Sie sind nicht angemeldet.

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 229

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17160

Danksagungen: 334

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 3. Februar 2015, 06:55

Hallo

Na dann will ich noch einmal.

Habe mir gerade mal das Becken angeschaut. Es würde dazu eine Maxspect r420 passen.

Am besten die 160 Watt Version.

Die kannst du auch schon günstig gebraucht bekommen.

Für den Anfang eine sehr gute Option.

Und viel lesen :thumbsup:

MFG Tommes

Mein Händler sagte mir, die Maxspect wäre zwar eine sehr gute Lampe aber es gibt viel Probleme mit der Qualität und Haltbarkeit. Er hat 30% Rücklauf in der Garantiezeit. Das schreckt natürlich etwas ab. Habt ihr sowas auch mal gehört ?
Hi,

das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wenn man hier im Forum liest gibt es eigentlich nur positives zu hören. Vor einem guten Jahr gab es mal eine Serie die einen Defekt hatte (und das auch nur bei einem kleinen Anteil), aber das wurde erledigt und seit dem höre ich zumindest nix schlechtes mehr.

Ich selbst hatte die Lampe auch für ein Jahr und war zufrieden. Du hast halt nur zwei Kanäle und die LEDs sind auf 3 Spots verteilt, aber viele haben die Lampe und halten erfolgreich Ihre Tiere damit. Ein überwiegend SPS Becken möchtest Du ja nicht, daher finde ich die Lampe schon ok. Musst mal schauen, oft bekommt man die Lampe für rund 300 Euro gebraucht.
Grüße

Michl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerMichl« (3. Februar 2015, 06:56)


SAMCRO

Anfänger

  • »SAMCRO« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 23

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Rentner

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 3. Februar 2015, 07:27

OK, danke dir. Das ist natürlich immer blöd wenn man so unterschiedliche Aussagen bekommt. Wenn du aber die Erfahrung hast, dass es keine Probleme mehr gibt mit der Qualität wäre die Lampe ja durchaus eine Überlegung wert.

Nun, in der Anfangsphase wäre ich mit einem SPS Becken sicher vorsichtig. Wenn ich mich besser auskenne werden sicher auch solche Korallen interessant für mich. Die Frage ist dabei eben ob ich gleich eine Lampe kaufe die auch dafür geeignet ist oder ob ich erst mal eine "günstige" Lampe kaufe und diese dann später ersetze.

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 229

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17160

Danksagungen: 334

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 3. Februar 2015, 07:57

Nicht falsch verstehen, Du kannst auch SPS mit der Lampe halten, nur hat eine T5 zB Vorteile gegenüber der Max, da diese dann flächiger ausleuchtet.

Ich hab mit der Max auch ne Milka, Hystrix und Seriatopora Calendrium erfolgreich gehalten. Das geht schon, ist halt aber nicht das Optimum.

:EVERYD~16:
Grüße

Michl

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 445

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94555

Danksagungen: 4606

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 3. Februar 2015, 09:59

Was meinst du mit dem Mischbettfilter ? Wasser für den Wasserwechsel muss ich doch separat erst mit dem Salz vorbereiten. Wie kann ich das Osmosewasser dann direkt in das Nachfüllbecken pumpen ( ohne Salz ) ??

mischbettfilter wird hinter die osmoseanlage geschaltet und entfernt silikate und andere reststoffe.
etwa sowas.

wechselwasser wird separat angemischt, richtig.

nachfüllwasser ist reines osmosewasser, weil auch nur reines wasser verdunstet. dieses könntest du direkt in den nachfüllbehälter laufen lassen, wenn die osmoseanlage sowieso im schrank integriert ist. oder habe ich das jetzt falsch verstanden?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Silence

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 267

Wohnort: Münster (NRW)

Beruf: Student

Aktivitätspunkte: 1455

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 3. Februar 2015, 11:53

Hallo Samcro (leider weiß ich deinen richtigen Namen nicht,

vielleicht magst du uns deinen Wohnort verraten, so könnte man schauen, ob nicht vielleicht ein erfahrener Meerwasseraquarianer in deiner Nähe wohnt. Ich denke in deiner Situation wäre es fast unabdingbar, dass du schnell auf Hilfe vor Ort zurückgreifen kannst. Wenn etwas schief läuft und man mal drei fast vollständige Wasserwechsel am Tag durchführen muss, könntest du sicherlich Unterstützung brauchen. Selbst erfahrene, nicht gehandicapte Aquarianer können in solch einer Stresssituation Hilfe und Rat brauchen (Ich spreche aus Erfahrung).
Natürlich wäre das auch schon beim Start hilfreich.

An deiner Stelle würde ich mich ohne eine solche Unterstützung wohl nicht an das Hobby wagen.
Liebe Grüße,

Andre

Mein Becken
Meine Entdeckungen

SAMCRO

Anfänger

  • »SAMCRO« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 23

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Rentner

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 3. Februar 2015, 17:13

Hallo !

Mein Name ist Tim

Mein Wohnort ist Heidelberg. Wenn jemand aus meiner Nähe kommt der mich mit Rat und Tat unterstützen würde wäre das natürlich eine tolle Sache.
Ich würde mich freuen wenn sich jemand melden würde.

SAMCRO

Anfänger

  • »SAMCRO« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 23

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Rentner

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 5. Februar 2015, 16:30

sieht so aus als ob keiner aus meiner Gegend kommt

BORN TO FISH

unregistriert

28

Donnerstag, 5. Februar 2015, 17:52

Hallo Samcro,

Du machst das genau richtig, erstmal Kosten checken und in Erfahrung bringen ob überhaupt das Aquarium soweit von Dir bedient werden kann. Hierzu wäre nützlich zu Wissen in wieweit das ganze mit der Höhe für Dich ein Problem ist. Ich könnte mir vorstellen das man ein Aquarium eben nicht auf die Handelsüblichen Schränke stellen muß. Hier wäre es doch ok einen Schrank zu wählen welcher Dir es ermöglicht bequem an und in das Aquarium greifen zu können.Ich finde es wichtig das Du aktiv ohne Hilfe Dein Aquarium bedienen kannst. Hier wäre sogar innteressant ob trotz niedriger Höhe ein Technikbecken sozusagen versetzt zum Aquarium nicht auch gehen würde. Alles grobe Überlegungen aber es gibt immer eine Möglichkeit. Interessant wäre noch zu Wissen was Das Aquarium mir Schrank und Technik insgesamt kosten soll ? Falls das irgendwie für Dich interessant klingt kann ich mal schauen ob ich Dir irgendwie helfen kann. In Sachen Plexiglas, Metall und evtl noch kleine Kunststoff Geschichten wie überzug auf Metall kenne ich ein paar Leute. Leider mit Schrankbau weniger aber vllt. findet sich jemand. Wäre das interessant für Dich?

Für Tommes hab ich nur ein bedauerliches Kopfschütteln übrig ! Nicht mehr ! :8_small14:

BORN TO FISH

unregistriert

29

Donnerstag, 5. Februar 2015, 18:04

PS Heidelberg wäre für mich machbar in Sachen Aufbau wenn es mal losgehen soll oder auch mal für ein Treffen um kurz alles durchzugehen und zu erklären.

SAMCRO

Anfänger

  • »SAMCRO« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 23

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Rentner

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 5. Februar 2015, 18:16

Hallo !

Danke dir für deinen netten Beitrag !!!!

Also das Budget ist nicht so 100% fest. Aktuell habe ich vom Kölle Zoo ein Angebot mit dem ich ganz gut leben könnte.
Es beinhaltet Das Reefer 250
2 aqua medic eco drift 8.0
aqua medic EVO 1000 Abschäumer
Dennerle Osmose 190
Jäger Regelheizer 200W

das für ca 1300€ und dann kommt noch die Lampe dazu. Da wäre man da so bei ca 2000€
UV Lampe - Nitrat Filter könnte mna ja bei Bedarf nachrüsten. Evtl noch einen besseren Abschäumer der innen steht.

Natürlich habe ich mir auch schon sehr viel Gedanken darüber gemacht wie es möglich wäre ein Becken zu gestalten damit ich selbst auch in dem Becken arbeiten kann. Leider ist mir da noch keine gute Möglichkeit eingefallen. Wenn das Becken so niedrig steht, dass ich reingreifen kann, steht es fast auf dem Boden und ich kann nur von oben in das Becken schauen.
Optimal wäre ein Becken welchen elektrisch höhenverstellbar ist aber sowas ist natürlich nicht machbar....außer man heißt Bill Gates.
Leider ist mein Platz ja auch sehr begrenz was ein Technikbecken neben dem eigentlich Aquarium auch wieder nicht zulässt.
Es wird wohl oder über darauf hinauslaufen, dass meine Familie die Arbeit IM Becken macht und ich alles drum rum.

Im Geschäften gibt es ja oft so ganz flache Korallenbecken. vielleicht wäre sowas noch eine alternative aber so richtig ideal wäre das sicher auch nicht.

Für andere Vorschläge bin ich natürlich jederzeit dankbar.

BORN TO FISH

unregistriert

31

Donnerstag, 5. Februar 2015, 18:21

Hallo,

werde mir mal das durch den Kopf gehen lassen und komme auf Dich zurück.

SAMCRO

Anfänger

  • »SAMCRO« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 23

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Rentner

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 5. Februar 2015, 18:47

OK - SUPER Vielen Dank

Redrock

Schüler

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 5. Februar 2015, 20:19

Hi,

ein flaches Becken fände ich auch klasse und werd mir so was evtl. als nächstes Becken zusammenstellen. Du solltest dies aber nicht mit extrem niedrigen Ablegerbecken verwechseln In den USA gibt es gefühlt ziemlich viele solcher Becken. Google einfach mal nach "shallow reef tank". Ich finde die Becken richtig toll und alles andere als "nicht so ideal". Auch hier im Forum gibt es das ein odere andere Becken dieser Art. Letztendlich muss es aber dir gefallen.

Ich könnt mir grob folgende Konfiguration vorstellen.

Becken 60x60x30 Poolbauweise
Tunze Reefpack 250 (erspart dir das Technikbecken und braucht auch nicht mehr Platz als der Ablaufschacht)
Jebao RW4 oder die kleine AM ecodrift
ATI 4x24 Watt t5
Heizstab 100-150 watt
Unterschrank kann ein Stecksystem in für dich passender Höhe wie MarineSystems oä sein, evtl geht bei dem Gewicht auch noch ein massives/verstärktes TV-lowboard.
Kleinkram/Zubehör

Geschätzte Kosten je nach Kleinzeug ca 1000-1200€

Ein Flachriff dürfte dir nur Vorteile bringen und kann richtig klasse aussehen.

Gruß

Alexander

SAMCRO

Anfänger

  • »SAMCRO« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 23

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Rentner

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

34

Freitag, 6. Februar 2015, 04:25

Hi alexander !

Ich gebe dir Recht, So eine Flachriff könnte wirklich eine gute Idee sein und ich werde mir das ganze auf jeden Fall mal durch den Kopf gehen lassen. Ich würde halt schon ziemlich viel von oben in den Becken schauen und ich bn mir nicht sicher ob das so ideal ist. Die Möglichkeit die arbeiten im Becken selbst tätigen zu können wäre aber natürlich echt eine gute Idee. Viele Fische kann man natürlich da nicht einsetzten aber ich denke es könnte trotzdem schön aussehen.

Das ganze muss überlegt werden....

Redrock

Schüler

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

35

Freitag, 6. Februar 2015, 07:20

... stimmt, das hab ich so nicht bedacht. Ich würds testen und mir aus Pappe ein Aqua der favorisierten Größe basteln. In der entsprechenden Höhe aufgestellt kannst du dann sehen, ob dir der Blickwinkel gefällt. Klar, es muss schon mal was im Becken gemacht werden. Ständiges reingreifen ist aber nicht gut fürs Becken und sollte vermieden werden. Wenn dir der Blickwinkel nicht gefällt, würd ich klar entweder höher stellen oder ein höheres Becken nehmen und die Familie bei den Eingriffen ins Becken mit einspannen. Die Betrachtung ist ja der Sinn des Aquariums.

Gruß

Alexander

SAMCRO

Anfänger

  • »SAMCRO« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 23

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Rentner

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

36

Freitag, 6. Februar 2015, 08:12

Sicher nicht einfach denn ich weiss nicht genau wie ich den Blickwinkel testen soll. Vielleicht in einem Laden in dem so niedrige Becken mit Korallen vorhanden sind. Ich habe mal gemessen. Wenn ich selbst ins Becken greifen soll, darf die Gesamthöhe inkl nicht Schrank nicht mehr als 90 cm betragen.

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 381

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 22340

Danksagungen: 1222

  • Nachricht senden

37

Freitag, 6. Februar 2015, 08:57

Dann würde sich ja vielleicht auch eine eher geringe Beckenhöhe anbieten,weil sich das besser händeln lässt...einen passenden Schrank in ca 50 cm Höhe sollte man doch finden,bzw anfertigen lassen können und das Technikbecken kann bestimmt angepasst werden...vielleicht sogar neben dem Aquarium...ist dann sicher auch eine Frage der Kosten...machbar ist heute sicher fast alles lg Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

Redrock

Schüler

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

38

Freitag, 6. Februar 2015, 09:05

Mit einer Gesamthöhe von 90cm lässt sich doch was anfangen. ein normaler Aquariumschrank hat ne Höhe von ca 70 cm und die kleineren Becken ne Standardhöhe von 40 cm. Du bist also gar nicht soweit weg von den typischen Maßen.

Ich hab mir damals Umzugskartons besorgt, um mir die Dimensionen besser vorstellen zu können. Die hab ich entsprechend der gewünschten Maße aufgebaut und zugeschnitten. Das hat mir nen guten Eindruck verschafft.

Gruß

Alexander

sporty

Fortgeschrittener

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

39

Freitag, 6. Februar 2015, 16:09

Zum Thema Größe und Gesamtpakete kannst du hier auch mal fragen: Klick

Wenn du einen Schrank willst, der z.B. nur 50 cm hoch ist, machen die das, vielleicht kommst du damit noch günstiger weg als imit 1300€ exkl Beleuchtung. Den Schrank müsste hier auf jeden Fall niemand aufbauen.

Schönes Wochenende.

SAMCRO

Anfänger

  • »SAMCRO« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 23

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Rentner

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

40

Samstag, 7. Februar 2015, 05:53

Guten Morgen !

Inzwischen habe ich mir zusammen mit meiner Mutter ( Sie wäre hauptsächlich für das Innere des Beckens verantwortlich ) Gedanken gemacht und wir sind eigentlich zu dem Entschluss gekommen von einem niedrigen Becken Abstand zu nehmen. Der Hauptgesichtspunkt soll bei dem Becken sein, dass man Freude daran an alles im Becken zu beobachten und wir denken, dass ein niedriges Becken da große Beeinträchtigungen hat. Wir sind jetzt sogar eher beim Gegenteil gelandet. Wir überlegen nun, einen niedrigeren Schrank bauen zu lassen und dafür dann das Becken höher zu machen. Also ein Schrabk mit vielleicht 55 oder 60 cm Höhe und dafür dann ein Becken mit 60 oder 70 cm Höhe. So könnte ich auch auf dem begrenzten Platz mehr Volumen im Becken erreichen und hätte damit wieder mehr Spielraum beim Besatz des Beckens.
Ich werde mal sehen wie es sich dann mit den Kosten verhält und welche Auswirkungen das auf die Technik hätte.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 1 861 Klicks heute: 3 945
Hits pro Tag: 20 168,25 Klicks pro Tag: 48 598,64