Sie sind nicht angemeldet.

Froschfell

Schüler

  • »Froschfell« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland Malediven

Beiträge: 221

Wohnort: Melsungen

Aktivitätspunkte: 1315

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Mai 2018, 20:21

Nass und trocken abschäumen ???

Hallo liebe Abschäumer- und Bioexperten des Meerwassers :winken:

Bitte erklärt mir doch mal bitte genau was ein trockenes und was ein nasses Abschäumen ist. Und bitte erklärt mir genau was beim trockenen Abschäumen und was beim nassen Abschäumen genau passiert. Was wird aus dem Becken geholt, was geschieht im Becken, welche Wasserwerte kann ich beeinflussen?

Entweder habe ich nie den richtigen Bericht gefunden, oder es gibt einfach keinen :S

Vorab, vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht :respekt:
Gruß Milten :vain:
--------------------------------------------
Dennerle Nano Marinus Cube 60l (Aufbau 17.01.2015 - Lebendgestein seit 04.02.2015)
Technik: AS Tunze 9004, Beleuchtung AI Prime + 2x Strömungspumpe Hydor Koralia Nano + Tunze Osmolator nano 3152 + GHL Doser 2.1 SA
Versorgung: Balling light - gestartet am 21.04.2018

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 506

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7650

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Mai 2018, 21:17

Nass abschäumen bedeutet, dass mehr Flüssigkeit im Abschäumertopf landet. Trocken abschäumen, dass wenig Flüssigkeit im Topf endet.

Wenn ich nass abschäume, wird zum einen natürlich deutlich mehr (Salz-)Wasser abgenommen. Dafür holt der Abschäumer aber grundsätzlich mehr Eiweiße raus.
Stellt man den Abschäumer trocken ein, dann läuft er deutlich effizienter und es wird weniger (Salz-)Wasser entfernt. Sondern nahezu nur Eiweiße allein. Dafür aber bestimmt nicht alle.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Froschfell (09.05.2018)

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 819

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4190

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Mai 2018, 22:17


Stellt man den Abschäumer trocken ein, dann läuft er deutlich effizienter und es wird weniger (Salz-)Wasser entfernt. Sondern nahezu nur Eiweiße allein. Dafür aber bestimmt nicht alle.


Was bedeutet in dem genannten Fall dass er effizienter läuft? Das er weniger Nährstoffe raus holt aber viele Eiweiße?

Das ist auch das was mich am meisten interessiert, inwiefern ja auch wichtige Nährstoffe mit raus geholt werden.
Nebenbei muss man halt beim trocken abschäumen den Topf seltener leeren, was ja auch Vorteile hat ^^
Daher hab ich meinen auch ganz trocken eingestellt.

Ich hätte dazu auch eine Frage, kommt es nicht vor allem auf den Besatz an ob man eher nass also viel oder eher trocken also weniger abschäumen sollte ?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OskarZ (09.05.2018)

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 704

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 3605

Danksagungen: 197

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Mai 2018, 22:18

Hier ein Teil aus nem anderen Thread.

"Vorteile Nass:- entfernt mehr Dreck in kürzerer Zeit (das was nen Abschäumer halt so raus holt)
- dadurch halt meistens auch weniger No3 und Po4 im Becken


Nachteile Nass:
-Abschäumertopf muss öfter geleert werden
- es wird auch teilweise berichtet das es Spurenelemente mit abschäumen kann
- dadurch das ihr halt mehr Wasser mit abschäumt müsst ihr öfter über Wasserwechsel o.ä den Salzgehalt anpassen.


Vorteile trocken:
- Abschäumertopf muss nicht so oft geleert werden
- entzieht weniger Wasser heißt weniger Arbeit in Bezug auf anpassen

Nachteile trocken:
- entfernt zwar auch ne menge Dreck aber dauert halt länger bis es im Topf landet
- die Dinge die nen Abschäumer entfernen sollte, haben länger Zeit sich in No3 zu verwandeln => höhere Nitratwerte


ob das abgeschäumte jetzt nass oder trocken ist erkennt ihr daran, wie dunkel es wirkt.

je dunkel das abgeschäumte um so trockener ist der Abschäumer eingestellt
je heller das abgeschäumte um so nasser ist der Abschäumer eingestellt.


Am besten ist eine Mischung aus beidem. Mit der Zeit werdet ihr das beste für euch selber finden. Probiert euch einfach aus.

Auch noch wichtig lasst dem Abschäumer Zeit nach jeder Änderung dem ihr an ihm macht.

Ach und bevor Ichs vergesse ein sauberer Abschäumer schäumt besser ab als ein dreckiger "
Reefer 170 mit LED/T5 Hybrid/FM US-Style
  • Ecotech Radion XR15WPro G4 + Giesemann Stellar
  • Bubble Magus C5
  • Ecotech Vortech MP10w
  • Ecotech Vectra S1
  • Eheim Thermopreset 150w
  • Dupla Marin P4 Smart

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (09.05.2018), Froschfell (09.05.2018), Jackie (12.05.2018)

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 247

Aktivitätspunkte: 6545

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Mai 2018, 22:35

Hallo,

in dem Zusammenhang würde mich mal interessieren, wie oft Ihr denn Euren Abschäumertopf entleert bzw. wie lange es dauert, bis er voll ist?

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 704

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 3605

Danksagungen: 197

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Mai 2018, 22:37

Früher 1 mal in der Woche. Heute gefühlt alle 3 Wochen, aber nicht weil er voll ist sondern weil mich das Gewissen plagt :D
Reefer 170 mit LED/T5 Hybrid/FM US-Style
  • Ecotech Radion XR15WPro G4 + Giesemann Stellar
  • Bubble Magus C5
  • Ecotech Vortech MP10w
  • Ecotech Vectra S1
  • Eheim Thermopreset 150w
  • Dupla Marin P4 Smart

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 553

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Mai 2018, 22:43

ich leere meinen jede Woche- egal wieviel drinn ist- aber meist nur eine kleine Menge da trockene Abschäumung.
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 819

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4190

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Mai 2018, 22:54

Ich leere ihn auch einmal die Woche obwohl er nicht voll ist. So 1/3 bis 1/2 gefüllt.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 190

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93280

Danksagungen: 4248

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Mai 2018, 23:06

das prinzip der abschäumung ist ja, das sich eiweisse an den luftbläschen im abschäumer anhaften. einfach ausgedrückt.

schäumt man trocken ab, dann werden viele partikel an den bläschen angelagert. der schaum bleibt länger im system und wird mit der zeit richtig fest und wirkt trocken. es bleiben dadurch auch mehr nährstoffe im wasser, weil vermutlich die luftbläschen auch an die grenze der aufnahmemöglichkeit kommen können. einiges wird sich wieder ins wasser begeben. daher ist trockenes abschäumen nährstofffreundlicher. durch die hohe dichte der abschäumbaren stoffe im verhältnis zur wassermenge die mit abgeführt wird, erscheint das adsorbat dunkler.

beim nassen abschäumen ist dies einfach umgedreht. das verhältnis von schmutz zu wasser ist umgekehrt und oft sogar noch grösser. daher wirkt das adsorbat heller. die kapazität der luftbläschen wird nicht voll ausgenutzt. sie werden vorher mit viel wasser ausgespült. der topf muss öfter geleert werden.

den unterschied macht dabei wahrscheinlich lediglich die verweildauer des schaumes im system. bleibt er länger, bleiben mehr nährstoffe. geht er früher gehen auch schneller die nährstoffe mit raus.

auch spurenelemente können mit abgeschäumt werden. nicht alle, aber einige.

ich habe urinfarbenes adsorbat und mein topf. wird geleert wenn wasserwechsel dran ist. also unregelmässig alle 1 bis 2 wochen. die menge ist je nach fütterung immer etwas unterschiedlich.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Froschfell (10.05.2018), Jackie (12.05.2018)

Beiträge: 329

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1805

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Mai 2018, 23:28

Zitat

auch spurenelemente können mit abgeschäumt werden. nicht alle, aber einige.
In erster Linie sind es die Eiweiße, die an den Feinblasen aufgrund der Oberflächenspannung des Wassers hängen bleiben und nach oben treibend in den Topf gelangen.

An der porösen Außenhaut der Blasen lagert sich alles an, was anhaftet. Somit alles wasserlösliche. Je nasser der Abschaum, um so größer die Ausscheidungsmenge. Diese muß natürlich dementsprechend durch Salzwasser ergänzt werden.

Vom reinen Abbau her ist daher eine nasse Abschäumung daher effektiver.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 247

Aktivitätspunkte: 6545

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Mai 2018, 23:41

Hallo,

da entleert Ihr ja doch relativ selten Euren Abschäumer. Ich entleere ihn häufiger, aber er ist vielleicht auch kleiner im Vergleich zum AQ.

Früher hatte ich auch trocken abgeschäumt, da war der Abschäumer nach zwei Wochen erst zu einem drittel voll, meine Nährstoffe waren auch sehr gering.

Mittlerweile sind meine Fische größer geworden und damit die Nährstoffe höher, so habe ich den Abschäumer nass eingestellt, er ist jetzt nach 2-3 Tagen schon halbvoll. :S

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Beiträge: 329

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1805

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. Mai 2018, 23:48

Zitat

er ist jetzt nach 2-3 Tagen schon halbvoll
Diese Mengenangabe sagt noch nicht viel über den tatsächlichen Austrag aus! Wie Michael schrieb, gibt die Farbe die Feststoffmenge an. Je dunkler, desto größer der "Schmutz"gehalt.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 247

Aktivitätspunkte: 6545

  • Nachricht senden

13

Freitag, 11. Mai 2018, 10:14

Hallo,

Je nasser der Abschaum, um so größer die Ausscheidungsmenge. Diese muß natürlich dementsprechend durch Salzwasser ergänzt werden.

Das hält sich jetzt bei mir etwa so die Waage, der Eintrag der balance-Lösungen und der Salzaustrag des Abschäumers. Früher musste ich öfter ca. 1L Wasser entnehmen und durch die Nachfüllanlage mit Osmosewasser ersetzen lassen, jetzt ziemlich selten.

Das Absobat ist dabei eher hellgrün. Schäumt denn keiner so nass ab bzw. entleert keiner so oft den Topf wie ich? :S

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Beiträge: 329

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1805

  • Nachricht senden

14

Freitag, 11. Mai 2018, 11:50

Tach Angela,

Zitat

Früher musste ich öfter ca. 1L Wasser entnehmen und durch die Nachfüllanlage mit Osmosewasser ersetzen lassen,
. Was verstehe ich hierbei nicht? Der AS nimmt Salzwasser mit, das wird nicht mit Reinwasser, sondern mit der entsprechenden Menge Meerwasser ersetzt. Unabhängig von der Nachdosierung verbrauchter Elemente.

Zitat

Das Absobat ist dabei eher hellgrün.
Bei mir ist der Abschaum dann grünstichig, wenn ich Plankton in Pulverform zufüttere. Nur dann, nicht bei Frischkultur.

Eifelkantengrüße!
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

Patrick

Sangokaianer

    Österreich

Beiträge: 221

Beruf: Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 1135

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

15

Freitag, 11. Mai 2018, 12:31

Hi,

Angela verwendet die balance Produkte, dabei steigt ohne WW früher oder später die Salinität an.
Hier entnimmt mann Salzwasser aus dem Becken und ergänzt es durch UO-Wasser.
Wenn also der AS nun eine gewisse Menge an Salz mit raus nimmt wird es durch das balance-System wieder zugeführt, so stimmt der Salzgehalt im Becken also wieder.

Grüße

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 33 305 Klicks heute: 60 679
Hits pro Tag: 20 060,95 Klicks pro Tag: 48 449,45