You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "AquariusSealife" started this thread

Posts: 17

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Tuesday, March 11th 2014, 11:23pm

Bluetwiled für 350L LED Bestückung

Hallo liebe Meerwasser- und LED Experten,

ich werde demnächst den Besatz eines Meerwasserbeckens übernehmen. Dieser wird in ein 350L Becken einziehen, entweder 120x50x60 it gebogener Front oder eine Eckbecken (150 Sichtscheibe, Schenkel 1m und 1,2m - Ecke ausgespart so das auf 50cm eine Tiefe von 60cm entsteht. Höhe ist 50cm).

Ich möchte eine Bluetwiled LED-Beleuchtung bauen und bin für Süßwasser immer mit den Standard 6x10W Reinweiß und 2x20W RGB sehr gut gefahren. Wie das für das Meerwasser aussehen muss, weiß ich leider nicht. Für Tips bezüglich der Bestückung wäre ich sehr dankbar.

Ich dachte da an:

- 250W aufwärts, vielleicht 300W (24V)? Der Besatz und die Lampe ziehen mit Sicherheit noch einmal in ein größeres Becken (200x60x60) um. Da muss also Luft nach oben sein. Mit 300W und nur Weichkorallen dürften auch die 720L kein Problem werden oder? Welches Netzteil kann ich nehmen? Toll wäre so eines hier mit wasserdichtem Alugehäuse:
http://www.ebay.de/itm/Wasserdicht-LED-L…=item1e872fa0ec


Die Abwärme soll mit Wasserkühler abgenommen werden. Im 300W Bereich kann ich da nicht so viel finden und es soll auch nicht zu teuer sein und mit den LED auch nicht überfordert sein.

- Ich hätte gern Sonnenauf- und Untergang, also Rot, UV, Gelb,... Die 20W RGB nutzen die Kanäle ja nicht so dolle aus und würden zwei Lichtinseln bilden.

- Generell will ich mit diesen Inseln arbeiten, da die LED mit Wasserkühlung laufen sollen. Das heißt lieber weniger LED mit mehr Leistung als viele mit wenig Power. Ich habe hier oft die massiv bestückten Aluplatten gesehen, soviel Platz habe ich leider nicht. Also statt 100 Chips mit 3 Watt lieber 30 mit 10W. Natürlich schaue ich mir auch Lösungen an, die dazwischen liegen und gerade deep red oder solche Geschichten, wo nur 1-2 Kanäle belegt sind, da dürfen ein paar mehr dran weil das ja auch flächig verteilt werden muss.

Wäre für ein Paar Szenarien für die Bestückung sehr dankbar. Achja, bezahlbar muss es auch bleiben. Die Chips werden das Becken heizen und dadurch sehr kühl laufen, ich vermute mal dass das neben der Lebensdauer auch die Effizienz steigert. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist mir lieber als die teuren Effizienzkings unter den Crees.

Viele Grüße,

Robert
Viele Grüße,

Robert

slapshot

Trainee

Posts: 66

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Wednesday, March 12th 2014, 12:21pm

Hi Robert,
ich nehme an, Du willst die 10W LEDs nutzen, die es bei coolhardware und überall in China zu kaufen gibt. Da wirst Du dann nur mit einem Bluetwiled bei 30 LEDs nicht auskommen, sondern Du brauchst noch die Zusatzplatine Bluetwiled-Slave. Wenn Du die 10W LEDs nutzt, kannst Du pro Kanal 2 LEDs anschließen. Bei RGBs brauchst Du 3Kanäle für 2 LEDs.

Ein Lampe zu bauen die für ein 120cm und später für ein 200cm Becken geignet sein soll, halte ich für nicht machbar. Zumindest wenn Du nicht vorher über dem 120cm Becken eine ca. 160-180cm Lampe hängen haben willst.

Dann halte ich es für äußerst schwierig mit 30 LEDs, bei denen auch noch RGBs und vielleicht andere Farben dabei sein sollen, eine vernüftige Ausleuchtung auf 2m hinzubekommen.

Bei der Wasserkühlung hätte ich gerne gewußt, wie Du Dir das vorstellst? Eigentlich ein sehr interssantes Vorhaben, allerdings sehe ich wirklich einige Probleme auf DIch zukommen. Du kannst kein Aquarienwasser durch die metallischen Bauteile leiten, da sich sonst die Metalle im Wasser wiederfinden werden. Selbst V2A ist, wegen Nichtbeständigkeit, für Meerwasser ungeeignet. Wenn Du auf Kunstoffrohre zur Wärmeübertragung gehst, sinkt die Effektivität drastisch. Da wird DIr wohl eine aktive Luftkühlung mehr bringen. Dann musst Du ja das Wasser auch wieder runter kühlen. Ins AQ leiten geht ja nun nicht. Wie stellst Du DIr das vor? Einen nichtmetallischen oder V4A Radiator ohne Lötstellen? Einen Kunststoffwärmetauscher?
Das sind alles ernorme Kosten, die Du lieber in LEDs verbraten solltest. Vom Aufwand ganz zu schweigen.

Bei dem Netzteil wäre ich vorsichtig. Diese No-Name Dinger habe oft eine sehr schlechte Effizienz, brummen oder fiepen und werden sehr heiß.

Du schreibst, dass alles bezahlbar bleiben soll. Wo liegt denn Dein Budget?

Zwar hast Du DIr schon Gedanken übe die LEDs gemacht und für Dich entschieden, dass es nicht die "Effizienzkings" von Cree sein sollen, aber ehrlich gesagt, bieten Dir diese deutliche Vorteile gegenüber den China-LEDs. Sie sind zwar anfänglich etwas teurer, aber das rechnet sich ganz klar über die Haltbarkeit.
Man kann wirklich überall von der sehr schnell nachlassenden Leuchtkraft dieser LEDs lesen. Da Du ja bei Deiner Beckengröße die LEDs am Limit betreiben wirst, kann Du damit rechnen, das Du diese LEDs schon nach recht kurzer Zeit in die Tonne werfen kannst. Wegen des Preises die Crees nicht zu kaufen und dafür die China-LEDs, ist meiner Meinung nach eine absolute Milchmädchenrechnung. Von der Möglichkeit das Licht besser zu verteilen mal ganz zu schweigen.
Du schreibst Du hättest kein Platz für 100 LEDs. Wie groß soll denn Deine Lampe werden? Ich werde bei meinem Projekt 98 LEDs auf 38x38cm unterbringen.

Grüße
MArc

This post has been edited 1 times, last edit by "slapshot" (Mar 12th 2014, 12:24pm)


Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Wednesday, March 12th 2014, 12:44pm

Hallo Robert,

eine LED-Lampe würde ich nur bauen, wenn eine Investition darin sich über mehrere Jahre amortisieren kann. Da Du aber direkt sagst, dass dies nur für eine begrenzte Zeit laufen soll, würde ich einfach ein paar T5-Doppelbalken mit Reflektoren nehmen und damit die zeit bis zum großen Becken überbrücken.

Gruß
Sandy

  • "AquariusSealife" started this thread

Posts: 17

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Wednesday, March 12th 2014, 1:56pm

Hallo ihr beiden,

vielen Dank erstmal für eure Antworten! Nur bin ich leider noch nicht weitergekommen damit. Dafür erläutere ich noch mal ein wenig:

Ich hatte gehofft mit einem Bluetwiled hinzukommen, 24V Netzteil wird immer noch gesucht und die Bestückung für die 12 Kanäle.
Mein Budget richtet sich nach dem, was es kostet, um gut zu sein. Die Coolhardware LEDs habe ich jetzt schon seit 2
ein paar Jahren oder so am laufen. Das ist ein sehr bequemer Aufbau, 6x Reinweiß und 2x 10W RGB (hätte ich mal 20W genommen und vorher in einem Forum gefragt ;( ) Da das für Meerwasser anders aussieht, frage ich hier nach, was machbar und angebracht ist.


Für das Meerwasserbecken wird es eine Hängelampe. Ich kaufe mir ein schmuckes Surfbrett um die 130cm Länge, vielleicht neu, vielleicht werde ich auch eines auf "antik" trimmen, dass es so aussieht wie 50 Jahre im Meer getrieben. In die Unterseite werde ich alte Grafikkartenkühler befestigen: http://www.heranke.com/catalog/images/ne…nvxp3_ati_2.jpg Dort dran kommen dann die LEDs

Als Wärmetauscher kommt ein 16/2mm Mehrschichtverbundrohr ins Becken, das nimmt man sonst für Fußbodenheizungen. In diesen geschlossenen Kreislauf gebe ich nur destilliertes Wasser. Ich hoffe die Korrosion an den freiliegenden Fittingen hält sich in Grenzen. Ich habe das Verbundrohr aus anderen Projekten schon hier liegen, auch in weiser Voraussicht Kühler gehamstert. Einen Ausgleichsbehälter und die Verschraubungen muss ich noch besorgen.

Um deine Frage zu beantworten Marc: Ja Wasserkühlung ist sauteuer. Neu kostet ein Kühlblock 100 Euro. Verschraubungen auch so ungefähr, 50 für eine Pumpe, 50 für einen AGB, 100m Verbundrohr nochmal 50 Euro, Gewindeschneider, dieses Klempnerband zum abdichten, weiteres Kleinzeug. Irgendwann hat das ganze Zeug, was ich verbaue mal 1000 Euro gekostet. Gebraucht fallen derart Produkte für Enthusiasten schnell im Wert, wenn auch die Grafikkarten sich weiterbewegen. Niemand kühlt eine 5 Jahre alte Karte mit Wasser, solche PC-Freaks haben jedes Jahr was neues. So kann man schon für 200 Euro gut was basteln.

Diese Kühler bieten nur begrenzt Platz und ich kann nicht endlos viele im Surfbrett unterbringen, um die Wärmerückgewinnung muss ich mir bei 200W+ Lampenleistung sicher keine Sorgen machen, eher dass es vielleicht über die 25°C geht im offenen Becken und zuviel Verdunstung herrscht. 3-4 20cm Lüfter kommen sicher auch mit dran, um die Temperatur im Becken stabil zu halten. Mit Wasserkühlung halten die LEDs ein ganzes Stück länger ohne Leuchtkraftverluste. Die Blöcke sind gebaut, um jeweils 200W Abwärme oder mehr von Grafikchips abzuführen. Meine Grafikkarte wird unter Wasser nicht wärmer als 45°C - die Platine unterm Emitter liegt da mit Sicherheit noch mal um Einiges drunter.

Durch die Kühlblöcke ist die Lampe "modular" aufgebaut, ich kann also die Abstände dieser Leuchtinseln variieren und muss für das breitere Becken nur den Träger (Surfbrett) wechseln. So gesehen armortisiert sich die Lampe auf jeden Fall. Ich hoffe, dass es mir die Korallen verzeihen, wenn sie mal ein wenig am Rande vom Abstrahlwinkel sitzen. Richtigen Schatten kann ich mir auch bei 30 LEDs kaum vorstellen. Für das 200x60x60 reichen die 80W gerade so, und dabei sind die noch schlecht ausgerichtet. Da sollten 250W überm Meerwasser für das kleinere Becken doch wohl locker ausreichen und beim großen wieder an ihre Grenze stoßen. Rein theoretisch geht ja das Bluetwiled bis 345W. Ich forsche ja auch selber bezüglich Bestückung, Kosten und Netzteil. Meine Fragen hier kommen nur, weil das mit Sicherheit schon mal jemand vor mir durchgespielt hat und ich vielleicht ein Szenario findet, das auch für mich passt oder aber ich passe es an.

Für das 350L Becken soll die Lampe bewusst überdimensiert werden, um einerseits leichte Unregelmäßigkeiten in der Ausleuchtung auszugleichen und andererseits von der Leistung her auf das größere Becken übertragbar zu sein. Also ruhig 250W bis Obergrenze Bluetwiled. Über dem 2m Becken hängt derzeit eine ebenso große Mangrovenwurzel mit genau so einer Wasserkühlung und ich tausche einfach nur die Kühlblöcke über dem Becken, die Platine und positioniere gegebenfalls 1-2 Blocks dazu. Kommt halt auf die Bestückung an. Ich stell euch das Ding vor, wenns fertig ist :beer:

Das Becken muss nicht überall gleich ausgeleuchtet sein, in den weniger Intensiv bestrahlten Ecken finden sicher ein paar Anemonen Platz und dort wo es wächst, wächst es auch. Ansonten hab ich auch noch an eine 250W Lampe jetzt und dann einen Slave in 3 Jahren mit dazu gedacht. Ist ja schon beim Netzteil schwierig und vielleicht sollte Bluetwiled auch nicht am Limit laufen.

Nun zur Bestückung:

Die Coolhardware LEDs sind auf einer Stufe mit China LEDs? Habe mich damals einfach aus Bequemlichkeit nicht weiter umgeschaut (Wasserkühlung war kompliziert genug) und über Spektrum und Effizienz noch nichts gefunden und gelesen. In den Beispielen bei Daniel hab ich ein paar Meerwasserbecken gefunden und da die Chips nicht gerade günstig sind, dachte ich die werden schon was taugen. Beim Controller hat er ja auch einen konkurrenzfähigen Preis. Das wäre für mich auch wieder die bequemste Variante, also diese LEDs. Wenn ihr jetzt aber kommt und sagt, dass die Kanäle 1-6 lieber mit so und soviel Cree XM-L T6 laufen sollten und an die anderen soll ich so viel Reinweiß, Royal Blue, Deep Red und UV hängen, dann schaue ich nach der Machbarkeit, gucke nach den Kosten (falls ihr das nicht schon habt) und schneide Schablonen für die Kühler aus, um zu sehen, ob alles Platz findet. So hatte ich mir das gedacht.


Bei LED-Tech siehts im 10W Bereich aber auch nicht gerade üppig aus... Ich kann ja auch mixen Coolhardware und Cree. Brauche nur ein paar Anhaltspunkte. :EV9A87~129:

Für Sonnenaufgangs-RGB: Mittlerweile halte ich da 4x 10W RGB an den 3 Kanälen für sinnvoller wegen der Ausleuchtung. Da ists also genau umgekehrt, lieber mehr Chips als nur 2.
Viele Grüße,

Robert

This post has been edited 1 times, last edit by "AquariusSealife" (Mar 12th 2014, 2:01pm)


  • "AquariusSealife" started this thread

Posts: 17

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Wednesday, March 12th 2014, 3:51pm

Aah ich seh grad genau die Coolhardware Teile bei Satisled. Ein wenig biliger, 90 Lumen/W.

Was gibt es dort zu der Bestellung für Erfahrungen? Probleme mit dem Zoll?

Was ist an dem Licht dieser China Teile jetzt schlechter, bis auf die Effizienz, ganz offensichtlich?

Fragen über Fragen... tut mir leid.
Viele Grüße,

Robert

slapshot

Trainee

Posts: 66

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Wednesday, March 12th 2014, 3:53pm

Hallo Robert,
das ist ja ein wahnsinns Aufwand den Du bereibe möchtest, aber nun gut, das macht ja ein Hobby auch aus ^^

Quoted

Für Sonnenaufgangs-RGB: Mittlerweile halte ich da 4x 10W RGB an den 3 Kanälen für sinnvoller wegen der Ausleuchtung. Da ists also genau umgekehrt, lieber mehr Chips als nur 2.

Das wären dann schon mal 6 Kanäle, die Du bei 4 10W RGBs brauchst. Somit hättest Du noch 8 übrig. Du würdest also noch max. 16 10W LEDs an den Controller bekommen.
Du kommst um die Slave-Platine nicht herum.

Quoted

Wenn ihr jetzt aber kommt und sagt, dass die Kanäle 1-6 lieber mit so und soviel Cree XM-L T6 laufen sollten und an die anderen soll ich so viel Reinweiß, Royal Blue, Deep Red und UV hängen

Darin sehe ich nicht viel Sinn. Unterschliedliche weiße Farbtemperaturen brauchst Du nicht. Kaltweiß genügt. Du erhöhst mit dem Anteil von Royalblau sowieso die Farbtemperatur. Gut wäre ein Mischungsverhätnis von weiß:blau:royalblau von 1:1:1.

Quoted

Habe mich damals einfach aus Bequemlichkeit nicht weiter umgeschaut (Wasserkühlung war kompliziert genug) und über Spektrum und Effizienz noch nichts gefunden und gelesen

Da wird es auch schwierig sein was zu finden. Wenn sowas überhaupt existiert. Auch die Angaben der Farbtemperaturen sollen sehr stark von der Realität abweichen.

Quoted

Die Coolhardware LEDs sind auf einer Stufe mit China LEDs?

Das sind China LEDs wie man sie z.B. auch bei satisled kaufen kann: http://www.satisled.com/Wholesale-Discou…er-led_c21.html

Quoted

Bluetwiled auch nicht am Limit laufen.

Besser nicht :D

Quoted

Ist ja schon beim Netzteil schwierig

Wenn es ein Wasserdichtes Netzteil sein soll, kommt meiner Meinung nach nur die HLG Serie von Meanwell in Frage: http://www.meanwell.com/product/led/LED.html
Du kannst auch, wenn Du eine Slave Platine nutzt, jede Platine mit einem eigenen Netzteil versorgen. Dann brauchst Du schon mal nicht so ein arg leistungsfähiges Netzteil.

Warum machst Du so einen Aufriss mit den GPU-Kühlern? Leite doch einfach Dein Kühlwasser durch Aluprofile. Das löst auch das Platzproblem der GPU-Kühler. Es gibt genug Profile die sich dafür eignen. Kosten für solche Profile sind i.d.R nicht hoch.

Grüße
Marc

This post has been edited 1 times, last edit by "slapshot" (Mar 12th 2014, 3:56pm)


  • "AquariusSealife" started this thread

Posts: 17

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Wednesday, March 12th 2014, 4:39pm

Hi Marc,

hier hatte ich mir mal so eine komplizierte Bestückung ausgeguckt:
LED-Leuchte mit BlueTwiled-Controller selber bauen


Da sah das so aus:
Pro Controller eine Konfig, die in diesen Bereich geht:

Kanal A: (1200mA) Cree XM-L T6 weiß (7 LEDs)
Kanal B: (1200mA) Cree XM-L T6 weiß (7 LEDs)
Kanal C: (1200mA) Cree XT-E royalblau (2 x 7 LEDs)
Kanal D: (1200mA) Cree XT-E royalblau (2 x 7 LEDs)
Kanal E: (1200mA) Cree XT-E royalblau (2 x 7 LEDs)
Kanal F: (1000mA) Cree XP-E M2 blau (2 x 6 LEDs)
Kanal G: (1000mA) Cree XP-E M2 blau (2 x 6 LEDs)
Kanal H: (1000mA) Cree XP-E M2 blau (2 x 6 LEDs)
Kanal I : (700mA) UV Edison Edixeon 3W oder violett ledgroupbuy
Kanal J: (700mA) RGB rot
Kanal K: (700mA) RGB grün
Kanal L: (700mA) RGB blau

Für "UV" (eher Violett) würde ich eine violette LED nehmen z.B. die von ledgroupbuy, bei der RGB würde ich die Cree XP-E RGB-LED nehmen.

Das ganze hat dann eine Leistung von gut 220 Watt und benötigt ein Netzteil mit 24V/12A = fast 300W. Das ganze mal zwei als Master/Slave-Konfiguration.




Wie mir schein, muss ich doch noch mal überlegen, ob die Lampe wirklich umziehen soll. Es wird sicher einfach, wenn ich sie auf das 120x50x60 oder eben das Deltabecken zurechtschneider. Ich würde es gern einfach halten.


Die Wasserkühlung habe ich damals gebaut, damit ich die Abwärme vom PC und AV Receiver mit in das offene 720L Südamerikabecken bringen kann, per Plattenwärmetauscher. Mit ging es da nicht nur um den Kühleffekt, sondern auch um die Heizung - die funktioniert super und da ich die meisten Bauteile vorrätig hab, mach ich das einfach wieder so. Da in dem Bereich ein hart umkämpfter Markt entstanden ist, ist das auch einfach mal die beste Wasserkühlung, die es gibt. Die ist auch an eins zwei Tagen zusammengebaut.


DIe 220W von der Konfig oben reichen nicht? Es gibt keine Möglchkeit, mit nur einer Bluetwiled Platine zu fahren? Das Meanwell schlägt ja gleich wieder voll zu Buche. Da ist vielleicht eine Lösung aus 2 Netzteilen und Master Slave wieder günstiger. Ich schaue mir trotzdem mal die Satisled an. Bisher habe ich einen sehr guten Eindruck von den Chips.


Ach und die 10W RGB... damit könnte ich doch für jede Farbe nur einen Kanal brauchen wenn ich nur drei nehme. Das reicht mir für den Sonnenuntergang.
Viele Grüße,

Robert

slapshot

Trainee

Posts: 66

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Wednesday, March 12th 2014, 5:06pm

Quoted

Was ist an dem Licht dieser China Teile jetzt schlechter, bis auf die Effizienz, ganz offensichtlich?

Die Effizienz, keine Angaben zum Spektrum, die Haltbarkeit, von der Lichtintensität liest man im Vergleich zu Crees auch nichts gutes.
Und zu guter letzt sind die Angaben, die von den Cinesen gemacht auch absolut lächerlich.

Quoted

Ach und die 10W RGB... damit könnte ich doch für jede Farbe nur einen Kanal brauchen wenn ich nur drei nehme. Das reicht mir für den Sonnenuntergang.

Die 10W Satis LEDs nehmen 10-11V. Das heißt Du kannst nicht mehr als 2 LEDs an die 3 Kanäle anschleißen. Selbst wenn Du den Controller mit 30V (wovon dringend abgeraten wird) betreiben würdest, haut das nicht hin.

Quoted

Bisher habe ich einen sehr guten Eindruck von den Chips.

Ich nicht :D Goggle mal und lies Erfahrungsberichte........

Quoted

Die Wasserkühlung habe ich damals gebaut, damit ich die Abwärme vom PC und AV Receiver mit in das offene 720L Südamerikabecken bringen kann, per Plattenwärmetauscher. Mit ging es da nicht nur um den Kühleffekt, sondern auch um die Heizung - die funktioniert super und da ich die meisten Bauteile vorrätig hab, mach ich das einfach wieder so. Da in dem Bereich ein hart umkämpfter Markt entstanden ist, ist das auch einfach mal die beste Wasserkühlung, die es gibt. Die ist auch an eins zwei Tagen zusammengebaut

Mach mal Bilder bitte. Ich denke trozdem das GPU-Kühler schon recht ungeeignt sind. Die brauchst mehr Fläche um die LEDs sinnvoll zu setzen.

Quoted

DIe 220W von der Konfig oben reichen nicht? Es gibt keine Möglchkeit, mit nur einer Bluetwiled Platine zu fahren? Das Meanwell schlägt ja gleich wieder voll zu Buche.

Ich habe mir ein Puls SL20 gekauft: http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=puls…s+sl20&_sacat=0
Das bekommste gebraucht sehr günstig, hat 20A und ist sehr effizient. Das hat allerdings den Nachteil, das Du es sehr weit weg vom Wasser platzieren musst.
Ich werden meins in einem Klemmkasten von Rittal verbauen.

Quoted

Die Wasserkühlung habe ich damals gebaut, damit ich die Abwärme vom PC und AV Receiver mit in das offene 720L Südamerikabecken bringen kann, per Plattenwärmetauscher

Ist so ein Plattenwärmetauscher innen nicht auch aus Metall?

Quoted

hier hatte ich mir mal so eine komplizierte Bestückung ausgeguckt:

So halte ich das für viel sinnvoller. Allerdings musst Du selber entscheiden was Du für LEDs kaufst. Gerade wenn man sowas teures baut, sollte man sich doch gut überlegen ob man es nicht für ein paar €uro mehr gleich vernüftigt macht. Ansonsten nimm wirklich T5 Balken, die bekommt man zur Zeit überall hinterher geschmissen.

  • "AquariusSealife" started this thread

Posts: 17

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Wednesday, March 12th 2014, 6:43pm

Hi Marc,

danke für die Kommentare. T5 Balken hab ich zwei hier, die kommen auch drüber bis die LED Lampe soweit ist. Die soll ja auch nach was aussehen im Spielzimmer von meinem kleinen -Deswegen das Surfbrett.

Ich kann mir aber immer noch nicht vorstellen, dass man selbst mit 200 Watt China LED nicht 4x39Watt T5 ersetzen kann. So hatte der Vorbesitzer beleuchtet und war ein absoluter Könner.

Immerhin ist das schon ein immenser Unterschied im Portemonnaie zwischen Satisled Cree. Im besten Fall nur rund Faktor 5 mal Watt/Euro. Mir ist da auch mal eine auf einem Aluprofil abgeschmiert - auf der Wasserkühlung ist das nie passiert.

Ich mache dir morgen ein paar Fotos und grübel bis dahin.
Viele Grüße,

Robert

slapshot

Trainee

Posts: 66

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Wednesday, March 12th 2014, 9:45pm

Hi Robert,

Quoted

Im besten Fall nur rund Faktor 5 mal Watt/Euro

Naja, nicht ganz. Wenn Du im Daytrade bei led-tech.de einkaufst, wird es deutlich günstiger. Ich habe für die XM-L2 U2 4,90€/stk. bezahlt.
Dann besteht noch die Möglichkeit Cree LEDs zu importieren. Bei einige Typen, die selten bis garnicht im Daytrade zu finden sind, lohnt es sich z.B. bei den Amerikanern und Chinese zu schauen.

Quoted


Ich kann mir aber immer noch nicht vorstellen, dass man selbst mit 200 Watt China LED nicht 4x39Watt T5 ersetzen kann. So hatte der Vorbesitzer beleuchtet und war ein absoluter Könner.

Vielleicht können da andere noch was zu sagen. Meiner bescheidenen persönlichen Meinung nach, sind beide Varianten arg grenzwertig.

Quoted

Mir ist da auch mal eine auf einem Aluprofil abgeschmiert - auf der Wasserkühlung ist das nie passiert.

Ein Totalausfall kann immer passieren, egal was für eine LED und Kühlung. Passiert aber glücklicherweise recht selten.

Grüße
Marc

This post has been edited 3 times, last edit by "slapshot" (Mar 12th 2014, 9:48pm)


  • "AquariusSealife" started this thread

Posts: 17

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Wednesday, March 12th 2014, 10:46pm

Das sind immer noch 5 Euro für 2 Watt auch im Daytrade. Bei Satisled bekomme ich 10W für 3,40 Euro. Die haben im schlimmsten Fall 30% weniger Lumen pro Watt. Da kommt man immer noch günstiger, noch einen Slave zu kaufen. Müssen es denn wirklich mehr als 0,5W pro Liter sein für Weichkorallen? Was bringt ein Kanal UV? Deep Red?

Habe mich schon so langsam mit dem Slave angefreundet. Das bedeutet zwei etwas günstigere Netzteile und ich fahre wohl mit den Billig-LEDs.
Viele Grüße,

Robert

slapshot

Trainee

Posts: 66

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

12

Thursday, March 13th 2014, 12:14am

Hi Robert
Ok, lassen wir das mal mit den Wattzahlen und schauen uns die Lumen an
Eine Cree XM-L2 U2 bringt bei 900mA ca. 427LM. Das entspricht ca.158LM/W. Bei 1200mA sind es 548LM das entspricht 149/LM/W
Die China Teile bringen, laut Angaben der Chinesen, bei 900mA 700-900LM. Das entspricht 70-90LM/W.
Das heißt die Crees sind schon mal um die 50% effektiver. Und das sind die Angaben der Chinesen. Wenn man da jetzt noch 10, 20 oder 30% runter rechnet, siehst Du selber was übrig bleibt..... Letztendlich zählen die Lumen und nicht die Wattangaben. Jetzt siehst Du was von 2W Cree gegenüber 10W China zu halten ist.
Ich habe auch schon mal in irgend einem Forum was davon gelesen, dass im direkten Vergleich die XM-L2 heller sein sollen als die China Teile. Was davon zu halten ist....Keine Ahnung.
Wenn ich jetzt sehe, dass Satisled 3,99€/Stk. haben will plus evtl. Einfuhrumsatzsteuer und Zoll, da brauch ich garnicht lange überlegen.
Ich bin von dieser LED ausgegangen :http://www.satisled.com/10w-high-power-l…hoice_p134.html

Quoted

Was bringt ein Kanal UV? Deep Red?

Echtes UV (<380nm) bringt den Korallen nicht viel. Haufig werden fälschlicherweise violette LEDs als UV bezeichnet. Violette LEDs um die 420-430nm sind schon sinnvoll für Korallen. Genauso kann man auch gut Deepred (660nm) mit reinbringen. Dazu solltest Du Dir mal das Absorptionsspektrum für Korallen ansehen und das hier lesen:
http://archiv.korallenriff.de/Referat%20Beckum%20Pritzel.pdf

  • "AquariusSealife" started this thread

Posts: 17

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Thursday, March 13th 2014, 3:35pm

Ok Marc, du hast mich überzeugt. Ich werde ja sowieso erstmal T5 drüberhängen und nun lässt sich die Lampe wohl nicht für 300 Euro aus dem Boden stampfen. Schönes PDF, vielen Dank!

Also ich rechne mal mit:

- Bluetwiled + Slave
- 2 Netzteile
- 4x 10 Watt RGB also 3 Kanäle für die Spielerrei

Könntet ihr mir nun bei der Einkaufsliste helfen? Dann weiß ich, auf welchen Daytrade ich warten muss oder aber ich finde direkt alles bei Satisled. Die angesprochene U2 hab ich leider nicht gefunden...

Hab mich gestern mit ein paar Experten unterhalten und die meinten, ich solle jetzt gleich richtig machen. Im Meerwasser ist dann nicht mal eben umgestaltet.. Ich kam denen mit Tunze overflow box und so einem Red Sea Abschäumer und bin auch fast geohrfeigt und gesteinigt worden. Nun wirds ein fettes Technikbecken und ein ordentlicher Abschäumer, im Becken werde ich einen Überlauf einkleben. Der gleiche Mehraufwand erwartet mich nun wohl für die Lampe auch.

Vielen Dank für deine Geduld, Sandy hat ja gleich aufgegeben. Ich denke aber das hilft auch anderen Leuten, die vor ähnlichen Überlegungen stehen. Jetzt bin ich aber mit der aktuellen Bestückung immer noch nicht weiter.

Es gilt nach wie vor so viel wie möglich Leistung und so wenig wie möglich Chips bei gutem Preis-Leistungsverhältnis zu finden. Ich hatte eigentlich gehofft, dass hier die Vorschläge nur so purzeln weil doch sicher einige hier im DIY unterwegs sind.
Viele Grüße,

Robert

slapshot

Trainee

Posts: 66

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

14

Thursday, March 13th 2014, 4:53pm

Hi Robert

Quoted

- 4x 10 Watt RGB also 3 Kanäle für die Spielerrei

Ähhhh....nein. Für 4 Stück 10W RGB China LEDs brauchst Du 6 Kanäle. Für jede Farbe einen Kanal und da Du nur max. 2 LEDs an jeden Kanal hängen kannst, macht das 6 Kanäle.

Also, mindestens brauchst Du kaltweiß, blau und royalblau.
Bei weiß kommen in Frage:
XM-L2 U2
XM-L2 T6
XM-L U3
XM-L U2
XM-L T6
Die XM-L2 U2 ist derzeit die effektivste, infrage kommende LED. Ich habe die Liste so aufgestellt, das sie mit der Effektivität absteigt. D.h. die XM-L T6 ist die schlechteste, aber immernoch ok.
Blau würde ich die XP-E2 M3 empfehlen und royalblau die XT-E

Die Codes (U2, T6, M3 usw) sind die Binnings einer LED. Die Binnings haben unmittelbar was mit der Effektivität zu tun, manchmal auch mit der Farbtemperatur ( z.B. bei der T3 und T4. Das wäre warmweiß).
Um genau zu sehen was für eine LED im Angebot ist, vergleiche sie im PCT von Cree: http://pct.cree.com/dt/index.html
Da kannste dann den Typ einstellen, unter Flux das Binning und am besten stellst Du noch unter Current Range den Bereich ein, in den sich Dein geplanter Strom befindet.
Für die XM-L2 empfehle ich Dir 1200mA, für die XT-E 900mA und für die XP-E2 700mA

Von den Cree LEDs kannst Du 6-7 Stück, je nach Typ und Strom, an einen Kanal hängen

Grüße
Marc

This post has been edited 1 times, last edit by "slapshot" (Mar 13th 2014, 4:55pm)


  • "AquariusSealife" started this thread

Posts: 17

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Thursday, March 13th 2014, 10:30pm

Hey Marc,

super dass du hier mithilfst! Bin jetzt soweit:

Kanal A: (1200mA) 7 x CREE XM-L U2 auf Rundplatine
Kanal B: (1200mA)
7 x CREE XM-L U2 auf Rundplatine
Kanal C: (1200mA)
7 x CREE XM-L U2 auf Rundplatine

Diese hier:
http://www.led-tech.de/de/High-Power-LED…02_120_117.html

Die Module machen es mir ein wenig einfacher... ob man das auch im Daytrade findet, weiß ich nicht. Immerhin Top 6 in dem Laden. Sind denn die L2-U2 den Aufpreis von 20 Euro wert? Lumen wird ja gleich angegeben.

Kanal D: (1000mA) 8 x CREE XT-E auf Streifen-Platine royalblau
Kanal E: (1000mA) 8 x CREE XT-E auf Streifen-Platine royalblau
Kanal F: (1000mA) 8 x CREE XT-E auf Streifen-Platine royalblau


Spricht etwas gegen diese 8er Streifen? Warum empfiehlst du die jeweiligen Ströme (900mA in dem Fall) eigentlich? Meine Kühlung wird extrem gut und deswegen würde ich gern in die vollen gehen.

Kanal G: (1000mA) Cree XP-E M3 blau (7 LEDs)
Kanal H: (1000mA) Cree XP-E M3 blau (7 LEDs)
Kanal I : (700mA) Edison Edixeon 3W auf Star-Platine (7 LEDs)


Einen blauen wollte ich für die 2x 20W RGB aufsparen:


Kanal J: (600mA) RGB rot
Kanal K: (600mA) RGB grün
Kanal L: (600mA) RGB blau



Das sind 460,- Euro allein für die LEDs. Ich hab mich mal für den Newsletter angemeldet, was bedeutet Daytrade überhaupt? Der Preis schwankt ja da auch.


Kommt das überhaupt so hin? In der Konfig weiter oben ist die Rede von "Kanal C: (1200mA) Cree XT-E royalblau (2 x 7 LEDs)" also 14 an dem Kanal?


Bin immer noch sehr unsicher bei der Geschichte...
Viele Grüße,

Robert

slapshot

Trainee

Posts: 66

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

16

Friday, March 14th 2014, 12:30am

Hi Robert

Quoted

Kanal A: (1200mA) 7 x CREE XM-L U2 auf Rundplatine
Kanal B: (1200mA) 7 x CREE XM-L U2 auf Rundplatine
Kanal C: (1200mA) 7 x CREE XM-L U2 auf Rundplatine

Das wäre soweit ok! Bei 1200mA nimmt diese LED 3,05V. Macht also 21,35V pro Platine

Quoted

Kanal D: (1000mA) 8 x CREE XT-E auf Streifen-Platine royalblau
Kanal E: (1000mA) 8 x CREE XT-E auf Streifen-Platine royalblau
Kanal F: (1000mA) 8 x CREE XT-E auf Streifen-Platine royalblau

Das haut nicht hin. Eine XT-E nimmt bei 1000mA ca. 3,2 V. Das wäre 25,6V pro Kanal auf die noch eine Sicherheitsreserve kommen muss (Hab ich hier gelernt :D ).
7 Stück der LEDs würden gerade eben gehen wenn Du ein Netzteil hast, dass Du auf 25V stellen kannst.

Quoted

Kanal G: (1000mA) Cree XP-E M3 blau (7 LEDs)
Kanal H: (1000mA) Cree XP-E M3 blau (7 LEDs)

Passt auch nicht, da die XP-E 3,5V bei 1000mA nimmt. Das wären dann bei 7Stk. 24,5V. Da könntest Du maximal 6 an einen Kanal klemmen.

Quoted

Kanal I : (700mA) Edison Edixeon 3W auf Star-Platine (7 LEDs)

Geht auch nicht, da diese LED, so wie ich das sehe, wohl bei 700mA 4 V haben will. Also gehen da maximal von 5 Stück pro Kanal.

Quoted

Die Module machen es mir ein wenig einfacher... ob man das auch im Daytrade findet, weiß ich nicht. Immerhin Top 6 in dem Laden. Sind denn die L2-U2 den Aufpreis von 20 Euro wert? Lumen wird ja gleich angegeben.

Diese Module sind zwar schön einfach, aber Du musst versuchen die Farben/Spektren so gut wie möglich zu mischen und das wird Dir mit den Modulen nicht gelíngen.
Sowas wäre gut für Dich: http://www.ledgroupbuy.com/cree-lumia-5-…annel-cree-led/
Allerdings nicht im zusammenhang mit dem Bluetwiled, da die einzelen Kanäle auf der Platine mit unterschiedlichen LEDs-Typen verbunden sind. Sinn des Bluetwiled ist es ja jede Farbe einzeln steuern zu können.
Schwer zu sagen ob sie das wert sind. Sie sind auf jedenfall ne ganze Ecke effektiver.

Quoted


Einen blauen wollte ich für die 2x 20W RGB aufsparen:

Es wäre evtl zu überlegen einen royalblauen wegzunehemn anstelle eines blauen.
Gib mal einen Link zu den 20W RGBs

Quoted


Spricht etwas gegen diese 8er Streifen? Warum empfiehlst du die jeweiligen Ströme (900mA in dem Fall) eigentlich? Meine Kühlung wird extrem gut und deswegen würde ich gern in die vollen gehen.

Gegen die Streifeln spricht das gleiche wie gegen die Module/Platinen. Die Ströme die ich Dir aufgeschrieben habe sind, meiner Meinung, nach der beste Kompromiss zwischen der Lichtleistung und der Effektivität.
Wie willst Du denn die LEDs überhaupt befestigen? Wenn Du Dich mit Wasserkühlung auskennst, wirst Du ja wissen was für ein Müll diese standart Wärmeleitpads sind und was für ein Kompromiss ein Wärmeleitkleber ist.

This post has been edited 2 times, last edit by "slapshot" (Mar 14th 2014, 12:35am)


Tizian

Intermediate

Posts: 353

Location: 50226 Frechen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 48

  • Send private message

17

Friday, March 14th 2014, 7:26am

Hi,

hier nur auf die Schnelle ein gutes Netzteil: Ebay-Artikelnummer 181348608812
Der Verkäufer hat mehrere und am Preis lässt sich noch gut was machen. Nicht verraten, hab es für 75€ plus Versandbekommen. ;)
VG
Thomas

  • "AquariusSealife" started this thread

Posts: 17

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

18

Friday, March 14th 2014, 9:30am

Hi Tizian,

Preisvoschlag ist gesendet! Vielen Dank!

@marc
Das haut nicht hin. Eine XT-E nimmt bei 1000mA ca. 3,2 V. Das wäre 25,6V pro Kanal auf die noch eine Sicherheitsreserve kommen muss (Hab ich hier gelernt ).
7 Stück der LEDs würden gerade eben gehen wenn Du ein Netzteil hast, dass Du auf 25V stellen kannst.
Ist es aber dann nicht so, dass sich einfach 8 LEDs in die 24V reinteilen müssen und jede nur 3 bekäme, wenn ich einzelne Emitter nehme? Im Datenblatt für die Streifen steht 24V maximale Spannung, 22V bei Vtyp. Das heißt doch, die müssten genau reinpassen in den Kanal und der liefert auch bei sehr guten Netzteilen immer etwas weniger. Beim Strom bin ich unsicher, da steht 350mA:
http://www.led-tech.de/de/High-Power-LED…38_120_117.html

1000mA für maximalen Strom. Heißt das, ich kann mitunter 24W Leistung da rausholen? Rein rechnerisch? Angegeben wird das ja mit 7,7W. Ich bin leider kein Profielektriker.


Kein Problem sollte die Ausleuchtung sein. Ein solcher Streifen ist 20cm breit und es müssten sich 3 davon auf 120-130cm verteilen.


Also 15cm vom Rand Anstand - 20cm Streifen - 15cm Abstand - Streifen - 15cm Abstand - Streifen - 15 Abstand

Meint ihr da kommt es zu einer Inselbildung hinsichtlich der Intensität? Der Abstrahlwinkel ist mit 130° ja relativ hoch und wenn mal stellenweise nicht 100% ankommen, fände ich das auch nicht so tragisch. Ich habe schon öfter Becken gesehen, die auch mit Satisled und weit weniger Licht zurechtkommen, deswegen würde ich gern ein wenig vom Schema abweichen. Spätestens auf der Wasseroberfläche treffen sich die Lichtkegel der jeweils äußeren LEDs an den Streifen doch. Ich könnte quasi 3 große Leuchtspots machen. Vielleicht auch mehr. Bin im Moment wieder bei der Lösung mit einer Bluetwiled und die bis zum Anschlag ausreizen.

Ob ich da wirklich die RGB 20W Chips nehmen sollte, ist noch nicht raus. Die hab ich bisher nur bei Coolhardware finden können und nicht bei Satisled:
https://www.bluetwiled.com/doku.php?id=leds:start


Besser ist wahrscheinlich dann aber doch, die Farben zu splitten in Deepred 660nm, UV Edison Edixeon 3W auf Star-Platine und ein Grün. Für Rot und Grün hab ich aber noch nichts gefunden. So könnte ich aus den Kanälen aber noch mehr rausholen. Die Lösung wäre dann 1 Netzteil, 1 Controller, Viele Leds für möglichst viel Licht.

Die Lampe hängt dann sicher so 20cm über dem Becken, vielleicht auch mehr, weil ich mitunter noch Mangroven pflanzen will.

Die LEDs werden geklebt mit so einem Arctic Zweikomponenten Wärmeleitkleber. Die Pads sind wirklich schwach, da hast du Recht aber der Kleber funktioniert super. Wie erwähnt so ein Kühler hält sonst einen 200W Chip auf 40°C. Da kommt es mir auf die paar Prozente Effizienz bei den Crees wirklich nicht an, lieber die Leistung ans Limit bringen. Ich schätze einfach mal, dass eine XT-E2 bei 1000mA immer noch mehr schafft als bei 900mA trotz besserer Effizienz. Ich glaube ehrlich nicht, dass die Lebensdauer und Lichtleistung da signifikant leidet. Ich habe mit den Satisled auch schon eine Lampe gebaut, da wurden die nur auf Alu aufgeschraubt und dann das Gehäuse mit Wasser gekühlt. Kommt vielen Lampen hier sehr nahe und ganz ehrlich - ist ne andere Liga hinsichtlich der Wärmeabführung.
Viele Grüße,

Robert

  • "AquariusSealife" started this thread

Posts: 17

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

19

Friday, March 14th 2014, 11:17am

Ok habe hier noch einen sehr guten Thread gefunden:

DIV: Vorstellung LED-Lampe für 340L


Das Licht, was da durchschimmert, gefällt mir auch super. Ich denke ich werde mich da einfach mal an der Bestückung orientieren, weil auch die Beckengröße ungefähr gleich ist und im Thread gehts sogar um Steinkorallen.

Wie ich dem entnehmen kann wurden verbaut:

28 x XM-L T6 Star
12 x Arctic Blue (430nm)
16 x Cree XT-E Royal Blue
28 x Cree XP-E Blue K2
12 x Cyan (495nm)
6 x Deep Red (645nm)
6 x UV (405nm)



Konfiguration vom Controller:
Kanal A: 0,8A 7 x XM-L T6 Star
Kanal B: 0,8A 7 x XM-L T6 Star
Kanal C: 0,8A 7 x XM-L T6 Star
Kanal D: 0,8A 7 x XM-L T6 Star
Kanal E: 1,2A 2 x parallel geschaltet 7 x Arctic Blue / Violet 430nm
Kanal F: 700A 7 x Cree XT-E Royal Blue R5
Kanal G: 700A 7 x Cree XT-E Royal Blue R5
Kanal H: 1,2A 2 x parallel geschaltet 7 x Cree XP-E Blue K2
Kanal I: 1,2A 2 x parallel geschaltet 7 x Cree XP-E Blue K2
Kanal J: 1,2A 2 x parallel geschaltet 6 x Cyan 495
Kanal K: 0,6A 6 x OSRAM OSLON Deep Red 660nm
Kanal L: 0,6A 6 x UV 405




Werd ich wohl auch so machen, das sieht mir nach der Basis aus, nach der ich gesucht habe. Wo ist das vielleicht noch ausbaufähig? Wie komme ich am günstigsten an die LEDs?
Viele Grüße,

Robert

slapshot

Trainee

Posts: 66

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

20

Friday, March 14th 2014, 11:42am

Hi Robert

Quoted

Ist es aber dann nicht so, dass sich einfach 8 LEDs in die 24V reinteilen müssen und jede nur 3 bekäme, wenn ich einzelne Emitter nehme?

Nein, das ist nicht so. Du legst den Strom fest und die LED nimmt sich dann die Spannung die sie braucht. Steht diese Spannung nicht zur verfügung gibts Problem (Flackert, bleibt aus usw.).
Siehe daz in die Datenblätter: http://192.168.1.66:1813/download-Me8v3p/XLampXTE.pdf
Auf Seite 7 ist ein Diagramm, in dem Du ablesen kannst bei welchem Strom die LED welche Spannung braucht.

Quoted

Im Datenblatt für die Streifen steht 24V maximale Spannung, 22V bei Vtyp. Das heißt doch, die müssten genau reinpassen in den Kanal und der liefert auch bei sehr guten Netzteilen immer etwas weniger.

Du solltest aber min. noch 10% Luft mit der Spannung zu den 24V haben, da der Bluetwiled auch noch was braucht und die LEDs Toleranzen haben.

Quoted

1000mA für maximalen Strom. Heißt das, ich kann mitunter 24W Leistung da rausholen? Rein rechnerisch? Angegeben wird das ja mit 7,7W. Ich bin leider kein Profielektriker.

Die 24Watt sind der elektrische Verbrauch. Die 7,7 Watt werden sich wohl auf die in Licht umgewandelte Energie beziehen.

Quoted

Kein Problem sollte die Ausleuchtung sein.

Quoted

Meint ihr da kommt es zu einer Inselbildung hinsichtlich der Intensität?

Die Ausleuchtung wird nicht optimal sein, aber ich meinete vielmehr die Mischung der Farben im Becken. Es kann gut sein, dass Du mit den Platinen und Streifen eine klare Abtrennung der Farben im Becken sehen kannst und das sieht ja nicht toll aus.

Quoted

Besser ist wahrscheinlich dann aber doch, die Farben zu splitten in Deepred 660nm, UV Edison Edixeon 3W auf Star-Platine und ein Grün. Für Rot und Grün hab ich aber noch nichts gefunden.

Kannst Du machen, aber was soll die Edison LED dadrin? Es heißt RGB (Rot,Grün, Blau) Aber die RGBs sind eh nur Spielereien (Sonnenauf- und Untergang). Benötigt werden sie nicht.

Quoted

Ich schätze einfach mal, dass eine XT-E2 bei 1000mA immer noch mehr schafft als bei 900mA trotz besserer Effizienz. Ich glaube ehrlich nicht, dass die Lebensdauer und Lichtleistung da signifikant leidet.

Klar schafft sie mehr mit 1000mA aber die Effizienz sinkt halt mit jedem mA. Je effizienter eine LED ist desto mehr Strom wird auch in Licht umgewandelt. Alles was nicht in Licht umgewandelt wird bei einer LED, wird in Wärme verpulvert.

Quoted

Kommt vielen Lampen hier sehr nahe und ganz ehrlich - ist ne andere Liga hinsichtlich der Wärmeabführung.

Bei den LAmpen hier werden die LEDs aber nicht am Limit betrieben. Klar ist Wasserkühlung was anderes und effektiver, aber im Computerbereich hast DU auch ganz andere Vorraussetzungen, z.B. sitzt der Kühler direkt auf dem Wärmeerzeugenden CHip mit Wärmeleitpaste und einem definiertem Anpressdruck. Bei einer LED hast schon mal die Starplatine (oder sonstige) dazwischen und somit 2 schlechte Wärmeübergänge.

Grüße
Marc

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 4,155 Clicks today: 9,271
Average hits: 21,639.35 Clicks avarage: 50,983.51