Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Scor

Schüler

  • »Scor« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 145

Beruf: Technischer Betriebswirt

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Februar 2018, 21:59

GHL Mitras Lightbar 2

Hallo Zusammen.


Ich bekomme ja demnächst ein 60er Dennerle Marinus
Da ich weis das die zugehörige Lampe zwar für den einstieg reicht aber nicht die beste ist habe ich überlegt diese gleich bzw nach kurzer Zeit zu Tauschen.

Da ich in meinem Süßwasser die GHL Mitras Lightbars 2 benutze wollte ich mal Fragen ob hier jemand Erfahrung mit den Modulen Arctinic und Deep Arctinic hat?
Die Süßwasser Varianten sind gut und die Steuerung der einzelnen Kanäle über die Software mit Profilux finde ich auch sehr einfach.

Da die ja schon eine weile auf dem Markt sind würden mich da mal Langzeit Erfahrungen interessieren. Korallen Wachstum auch von SPS zbs. Finde im Web dazu relativ wenig.

Danke schon mal im Voraus. :thumbsup:


Gruß Mike

Paddy

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 101

Wohnort: 44339

Beruf: Fachinformatiker

Aktivitätspunkte: 545

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Februar 2018, 12:45

Hallo Scor,

aaaaaaalsooooo....
Ich habe seit nun fast einem Jahr ein Reefer 250 und da ich auch aus dem Süßwasserbereich die GHL Lightbars kannte und den Computer habe, wollte ich gerne wieder eine Lightbar haben. Ich kann es nun - weil ich Anfänger bin- schlecht einschätzen, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass für mich andere Lampen besser gewesen wären. :11B95E~110:

Ich weiß nicht obs die Leuchte an sich ich, obs meine Einstellung ist, ich weiß auch nicht obs vielleicht Einbildung ist .. ich kanns dir net sagen. Aber wenn ich mir hier andere Becken ansehe und mir den Verlauf der Becken so anschaue, habe ich immer das Gefühl das bei denen alles viel besser und schneller wächst.
Da meine Wasserwerte alle passen und ich auch sonst Corallenfutter (Nyos Coral Pepper und die Aminos und Coral Nektar von Nyos) gebe, und auch sonst meine Korallen füttere, schiebe ich das etwas auf die Lampen.

Vom Licht her gefallen mir die Lampen wirklich gut, keine Halterung an der Decke etc. aber ich glaube für Corallen gibt es besseres Licht :-(

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen, bei Fragen, einfach fragen.
Viele Grüße
Patrick:EVERYD~16:

Mein Projekt: Mein erstes rotes Meer

Aquarium = Red Sea Reefer 250/ 90Bx50Tx53H
Beleuchtung = 2x GHL Lightbar 2 90cm /1x Actinic 1x Deep Actinic
Abschäumer =Nyos Quantum 120
RF-Pumpe = Aqua Medic DC Runner 3.1
Strömungspumpe = 2x Tunze 6055 / davon eine mit großem Korb und Propeller der 6095/ über Profilux gesteuert 2x Vortech 10wQD
Osmoseanlage = Aqua Medic Platinum Line Plus
Computer: GHL Profilux 3.1Tex
Dosieranlage = GHL Doser
Heizer = Schego 300W
Wirbelbettfilter = BlueMarine Reactor Mini 80
Versorgung = Fauna Marin Balling Light Sangokai Balance
Spurenenlemte: Fauna Marin Color Elements; Fauna Marin Ultra Min und Ultra minS; Nyos Sangokai Basis V2

Scor

Schüler

  • »Scor« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 145

Beruf: Technischer Betriebswirt

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. Februar 2018, 13:08

Hallo Paddy


Danke für die Erfahrung. Mir geht es genau so. Habe über meinem Tanganjika die Ocean hängen und keine Probleme. Die wenigen pflanzen wachsen und keine Algen. Deshalb hatte ich überlegt auf dem 60er Dennerle nach einiger Zeit die Arktinic drüber zu machen.

Und stimmt man kann da echt viel einstellen. Das ist nicht so einfach da das richtige zu finden, hat über dem Süßwasser auch einiges an Zeit gekostet.

Vielleicht melden sich ja noch andere die die Leuchten im Einsatz haben.

Gruß Mike

Paddy

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 101

Wohnort: 44339

Beruf: Fachinformatiker

Aktivitätspunkte: 545

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. April 2018, 10:13

Hallo Mike,

ich habe neue Erkenntnisse zu den Lightbars und wollte dir die gerne mitteilen weil ich dachte dass sie vielleicht für dich (und auch andere) hilfreich sein könnten.

Das ganze kam auf, weil eine meiner Acans nicht so gut stand und ich daher um Hilfe gebeten hatte.

Link

ich hatte daraufhin eine Analyse machen lassen und es zeigte sich das bei meinem Wasser einiges aus dem Ruder lief. Also war das schlechte Wachstum nicht hauptsächlich auf das Licht zu schieben- wobei der user NRG1337 mich auf die Spur mit dem Licht gebracht hat und auch einige Ratschläge hatte was man ändern könnte.

Zusammenfassend kann ich sagen dass ich drei Fehler am Licht gemacht habe:

- Ich habe ein vollkommen falsches Empfinden vom Spektrum gehabt und mein Rot und mein Grün viel zu weit aufgredeht.
- die Lampe schien alles in allem zu "grell" gewesen zu sein
- ich habe den Fehler gemacht über den Tag ein ständig wechselnes Spektrum eingestellt zu haben. Also morgens zum Aufgang der Sonne zu rotlastig, dann etwas mehr blau, dann etwas Violett dabei. Im Nachhinein vermute ich, dass das die Tiere mehr gestresst hat als das es nützlich war.
Im Sangokai forum und durch die Hilfe und Ratschläge einiger User hier aus dem Forum habe ich nun ein ganz anderes Spektrum erstellt, und auch den Fehler mit den wechselnden Spektren abgeschaltet. Ich habe nun noch eine 30 Minütige Blauphase am Morgen und am Abend, dazwischen nur ein Sprektrum welches sich in der Helligkeit langsam aufbaut und dann wieder abklingt.

Hier einmal zwei Bilder dazu:






hier scrolle ich etwas herunter, damit du auch den "Abend" sehen kannst.




Im Anhang habe ich dir noch meine Light- Composer- Datei gelegt. Die Endung in .lpc umbenennen.
Ich nutze selber je eine 90cm Actinic und eine Deep- Actinic, die Datei kannst du so benutzen, jedoch werden dir dann nur falsche Watt- Zahlen angezeigt.

zusätzlich habe ich herausgefunden das meine Lightbar2 auch diese "Power- Balancing- Technologie" von GHL unterstützen und meine PBF- Werte angepasst.




Die gesammte Lampe läuft im Moment auf 75%


So- ich hoffe das hilft dir erst einmal. Ich nutze diese Einstellungen noch nicht so lange, weil ich die Umstellunge langsam machen möchte, aber gefühlt sieht es für mich besser aus, und einige der Tiere stehen auch anders/besser da, als mit dem alten Licht. Mal sehen wie es weitergeht.

Gruß
Patrick
»Paddy« hat folgende Datei angehängt:
Viele Grüße
Patrick:EVERYD~16:

Mein Projekt: Mein erstes rotes Meer

Aquarium = Red Sea Reefer 250/ 90Bx50Tx53H
Beleuchtung = 2x GHL Lightbar 2 90cm /1x Actinic 1x Deep Actinic
Abschäumer =Nyos Quantum 120
RF-Pumpe = Aqua Medic DC Runner 3.1
Strömungspumpe = 2x Tunze 6055 / davon eine mit großem Korb und Propeller der 6095/ über Profilux gesteuert 2x Vortech 10wQD
Osmoseanlage = Aqua Medic Platinum Line Plus
Computer: GHL Profilux 3.1Tex
Dosieranlage = GHL Doser
Heizer = Schego 300W
Wirbelbettfilter = BlueMarine Reactor Mini 80
Versorgung = Fauna Marin Balling Light Sangokai Balance
Spurenenlemte: Fauna Marin Color Elements; Fauna Marin Ultra Min und Ultra minS; Nyos Sangokai Basis V2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paddy« (17. April 2018, 10:15)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andreas83 (17.04.2018)

Scor

Schüler

  • »Scor« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 145

Beruf: Technischer Betriebswirt

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. April 2018, 11:04

Hallo Patrick.

Wohhhh danke das ist ja mal Mega Input. Das hilft mir weiter. Ich hatte auch überlegt die Arctinik und Deep Arctinik zu nehmen da könnte ich dein Setup gut Nutzen.
Bei mir wird es noch eine Weile dauern da ich im Moment am Totgestein Wässern bin da kam gestern bei der ersten Probemessung 200 mit dem Hanna raus. :-/
Und dann fahre ich auch erst mal mit der Standarte Lampe von Dennerle Bis ich umstelle.

Aber auf jeden Fall vielen Dank.

Gruß Mike :dh:

fellnase

Anfänger

Beiträge: 44

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. April 2018, 13:09

So, dann melde ich auch mal meine Erfahrungen, allerdings mit der LB I. Die unterscheidet sich aber kaum von der LBII in der Bestückung und damit vom Spektrum her.
Um es kurz zu machen, ich würde sie nach ca 1 Jahr über meinen Becken als mäßig bis unzureichend als Alleinbeleuchtung einstufen. Nach allem, was ich heute über das Licht und dessen Auswirkungen auf die Korallen weiß, hängt das vermutlich mit dem schwachen Bereich um 470 bis 510 nm zusammen. Diesem schwachen Bereich (Blau bis Cyan) steht ein völlig überzogenen Bereich um 430-450nm gegenüber.

Bei mir hat sich trotz Einstellung nach Empfehlung von Jörg kein vernünftiges Wachstum in meinen Mischbecken eingestellt. Wenn die SPS gut gewachsen sind, hatte ich Probleme mit der Verbrennung der Weichkorallen. Den Xenien hat das Licht auch nach einiger Zeit nicht mehr gepasst. Natürlich spielen auch die Wasserwerte eine Rolle. An diesen Werten hat sich aber nichts geändert. Ich fahre von Anfang an mit dem Versorgungsystem Sangokai und lasse regelmäßige ICP-Analysen machen.

Also meine abschließende Meinung zu dem Thema: als alleinige Beleuchtung bedingt geeignet für bestimmte Korallengruppen, ansonsten als Mischbeleuchtung mit T5, und wenn dann die Actinic, die liegt in der Mitte der Extreme und lässt sich gut mittig einstellen.

Als ich mal nach einem weiteren Jahr die T5-Beleuchtung zur Reparatur geben musste habe ich die LBs für ca. 4 Wochen wieder drüber hängen müssen. Anschließend habe ich sie verkauft. :dash:

Was mir zum Schluss sehr gut gefallen hat, ist die super Einstellmöglichkeit mit dem Profilux (den ich immer noch für andere Steuerung verwende), die hervorragende Verarbeitung und der gute Service von GHL. Technisch sind die auf einem guten Standard, aber leider halt von der Biologie her gesehen noch Nachholbedarf -sehr schade.
Gruß
Burkhart

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »fellnase« (17. April 2018, 13:19)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paddy (17.04.2018)

Paddy

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 101

Wohnort: 44339

Beruf: Fachinformatiker

Aktivitätspunkte: 545

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. April 2018, 13:30

Hallo Fellnase,

danke dir für deine Einschätzung. Das wiederrum würde meine anfängliche Vermutung auch bestätigen. Ich frage mich warum GHL nicht in ihren Lighbars die gleichen LEDs verbaut wie in der "normalen" Mitras- Serie.... die scheinen ja nicht so schlecht zu sein.
Bei mir hat sich trotz Einstellung nach Empfehlung von Jörg kein vernünftiges Wachstum in meinen Mischbecken eingestellt.
Ich habe keine Empfehlungen von Jörg speziell zur Lightbar gefunden... kannst du das näher erläutern? Hast du mal einen Link mit Empfehlungen oder hast du direkt mit ihm Kontakt gehabt? Ich wollte ihn auch dazu anschreiben, aber leider bislang noch nicht geschafft. :EV6CC5~125:

Wäre super wenn du die Empfehlungen auch hier mit einstellen würdest :6_small28:

Ich habe auch schon nach anderen Lampen geschaut, aber bislang diesen Schritt noch nicht gewagt. Ich gebe den LB noch eine Chance und dann werde ich mal sehen.
Viele Grüße
Patrick:EVERYD~16:

Mein Projekt: Mein erstes rotes Meer

Aquarium = Red Sea Reefer 250/ 90Bx50Tx53H
Beleuchtung = 2x GHL Lightbar 2 90cm /1x Actinic 1x Deep Actinic
Abschäumer =Nyos Quantum 120
RF-Pumpe = Aqua Medic DC Runner 3.1
Strömungspumpe = 2x Tunze 6055 / davon eine mit großem Korb und Propeller der 6095/ über Profilux gesteuert 2x Vortech 10wQD
Osmoseanlage = Aqua Medic Platinum Line Plus
Computer: GHL Profilux 3.1Tex
Dosieranlage = GHL Doser
Heizer = Schego 300W
Wirbelbettfilter = BlueMarine Reactor Mini 80
Versorgung = Fauna Marin Balling Light Sangokai Balance
Spurenenlemte: Fauna Marin Color Elements; Fauna Marin Ultra Min und Ultra minS; Nyos Sangokai Basis V2

fellnase

Anfänger

Beiträge: 44

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. April 2018, 14:57

Hallo Patrick,

Jörg hatte mir im Forum folgendes empfohlen:
Bitte wie folgt einstellen:
UV/violett max. 15%
royalblau kann so bleiben (70%)
blau kann so bleiben(100%)
grün ganz aus (530 nm ist für Korallen unbedeutend, können aber Algenwachstum erzeugen)
rot max. 15%
Mit den weißen Kanälen kannst Du etwas "spielen", würde aber v.a. nur den kaltweißen Kanal nach oben regeln, die tageslicht-LEDs würde ich nicht zu hoch fahren, eher so lassen, wie sie sind.


Das Problem bei den LBs ist halt, dass man auf die Länge eines Clusters (10cm in Doppelreihe) nicht unterschiedlich viele LEDs unterbringen kann. Dadurch müsste man welche wegfallen lassen. Ich würde grün durch Cyan ersetzen und statt Rot noch eine Blaue LED (470nm) rein machen. Aber die Techniker sind halt keine Biologen mit den Kenntnssen von Jörg Kokott und sehen das anders.
Gruß
Burkhart

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fellnase« (17. April 2018, 14:58)


Scor

Schüler

  • »Scor« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 145

Beruf: Technischer Betriebswirt

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. April 2018, 18:47

Hallo ihr beiden.

@ Burkhard

Ok danke für dein Langzeit Erfahrungsbericht. Das ist nicht so ganz das was ich mir erhofft habe. Aber wie sagt man so schön. es ist immer anders wie man denkt.

Die frage ist die ich mir stelle greifen die Lampenhersteller, vor allem die langeingesessen, auf die Haltungs und Erfahrungswerte der Nutzer zurück um ihre Lampen zu verbessern. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen das die LB 2 fast gleich ist wie die LB 2.


@ Patrick
Ich bin auf jedenfalls gespannt wie es bei dir weitergeht.


Gruß der Anfänger. :hmm:

Paddy

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 101

Wohnort: 44339

Beruf: Fachinformatiker

Aktivitätspunkte: 545

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. April 2018, 08:54

Guten morgen,

Danke Burkhard für deine Infos. Wirklich schön klang dein Erfahrungsbericht wirklich nicht :-(
Vielleicht bringt es ja etwas mal an GHL heranzutreten und mit denen mal darüber zu sprechen. Aber ich musste leider die Erfahrung machen das die recht - ich nenne es mal- "Beratungsresistent" sind :115E17~112:

Der User NRG1337 hatte mir auch gesagt ich solle UV nicht so hoch drehen, maximal diese 15% die du auch erwähnst- dann habe ich gesehen dass das "UV" in den LB´s ja gar kein UV ist, sondern dieses Hyperviolett mit einer nicht so kurzen Wellenlänge. Daher habe ich das bei mir nun auf 60 bzw. 50 % gestellt.

meine drei Blaukanäle sind alle auf 100%

Ansonsten habe ich auf die Empfehlung die du gegeben hast- oder die Jörg gegeben hat - nun Grün ganz aus geschaltet, Kaltweiß auf 80% runter und Tageslicht noch etwas weiter herabgedreht.

zu viel auf einmal möchte ich nun nicht wieder verändern.
Ich werde das Ganze nun so laufen lassen und sehen wie es sich entwickelt.

Danke euch beiden für eure Infos und Erfahrungen.
Viele Grüße
Patrick:EVERYD~16:

Mein Projekt: Mein erstes rotes Meer

Aquarium = Red Sea Reefer 250/ 90Bx50Tx53H
Beleuchtung = 2x GHL Lightbar 2 90cm /1x Actinic 1x Deep Actinic
Abschäumer =Nyos Quantum 120
RF-Pumpe = Aqua Medic DC Runner 3.1
Strömungspumpe = 2x Tunze 6055 / davon eine mit großem Korb und Propeller der 6095/ über Profilux gesteuert 2x Vortech 10wQD
Osmoseanlage = Aqua Medic Platinum Line Plus
Computer: GHL Profilux 3.1Tex
Dosieranlage = GHL Doser
Heizer = Schego 300W
Wirbelbettfilter = BlueMarine Reactor Mini 80
Versorgung = Fauna Marin Balling Light Sangokai Balance
Spurenenlemte: Fauna Marin Color Elements; Fauna Marin Ultra Min und Ultra minS; Nyos Sangokai Basis V2

fellnase

Anfänger

Beiträge: 44

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. April 2018, 10:30

Hi Patrick - was meist Du mit Drei Blaukanälen???
Gruß
Burkhart

Paddy

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 101

Wohnort: 44339

Beruf: Fachinformatiker

Aktivitätspunkte: 545

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. April 2018, 11:01

Ich verwende ja die Actinic und Deep Actinic gemischt; da habe ich einmal Blau, Royalblau und Deebblue zur Auswahl.

in der Actinic sind Blau und Royalblau drin, durch die Deep Actinic habe ich noch Deepblue mit 450nm. :7_small27:
Viele Grüße
Patrick:EVERYD~16:

Mein Projekt: Mein erstes rotes Meer

Aquarium = Red Sea Reefer 250/ 90Bx50Tx53H
Beleuchtung = 2x GHL Lightbar 2 90cm /1x Actinic 1x Deep Actinic
Abschäumer =Nyos Quantum 120
RF-Pumpe = Aqua Medic DC Runner 3.1
Strömungspumpe = 2x Tunze 6055 / davon eine mit großem Korb und Propeller der 6095/ über Profilux gesteuert 2x Vortech 10wQD
Osmoseanlage = Aqua Medic Platinum Line Plus
Computer: GHL Profilux 3.1Tex
Dosieranlage = GHL Doser
Heizer = Schego 300W
Wirbelbettfilter = BlueMarine Reactor Mini 80
Versorgung = Fauna Marin Balling Light Sangokai Balance
Spurenenlemte: Fauna Marin Color Elements; Fauna Marin Ultra Min und Ultra minS; Nyos Sangokai Basis V2

fellnase

Anfänger

Beiträge: 44

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. April 2018, 15:45

Das was Du machst, bedeutet Stress für Deine Tiere. Jörg hat Doch geschrieben RB bei 70-80%, Deep ganz Raus - ist noch energiereicher als RB - und Blau 100%. Lies Dir bitte die Sangokai Empfehlungen von A-Z durch, dann weißt Du auch, warum das so empfohlen wird.
Gruß
Burkhart

Paddy

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 101

Wohnort: 44339

Beruf: Fachinformatiker

Aktivitätspunkte: 545

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 19. April 2018, 08:39

Hallo Burkhart

mitlerweil habe ich das;
Hier ein Auszug aus Seite 10:

Zitat

...Die royal blauen LEDs mit einer dominanten Wellenlänge von ca. 450-460 nm und blaue LEDs mit einer dominanten Wellenlänge von
ca. 470-480 nm sind für Korallen (Zooxanthellen) photosynthetisch sehr gut nutzbar...
Deepblue hat 450-460, Royalblau 455.
Nur Hyper-Violett hat 425 und Jörg empfiehlt es nicht übertrieben einzusetzten. HV ist bei mir auf etwa 10% wenn ich mich nicht irre.

Daher habe ich 450 mit oben gelassen und Royalblau (425) nur auf 10%- wobei Jörg dabei empfielt es sogar 20% unter den andern weiß und blau - Kanälen zu fahren. und ich fahre ja weiß weniger als diese 20%

Oder vertue ich mich damit und sehe das vollkommen falsch? Ich habe mich nun recht genau an die Wellenlängen gehalten, nicht an die Bezeichnungen von Jörg, da ich ja denke das Jeder Hersteller vielleicht sein eigenes Süppchen kocht und die Bezeichnungen benennt wie er es gerne hätte?

Was ich mitlerweile feststellen kann ist ein star gestiegener KH- Verbrauch. Hatte ich sonst in zwei Wochen so um 0,7 um den Dreh, habe ich nun in 3 Tagen schon über 1,3.

Das deutet für mich (als Laien der sich das nun so erklärt hat) auf ein erhötes Wachstum hin was nun einsetzt und vorher in dem Maße nicht stattgefunden hat.
Viele Grüße
Patrick:EVERYD~16:

Mein Projekt: Mein erstes rotes Meer

Aquarium = Red Sea Reefer 250/ 90Bx50Tx53H
Beleuchtung = 2x GHL Lightbar 2 90cm /1x Actinic 1x Deep Actinic
Abschäumer =Nyos Quantum 120
RF-Pumpe = Aqua Medic DC Runner 3.1
Strömungspumpe = 2x Tunze 6055 / davon eine mit großem Korb und Propeller der 6095/ über Profilux gesteuert 2x Vortech 10wQD
Osmoseanlage = Aqua Medic Platinum Line Plus
Computer: GHL Profilux 3.1Tex
Dosieranlage = GHL Doser
Heizer = Schego 300W
Wirbelbettfilter = BlueMarine Reactor Mini 80
Versorgung = Fauna Marin Balling Light Sangokai Balance
Spurenenlemte: Fauna Marin Color Elements; Fauna Marin Ultra Min und Ultra minS; Nyos Sangokai Basis V2

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Scor (19.04.2018)

fellnase

Anfänger

Beiträge: 44

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 19. April 2018, 08:56

Hallo Patrick,
Royalblau ist der Bereich um 450-460! Deepblue ist in dem Fall nur eine andere Bezeichnung. 425 ist niemals royal, sondern violett an der Grenze zu UV und wird von vielen schon als Herstellern schon als UV bezeichnet. Raus damit am Anfang bis auf 10-20%, es sei denn, Du willst Prime-Frags machen.

Außerdem, wenn Deep 450-460 hat, warum ist es, wenn RB 455 hat nicht RB? Entweder Du hast Schreibfehler drin, oder Du wirfst ziemlich viel durcheinander. Einmal ist bei Dir RB 455, dann wieder 425?

Dein erhöhter Calzium-Verbrauch kann auch durch Ausfällung verursacht sein. Oder wachsen schon stark Kalkalgen? Wie hoch ist Deine KH?
Gruß
Burkhart

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Scor (19.04.2018)

Paddy

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 101

Wohnort: 44339

Beruf: Fachinformatiker

Aktivitätspunkte: 545

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 19. April 2018, 09:27

Hallo Burkhart

erstmal wollt eich dir danken das du dich dem Thema so sehr annimmst und mit mir nicht verzweifelst :EV790A~137:
Ich bin ja auch noch "Starter" und vielleicht noch nicht so Versiert :-)

ich hab hier mal ein Bild von der GHL Seite wo sie die Kanäle beschreiben. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und es gibt keine Tippfehler.



Hyperviolett ist 425
Deepblue ist 450
Also RB ist 455


Dann hier von Jörg aus seinem A-Z ein Auszug von Seite 9

Zitat

Der blaue Strahlungsbereich (ca. 420 - 480 nm) im sichtbaren Licht ist energiereicher als die langwelligen Grün-, Gelb- und Rotanteile. Nur violettes Licht (380-420 nm) und die ultraviolette UV-A- Strahlung (315 - 380 nM) sind als potentiell relevante Strahlungsanteile in Aquarienlampen noch energiereicher und sollten daher idealerweise gar nicht oder nur in sehr geringen Strahlungsdosen eingesetzt werden. Einsteigern und auch wenig erfahrenen Riffaquarianern sei an dieser Stelle empfohlen, sowohl auf violettes/aktinisches Licht im Bereich von 390-410 nm, als auch v.a. auf diean das sichtbare Licht bei 380 nm angrenzende UV-A Strahlung zu verzichten.
und ein Auszug aus Seite 10

Zitat

Bei LED-Lampen gilt es v.a. bei den „UV“/violetten LEDs zu beachten, dass diese im energiereichen und daher potentiell schädlichen Wellenlängenbereich von 380-420 nm emittieren und die deswegen nicht übertrieben stark eingesetzt werden sollten. Die royal blauen LEDs mit einer dominanten Wellenlänge von ca. 450-460 nm und blaue LEDs mit einer dominanten Wellenlänge vonca. 470-480 nm sind für Korallen (Zooxanthellen) photosynthetisch sehr gut nutzbar,
Um das aus dem Text mal zusammen zu fassen:

UV 315-380
Violett 380-420
Demnach wäre Royalblau 450-460
Blau 470-480



Also versteh mich nicht falsch- ich möchte damit nicht ausdrücken das ich auf "ich habe Recht" beharren möchte- sondern vielmehr dass ich mich eben danach gerichtet habe. Die Bezeichnungsn von Jörg stimmen ja weitestgehend mit denen von der GHL- Bezeichnungen überein

Hyperviolett (425) habe ich bei 10% (aus dem Kopf- so um den Dreh aber)
Deepblue (450) habe ich auf 100%
Royalblau (455) ebenfalls 100%

somit sollte das doch meiner Meinung nach passen?

Aber du hast recht- einmal habe ich Royal- blau mit 425 beschrieben.. das ist falsch von mir gewesen. Sorry, da hab ich nicht aufgepasst.

Kalkrotalgen wachsen wieder vermehrt, ja- das stelle ich an der Rückwand gerade fest... KH habe ich bei 8- 8,5. bzw. durch den Verbraucht schwankt es gerade etwas.
Viele Grüße
Patrick:EVERYD~16:

Mein Projekt: Mein erstes rotes Meer

Aquarium = Red Sea Reefer 250/ 90Bx50Tx53H
Beleuchtung = 2x GHL Lightbar 2 90cm /1x Actinic 1x Deep Actinic
Abschäumer =Nyos Quantum 120
RF-Pumpe = Aqua Medic DC Runner 3.1
Strömungspumpe = 2x Tunze 6055 / davon eine mit großem Korb und Propeller der 6095/ über Profilux gesteuert 2x Vortech 10wQD
Osmoseanlage = Aqua Medic Platinum Line Plus
Computer: GHL Profilux 3.1Tex
Dosieranlage = GHL Doser
Heizer = Schego 300W
Wirbelbettfilter = BlueMarine Reactor Mini 80
Versorgung = Fauna Marin Balling Light Sangokai Balance
Spurenenlemte: Fauna Marin Color Elements; Fauna Marin Ultra Min und Ultra minS; Nyos Sangokai Basis V2

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Scor (19.04.2018)

Scor

Schüler

  • »Scor« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 145

Beruf: Technischer Betriebswirt

Aktivitätspunkte: 780

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 19. April 2018, 10:59

Hallo ihr beiden.

Also ich möchte mich mal dick bedanken für den vielen Input und Erfahrungsaustausch. Das finde ich klasse auch wenn ich nicht viel beisteuern kann im Moment.


:6_small28:

fellnase

Anfänger

Beiträge: 44

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 19. April 2018, 11:10

Lieber Patrick,
wenn weiter liest findest Du auch:

Für die meisten LED Lampen ist es als allgemeine Empfehlung sinnvoll und wichtig, den weißen
und den blauen LED-Anteil (460-470 nm) in etwa gleich hoch zu betreiben, und den royal blauen
LED-Anteil 20% niedriger einzustellen, weil genau dieser Wellenlängenbereich sehr energiereich
ist und potentiell Strahlungsstress erzeugen kann.


Bitte alles lesen!
Nun zu Deinem DEEP-Blue der Deep Actinic. Hierbei handelt es sich um eine ZUSÄTZLICHE LED im RB-Bereich mit noch etwas energiereicherer Abstrahlung als RB Deshalb ganz raus. Wenn Du beide Spectren (DEEP und RB) jeweils mit 70% fährst, musst Du die Strahlungsstärke im Bereich 450ff addieren. Das Wäre mindestens so. als ob Du RB mit 140% fahren würdest. Einverstanden?
Gruß
Burkhart

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fellnase« (19. April 2018, 11:19)


Paddy

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 101

Wohnort: 44339

Beruf: Fachinformatiker

Aktivitätspunkte: 545

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 19. April 2018, 11:33

AHHH... jau.. jetzt verstehe ich was du meinst- mir war nicht bewusst das man im Bereich der Lichtspektren bzw. Lichtstärke oder wie man es nun nennen mag einfach so die Strahlungsstärken addieren kann. Dann gebe ich dir Recht und verstehe nun was du meinst.

ich hab mir das auch sogar alles durchgelesen, nur manchmal habe ich es dann wohl einfach falsch gedeutet oder für mich falsch interpretiert.

weiter oben schreibt er ja das 450-460 für die Korallen sehr gut zu verwerten ist. Daraus habe ich dann geschlossen das man damit nicht übertreiben kann- ich denke da ist mir dann der andere Abschnitt entfallen.

Dann werde ich diesen Bereich noch einmal etwas anpassen :-)

@scor
Kein Problem, wenn du ja noch keine Leuchte hast kannst du ja noch nichts dazu beitragen :-)

Aus dem im anderen Thread und diesem hier kann ich für mich zumindest festhalten dass ich mein Licht nun von "richtig- extrem- besch.....ähhh. .schlecht" zu "etwas besser" ändern konnte. Jetzt werde ich noch etwsa die Anpassungen nach dem Rat von Burkhart einfließen lassen und hoffen dass es dann doch noch klappt mit der Leuchte.

vielen Dank auch für die Geduld und das gute Erklären an Burkhart :-)
Viele Grüße
Patrick:EVERYD~16:

Mein Projekt: Mein erstes rotes Meer

Aquarium = Red Sea Reefer 250/ 90Bx50Tx53H
Beleuchtung = 2x GHL Lightbar 2 90cm /1x Actinic 1x Deep Actinic
Abschäumer =Nyos Quantum 120
RF-Pumpe = Aqua Medic DC Runner 3.1
Strömungspumpe = 2x Tunze 6055 / davon eine mit großem Korb und Propeller der 6095/ über Profilux gesteuert 2x Vortech 10wQD
Osmoseanlage = Aqua Medic Platinum Line Plus
Computer: GHL Profilux 3.1Tex
Dosieranlage = GHL Doser
Heizer = Schego 300W
Wirbelbettfilter = BlueMarine Reactor Mini 80
Versorgung = Fauna Marin Balling Light Sangokai Balance
Spurenenlemte: Fauna Marin Color Elements; Fauna Marin Ultra Min und Ultra minS; Nyos Sangokai Basis V2

fellnase

Anfänger

Beiträge: 44

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 230

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 19. April 2018, 11:44

Gerne Patrick,
aber das ist auch nicht alles auf meinem Mist gewachsen. Wenn ich mich gleich an die Empfehlungen gehalten hätte, hätte ich mir bestimmt manches erspart :lol:

Jörgs Empfehlungen stehen in Zusammenhang mit seinen Feldforschungen und Arbeiten als Biologe. Er hat sich meines Wissens speziell mit der Auswirkung der Lichtspektren auf hermatypische Steinkorallen befasst.
In Amiland wird das Ganze etwas anders gehandhabt. Dort wurde von Anfang an mit mehr kurzwelligem Blau gearbeitet. Die Lampen hängen aber auch wesentlich höher als bei uns und somit ist die Einstrahlung wieder niedriger. Der neueste Trend von FM geht auch in die Richtung des erhöhten kurzwelligen Blauanteiles. Der erhöhte Stress wird dann aber mit erhöhten Zugaben von Spuris etc. ausgeglichen. Das ist aber eine Sache für die Spezialisten, die Dir dann mehr darüber sagen könnten. Siehe US prime frags.
Gruß
Burkhart

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fellnase« (19. April 2018, 11:46)


Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 6 524 Klicks heute: 9 031
Hits pro Tag: 19 556,63 Klicks pro Tag: 47 626,52