You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Mützel.M

Trainee

  • "Mützel.M" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 155

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 49

  • Send private message

1

Sunday, March 1st 2015, 3:04pm

Umrechnung Pro Liter bei Led,s

Hallo
Also in in der Süßwasseraquaristik bin ich bei sehr lichthungrigen Pflanzen von 1w pro liter ausgegangen.. Dieses Prinzip hat auch immer wunderbar Funktioniert.

nun habe ich für mein neues 200liter Meerwasser Becken 2 Lampen jeweils mit 5 röhren
1x Hopar 100cm 4x54w = 216w da bin ich bei 1,08w pro liter (Hauptleuchte)
1x Hopar 80cm 4x39w = 156w das sind 0,78w pro Liter (Ersatzleuchte)

nun frage ich mich wie ich das auf Led,s umzurechnen habe ?
da Led,s ja Lichtstärker sind aber auch weniger strom verbrauchen also weniger watt als normale T5 Röhren.

es gibt ja viele Le,ds für die Aquaristik wonach muss ich mich also richten bei Led,s ?

ist es hier das gleiche Prinzip mit 1w pro liter ?
oder rechnet man hier nach Lumen ? also zb 6000lumen pro lieter oder sowas ? .


MFG Marco
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955

Mel

Pfützenspringer

    info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

2

Sunday, March 1st 2015, 4:41pm

Hallo Marco,

ich kenne die Faustregel 0,3w geringerer Lichtbedarf (also Weiche) bis 0,5 W/l bei höherem Lichtbedarf also SPS o.Ä.

Gruß Mel

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

MarcoBoom (01.03.2015)

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Sunday, March 1st 2015, 4:44pm

Hallo Marco,

Lumen sind für Meerwasser eine schlechte Einheit, sie zeigt nur, wie hell das menschliche Auge das Licht empfindet. Da für Korallen die Blautöne entscheidend sind, ist die Strahlungsleistung in Milliwatt erheblich besser zur Beurteilung.
Auch bei den LEDs gilt, die Leistung muss im effektiven Bereich beurteilt werden, die LED sollte nicht bis zum Anschlag benutzt werden, dann heizt sie mehr als eine T5-Röhre.

Gruß
Sandy

Mützel.M

Trainee

  • "Mützel.M" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 155

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 49

  • Send private message

4

Sunday, March 1st 2015, 4:50pm

hmmpf ok dann bleibe ich einfach bei meinen t5 röhren
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955

ronny

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 80

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

5

Sunday, March 1st 2015, 5:18pm

Hi.
Oha
Das mit der fausformel ist käse.
Wie du dein Becken beleuchtest hängt go den Tieren ab die du pflegst.
Also wie soll deine Lampe beschaffen sein ?
Als erstes muss sie in den UV nahen Bereich leuchten können um clorophyl a und b zu emmitieren (anzusprechen)
Der nächste Punkt nach dem Spektrum ist der par wert. Eine steinkoralle benötigt im schnitt Ca 250 par. (Sps)
Weiche und los um die 80 bis 120 par.
So nun brauchst du eine Beleuchtung die bei deinem Beecken passt.
Wenn du 100x40x50 hast brauchst ein modul welches flächig strahlt mit 120 Grad linsen. Die gibt es mit 190w ist das Becken nur 60 lang nehmen wir das gleiche Modul nur kleiner mit Beispiel 120w.
Wird das Becken höher nehmen ich das gleiche Modul mit 90 Grad linsen da ich hier durch lichtbündelung den par wert anheben. Bei gleicher Energie.
Du siehst Watt Liter kannst du vergessen :-)
Hat auch noch nie wirklich funktioniert. Wie soll ich hqi mit t5 vergleichen . Äpfel und Birnen.
LG ronny
Salzwasserwelten.de

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

MarcoBoom (01.03.2015)

NiklasD

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 685

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 110

  • Send private message

6

Sunday, March 1st 2015, 6:35pm

Dazu kommt das es bei den LED's riesen Unterschiede gibt.

Einige LED's bringen bei gleicher Wattzahl das doppelte an LIchts ins Becken wie andere.

Kann man ja gut bei Henning sehen.
LG
Niklas

Mützel.M

Trainee

  • "Mützel.M" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 155

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 49

  • Send private message

7

Sunday, March 1st 2015, 6:43pm

ok vielen Lieben Dank wie gesagt ich bleibe dann doch lieber bei meinen T5 röhren das ist alles nicht ganz so stressig und damit habe ich erfahrung ... ich denke wen mein meerwasser becken gut läuft kann ich immernoch mich mit der materie beschäftigen und ggf umsteigen auf led,s.

hatte mich auch nur interessiert da ich gesehen hatte das hopar neue Led lampen anbietet zum fast gleichen preis wie bei den t5 röhren.. ob die nun was taugen sei erstmal so dahingestellt das hätte man dann gesehen.

mfg marco
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 11,966 Clicks today: 21,529
Average hits: 22,709.4 Clicks avarage: 52,685.63