneten Reagenz an der Luft passiert, ob es weiterreagiert, sich zersetzt oder was auch immer.
Grüße,
Max

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 700 Clicks today: 1,282
Average hits: 21,133.01 Clicks avarage: 50,465.27