Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Balli

Schüler

  • »Balli« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 87

Wohnort: Magdeburg

Aktivitätspunkte: 515

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. April 2017, 18:48

Bitte um Hilfe bei DIY LED Einstellung

Hallo

Ich habe mir eine LED Lampe mit folgender Konfiguration gebaut:
A: 800 mA 7x CREE XM-L T6
B: 800 mA 7x CREE XM-L T6
C: 800 mA 7x CREE XM-L2 T6
D: 800 mA 7x CREE XM-L2 T6
E: 1200 mA 2x6 CREE XP-E2 M3
F: 1200 mA 2x6 CREE XP-E2 M3
G: 1200 mA 2x3 CREE XP-E2 M3
H: 700 mA 6x CREE XP-E2 Royal Blau
I: 700 mA 6x CREE XP-E2 Royal Blau
J: 1000 mA 2x6 Exotic Hyper Violet LED - 430nm
K: 500 mA 6 x Exotic Deep Red - 660nm
L: 500 mA 6 x Exotic Turquoise - 495nm

Sie ist für ein 300l Becken mit den Maßen 120 x 50 x 50. Im Becken befinden sich hauptsächlich SPS und LPS.
Aktuell ist die Lampe wie folgt eingestellt:

Weiß 80%
Blau 80%
Royal Blau 70%
Cyan 20%
Violett 20%
Rot 0%

Die LPS stehen und wachsen gut, jedoch wachsen die SPS recht langsam und die Farben sind auch nicht gerade gut.
Vielleicht kann mir ja jemand ein paar Tips zu Einstellung geben, oder müsste ich generell an den LEDs was ändern?

LG Frank
Gruß Frank

nanokoralle

Schüler

Beiträge: 283

Aktivitätspunkte: 1490

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. April 2017, 10:42

Hallo,

schwierig da gute Empfehlungen zu geben, es kommt auf die Verteilung der LEDs in der Lampe an und auf die Abmessungen der Lampe. Auch dein Riffaufbau ist hier wichtig und die Wassertiefe in der die Korallen sitzen.

Allgemein würde ich mich am Sonnenspektrum orientieren und rot vermindern, das sollte einer Tiefe von ca 5 m entsprechen. Die Korallen passen sich auch an das Lichtspektrum an, das dauert eben etwas, nur ständiges Ändern ist sicher nicht gut, da die Korallen sich dann nie richtig einstellen können.

Ich hab ein Pythonscript geschrieben das dir für jede beliebige LED Konfiguration die Lichtverteilung in verschiedenen Tiefen ausrechnet. Das Script ist nicht sonderlich auf Bedienfeundlichkeit ausgelegt aber wenn Interesse besteht schreib ich eine kurze Anleitung. Du kannst es in github kostenlos runterladen und benutzen.

Viele Grüße,

Tobias
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. April 2017, 12:55

Hallo Frank,

hier kommt leider einiges zusammen, was nicht unbedingt zusammen gehört.

LPS wachsen gut, SPS weniger gut: Faktoren hier sind: Licht, Strömung, Wasserwerte, andere Tiere, es nur am Licht festzumachen ist nicht sinnvoll.

SPS-Korallen sehen nicht so gut aus: Polypenbild, Farben? Auch hier gibt es viele Details, da fehlt noch einiges an Infos. Wenn die Farben nicht so gut gefallen würde ich zuerst mal die Korallen während des Übergangs zur Blauphase beobachten, ob sie in einer bestimmten Zeit dann viel besser aussehen. Häufig ist das kaltweiße Licht etwas "flach" im Aussehen, was die Farben angeht. Da hast Du aber genau die Ergänzungs-LEDs rot, violett, türkis stark heruntergeregelt. Die würde ich höher setzen, insbesondere türkis/grün und violett.

Gruß
Sandy

Balli

Schüler

  • »Balli« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 87

Wohnort: Magdeburg

Aktivitätspunkte: 515

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. April 2017, 14:40

Hallo Sandy

Wasserwerte:
KH 7,5
No2 0,005
NO3 2
PO4 0,02
Ca 425
PH 7,9

Ich denke mal das ist soweit in Ordnung. Jedoch füttere ich täglich Reef Pepper da mir sonst die Nährstoffe komplett abrutschen.
Das Becken wird komplett mit Sangokai versorgt.
Auf wieviel Prozent könnte ich mit rot, violett und Türkis gehen? Ich hatte Angst gerade violett könnte zuviel Strahlungsstress erzeugen.
Ich habe mal ein Bild meiner Tricolor angehängt, da ist das Polypenbild und die Farbe am schlechtesten.
Ich hatte da auch schon den Verdacht auf Strudelwürmer, was sich aber nicht bestätigt hatte.

LG Frank
»Balli« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0513.JPG
Gruß Frank

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. April 2017, 19:58

Du bist kurz vor der Nährstofflimitierung, da kann das schon mit hineinspielen. Mich verwundert etwas, dass die LPS so zufrieden sind, während die SPS kümmern bei so starkem Licht. Da scheint es noch einen anderen Faktor zu geben neben dem Licht, ich vermute da eher Wasserwerte oder Strömung.

Gruß
Sandy

Balli

Schüler

  • »Balli« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 87

Wohnort: Magdeburg

Aktivitätspunkte: 515

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Samstag, 22. April 2017, 11:50

Ja, LPS stehen gut, aber nur solange ich auch täglich Staubfutter gebe. Vorher hatte ich Nutri Complette und Complex verwendet, was wohl aber auch den Cyanobakterien sehr gut gefallen hat. Diese sind zum Glück auf dem Rückzug und die Nährstoffwerte recht stabil.
Könnte es sein, dass die Lampe schon zu stark eingestellt ist? Das würde erklären warum eine Acropora zur Seite und eine M. Samarensis sogar nach unten wächst.
Eine ICP Analyse werde ich dann wohl auch mal wieder machen lassen.

Gruß Frank
Gruß Frank

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

7

Samstag, 22. April 2017, 13:38

Es ist durchaus möglich, dass die Lampe für die Nährstoffsituation zu stark eingestellt ist, ich würde mal testen, wie die Korallen sich bei 5-10 Prozent weniger Licht verhalten.

Gruß
Sandy

Balli

Schüler

  • »Balli« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 87

Wohnort: Magdeburg

Aktivitätspunkte: 515

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Samstag, 22. April 2017, 14:19

Hi Sandy

Ich habe die Lampe jetzt mal wie folgt eingestellt:

Weiß 70%
Blau 70%
Royal Blau 60%
Rot 20%
Türkis 30%
Violett 30%

Wäre das so okay?
Wie sollten die Nährstoffe für eine starke Beleuchtung sein?
Eigentlich dachte ich das gerade die niedrigen Nährstoffe für SPS ideal sind.

Gruß Frank
Gruß Frank

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

9

Samstag, 22. April 2017, 17:50

Das sollte schon ganz gut passen.

Starke Beleuchtung und niedrige Nährstoffe passen schon ganz gut für SPS, nur wenn es schon zur Nährstofflimitierung kommt und die Korallen nicht wachsen können, dann wird es Strahlungsstress und die Korallen werden bleicher.

Dies passt aber eben nicht zusammen mit den gut wachsenden LPS, die würden bei Nährstofflimitierung ebenfalls nicht so gut wachsen.

Hast Du die Nährstoffwerte mit einer Referenz überprüft?

Gruß
Sandy

Balli

Schüler

  • »Balli« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 87

Wohnort: Magdeburg

Aktivitätspunkte: 515

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Samstag, 22. April 2017, 18:31

Ja, die Tests sind mit Referenz überprüft. NO3 Messe ich mit Gilbers, habe die Referenz auch mehrfach verdünnt und das Ergebnis hatte gepasst.
Für PO4 verwende ich den Hanna Checker, da finde ich es in den ganz unteren Bereich bei Gilbers ehr ein Ratespiel.
Ich lasse die Lampe jetzt mal ein paar Wochen so laufen und mache noch eine Analyse, vielleicht stimmt ja bei den anderen Werten irgend etwas nicht.
Könnte das auch von meinen PH Wert kommen? Der liegt bei mir zwischen 7,7 morgens und 7,9 abends, obwohl der Abschäumer die Luft von außen bekommt. Ich überlege auch schon ob ich es mal mit dem Atemkalk versuche.

Gruß Frank
Gruß Frank

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

11

Samstag, 22. April 2017, 20:30

Strömung und Wasserwerte stehen noch als Möglichkeit zur Verfügung, warum die SPS nicht wollen. Wenn Du regelmäßige Wasserwechsel in ausreichendem Maße machst tippe ich eher auf Strömung. Meine SPS möchten gut Strömung, meine LPS sind meist bei weniger Strömung glücklich.

Gruß
Sandy

Balli

Schüler

  • »Balli« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 87

Wohnort: Magdeburg

Aktivitätspunkte: 515

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 25. April 2017, 09:54

Hi Sandy

Danke erstmal für deine Hilfe.
Wie gesagt, ich lasse die Lampe jetzt erstmal so laufen.
Den SPS scheint es zu gefallen. Einige haben schon ein besseres Polypenbild.
Jedoch werden jetzt scheinbar mehr Nährstoffe verbraucht.
Während PO4 zwar auf 0,04 gestiegen ist, liegt NO3 nur noch bei 0,25.

Gruß Frank
Gruß Frank

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 7 043 Klicks heute: 11 572
Hits pro Tag: 20 094,41 Klicks pro Tag: 48 488,69