Sie sind nicht angemeldet.

michael72

Anfänger

  • »michael72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Aktivitätspunkte: 280

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. März 2014, 20:48

An alle die ein großes Aquarium besitzen

Hallo an alle,

wie haltet Ihr die Temperatur in Euren Becken? In meinem Becken läuft
zur
Zeit eine 600 Watt Heizung. Es wird mit 8x80 Watt T5 beleuchtet und die
Heizung springt doch recht häufig an. Angenommen ich würde mir jetzt
eine LED Lampe über mein Becken hängen, die ja kaum Wärme an das Wasser
abgibt, wäre es doch nicht gerade wirtschaflich,oder?
Ich würde quasi
mit 500 - 600 Watt LED beleuchten hätte aber zusätzlich noch eine 600
Watt Heizung im Einsatz, um die Temperatur zu halten???

Ich überlege mir schon wieder eine HQI über´s Becken zu hängen. Quasi
zwei Fliegen mit einer Klappe.....Licht das mein Becken aufheizt;-) Es
macht doch eigentlich keinen Sinn wenn ich mit einer LED Lampe ein
bischen Strom spare aber das Becken mit 600 Watt aufheizen muß.

Über eine Antwort,wie Ihr das so handhabt, würde ich mich freuen.Habe ich fast vergessen, meine Beckenmaße sind folgende:
Breite :160cm
Tiefe : 90cm
Höhe : 75cm


VG

Michael

Fireabend

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 116

Wohnort: 68782 Brühl

Aktivitätspunkte: 645

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. März 2014, 20:53

Hallo Michael,
ohne jetzt selber Erfahrungen mit großen Becken zu haben oder irgendwas genau auszurechnen denke ich, dass es durchaus effizienter ist eine sparsamere Lampe mit weniger Abwärme + mehr Heizung direkt im Becken, als eine wärmer werdende Lampe überm Becken zu betreiben.

Ganz einfach weil bei der wärmeren Lampe zwar auch mehr Wärme im Becken landet, aber der Großteil ja dennoch einfach in die Umgebungsluft abgegeben wird.

Man tendiert bei LEDs halt auch gerne dazu mehr "Power" übers Becken zu hängen, was einem ja aber auch beim entsprechenden Besatz "Nutzen" bringt. Z.b. deine 640W T5 dürfte nicht mit modernen 500-600W Led zu vergleichen sein.
Gruß Consti

63l Miniriff Tagebuch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fireabend« (23. März 2014, 20:55)


Aequalitas

Per Aspera ad Astra

    Deutschland Vereinigte Staaten von Amerika

Beiträge: 71

Aktivitätspunkte: 410

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. März 2014, 21:13

Haben hier bei uns einen Heizstab im Becken 200W und einen im Technik Becken. Somit kühlt das Tb das wasser nicht mehr runter und wir können die Temp konstant halten Die Temp im TB immer 1-2 Grad niedriger einstellen. Dann ist das zumindest bei uns alles perfekt.
Salzige Grüße Sascha


_______________________________________________________________________________________________________________________________
Riff 1950x600x650 | TB 1200x400x400 | AS Deltec AP 701 | SP Jebao WP-40 | Licht Giesemann T5 4x80W | Ozon 50mg | HZ 2x 200W Eheim | Refill Eigenbau mit H-Tronic Pegelschalter
_______________________________________________________________________________________________________________________________
- Neues Projekt mal wieder ne DIY Led

michael72

Anfänger

  • »michael72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Aktivitätspunkte: 280

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. März 2014, 21:27

Hallo Sascha,

die Temperatur zu halte, ist mit meinem 600 Watt Heizstab auch kein Problem. Der liegt bei mir auch im Technikbecken. Ich denke da nur an den Stromverbrauch wenn ich mit 640 Watt beleuchte und trotzdem noch mit 600 Watt heizen muß.
Gruß
Michael

Aequalitas

Per Aspera ad Astra

    Deutschland Vereinigte Staaten von Amerika

Beiträge: 71

Aktivitätspunkte: 410

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. März 2014, 21:37

Das Verbrauchen die ja. Auch nur bei voller. Leistung. Ein 200er ins Becken u einer ins TB hab beide auf ca 24 eingestellt. Leg den im TB an die RFP in die klarwasser Kammer. Das Brachte mir das gewünschte Ergebnis. Im Sommer sind sie eh aus.
Salzige Grüße Sascha


_______________________________________________________________________________________________________________________________
Riff 1950x600x650 | TB 1200x400x400 | AS Deltec AP 701 | SP Jebao WP-40 | Licht Giesemann T5 4x80W | Ozon 50mg | HZ 2x 200W Eheim | Refill Eigenbau mit H-Tronic Pegelschalter
_______________________________________________________________________________________________________________________________
- Neues Projekt mal wieder ne DIY Led

Henning

Profi

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 1 426

Aktivitätspunkte: 7580

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. März 2014, 21:38

Müssen wir den immer 25° haben oder darf es wie im Roten Meer über die Wintermonate mal etwas weniger sein?
Sehe da keine Nachteile und ich habe keinen Heizstab in meinem System wo nur mit LED betrieben wird. Dafür nur knapp 24° im Winter wo ich aber keine Nachteil feststellen konnte.
><((((º> ><((((º>
Salzige Grüsse
Henning


klabautermann17

Fortgeschrittener

Beiträge: 458

Wohnort: Jüchen

Beruf: prozesstechnik

Aktivitätspunkte: 2460

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. März 2014, 21:42

grosses becken heizen

Ich habe zwei heizstäbe a 300 watt im tb becken diese werden ueber den iks gesteuert.habe da keine probleme trotz led beleuchtung.sicher ist der grund dafuer das mein tb neben an
in der garage in einem extra raum steht und ich diesen raum ueber einen heizkoerper im winter beheize so das dort das tb becken auch nicht auskuehlt..becken 200-80-60.tb220-45-50.ich habe auch teilweise nur 23 grad im becken und noch keine nachteile bemerkt.lg.klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klabautermann17« (23. März 2014, 21:44)


finsrfun

Total versalzen!

    Deutschland

Beiträge: 1 176

Wohnort: Liederbach am Taunus

Beruf: Airliner

Aktivitätspunkte: 6255

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 23. März 2014, 21:43

Hallo Henning,

24°C sollten sicher kein Problem sein, aber sag mal, was hast du denn für eine Umgebungstemperatur, dass dein Becken nicht unter 24°C geht?
Kann ja nicht alles von den Pumpen usw. kommen.
Danke & Gruss,

Thomas
_________________________________

Finsrfun's Unterwassergarten - Tagebuch

Madmickel

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 691

Wohnort: Lörrach

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 3790

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 23. März 2014, 22:26

Hi

Also wenn ich das richtig sehe, hast du 1080 Liter und bestrahlst es mit 860 Watt T5.
Hab kurz dein Vorstellungsthread rausgesucht, und wenn ich es richtig sehe hast du ein Mischbesatz von Weichen / LPS und SPS.
Ich denke was die Beleuchtung angeht kommt es ganz darauf an wohin Du Dich in Zukunft weiterentwickeln willst. Weiterhin der mix aus Weichen / LPS und SPS ? Mehr SPS ? Das wäre es sicherlich gut zu wissen bevor man groß was sagen kann.

Eines ist aber sicher: Das becken über die Abwärme der Lampe zu beheizen ist sehr ineffizient und unwirtschaftlich! Die Abwärme geht ja auch überall hin, und nicht nur in Richtung Becken! Man hat ja früher auch keine Glühbirnen genommen um einen Raum aufzuheizen 8| Du wirst sicherlich strom sparen wenn Du dich an einen guten Heizer hälst und dann eine passende LED Lampe zu deinem Besatz.

Wenn Du Dir eine HQI übers Becken hängst hast Du einfach eine sehr starke punktuelle Beleuchtung... In meinen Augen wäre das sogar ein Rückschritt gegenüber T5, die das becken und die korallen schön ausleuchten. Auf der Homepage von ATI findest Du einen guten Artikel zum Thema ausleuchten & Korallen.

Grüße
Michael

michael72

Anfänger

  • »michael72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Aktivitätspunkte: 280

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. März 2014, 22:38

Hallo Michael ,
es sind nur 8x80 Watt, also 640 Watt Leistung. Mein Becken wird später eher SPS lastig sein. Ich habe nur im Bereich wo der Glassteeg ist, Weichkorallen und LPS gesetzt.
Ich denke das ich mein Becken abdecke und versuche das TB zu dämmen. Mal sehn wie der Effekt dann ist.
Gruß
Michael

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 23. März 2014, 22:45

Hallo Michael,

zuerst würde ich erst Deine Beobachtung mit Zahlen belegen: es gibt für 10 Euro oder so im Baumarkt Verbrauchsmesser, welche die kWh aufzählen von den Geräten, die angeschlossen sind. Dann erst siehst Du, ob der Heizstab wirklich so viel Leistung in das Wasser reinbrät oder ob es Dir nur so vorkommt.

Dann würde ich vor allem die Rahmenbedingungen betrachten:
- Ist das Becken abgedeckt?
- Gibt es eine starke Oberflächenströmung?
- Ist das Technikbecken abgedeckt oder in einem geschlossenen Schrank?
- Welche Temperatur hat das Becken und welche Temperatur der Raum, in dem es steht?

Erst dann kann man sinnvoll weitersehen.

Gruß
Sandy

Madmickel

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 691

Wohnort: Lörrach

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 3790

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 23. März 2014, 23:03

Hallo Michael ,
es sind nur 8x80 Watt, also 640 Watt Leistung. Mein Becken wird später eher SPS lastig sein. Ich habe nur im Bereich wo der Glassteeg ist, Weichkorallen und LPS gesetzt.
Ich denke das ich mein Becken abdecke und versuche das TB zu dämmen. Mal sehn wie der Effekt dann ist.
Gruß
Michael

Huhu

Ohja, tippfehler, sorry.

Ich denke für SPS ist das eher schon etwas wenig, aber es gibt hier im Forum einige SPS spezialisten die dir da eher sagen können was du brauchst. Aber wahrscheinlich wären ca. 600 Watt LED nicht zu wenig für SPS.

Grüße
Michael

Aquafreak

Schüler

Beiträge: 78

Wohnort: Engelskirchen (nahe Köln)

Aktivitätspunkte: 405

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 23. März 2014, 23:38

Moin,bzw.Abend

Beleuchte mein Becken 180x80x80 mit ner Vertex Illumina auf ca 50-60% gedimmt.Das dürften so um die 250 Watt sein..Reicht für SPS völlig aus bei mir, auch in unteren Bereichen.

MfG Max
Becken:180x80x80,Technikbecken:100x50x50
Technik:Beleuchtung:Vertex Illumina SR 260 1500mm+2x80Watt T5,,H&S Abschäumer + Aqua Medic OR,Eheim Rückförderung,
Strömung:2xTunze 6065,1xTunze 6045,1xWave 2200,Sander Ozonisator 100mg,18 Watt UV JBL,Shuran Kalkreaktor

70erKlaus

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Wohnort: Mainz

Aktivitätspunkte: 1590

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

14

Montag, 24. März 2014, 06:44

Hallo Michael,
also bei meim alten Becken musste ich mit Hqi und T5 im Sommer immer kühlen(kostet auch ganz schön Strom),
ich habe nur im Winter eine Abdeckung draufgepackt und die habe ich nur gebraucht weil bei mir das Wasser aus einem unbeheitzten Keller kommt.
Bei meiner neuen Anlage werde ich nur mein Technikbecken abdecken und hoffe das das reicht.
Ich denke auch das es besser ist zwei Heizer einzusetzen da bei großen Becken ein Heizer lange braucht um das Wasser auf Temperatur zu bringen!


Hallo Max,
kannst du mal ein Paar Bilder von dem Becken schicken,da ich auch auf der Suche nach einer Lampe bin???
Ich hab jetzt schon ein paar gesehen die mir aber bisher nicht zugesagt haben,weil sie alle nicht Flächig
(meine Meinung)genug ausleuchten.

Gruß Klaus

Beiträge: 17

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. März 2014, 08:16

Hallo Michael,

Ich nutze für das Süßwasser schon sehr lange die Wärmerückgewinnung, die Beleuchtung heizt also auch das Becken. Bei Led geht das mit Wasserkühlung, bei hqi oder röhren muss man die Lampe über dem Becken ein wenig anpassen. Ich hatte bei meiner HQL von breßlein damals zwei Löcher in die Seite gebohrt und ein Mehrschichtverbundrohr als Wärmetauscher entlang der hitzigen Metallhülle gelegt. Dort dann mit dem Außenfilter (Süßwasser) oder einer kleinen Pumpe das Beckenwasser durchleiten. Wie wartungsfrei das im Salzwasser ist, kann ich noch nicht sagen, beim Süßwasser hielt das ewig. Eine 600w lampe funktioniert so als 300w heizstab, während der Leuchtdauer.

Bei Led kommen mit der Wasserkühlung zusätzlich längere Lebensdauer und mehr Leuchtkraft hinzu. Über so eine Wärmekopplung habe ich auch schon eine Gasetagenheizung eingebunden, das ging dann aber nur mit Steuerautomatik und viel Planung der thermischen Aktoren.

Vielleicht kannst du ja mal eine Fläche ausmachen an der Lampe, die sehr warm wird. Das Verbundrohr (kein Metallkontakt mit dem Wasser) lässt sich einfach biegen und verlegen.
Viele Grüße,

Robert

Henning

Profi

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 1 426

Aktivitätspunkte: 7580

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

16

Montag, 24. März 2014, 21:03

was hast du denn für eine Umgebungstemperatur, dass dein Becken nicht unter 24°C geht?

@Thomas
Bodenheizung :EVD335~121:
Mein Filterbecken steht da direkt auf dem Boden wo eine Bodenheizung verlegt ist.
Kann aber im Winter auch zum Nachteil werden wen es draussen sehr Kalt wird und die Bodenheizung auf MAX über ein paar Tage läuft. Dann muss ich anfangen zu Kühlen.
><((((º> ><((((º>
Salzige Grüsse
Henning


finsrfun

Total versalzen!

    Deutschland

Beiträge: 1 176

Wohnort: Liederbach am Taunus

Beruf: Airliner

Aktivitätspunkte: 6255

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

17

Montag, 24. März 2014, 21:08

Ahhhh Henning,

hab ich dich erwischt! :EV02A9~123: :EV6CC5~125:

Aber so macht das jetzt auch Sinn und effizient ist es auch. Außer, man muss dann wieder kühlen. Aber einen Tod stirbt man wohl immer.
Danke & Gruss,

Thomas
_________________________________

Finsrfun's Unterwassergarten - Tagebuch

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 6 506 Klicks heute: 11 156
Hits pro Tag: 20 268,33 Klicks pro Tag: 48 904,66