Sie sind nicht angemeldet.

nachoman

Schüler

Beiträge: 187

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

181

Sonntag, 2. September 2018, 11:23

, Nachhaltigkeit ( im Bezug auf Röhrenwechsel = neue Lampe ) und vor allem Preis- / Leistung. Gerade bei letzteren ist die Phillips für mich mit großen Abstand auf den letzten Platz - um etwas Bezug zum Post zu haben.
Schlichtweg einfach zu teuer für das was man bekommt und für mich persönlich kein Mehrwert gegenüber "bewährten" LED oder Hybrid, ausser bei einem 80x80cm Würfel.

Wenn man Nachhaltigkeit mal aus ökologischer Sicht sieht, dann ist es bei T5 da aber auch nicht weit her. Wenn man jedes Jahr 2xmal Röhren wechselt, produziert man eine Menge Sondermüll. Mir ist vor ziemlich genau einem Jahr mal eine Röhre eines recht renomierten Herstellers geplatzt im Betrieb. Wieso auch immer. Ich habe dann den Hersteller kontaktiert wieviel Quecksilber in der Beschichtung der Röhre ist. Die Antwort war gelinde gesagt, schockierend.
Und bei einem Preis einer PCC von aktuell 650€ bei einer garantierten 100%LED Leistung von 25.000 Stunden, sind das über 5 Jahre gerechnet 130€ pro Jahr an Kosten. Und zwar nur wenn man dann nach 5 Jahren sich auch wirklich eine neue Lampe anschafft, real schafft die mit Sicherheit auch 7-8 Jahre. Weil man sie eh nicht konstant auf 100% laufen lässt.
Da sind die Kosten beim Röhrenwechsel auch nicht geringer pro Jahr. Zumal ich ja auch erstmal die Anschaffung eines guten T5 Balkens einrechnen muss, welcher auch im Bereich von 300€ liegt.
Nun sind LED auch nicht gerade sehr umweltfreundlich wegen der benötigten Rohstoffe. Aber T5 Röhren sind nochmal eine andere Nummer besonders wenn man sie halbjährlich ersetzt. Also.....von dem her kann ich dem Argument der Nachhaltigkeit weder in Sachen Nachhaltigkeit bei den Kosten, noch aus ökologischer Sicht folgen.

Patrick

Sangokaianer

    Österreich

Beiträge: 214

Beruf: Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 1100

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

182

Sonntag, 2. September 2018, 11:36


Aber wenn es hier um das beste Licht geht dann bitte erste Wahl HQI, zweite Wahl T5 und LED am Ende.
T5 ist da auch nur ein Kompromiss.




Ich glaube du hast die Aussage des Post nicht verstanden oder wirfst hier gerade einiges durcheinander.



Genau :10_small20:

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 426

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7245

Danksagungen: 532

  • Nachricht senden

183

Sonntag, 2. September 2018, 14:18

Alle Arten von Licht haben ihre Daseinsberechtigung!
LED (und hier sehe ich die PCC noch immer sehr weit vorn!) ist meiner Meinung nach deutlich Umweltbewusster. Strom ist man bei der LED sicher ein ganzes Stück vorn. Dazu ist die PCC auch in der Ausleuchtung stark. Das Panel ist sehr groß und kein Spot. Dazu ist es durch das "Milchglas" unten auch sehr sauber gestreut. Abschattung hält sich sehr in grenzen.
Wenn ich ~400W für 2 PCC rechne, die für ein 500 Liter Aquarium mit etwa 160x65x55 reichen würde, dann komme ich täglich auf einen Stromverbrauch von 12h*0,4kW = 4,8kWh. Dabei leuchtet die LED nie im Leben so lange auf 100%! Sondern eher durchschnittlich bei 75%. Also sagen wir eher 12h*0,30kW=3,6kWh pro Tag.

Für ein solches Becken braucht man mindestens 6x54W T5. Eher 6x80W T5 für die perfekte Ausleuchtung. Damit sind wie bei etwa 324-480W. Nehmen wir die Mitte. 400W. Also entsprich es etwa der obere Angabe von 4,8kWh pro Tag. Mach eine Differenz von 1,2kWh pro Tag. Bei 27ct/kWh sind wir bei ~32ct pro Tag. Also 118€ pro Jahr. Das ganze 5 Jahre lang sind wir nach 5 Jahren bei 591€. Da haben wir in der Lebenszeit der Lampe schon fast eine PCC an Strom gespart.
Dazu nehmen wir alle 9 Monate Röhrenwechsel. Eine Röhre rechnen wir sehr gut für 16€. Bei 6 Balken also 96€ für Lampen alle 9 Monate. Davon müssen wir 6-7x Gebrauch machen über 5 Jahre. Sind 6*96€=576€!!!! nur für Röhrenwechsel. Dann die Anschaffung einer solche Lampe überhaupt (nehmen wir eine ATI Sunpower mit ~400€ + 96€ Erste Röhren) dann hat mich die T5 in 5 Jahren 591€ (Mehrstrom) + 496€ (Anschaffung) + 576€ (Röhrenwechsel) gekostet. Also 1663€. 2 PCC + Controller kosten deutlich weniger.

Also zahle ich unterm Strich am Ende gleichviel. Ab 5 Jahren dann rechnet sich langsam die T5 wieder, wenn wir davon ausgehen, dass wir die 2 PCC ersetzen MÜSSEN.
Die gleiche Rechnung mit der Annahme, dass die LED 8 Jahre lebt wären wir bei 400 + 96€ Anschaffung + 1056€ Röhrenwechsel + 934€ Strom. Kostet die T5 2486€. Dann hält es sich schon fast die Waage... Da habe ich die Neuanschaffung der 2 PCC wieder drin. Also Preislich kann es nicht das Argument sein.
Auch die 6*6=36! Röhrenwechsel in den 5 Jahren oder die 11*6=66! Röhrenwechsel nach 8 Jahren sind alles andere als Ökologisch.

Dazu bringt die LED eben nette Spielereien und kann einfach auch heute schon wirklich gutes Licht machen. Es gibt so viele Beispiele, die unter LED super gut funktionieren!
Also am Ende bleibt es jedem selbst überlassen.

Lasst einfach die Leute machen was sie wollen. Einer mag lieber LED, weil er einfach gerne die Technologie nutzen möchte. Andere bleiben Verfechter der T5. Alles absolut kein Problem. :)
Kosten sollten nicht der Ausschlaggebende Punkt sein. Tiere kann man auch alle unter beide Lichtsorten halten. Die einzigen echten Unterschiede, die ich sehen konnte ich Wachstum und Wachstumsart (breiter oder abgeschattet). Sonst funktioniert beides Prima. :)

Und hoffentlich können wir jetzt auch die PCC zurück kommen. :)
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- Giesemann Matrixx II DIMTEC - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - CoralBox D500 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tommi83349 (03.09.2018)

Andy81

Anfänger

Beiträge: 26

Aktivitätspunkte: 145

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

184

Sonntag, 2. September 2018, 19:28

Hi Leute,

ok, zurück zur PCC.

Ich habe die LED´s, die in der PCC verbaut sind, mal bei über einen Kumpel von mir (Techniker für LKW-Elektronik) angefragt. Die LED´s kosten 263,- EUR pro Lampe, nur die Materialkosten. Logisch, man braucht jetzt jemanden, der das Equipment hat, um die LED´s zu tauschen, da die z.T. wirklich sehr kleine Lötstellen haben. Aber gehen wir mal davon aus, dass man für die Arbeit nochmal ca. 100 - 150,- EUR rechnen muss. Dann hat man für ca. 400,- EUR neue LED´s drin.

Jetzt bleibt immer noch die Frage offen, wie lange halten die LED´s wirklich und wie erkennt man, ob diese gewechselt gehören? Das wird sich erst im Laufe der nächsten 3-4 Jahre zeigen. Ich denke mal, es werden sich in dieses Zeit auch Firmen auftun, die die LED´s zu einem Festpreis wechseln. Wäre ja wirklich schade so eine Lampe nach X-Jahren in die Tonne zu schmeißen, nicht nur aus ökologischer Sicht.

VG Andy

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 161

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21230

Danksagungen: 997

  • Nachricht senden

185

Sonntag, 2. September 2018, 19:33

Ja...die Überlegung gilt ja dann für alle LED Lampen...möchte meine Nextone doch auch nicht nach 5 Jahren entsorgen...was macht man dann :MALL_~45: LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao RW4 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Sangokai

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 992

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92285

Danksagungen: 4068

  • Nachricht senden

186

Sonntag, 2. September 2018, 23:19

wie gesagt, bei einigen herstellern kann man die cluster tauschen... vielleicht bieten in ein paar jahren auch andere hersteller, wo sie nicht ohne weiteres auszutauschen sind, dies für ihre lampen an. da wird man sie sicher einschicken müssen.

Angelika, bei dir wirds sicher schwieriger :D

aber warten wir mal ab was in ein paar jahren ist. vielleicht sind dann auch neonröhren längst verboten...
-

-

nachoman

Schüler

Beiträge: 187

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

187

Dienstag, 4. September 2018, 08:19

Mal eine praktische Frage zur Coral Care.

Ich hab die mit einer Giesemann Wandhalterung befestigt. Das hält soweit auch super. Nun möchte ich eine zweite über ein anderes Becken hängen,dort ist aber nur die Befestigung über Deckenseile möglich.

Ich hatte jetzt gedacht die Lampe mit vier Schraubhaken und 8mm Fischer Duo Dübeln zu befestigen. Die Decke ist aus Beton..Eigentlich sollte das doch dicke die 10 kg der Lampe halten? Oder täusche ich mich da?

Ich will aber auf Nr. sicher gehen. Nicht das die Lampe irgendwann ins Becken fällt. Was habt ihr denn so als Deckenbefestigung genutzt?

Anfänger2

Anfänger

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 240

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

188

Dienstag, 4. September 2018, 08:48

8‘ter Dübel und Haken.

LG
Frank

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nachoman (04.09.2018)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 992

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92285

Danksagungen: 4068

  • Nachricht senden

189

Dienstag, 4. September 2018, 09:43

8er dübel in beton langen locker...
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nachoman (04.09.2018)

nachoman

Schüler

Beiträge: 187

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

190

Dienstag, 4. September 2018, 10:23

Danke, dann kann ich beruhigt meine 8er Dübel nehmen.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 992

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92285

Danksagungen: 4068

  • Nachricht senden

191

Dienstag, 4. September 2018, 10:30

du hast ja auch 2 dübel pro lampe... ein normaler 8er dübel hat irgendwie 50 oder 60 kilo maximale last in beton. der duo fast das doppelte.
-

-

Anfänger2

Anfänger

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 240

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

192

Dienstag, 4. September 2018, 21:04

Safety First. Wenn man an der Lampe mit irgendwas hängen bleibt, ...

Lieber ein Sicherheitspolster.

LG
Frank

Pit

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 47

Wohnort: Berlin

Beruf: schon Geschichte....

Aktivitätspunkte: 235

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

193

Mittwoch, 5. September 2018, 08:51

Hallo Freunde; HQI hat auch einen guten Vorteil im Verstellen des Winkels. Viele bringen den Strahler so an, das er von oben nach unten strahlt. Man kann ihn aber auch schräg von der Seite, so das es aussieht als würde die Sonne schräg auf das Wasser strahlen,anbringen.Das sieht echt Spitze aus. Und mittels beweglicher Blende, läßt sich das ganze noch individueller Einstellen.So mach ich das; unterstützt wird das ganze dann noch mit 2 T5 Röhren(meine sind leider nur 50cm lang).Die Röhren machen sich auch nützlich, wenn die HQI gerade mal 70 Watt(Bei kleineren Becken wie bei mir),hat.
Auf den Fotos kommt es nicht gut rüber,aber zumindest ein Beispiel.
Mfg. Peter
»Pit« hat folgende Bilder angehängt:
  • 95aaf8f747fd1697ccee09d1d61a3269.jpg
  • 9d388e7ac55595d28dedc0f602dd9f95.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pit« (5. September 2018, 08:54)


Anfänger2

Anfänger

Beiträge: 45

Aktivitätspunkte: 240

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

194

Mittwoch, 12. September 2018, 08:02

Nachdem ich die CoralCare an die Profilux bekommen habe und diese auch angesteuert wird, stellt sich nun das Thema: Gibt es einen Trick wie die CoralCare genauer angesteuert wird?

LG
Frank

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 819 Klicks heute: 46 033
Hits pro Tag: 19 828,28 Klicks pro Tag: 48 266,8