Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 354

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1940

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 19. September 2018, 17:40

Planktonreaktor

Hallo Phytoplanktonüberzeugte,


zwischenzeitlich habe ich einige Erfahrungen mit dem Plankton-Reaktor gemacht, die ich für nennenswert halte:

Ich habe sowohl K 2 Dünger von 'Korallenplanet' als auch F 2 Dünger von 'Planktonshop' eingesetzt. Der K 2 muß mindestens vierfach so hoch dosiert werden, wie empfohlen, beim F 2 stimmen die Angaben etwa überein, um 50 mg/l NO3 zu erhalten.

Der Ansatz entwickelte sich anfangs zügig, es reichte aber auch mit Nachdüngung nicht, um tiefes "Tannengrün" zu erhalten. Erst, nachdem ich jeden Morgen einen Eßlöffel Sprudelwasser zufügte, kam der Ansatz richtig in Fahrt, offenbar ist es sehr vorteilhaft, CO2 zuzudüngen.

Inzwischen habe ich mir einen Magnetrührer angeschafft, denn allein die Durchlüfterblasen reichen auch bei Schrägstellung nicht aus, um Düngesalz vollständig aufzulösen und Ablagerungen zu vermeiden.

Werde weiterhin berichten und freue mich auch über anderweitige Erfahrungen.
»Werner F.« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1070895.JPG
  • P1070897.JPG
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller; 0,3 Sekundentakt, Strömungswechsel 2 h.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 15 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche. AUSGESETZT
Vanadium 3 X 0,15 ml/W. AUSGESETZT
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.
5 % WW/W.

Täglich lebende Artemia + zapffrisches Phytoplankton.

Beiträge: 354

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1940

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 30. September 2018, 21:11

Zwischenbericht:

die N. salina wurden zwar schön tiefgrün, aber ich messe seit 10 Tagen konstant bleibend immer noch 20 mg/l NO3. Ich schließe daraus, dass das im Dünger enthaltene PO4 anteilmäßig zu niedrig ist und, da nun verbraucht, der restliche Stickstoff nicht mehr aufgenommen werden kann.

Kann das jemand bestätigen?

Dankeschön vorab!
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller; 0,3 Sekundentakt, Strömungswechsel 2 h.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 15 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche. AUSGESETZT
Vanadium 3 X 0,15 ml/W. AUSGESETZT
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.
5 % WW/W.

Täglich lebende Artemia + zapffrisches Phytoplankton.

Beiträge: 354

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1940

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 7. Oktober 2018, 22:32

nächster Zwischenbericht

Hallo Phytoplanktonliebhaber,

folgend nun die weiteren Erfahrungen: Ich habe zwei "Marken" ausprobiert. Phytoansatz + Dünger jeweils von Mrutzek sowie von Korallenplanet.

Der Ansatz N. salina von Mrutzek war recht hell. Der dazu gelieferte Dünger F 2 'Phyto Stabil' wurde gemäß Anleitung dosiert. Innerhalb von 10 Tagen war der Ansatz tannengrün, Nitrat um 5 mg/l.

Der Ansatz N. salina von Korallenplanet war grasgrün. Der dazu gelieferte Dünger K 2 'Phyto Spezial' wurde ebenfalls gemäß Anleitung dosiert. Nach 7 Tagen noch keine optische Veränderung. Nach 3 Wochen war die Kultur zwar kräftig grasgrün, aber leider blieb der Nitratgehalt oberhalb 20 mg/l hängen. Meine drei Anfragen bei Korallenplanet wegen vermutetem Phosphatmangel blieben leider unbeantwortet.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller; 0,3 Sekundentakt, Strömungswechsel 2 h.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 15 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche. AUSGESETZT
Vanadium 3 X 0,15 ml/W. AUSGESETZT
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.
5 % WW/W.

Täglich lebende Artemia + zapffrisches Phytoplankton.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 7 930 Klicks heute: 16 293
Hits pro Tag: 20 254,89 Klicks pro Tag: 48 884,41